Verena Dahms

 4.4 Sterne bei 19 Bewertungen

Alle Bücher von Verena Dahms

Eine Frau kämpft für ihren Traum

Eine Frau kämpft für ihren Traum

 (10)
Erschienen am 27.07.2017
Fremdes Kind

Fremdes Kind

 (0)
Erschienen am 08.10.2015

Neue Rezensionen zu Verena Dahms

Neu
Pefchens avatar

Rezension zu "Deine Küsse schmecken wie frische Erdbeeren" von Verena Dahms

Richtig gute Unterhaltung
Pefchenvor 13 Tagen

Hallo meine Lieben 😊 Gut in die neue Woche gestartet? Ich bin immer noch stark erkältet 😷 🤧 🤒 Aber das hat mir viel Zeit zum Lesen verschafft und so kann ich euch mein Fazit zu "Deine Küsse schmecken nach frischen Erdbeeren" von Verena Dahms schon heute mitteilen.

Worum geht's? Eine junge Frau auf einem Weihngut kurz nach dem Krieg in Frankreich. Gegen alle Widrigkeiten gelingt es Amélie ihren großen Traum zu verwirklichen und Ärztin zu werden. Zu dieser Zeit eine reine Männerdomäne. Doch Amélie schlägt sich tapfer durch. Wäre da nicht der Erntehelfer Alexandre, welcher ihr schlaflose Nächte bereitet und den sie trotz aller Umstände, die gegen eine solche Beziehung stehen, nicht aus ihrem Kopf bekommt... Man könnte jetzt aufgrund des Inhalts denken, es handelt sich hier um eine reine Liebesgeschichte, doch dem ist keineswegs so. Es ist die Geschichte einer jungen unabhängigen Frau, die ihren Traum lebt. Verena Dahms hat einen wunderschönen Schreibstil und nimmt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite mit. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben, sodass man sich noch besser in Amélie hineinversetzen kann. Von mir eine klare Leseempfehlung und fünf von fünf Sternen 🤩

Kommentieren0
12
Teilen
ullikens avatar

Rezension zu "Deine Küsse schmecken wie frische Erdbeeren" von Verena Dahms

Freiheit und Gleichheit - in den 20ern des letzten Jahrhunderts
ullikenvor 2 Monaten

Vorab, es handelt sich, trotz des Titels, nicht um eine seichte Liebesgeschichte!

Amélie, Tochter aus dem Hause eines angesehenen Weinbauern in der Dordogne und seiner Frau, die aus einem der besten Häuser in Paris stammt, hat zwei Brüder. Der ältere der beiden ist Louis, ein musikalisch begabter junger Mann, der jedoch vom Vater nicht für voll genommen wird, ja eher noch gemieden. Der jüngere ist Benjamin, ein noch unfertiger Junge, mit dem "Maman" als einzigem nachsichtig umgeht.

Nach einem Besuch der Siedlung von Arbeiterhäusern, aus denen der Vater die ArbeiterInnen zur Weinlese rekrutiert, steht für sie fest: Sie wird Ärztin werden und als solche auf dem Land praktizieren.

Es gibt natürlich einen Riesenkampf mit ihren Eltern, vor allem mit ihrer Mutter, die besonders auf Etikette achtet und befürchtet, man werde auf die Familie herabsehen. Doch Amélie setzt sich durch und studiert.

Vor dem Hintergrund des Kampfes der Frauen für Gleichberechtigung, schildert uns Verena Dahms die Schwierigkeiten, die Frauen seinerzeit hatten, sich durchzusetzen. Amélie hat das Glück, aus dem Elternhaus herauszukommen, nicht heiraten und Kinderkriegen als Ziel haben zu müssen. Ihrem Bruder Louis, der die Musik über alles liebt, geht es leider anders; er darf seinen Neigungen nicht folgen. Er soll das Weingut übernehmen.

Wie es immer ist, kommt das "Leben dazwischen". Muss Amélie ihre Freiheiten aufgeben? -

Verena Dahms, eine tolle Autorin, die seit Jahren in der Dordogne wohnt, hat in diesem Roman die Liebe nicht vergessen. Deshalb hat die Autorin wohl diesen Titel gewählt, hinterdem man eigentlich einen Liebesroman vermutet. Aber weit gefehlt. Es ist schon eine Riesenanstrengung, die die Vorkämpferinnen für uns Frauen übernommen haben.

Es geht um die Emanzipation und Freiheit im Allgemeinen und im privaten Bereich - und wir sollten all den Frauen in all den Ländern danken, die seinerzeit für uns gegen die gesellschaftlichen Regeln verstießen und für uns gekämpft haben.

Danke an Verena Dahms. Ein wunderbarer Roman ist jetzt ausgelesen. Ich freue mich auf den nächsten.

Kommentieren0
0
Teilen
Prinzessin_Literaturias avatar

Rezension zu "Deine Küsse schmecken wie frische Erdbeeren" von Verena Dahms

Mehr als nur eine Liebesgeschichte
Prinzessin_Literaturiavor 2 Monaten

Deine Küsse schmecken wie frische Erdbeeren

Verena Dahms

 

Zunächst möchte ich mich bei Verena Dahms dafür bedanken, dass sie mir ihr eBook als Rezi-Exemplar zur Verfügung gestellt hat. Natürlich beeinträchtigt das nicht meine persönliche Meinung. Mit „Deine Küssen schmecken wie frische Erdbeeren“ ist der Autorin eine stimmungsvolle Geschichte im historischen Kontext gelungen.

 

Genre: Historischer Roman / Liebesroman

Seitenzahl: 231

 

Inhalt:

Ein herrschaftliches Weingut in der Dordogne im Südwesten von Frankreich kurz nach dem zweiten Weltkrieg.
Amélies innigster Wunsch ist es, Medizin zu studieren. Doch ihr Leben als Tochter eines Weingutbesitzers ist vorgezeichnet. Nach erbitterten Diskussionen mit ihren Eltern willigen diese endlich ein. Sie bekommt als eine der wenigen Frauen einen Studienplatz an der Universität in Bordeaux. Mit einem Doktortitel kehrt sie zurück und übernimmt eine Landarztpraxis.
Auf einem Weinfest begegnet ihr Alexandre, ein Erntehelfer. Sie fühlt sich von seiner Unbekümmertheit angezogen, er bewundert ihre Intelligenz. Trotz sozialer Unterschiede kommen sie einander näher. Es entwickelt sich eine Liebe, die nicht sein darf. Alexandre verschwindet aus Amélies Leben, ohne dass sie ihn jemals vergessen kann. Jahre später begegnen sie sich erneut ...

Ein Roman über eine selbstständige Frau, die sich den gesellschaftlichen Zwängen der damaligen Zeit widersetzt.

 

Charaktere und Meinung:

Ich äußere mich eigentlich nicht so gern zu Covern (ein Buch soll man ja nicht nach seinem Umschlag beurteilen), aber ich finde es bei „Deine Küsse schmecken wie frische Erdbeeren“ so schön. Schrift und Bild harmonieren einfach sehr gut zusammen und haben diesen romantischen Vintage-Hauch. So, genug geschwärmt, jetzt kommen wir zu den harten Fakten ;)

Amélie ist die Hauptfigur der gesamten Geschichte und erzählt diese aus der Ich-Perspektive. Dadurch bekommt der Leser einen guten Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt. Für einen historischen Liebesroman ist diese Erzählstruktur gut gewählt. Die taffe junge Frau weiß bereits früh, was sie will: ihr Glück als Ärztin versuchen. Damit durchbricht sie die damals gängigen Konventionen und muss gegen Vorurteile und Misstrauen ankämpfen.

Verena Dahms hat es auch geschafft, die anderen Charaktere bild- und glaubhaft darzustellen, allen voran: Alexandre. Dieser verdient sich auf dem Weingut von Amélies Familie als Erntehelfer. Wie und was sich zwischen den beiden entwickelt, möchte ich natürlich nicht vorwegnehmen.

Was mir gefallen hat, war die Authentizität der Geschichte. Amélie hat kein leichtes Leben, erfährt sie doch von ihren Eltern kaum Unterstützung bei ihrem großen Traum. Sie muss sich durchkämpfen und kommt auch mit Leid und Schicksalsschlägen in Berührung. Auch Alexandre erfährt einen Zwiespalt. Einerseits sehnt er sich nach Freiheit, andererseits nach Amélie. Das gibt dem Buch den nötigen Spannungsbogen und macht Lust auf mehr. Der Schreibstil lässt sich gut lesen, obwohl ich ihn teilweise recht sachlich fand. Aber das ist natürlich Ansichtssache.

 

Empfehlung:

„Deine Küsse schmecken wie frische Erdbeeren“ ist mehr als ein reiner Liebesroman. Eine kleine Zeitreise ins Frankreich kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Wer gern über starke Frauen und ihr Schicksal liest, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Persönlich hat es mir gut gefallen. Für mich war es eher ein sanft dahingleitendes Lesevergnügen, kein reißender Strom. Dieser letzte Suchtfaktor hat mir ein bisschen gefehlt. Dennoch gibt’s von mir gute

 

Vier von Fünf Literaturia-Sternchen

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
verena-dahmss avatar
Ich verlose dieses Mal nur ein Taschenbuch und 15 eBooks. Unten könnt ihr lesen weshalb und wie ihr das Buch gewinnen könnt. 

Ich lade herzlich zur Leserunde von meinem neue Roman ein. Ich verlose 15 eBooks. Nur eBooks deshalb, weil ich in Frankreich wohne. Es kann manchmal bis zu vier Wochen dauern, bis das Buch in Deutschland angekommen ist. 
Das letzte Mal hatten deshalb die eBook-Leserinnen die Geschichte bereits gelesen, bevor die Printgewinner damit beginnen konnten. Es kam dadurch nicht zu einem richtigen Diskussionsaustausch, sondern einfach zu Statements über den Inhalt. 

Ich wünsche  mir dieses Mal einen intensiveren Austausch, als das letzte Mal. 

Am Schluss der Leserunde erhält der aktivste Teilnehmer das Printexemplar als Dankeschön. 

Klappentext:
Ein herrschaftliches Weingut in der Dordogne im Südwesten von Frankreich kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. 
Amélies innigster Wunsch ist es, Medizin zu studieren. Doch ihr Leben als Tochter eines Weingutbesitzers ist vorgezeichnet. Nach erbitterten Diskussionen mit ihren Eltern willigen diese endlich ein. Sie bekommt als eine der wenigen Frauen einen Studienplatz an der Universität in Bordeaux. Mit einem Doktortitel kehrt sie zurück und übernimmt eine Landarztpraxis. 
Auf einem Weinfest begegnet ihr Alexandre, ein Erntehelfer. Sie fühlt sich von seiner Unbekümmertheit angezogen, er bewundert ihre Intelligenz. Trotz sozialer Unterschiede kommen sie einander näher. Es entwickelt sich eine Liebe, die nicht sein darf. Alexandre verschwindet aus Amélies Leben, ohne dass sie ihn jemals vergessen kann. Jahre später begegnen sie sich erneut ...

Ein Roman über eine selbstständige Frau, die sich den gesellschaftlichen Zwängen der damaligen Zeit widersetzt. 


Ellysetta_Rains avatar
Letzter Beitrag von  Ellysetta_Rainvor 3 Monaten
Sehr gerne und ich habe für die schönen Lesestunden zu danken :)
Zur Leserunde
verena-dahmss avatar
Ich lade herzlich zur Leserunde meines neuen Romans ein. Ich verlose 3 Print und 10 eBooks. Es ist meine erste Leserunde, die ich hier mache. Bitte seht mir nach, wenn vielleicht nicht alles so am Schnürchen klappt. 


Klappentext zur näheren Begutachtung und Entscheidungshilfe. 
1956 flüchtet Anna Horvath zusammen mit ihren Eltern vor den sowjetischen Truppen aus Ungarn in ein Bergdorf in der Schweiz. Sie wächst in zwei Welten auf. Ein Zwiespalt entwickelt sich in ihr. Wo gehört sie hin? Ist Ungarn ihre Heimat oder die Schweiz, ihr neues Zuhause? Anton, ein Nachbarjunge, hilft ihr, im Dorf Fuß zu fassen, im Laufe der Zeit entwickelt sich Zuneigung, ja Liebe. 
Doch Anna bleibt getrieben, rastlos, schafft es nicht anzukommen. In ihrer Not entdeckt sie zunächst das Zeichnen, dann das Malen. Damit findet sie ihre Bestimmung, ihr Glück - eine andere Art von Heimat. Ein Kunstagent wird ihr Mentor, sie verlässt das Bergdorf, und später erlangt Anna durch die internationale Anerkennung als Kunstmalerin endlich Akzeptanz. Aus dem Flüchtlingskind von einst wird eine gefeierte Persönlichkeit. 
Besessen malt Anna bis zur Selbstaufgabe, verkraftet dadurch Schicksalsschläge, in die sie sich hinein manövriert hat, und obwohl sie immer wieder an Anton, ihre Jugendliebe denkt, schiebt sie ihn und das Leben selbst beiseite. 
Ob sie jemals erkennt, dass die Liebe zu einem Menschen wertvoller ist als die Leidenschaft zur Kunst?
Es ist eine Geschichte über Obsession, Liebe und Schmerz. 
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks