Verena Bachmann

 4.5 Sterne bei 40 Bewertungen

Alle Bücher von Verena Bachmann

Step by Step. Herzschlag im Dreivierteltakt

Step by Step. Herzschlag im Dreivierteltakt

 (40)
Erschienen am 03.05.2018

Neue Rezensionen zu Verena Bachmann

Neu
LisaJelinas avatar

Rezension zu "Step by Step. Herzschlag im Dreivierteltakt" von Verena Bachmann

Richtig süße Geschichte für Fans von Tanz- und Teenie-Love-Filmen
LisaJelinavor 25 Tagen

Darum geht es:
Tanzen gehört so gar nicht zu den Talenten von Schulsprecherin Hayne. Und trotzdem steht die Vorzeigeschülerin nun vor der Herausforderung, eine Choreographie für das Frühlingsfest der Schule vorzubereiten und obendrein auch noch einen geeigneten Tanzpartner zu finden. Mädchenschwarm Arthur kommt ihr da mit seinen Tanzkünsten gerade recht. Doch das Ganze hat seinen Preis: Dafür, dass Arthur ihr das Tanzen beibringt, muss Hayne seine Freundin spielen. Was für beide anfangs nur ein Mittel zum Zweck ist, entwickelt sich Schritt für Schritt zu etwas, das die Herzen der beiden ziemlich aus dem Takt bringt…

Meine Meinung:
Als ich den Klappentext damals gelesen habe, musste ich das Buch unbedingt kaufen. Ich liebe Tanzfilme und diese Geschichte war so süß, ich konnte sie mir richtig als Tanz-Film (ähnlich Step Up) vorstellen. Natürlich wurde das Thema hier nicht komplett neu erfunden, aber es hat dennoch unfassbar viel Spaß gemacht, die Geschichte zu lesen.
Arthur ist ein richtiger Traumtyp: Er sieht gut aus, scheint für alles Talent zu haben und ist dabei noch unfassbar lieb und zuvorkommend. Fast schon zu perfekt, sollte man meinen, aber in diesem Buch hat es für mich einfach richtig gut gepasst. Ich mochte ihn ab der ersten Begegnung. Seine lockere, angenehme Art macht es einfach, ihn ins Herz zu schließen.
Hayne hatte mit Arthurs zuvorkommender Art häufig zu kämpfen, was mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat. Generell mochte ich die Art, wie die beiden miteinander umgingen und die Atmosphäre des kompletten Buchs. Hin und wieder kam ich nicht mit Haynes Denkweise zurecht, aber das hat den Lesefluss überhaupt nicht beeinflusst. Sie war mir dennoch sympatisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen oder nachvollziehen, warum sie dies und das tat oder sagte. Ihre Ehrlichkeit war eine Eigenschaft, die ich wirklich sehr zu schätzen wusste. Sie sagt, was sie denkt, auch wenn es dem andere möglicherweise nicht gefallen könnte. 
In dem Buch gab es so gut wie niemanden, den ich überhaupt nicht leiden konnte. Haynes Freunde sind super lieb und geben ein stimmiges Bild ab. Haynes Eltern sind urkomisch und haben mich das ein oder andere Mal wirklich gut unterhalten, aber da möchte ich nicht zu viel verraten.
Sowohl die Geschichte selbst auch als der angenehm lockere Schreibstil der Autorin haben dazu beigetragen, dass ich dieses Buch ratzfatz durch hatte.

Mein Fazit:
Wer auf richtige Teenie-Love-Filme und -Bücher steht, wird dieses Buch lieben! Ein unfassbar süße Geschichte mit goldigen Charakteren und jeder Menge Humor . Das Lesen hat richtig Spaß gemacht und mein Herz in Zuckerwatte gewickelt! Ich hoffe, wir bekommen von der Autorin bald mehr zu lesen.

Kommentieren0
1
Teilen
Lales avatar

Rezension zu "Step by Step. Herzschlag im Dreivierteltakt" von Verena Bachmann

Leichte, unterhaltsame Lektüre für zwischendurch
Lalevor 2 Monaten

Inhalt:

Die Schulsprecherin und Vorzeigeschülerin Hayne ist gar nicht begeistert, dass sie den Eröffnungstanz für das Frühlingsfest der Schule übernehmen muss. Noch weniger erfreut ist sie darüber, dass Arthur -  der Mädchenschwarm der Schule - ihr das Tanzen beibringen will. Natürlich kommt Hayne das gerade recht, denn Tanzen gehört definitiv nicht zu ihren Stärken. Doch die Tanzstunden haben ihren Preis, denn Arthur möchte, dass sie dafür seine Freundin "spielt". Widerwillig stimmt Hayne zu. Doch muss sie im Laufe der Zeit gestehen, dass zwischen ihnen doch mehr zu sein scheint, als sie zunächst glauben wollte...


Meine Meinung:

Eine klassische Liebesgeschichte, die die Herzen höher schlagen lässt.

Hayne ist überhaupt nicht glücklich als ihre Lehrerin sie dazu verdonnert, den Eröffnunsgtanz zu übernehmen, nachdem die eigentliche Tänzerin ausfällt. Doch Hayne hat keine Ahnung, wie sie so schnell tanzen lernen soll - denn das kann sie überhaupt nicht - geschweige denn einen Partner. Der Großteil der Jungs meidet sie eher, da sie in der Schule als „Kampflesbe“ bekannt ist, obwohl das überhaupt nicht stimmt. Nur Arthur - der sämtliche Mädchenherzen der Schule höher schlagen lässt - ist bereit dazu, ihr das Tanzen beizubringen und gemeinsam mit ihr das Fest zu eröffnen. Doch er fordert eine Gegenleistung, die Hayne nicht ganz behagt. Sie soll seine Freundin „spielen“. Widerwillig stimmt Hayne schließlich dem Deal zu. 
Nach einer Weile beginnt ihr die gemeinsame Zeit sogar zu gefallen und schließlich kann sie nicht mehr leugnen, dass die vorgetäuschte Beziehung vielleicht gar keine mehr ist...

