Vercors Le silence de la mer

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Le silence de la mer“ von Vercors

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Literatur aus dem Untergrund

    Le silence de la mer

    sKnaerzle

    07. March 2014 um 23:13

    Vercors hat diese Geschichtensammlung im Untergrund während der deutschen Besatzung Frankreichs im Zweiten Weltkrieg geschrieben. Sie sind unglaublich brutal, aber auf sehr indirekte Art. Am deutlichsten wird die Gewalt in der Erzählung "Der Traum". Dort wird ausführlich ein Konzentrationslager beschrieben mit den körperlichen und seelischen Deformationen, die dieses Leben den Häftlingen zufügt - aber es wird eben als Traum erzählt. Auch die Titelerzählung "Le silence de la mer" ist brutal. Bei einem französischem Paar (Onkel und Nichte) wird ein deutscher Offizier einquartiert. Die beiden protestieren gegen seine Anwesenheit und die Eroberung Frankreichs, indem sie kein einziges Wort mit ihm reden. Der Offizier ist nicht bösartig, im Gegenteil, er ist begeistert von der französischen Kultur und träumt von einer Versöhnung der beiden Völker. Er hofft, dass es ihm einmal gelingt, seine Gastgeber in ein Gespräch zu ziehen. Er merkt aber nicht, dass seine Begeisterung für Franzosen nur leeres Geschwätz ist, schließlich ist er der Eroberer und alles andere ist nur Verbrämung, selbst wenn er es ehrlich meint. Der Onkel empfindet es allerdings als grausam, dem Gast (auch das ist der einquartierte Offizier ja in gewisser Weise) jedes freundliche Wort zu verweigern. Am Ende verliert der Offizier seine Illusionen, aber dann siegt wenigstens die Menschlichkeit über die Prinzipien.  Die Erzählung "L'Imprimerie de Verdun" ist humorvoll angelegt. Ein konservativer Handwerker und sein kommunistischer Angestellter streiten sich tagtäglich über ihre politischen Ansichten, in Wahrheit aber stehen sie für einander ein und sind wie Brüder. Aber auch hier, wo man meint, eine Freundschaft könne alles überwinden, endet es mit Verhaftung, Lager und Tod.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks