Verena Appenzeller Es grollten die Götter auf Santorin

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Es grollten die Götter auf Santorin“ von Verena Appenzeller

„Die Autorin setzt alle Mittel der Unterhaltungsliteratur ein. Der mutige Held und seine liebende Mutter fehlen ebenso wenig wie die Liebe der Schwester, der intrigante Bösewicht und der Tod des Vaters. Dörfer, Tempel und Paläste, Kaufleute, Priester und über allem Zeus, Landschaften, Seereisen und natürlich das Inferno, als der Himmel in Flammen stand, es ist alles drin.“ Kamaros, Sohn des Flottenobersten, darf in Kreta einen Maler zur Ausschmückung des väterlichen Hauses auswählen. Er findet Adamas, der drei Jahre auf Kalliste lebt, das Haus mit originellen Fresken ausmalt und sich in die junge Schwester Minea verliebt. Erdbeben künden den drohenden Untergang an und die Flucht gelingt in letzter Minute. Kamaros bleibt zurück und erlebt aus nächster Nähe den Ausbruch. Wird er die Katastrophe überleben?

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Auf der Suche nach der verlorenen Frau ist Philipp, nachdem er für sie alles aufgegeben hat. Gut geschriebener Roman mit kleinen Schwächen.

TochterAlice

Die Schule der Nacht

Atmosphärisch, düster und spannend...

Nepomurks

Zeit der Schwalben

Ein Buch, bei dem einem das Herz aufgeht.

Suse33

Drei Tage und ein Leben

Gut!

wandablue

Sonntags in Trondheim

Fortsetzung der "Lügenhaus"-Trilogie: Gut geschriebene, unterhaltsame Familiengeschichte, mit wenig Highlights.

AnTheia

Underground Railroad

Ein zeitloser Kosmos des Schreckens und der himmelschreienden Ungerechtigkeit und ein gelungenes Spiel mit der Geschichte.

LibriHolly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen