Verena Maria Kalmann

 4.6 Sterne bei 44 Bewertungen
Autorenbild von Verena Maria Kalmann (©Die Bildgestalter)

Lebenslauf von Verena Maria Kalmann

Verena Maria Kalmann ist das Pseudonym der Autorin Verena Maatman. Geboren und aufgewachsen ist sie im Rheinland und hat nach ihrem Studium zur Diplom-Übersetzerin zunächst in Sprachendiensten in Bonn und im norditalienischen Modena gearbeitet. Heute lebt sie mit ihrem Mann am Bodensee. Neben ihrer Tätigkeit als Übersetzerin schreibt sie Romane und ist außerdem als Geigerin in mehreren Kammermusikensembles und Orchestern aktiv.

Alle Bücher von Verena Maria Kalmann

Cover des Buches Von Elise (ISBN: 9781542046190)

Von Elise

 (24)
Erschienen am 13.06.2017
Cover des Buches Bis sich unsere Wege wieder kreuzen (ISBN: 9782919806546)

Bis sich unsere Wege wieder kreuzen

 (20)
Erschienen am 11.12.2018

Neue Rezensionen zu Verena Maria Kalmann

Neu

Rezension zu "Von Elise" von Verena Maria Kalmann

Zwei Liebesgeschichten in einem Roman
Moonievor einem Jahr

Dieser Roman ist das Debüt der Autorin Verena Maria Kalmann, ich habe ihn tatsächlich aber nach dem zweiten Roman gelesen.

"Von Elise" hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen, vor allem die Musikszenen fand ich spannend zu lesen, aber auch die tragische Liebesgeschichte von Elise, die zur Zeit des ersten Weltkriegs spielt und dann die aktuelle Liebesgeschichte von Valerie.

Beide Hauptfiguren spielen leidenschaftlich gerne Musik, Elise ist Pianistin und lernt den Konzertmeister Karl kurz vor dem Krieg kennen und lieben. Sie hält ihre Liebesgeschichte mit Karl in einem Tagebuch fest, welches Valerie im heutigen Paris in ihrem geerbten Biedermeiersofa findet und so in die Vergangenheit eintaucht.

Valerie bricht nach einer Enttäuschung ihre Zelte in Bonn ab und reist kurzentschlossen nach Paris, als sie dort eine Stelle auf Probe bei einem Orchester bekommt. Leider ist ihr Start in der Stadt der Liebe sehr schwer und schließlich rettet sie die Liebesgeschichte von ihrer Urgroßtante Elise, macht ihr neuen Mut und Valerie nimmt den Kampf auf, um ihr eigenes Glück zu finden.

Immer wieder liest sie in dem Tagebuch von Elise und so wechseln sich die beiden Hauptfiguren gewissermaßen ab. Mal ist man 1914 mit Elise in Bonn, mal mit Valerie in der Jetztzeit in Paris. So lernt man die Umgebung der beiden kennen, ihre Probleme im Alltag, ihre Sorgen und ihr Glück.

Besonders gut gefallen hat mir auch, wie Elises Geschichte dann sozusagen von Valerie fortgeführt wird, aber ich will nicht zu viel verraten. Das Ende fand ich jedenfalls wunderbar.

Sehr, sehr schön fand ich alle Szenen, die mit Musik zu tun hatten, sie werden sehr detailliert und authentisch von der Autorin beschrieben, die selbst in einem Orchester spielt. Das sind einfach Einblicke, die man als jemand, der nicht aus der Szene kommt, ansonsten vermutlich nicht hat und dadurch sehr interessant und spannend.

Spannend waren natürlich auch die Liebesgeschichten der beiden Frauen des Romans. Man konnte abwechselnd mit Elise und Valerie mitbangen, wie ihr Leben weitergeht und ob sie ihre großen und kleinen Schwierigkeiten gut meistern.

Wirklich ein schönes Buch!

Kommentieren0
24
Teilen
M

Rezension zu "Bis sich unsere Wege wieder kreuzen" von Verena Maria Kalmann

Wunderbar
MK262vor 2 Jahren

Ein ganz wunderbares Buch. Hier geht es nicht nur um eine dahin schleichende Liebesgeschichte sondern um eine Lebensgeschichte. Das Titelbild hat mich sofort voll in Beschlag genommen und da gibt es nichts anderes als Zugreifen und los lesen. Habe noch kein Buch von dieser Autor gelesen muss aber gesehen das war ein Fehler und ich werde mich gleich mal umsehen was es noch alles Schönes für mich gibt. 

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Bis sich unsere Wege wieder kreuzen" von Verena Maria Kalmann

Ein richtig toller Liebesroman
nellschevor 2 Jahren

Susanna tut alles für ihre Ehe mit Stefan und kümmert sich sogar um ihre pflegebedürftige Schwiegermutter. Ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse stellt sie komplett hinten an. Kein Wunder, dass sie immer wieder in Erinnerungen an eine zufällige Begegnung vor zehn Jahren schwelgt. Dort lernte sie bei einer Zugfahrt die alte Dame Anna und den jungen Mann Emilio kennen. Emilios Charme und seine Leidenschaft für Literatur hat sie nie vergessen. Und dann kreuzen sich die Wege von Susanna und Emilio tatsächlich wieder.

Dieser Roman war unglaublich schön und hat mir richtig gut gefallen.
Der leicht zu lesende Schreibstil konnte mich sofort packen und in die Geschichte ziehen. Ich mochte nicht mehr aufhören zu lesen, so schön und fesselnd war das Buch.
Die Protagonisten wurden ausgezeichnet charakterisiert und bildhaft beschrieben, so dass ich sie entweder sofort liebte oder zum Teufel schicken wollte.
Susanna tat mir in ihrer Ehe mit Stefan wahnsinnig leid. Sie hat sich so sehr bemüht und sich selbst dabei total zurückgestellt und wurde trotzdem sehr schlecht von ihrem Mann und der Schwiegermutter behandelt. Ihr fehlte einfach der richtige Anstoß, sich aus dieser Beziehung zu lösen.
Ich konnte mit Susanna und Emilio mitfühlen und mithoffen und habe beiden von Herzen gewünscht, dass sie endlich zueinander finden. Ich fand es wunderschön beschrieben, wie die beiden sich nach Jahren wiedersehen und welche Gefühle sie füreinander haben. Das war total romantisch und brachte mich zum Träumen.
Der Autorin ist es gelungen, die unterschiedlichen Gefühle hervorragend und authentisch darzustellen, so dass sie direkt bei mir ankamen und ich alles perfekt miterleben konnte, auch die traurigen Momente. Und das Buch zeigt auf, dass man viel mehr auf sein Herz hören sollte.

Ein emotionaler Liebesroman, der mich sehr berührt hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Bis sich unsere Wege wieder kreuzenV

Hallo liebe Lesefreunde,

vor einem Monat ist mein Roman „Bis sich unsere Wege wieder kreuzen“ bei Tinte & Feder erschienen – Zeit eine Leserunde ins Leben zu rufen. Zu diesem Zweck verlose ich 16 Printexemplare, die uns der Verlag zur Verfügung gestellt hat. Bis einschl. 19.01.2019 könnt ihr euch bewerben. Die Gewinner werden am 20.01.2019 im Laufe des Tages bekannt gegeben.

Klappentext:

Susanna tut alles, damit ihre Ehe funktioniert, sogar um die pflegebedürftige Schwiegermutter kümmert sie sich und stellt ihre eigenen Wünsche zurück.

Doch manchmal träumt sie sich zehn Jahre zurück nach Italien, wo sie auf einer Zugfahrt den jungen Doktoranden Emilio kennenlernte. Eine flüchtige Begegnung, doch seinen Charme und seine Leidenschaft konnte sie nie vergessen.

Als sich ihre Wege tatsächlich wieder kreuzen, ist nichts so einfach, wie es vor zehn Jahren gewesen wäre. Können Susanna und Emilio nun endlich zueinander finden?

Wer in den Lostopf hüpfen möchte, möge bitte folgende Frage beantworten:

Was würdest du tun, wenn du nach zehn Jahren plötzlich einen Menschen wiedertriffst, der dir einmal sehr sympathisch war? Ihn ansprechen? Weitergehen und so tun, als ob du ihn nicht erkennen würdest? Warum?

Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr

a)       Zeit habt, den Roman zeitnah zu lesen und Beiträge zur Leserunde bis Anfang März 2019 zu posten

b)      nach Abschluss der Lektüre, so sie euch gefallen hat, eine Rezension verfasst und diese auf Lovelybooks und Amazon, gerne auch auf anderen Plattformen, veröffentlicht.

Selbstverständlich können auch alle, die bei der Verlosung kein Glück haben, an der Leserunde teilnehmen.

Ich freue mich auf einen regen Gedankenaustausch mit euch! Herzliche Grüße, eure Verena Maria Kalmann
316 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Von EliseV

Liebe Leserinnen und Leser,

gerne möchte ich euch einladen, an der Leserunde zu meinem Roman „Von Elise“ teilzunehmen. Es ist ein Liebesroman vor historischem Hintergrund, der von zwei Musikerinnen handelt, die in unterschiedlichen Zeiten um ihre Existenz kämpfen. Hier der Inhalt in Kürze:

Bonn, 1914: Die Pianistin Elise Lambrecht verliebt sich in den Geiger Karl Finkenberg. In ihrer Verliebtheit nimmt sie von der sich zuspitzenden weltpolitischen Lage zunächst keine Notiz. Doch kurz vor ihrer Hochzeit bricht der Erste Weltkrieg aus und macht mit einem Schlag die Pläne des jungen Paares zunichte. Ihrem Tagebuch vertraut Elise fortan all ihre Träume, Ängste und Nöte an.

Paris, 2014: Die Geigerin Valerie Mollwitz, bitter enttäuscht von der Liebe, kehrt Deutschland und ihrem Ex-Freund den Rücken und tritt eine neue Stelle in einem Pariser Orchester an. Schon bald gerät sie unter die Räder des erbarmungslosen Konkurrenzkampfes, der unter den Musikern herrscht. Vor allem die Konzertmeisterin, Madame Prokova, macht ihr das Leben zur Hölle. Da Valerie zudem nur unzulänglich Französisch spricht, vereinsamt sie immer mehr. Ihr einziger Halt ist das Tagebuch ihrer Urgroßtante Elise, das ihr beim Umzug in die Hände gefallen ist. Können die Texte, die Elise hundert Jahre zuvor geschrieben hat, Valerie nun helfen, sich ein neues Leben aufzubauen und auch der Liebe wieder eine Chance zu geben?

Wie ihr anhand der Inhaltsangabe sehen könnt, geht es in meinem Buch neben den Liebesbeziehungen der beiden Protagonistinnen um viel Musik. Ich spiele selbst Geige und Klavier und bin in mehreren Orchestern und Kammermusikensembles aktiv. Allerdings braucht ihr als Leser/innen keine besonderen Kenntnisse der klassischen Musik zu haben; es reicht völlig, wenn ihr ein wenig Interesse dafür mitbringt und neugierig seid, wie Musiker arbeiten und wie es hinter den Kulissen von Orchestern bisweilen aussieht. Vielleicht mögt ihr euch während oder nach der Lektüre auch das ein oder andere Musikstück anhören, das ich in meinem Buch erwähne. Lohnen würde es sich auf jeden Fall!

Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet und euch bis zum 18.11.2017 für eines der 10 Printexemplare bewerben wollt, die uns der Verlag Tinte & Feder zur Verfügung gestellt hat, dann schreibt mir kurz, weshalb ihr euch für die Geschichte interessiert und ich packe euch in den Lostopf. Aber auch, wenn ihr bei der Verlosung kein Glück habt, könnt ihr euch das Buch gern auf eine andere Weise besorgen und mitdiskutieren. Ich werde versuchen, zeitnah auf eure Beiträge zu antworten, bitte aber schon jetzt um Verständnis, dass es mir wahrscheinlich nicht immer möglich sein wird, mich täglich zu melden, da ich beruflich öfters unterwegs bin. Jedenfalls freue ich mich sehr auf eure Beiträge! Eure Verena Maria Kalmann
175 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Verena Maria Kalmann im Netz:

Community-Statistik

in 59 Bibliotheken

auf 16 Wunschzettel

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks