Verena Maatman

 4.2 Sterne bei 18 Bewertungen
Autorin von Frau Beethoven.
Autorenbild von Verena Maatman (©Die Bildgestalter)

Lebenslauf von Verena Maatman

Verena Maatman, geboren und aufgewachsen im Rheinland, ist Diplom-Übersetzerin für Italienisch, Französisch und Englisch. Nach ihrem Studium an der Universität Mainz war sie zunächst als Übersetzerin und Lektorin in Bonn und im norditalienischen Modena tätig. Heute lebt sie mit ihrem Mann am Bodensee, arbeitet im Sprachendienst eines schweizerischen Unternehmens und schreibt Romane, die sie teils unter ihrem Realnamen, teils unter ihrem Pseudonym Verena Maria Kalmann veröffentlicht. Nebenbei ist sie auch als Geigerin in mehreren Kammermusikensembles und Orchestern aktiv.

Alle Bücher von Verena Maatman

Cover des Buches Frau Beethoven (ISBN: 9783492503839)

Frau Beethoven

 (18)
Erschienen am 06.07.2020

Neue Rezensionen zu Verena Maatman

Neu

Rezension zu "Frau Beethoven" von Verena Maatman

Eine Liebe, die nicht sein darf
Lesewundervor einem Tag

1799 fährt  die Adlige Anna Brunsvik vom ungarischen Familiensitz nach Wien, um ihre Töchter Therese und die 20jährige Josephine erfolgreich zu verheiraten. Die Mädchen sind musikalisch begabt und die Mutter verspricht sich Vorteile auf dem Heiratsmarkt, wenn die beiden Klavierunterricht vom berühmten Beethoven erhalten. Josephine und Beethoven verlieben sich in einander. Doch eine Heirat steht nicht zur Diskussion, weil Beethoven nicht von Adel und nicht reich ist. Die Mutter drängt Josephine zur Ehe mit dem wesentlich älteren Joseph Deym. 4 Jahre später ist Josephine Witwe mit 4 Kindern und großen Geldsorgen. Da sie die Vormundschaft für die Kinder nicht verlieren will , bleibt ihr eine Heirat mit Beethoven weiter verwehrt. Es folgt die Ehe mit von Stackelberg, die in einer Katastrophe endet. Josephine stirbt mit nur 42 Jahren.

Als ich das Buch zu lesen begann, habe ich mit einer eher leichten Liebesgeschichte  gerechnet. Kennengelernt habe ich eine Frau, die eingeengt durch die damaligen gesellschaftlichen Konventionen, ein in meinen Augen zutiefst unglückliches Leben hatte. Josephine war Beethovens große Liebe und hat ihn zu vielen seiner großen Erfolge inspiriert. Um so mehr Beethoven im Licht stand, um so einsamer und dunkler wurde es um Josephine. Ihre Familie erwartete von ihr, eine gute Partie zu machen. Ihre Gefühle spielten keine Rolle. Die Ehre der Familie war das wichtigste. So kam eine Ehe mit Beethoven nicht in Frage. Jeder Anschein, es könnten Gefühle zwischen den beiden bestehen, musste vermieden werden. Leider führten Josephines Ehen nicht zum erhofften Geldsegen. Josephine kämpfte ihr ganzes Leben mit Geldsorgen und ohne die mit Widerwillen gewährten Geldmittel der Familie und die aus Liebe gemachten Zuwendungen Beethovens hätte sie ihre Kinder nicht durchgebracht. Beethoven hat Josephine immer geliebt und sie unterstützt, obwohl ein gemeinsames Leben nicht möglich war. Sie war seine Muse und viele Werke wären ohne sie nicht geschrieben worden. Beethoven wurde gefeiert, Josephine vergessen. Am Ende des Romans hat mich Josephines Schicksal sehr berührt. Ein Leben, das im Grunde nicht gelebt wurde. Um so erfreulicher ist es, dass die Autorin Josephine  durch ihr Buch den Platz an Beethovens Seite gibt, der ihr im Leben verwehrt war.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Frau Beethoven" von Verena Maatman