Allein die Aufmachung der Geschichte finde ich sehr gelungen, Cover, Titel und Inhaltsbeschreibung ergänzen sich wunderbar und bilden somit eine gelungene Einheit. 

Der Einstieg in die Handlung ist mir sehr gut gelungen, da es gleich zu Beginn eine Einführung in die Figur Hayne gibt und sie durch rückführende Erklärungen wichtige Zusammenhänge verdeutlicht. Allerdings war ich mir zu Beginn nicht ganz sicher, was ich von ihr halten sollte, da sie mir als hübsches, relativ beliebtes Mädchen, Vorzeigeschülerin und Schulsprecherin etwas zu perfekt und unrealistisch erschien. 

Doch im Laufe der Handlung wurde deutlich, dass auch sie ihre Schwächen hat und der äußere Schein trügt. Die Darstellung ihrer Gedanken und Gefühle fand ich gelungen, da sie mit einer Portion Ironie den Leser an ihrem Leben teilhaben lässt. 

Von den Themen her ist es eine klassische Liebesgeschichte, die außerdem von der Schule und in Bruchteilen von der Familie und Freundschaft handelt. Die Entwicklung der Beziehung zwischen den Protagonisten ist deutlich nachzuvollziehen und auch die Stimmung und die Gefühle worden gut vermittelt.

Was mir persönlich aber gar nicht gefallen hat ist, dass sich die Geschichte doch sehr vieler Klischees, von wegen wie ein Mädchen und ein Junge zu sein haben oder der perfekte Alleskönner, der sich in das unsichere Mädchen verliebt oder auch andere. Trotzdem konnte mich die Handlung fesseln und begeistern.


Fazit:
Eine unterhaltsame und leichte Liebesgeschichte, die sich meiner Meinung nach etwas zu sehr an Klischees orientiert. Dennoch ist sie sehr unterhaltsam und daher gut geeignet für Liebesgeschichten-Liebhaber und Jugendliche ab einem Alter von etwa 13 Jahren.

Kommentieren0
0
Teilen
nicolealfas avatar

Rezension zu "Step by Step. Herzschlag im Dreivierteltakt" von Verena Bachmann

Step by Step. Herzschlag im Dreivierteiltakt
nicolealfavor 3 Monaten

Step by Step ist ein süßer Tanzroman mit authentischen, vielschichtigen Charakteren, die mich oftmals zum Schmunzeln gebracht haben. Das Setting war toll und abwechslungsreich. Die Liebesgeschichte hat sich nachvollziehbar entwickelt und war so süß zu lesen. Auch die Entwicklung von den Figuren war nachvollziehbar. Vor allem Arthur habe ich ins Herz geschlossen, obwohl auch er Fehler macht. Und das ist das Schöne an dem Buch: Auch die Charaktere machen Fehler, haben gute und schlechte Seiten. Aus dem Ende hätte man ein wenig mehr rausholen können, aber ansonsten war sie wirklich schön geschrieben. Ich kann Step by Step nur weiterempfehlen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NetzwerkAgenturBookmarks avatar

»Wenn dein Herz aus dem Takt kommt«

Wagst du den Sprung in den Dreivierteltakt?
Willkommen zur Leserunde von »Step by Step« von Verena Bachmann . Bewerbt euch für eines der Rezensionsexemplare und seid dabei, wenn Hayne versucht im Takt zu bleiben. 
Ob es ihr gelingen wird?

Autoren oder Titel-Cover
Tanzen gehört so gar nicht zu den Talenten von Schulsprecherin Hayne. Und trotzdem steht die Vorzeigeschülerin nun vor der Herausforderung, eine Choreographie für das Frühlingsfest der Schule vorzubereiten und obendrein auch noch einen geeigneten Tanzpartner zu finden. Mädchenschwarm Arthur kommt ihr da mit seinen Tanzkünsten gerade recht. Doch das Ganze hat seinen Preis: Dafür, dass Arthur ihr das Tanzen beibringt, muss Hayne seine Freundin spielen. Was für beide anfangs nur ein Mittel zum Zweck ist, entwickelt sich Schritt für Schritt zu etwas, das die Herzen der beiden ziemlich aus dem Takt bringt…


Verena Bachmann, geb.1987 in Aschaffenburg, lebt mit Hund und Katzen in einem kleinen Dorf im schönen Spessart. Nach einem freiwilligen ökologischen Jahr absolvierte sie eine Ausbildung zur Industriekauffrau und arbeitet heute in einem Unternehmen für Modeaccessoires. Die Liebe zu Büchern weckte im Grundschulalter Enid Blyton und inzwischen stapeln sich die vielseitigsten Romane in ihren Regalen. Doch trotz bunter Auswahl reichte lesen allein irgendwann nicht mehr aus und so beschloss sie ihre eigenen Gedanken ebenfalls einmal zu Papier zu bringen.

Wir suchen insgesamt 10 Leser, die Lust haben, dieses Jugendbuch »Step by Step: Herzschlag im Dreivierteltakt« zu lesen.  Wir vergeben dafür 10 Bücher als digitales Rezensionsexemplar. 

Aufgabe: Lies den Klappentext und beschreibe uns, warum du gerne mitlesen möchtest

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 



Zur Leserunde

Community-Statistik

in 62 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks