Verena Grüneweg Malvadins Zauber "Wusch"

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Malvadins Zauber "Wusch"“ von Verena Grüneweg

Jenseits unserer Vorstellungskraft liegt die magische Welt Malvadin. Ein Land der Träumer und voller Wunder. Ein Ort, in dem jedes Geschöpf lange Zeit friedlich und glücklich lebt. Doch dann nimmt das Unglück seinen Lauf. Der Mensch entdeckt diese Welt für sich, und mit ihm ziehen das Böse sowie seine Diener in Malvadin ein. Die einst friedvolle Ordnung zerbricht und ein Krieg der jahrzehntelang tobt, zerstört alles, was jemals an Gutem in Malvadin existierte. In diese Welt wird Wusch, das Kind einer verbotenen Verbindung zwischen einer Hoch- und einem Schattenelbrax geboren. Ab dem Tage ihrer Geburt ist Wuschs Leben von Traurigkeit gezeichnet. Vom Volk verachtet bleibt ihr nur die Magie. Als sie eines Tages einen schwerwiegenden Fehler begeht, wird die kleine Elbrax von aus dem Dorf verstoßen. Fortgejagt, einsam und ohne ein Ziel begibt sie sich auf ihre Reise. Immer auf der Suche nach dem Glück. Jedoch der Weg ist steinig und gefährlich, denn Wusch verbirgt ein Geheimnis, das nicht einmal sie selber kennt.

Was passiert, wenn man sich plötzlich inmitten einer magischen Welt wiederfindet

— DarkRaven1966
DarkRaven1966

Stöbern in Fantasy

Die Dämonenakademie - Die Inquisition

Rasantes Fantasyabenteuer, eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich kann dieses geniale Leseerlebnis nur jedem empfehlen.

MartinaSuhr

Das Vermächtnis der Engelssteine

Spannung knüpft direkt an die Ausgangssituation von Band 1 an und sinkt nur selten ab - ich war erleichtert über jede kleine Atempause!

Julia-Lalena-Stoecken

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Dieses Buch macht süchtig!

saras_bookwonderland

Ewigkeitsgefüge

Ein düsterer und spannender Roman, der sein Potenzial leider nicht ganz ausschöpft

EmelyAurora

Nordische Mythen und Sagen

Eine wunderbare Nacherzählung der nordischen Mythen. Sehr lesenswert.

sechmet

Cainsville - Dunkles Omen

Spannende Story mit vielschichtigen Charakteren und einem guten, psychologischen Spannungsaufbau

Nisnis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mit Wusch auf der Reise durch Malvadin!

    Malvadins Zauber "Wusch"
    Lesemama1970

    Lesemama1970

    16. January 2017 um 11:03

    Malvadins Zauber "Wusch" ist im November 2015 von  Verena Grüneweg beim Karina-Verlag erschienen. Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wurde. Klappentext: Jenseits unserer Vorstellungskraft liegt die magische Welt Malvadin. Ein Land der Träumer und voller Wunder. Ein Ort, in dem jedes Geschöpf lange Zeit friedlich und glücklich lebt. Doch dann nimmt das Unglück seinen Lauf. Der Mensch entdeckt diese Welt für sich, und mit ihm ziehen das Böse sowie seine Diener in Malvadin ein. Die einst friedvolle Ordnung zerbricht und ein Krieg der jahrzehntelang tobt, zerstört alles, was jemals an Gutem in Malvadin existierte. In diese Welt wird Wusch, das Kind einer verbotenen Verbindung zwischen einer Hoch- und einem Schattenelbrax geboren. Ab dem Tage ihrer Geburt ist Wuschs Leben von Traurigkeit gezeichnet. Vom Volk verachtet bleibt ihr nur die Magie. Als sie eines Tages einen schwerwiegenden Fehler begeht, wird die kleine Elbrax von aus dem Dorf verstoßen. Fortgejagt, einsam und ohne ein Ziel begibt sie sich auf ihre Reise. Immer auf der Suche nach dem Glück. Jedoch der Weg ist steinig und gefährlich, denn Wusch verbirgt ein Geheimnis, das nicht einmal sie selber kennt. Meine Meinung: Cover und Klappentext haben mich sofort angesprochen. Durch das Cover konnte man sich Wusch auch so richtig gut vorstellen. Der Start ins Buch war für mich etwas schwierig, ich musste öfters zurück blättern, um etwas noch einmal zu lesen, weil ich es nicht ganz verstanden hatte. Das wurde aber immer besser, so dass ich dann flüssig weiter lesen konnte.   Die Charaktere sind sehr lebhaft dargestellt. Wusch mit ihrem Schluckauf und wenig Selbstvertrauen, der kleine Wolf mit seinen Zukunftsängsten, Athandran mit seiner Vergangenheit, Phiadora die einsame Knollroch und der Unbekannte mit seinem großen Herzen. Man muss die Truppe einfach mögen. Zum Ende hin wird das Buch immer spannender, ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es wird durch dieses Buch sehr deutlich, wie wichtig Freundschaft und Liebe ist.

    Mehr
  • "Malvadins Zauber "Wusch" von Verena Grüneweg

    Malvadins Zauber "Wusch"
    DarkRaven1966

    DarkRaven1966

    07. December 2016 um 08:34

    Rezension zu „Malvadins Zauber „Wusch“ von Verena Grüneweg Jenseits unserer Vorstellungskraft liegt die magische Welt Malvadin. Ein Land der Träumer und voller Wunder. Ein Ort, in dem jedes Geschöpf lange Zeit friedlich und glücklich lebt. Doch dann nimmt das Unglück seinen Verlauf. Der Mensch entdeckt diese Welt für sich und mit ihm zieht das Böse, sowie seine Diener, in Malvadin ein. Die einstige friedvolle Ordnung zerbricht und ein Krieg der jahrzehntelang tobt, zerstört alles, was jemals in an Gutem Malvadin existierte. In diese Welt wird Wusch geboren. Ein Kind einer verbotenen Verbindung von einer Hochelbrax und eines Schattenelbrax geboren. Ab dem Tage ihrer Geburt ist Wuschs Leben von Traurigkeit gezeichnet. Vom Volk verachtet bleibt ihr nur die Magie.Als sie eines Tages einen schwerwiegenden Fehler begeht, wird die kleine Elbrax von aus dem Dorf verstoßen. Fortgejagt, einsam und ohne ein Ziel begibt sie sich auf ihre Reise. Immer auf der Suche nach dem Glück. Jedoch der Weg ist steinig und gefährlich, denn Wusch verbirgt ein Geheimnis, das nicht einmal sie selber kennt. Cover: passend zur Geschichte, man kann sich Wusch bildhaft vorstellen Was in diesem Buch alles passiert, verrät zum Teil schon der Klappentext. Ich habe am Anfang ein wenig Probleme gehabt, die verschiedenen Geschöpfe im Kopf zu behalten, mit ihren Eigenheiten und Fähigkeiten. Aber erst mal muss man den Weg zur magischen Welt Malvadin finden. Wie das geschieht, kann man nur durch das Lesen des Buches herausfinden. Wusch ist sehr tolpatschig und natürlich auch vorlaut, spricht ohne Punkt und Komma, geht ihren Gefährten, die sie auf ihrer Reise trifft, schon beizeiten auf die Nerven. Und doch ist es am Ende sie, die das Böse besiegen kann, mit ihren Gefährten und allen guten Wesen. Aber dann trifft sie auch noch jemanden, mit dem sie niemals gerechnet hatte, der sie in ihre Fähigkeiten einführt. Doch in ihrer Welt kann sie ihn nicht sehen, nur im Meer der toten Seelen. Kurzzeitig schossen mir Bilder aus dem Film „Hinterm Horizont – Das Ende ist erst der Anfang“ mit dem unvergessenen Robin Williams durch den Kopf. Da es dort eine ähnliche Filmszene gab mit diesem See. Bis sie erkennt, dass sie eine wahre Mayaterra ist, dauert es und sie bekommt von jemanden, den sie erst sehr spät kennenlernen durfte. Man muss sich in die Geschichte hineinziehen lassen, dann begibt man sich mit ihr und ihren Gefährten auf eine abenteuerliche Reise. Buchstäblich ein Märchen für Erwachsene. Meine Empfehlung: Unbedingt lesen! Fazit: eine moderne Fantasygeschichte mit interessanten Protas und am Ende bleibt die Quintessenz: Aussehen ist nicht alles und unterschätze niemals dein Gegenüber! Freundschaft hat nichts mit dem Aussehen zu tun! Bekommt von mir 5 Sterne von 5 möglichen!

    Mehr