Großartig!
sternenstaubhhvor 2 Tagen

In diesem Buch wird Beethoven einmal ganz anders gezeigt. Und gerade diese andere Seite finde ich unglaublich spannend und unterhaltsam. Die Autorin Verena Maatman lässt nicht nur Beethovens Zeit im Buch wiederauferstehen, sie zeichnet ein Bild des Künstlers das sehr feinfühlig und gekonnt gezeichnet ist. Hier kommen die zu Wort die Beethiven begleitet und inspiriert haben. Wie nah sich Leben und Arbeiten waren, spürt man in diesem Buch deutlich. Ich hatte schon mit großer Begeisterung das Buch "Mein Engel, mein alles, mein Ich" gelesen und bin erfreut nun die "historischen Fakten" so lebendig nachlesen zu können. Ein großartiges Buch. Für alle Fans von historischen Romanen und klassischer Musik.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Frau Beethoven" von Verena Maatman

Tragisch!
DoraLupinvor 3 Tagen

Wir begleiten in der Geschichte Josephine von Brunsvik, die in jungen Jahren, gemeinsam mit ihrer Schwester Klavierunterricht bei Ludwig Van Beethoven nimmt. Über ihre Liebe zur Musik erwachen auch Gefühle zwischen Josephine und dem berühmten Komponisten. Doch bald darauf wird Josephine von ihrer Familie genötigt einen anderen Mann zu heiraten. Sie aber verliert ihre Liebe zu "ihrem Ludwig" nie aus den Augen! 

"Das Leben ist endlich aber die Musik wird auch nach dem Tod weiterklingen. Die Töne steigen in den Himmel und werden von dort oben vernehmbar sein". Mit solch tollen Sätzen und einer schönen Schreibweise, versteht die Autorin es einen ungemein zu fesseln mit der Geschichte um die zwei Liebenden! Es hat mir viel Freude gemacht Josephine und Ludwig bei ihren ersten zarten Gefühlen zu begleiten, die Macht, Kraft und Liebe zur Musik ist dabei immer spürbar. So verschlüsselt Van Beethoven auch in Musikstücken seine Liebe....welch romantische Vorstellung! 

Ich finde, dass man Ludwigs Charakter im Buch gut kennen lernen konnte, angefangen vom angesagten Komponisten in den hohen Kreisen, bishin zu seiner Angst um die beginnende Taubheit. Vorallem aber ist das Buch ja aus Sicht seiner Geliebten Josephine geschrieben. Anfangs war diese ein sympathisches junges Mädchen, aber im Laufe der Geschichte macht sie viele Fehler, die ich nicht immer ganz nachvollziehen konnte. Die Geschichte ist immer sehr fesselnd geschrieben, wird aber immer düsterer und tragischer. Wer eine seichte historische Liebesgeschichte erwartet ist hier falsch! 

Zudem gefällt mir, dass die Autorin oft auch die historischen Ereignisse mit einfließen lässt wie Napoleons Einzug in Österreich. Man ist immer mitten im Geschehen dabei. 


Fazit: Ein wunderbarer historischer Roman, der einen Van Beethoven und Josephine näher bringt, man muss aber auf Tragik gefasst sein. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung und sehr gute 4 Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Frau BeethovenV

Liebe Lesefreunde,

wenn ihr euch ins frühe 19. Jahrhundert - in prunkvolle Salons des Wiener Adels oder auf beschwerliche Kutschfahrten quer durch Europa - begeben wollt und dabei stets die Melodien des gefeierten Komponisten Ludwig van Beethoven im Ohr haben möchtet, dann nehmt an dieser Leserunde teil! Ihr trefft auf eine mutige Frau, auf große Gefühle, schwere Schicksale und natürlich viel Musik.

Für die Leserunde stellt der Verlag Piper Digital 15 E-Books (epub oder mobi) zur Verfügung. Bitte bewerbt euch nur für eines der E-Books, wenn ihr 

  • innerhalb von drei Wochen nach Erhalt des E-Books aktiv an der Leserunde teilnehmen könnt 
  • nach Abschluss der Lektüre, sofern euch das Buch gefallen hat, zeitnah eine Rezension verfasst, die ihr auf Lovelybooks und weiteren Plattformen veröffentlicht.

Sobald die Bewerbungsfrist abgelaufen ist, lose ich 15 Gewinner aus und gebe deren E-Mail-Adressen an den Verlag weiter, der die E-Books verschickt. 

Selbstverständlich dürfen alle, die kein Glück bei der Verlosung haben und sich das Buch stattdessen kaufen, an der Leserunde teilnehmen.

Ich freue mich auf einen regen Austausch mit euch! 

Herzliche Grüße, Verena Maatman

383 Beiträge

Zusätzliche Informationen

Verena Maatman im Netz:

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

auf 8 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks