Verena Kast Vom Interesse und dem Sinn der Langeweile

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vom Interesse und dem Sinn der Langeweile“ von Verena Kast

Wie das Nichtstun die Fantasie beflügelt. Wirkliches Interesse ist ein wahres Lebenselixier. Wie entsteht es, was stört es, und wie kann man lernen, sich zu interessieren? Verena Kast denkt über ein menschliches Grundbedürfnis nach, das enorme Energie und Schaffenskraft hervorbringt. Gleichzeitig nimmt sie aber auch dessen Gegenpol, die Langeweile, in den Blick, beschreibt die Koexistenz von Engagement und Neugier sowie Antriebs- und Lustlosigkeit und stellt klar: Die Langeweile, der man in unserer Erlebnisgesellschaft tunlichst zu entgehen versucht, ist eine der produktivsten Emotionen überhaupt. Indem man sich auf sie einlässt, werden innerste Interessen freigelegt - dieses sonst so tabuisierte Gefühl birgt ein ungeahntes Potenzial

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen