Verena Minoggio-Weixlbaumer Die Stressmacherin

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(2)
(10)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Stressmacherin“ von Verena Minoggio-Weixlbaumer

Stress ist überall! Köstliche Bonmots aus der Verlagswelt Dem Stress auf der Spur! In amüsanten, kurzen Episoden lernen die Leser eine Stressmacherin erster Güte kennen. Denn einer Verlegerin gelingt es, in jedem Bereich des Lebens sich selbst und anderen Stress zu machen: ihren Kollegen im Verlag, ihrem Ehemann, ihren Autoren und am meisten – sich selbst. Zeit ist schließlich kostbar! Stress bereitet der Stressmacherin nicht nur ihr persönlicher Schweinehund, auch die Vögel im Schrebergarten zwitschern ihr vorwurfsvoll zu, wenn sie sich kurz Ruhe gönnt. Ob mit der Technik, beim Kochen oder in der Natur, Stress lauert einfach überall. Die Stressmacherin liest in den Büchern ihres Verlages nach und lernt: Hör auf deinen Körper, mach eines nach dem anderen, atmen nicht vergessen. Das erledigt sie gleich in der Früh, dann hat sie den Rest des Tages frei. Vergnügliche, spritzige Unterhaltung, in der sich viele Leserinnen und Leser wiederfinden werden.

Witzig, charmant und spritzig

— angel1843
angel1843

Amüsante Lektüre um den Stress, dem wir jeden Tag begegnen und den wir uns vor allem gerne selbst machen. Mit viel Witz und Charme erzählt.

— Julitraum
Julitraum

Ein sehr schönes interessantes Buch,welches durchaus zu empfehlen ist ! :)

— hunnybunny08
hunnybunny08

Kurzweilige Geschichten, die Spass machen.

— Schoensittich
Schoensittich

Unterhaltsam, kurzweilig, frech & alltagsnah. Hat Spaß gemacht und zum Lachen & Nachdenken angeregt :)

— Isaopera
Isaopera

Nette Abwechslung vom Alltag

— Spleno
Spleno

Grinsen aufgesetzt und entspannt im Liegestuhl die eigenen Probleme auch im Alltag der anderen sehen :-)

— X-tine
X-tine

Ein schönes, kleines Buch für zwischendurch!

— Evangeline2233
Evangeline2233

Stöbern in Comic

Yona - Prinzessin der Morgendämmerung 07

eine deutliche steigerung zu den vorherigen Bänden und ein schöner wendepunkt in der geschichte

JeannasBuechertraum

Horimiya 01

So ein toller Manga*-*

JennysGedanken

Sherlock 1

Ein Fall von Pink - in Grautönen gehalten. Sherlock, mal ganz anders und rückwärts... mich hat es überzeugt.

kleeblatt2012

Valerian & Veronique

Wer den Film mochte wird das Comic lieben

dieDoreen

Horimiya 03

Einfach schön.

Buchgespenst

Der nasse Fisch

Fabelhafte, grandios umgesetzte Graphic Novel der Bestseller-Krimi-Reihe aus den 20er Jahren! Optisch & inhaltlich ein großer Genuß!

DieBuchkolumnistin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Willste Stress? Oder haste schon welchen?

    Die Stressmacherin
    Federchen

    Federchen

    06. October 2016 um 11:45

    Wir alle haben Stress und jeder auf seine eigene Art und Weise. Der eine mehr, der andere weniger. Oder vielleicht geht der eine anders damit um und scheint so, weniger Stress zu haben. Stress kann in gewisser Weise gut sein, wenn man den Druck nicht zu sehr erhöht. Eine zu hohe physische oder psychische Belastung ist ganz sicher nicht der richtige Weg, um Erfolg zu haben. Doch ist uns eigentlich noch bewußt, wann wir Stress haben und wann nicht? Beginnt das schon morgens nach dem Aufstehen oder doch erst auf Arbeit? Was machen Menschen anders, die sich als weniger gestresst empfinden?"Die Stressmacherin" ist ganz sicher kein Ratgeber, der all diese Fragen beantworten kann, aber das Buch von Verena Minoggio zeigt, dass man sich Stress durchaus selbst und vor allem in viel zu hohem Maße machen kann. In kurzen Episoden erzählt sie aus ihrem Leben als Verlagsleiterin des Goldegg Verlages. Dabei findet sie auch für sich klare Worte. Sie ist eine Stressmacherin. Sie hat nicht nur Stress. Sie macht sich den Stress. Dies wird sogar in ihrem Schreibstil ersichtlich. Man hat das Gefühl, man rast durch ihren Alltag und werde immer wieder in Situationen katapultiert, die einen in gewisser Weise daran erinnern, wann man sich selbst zu letzt so gestresst hat. Das können meist schon Kleinigkeiten sein. Der Partner braucht ewig um morgens in die Gänge zu kommen. Menschen halten sich nicht an Vereinbarungen. Im Restaurant wird ständig der falsche Name verstanden, weil man eben nicht Müller, Meier oder Lehmann heißt. Verena Minoggio hat einen Teil ihres Lebens in ein ironisches, kurzweiliges Buch gepackt und übermittelt damit ganz klar die Botschaft, dass sie ihren Stress zwar mit Humor nehmen kann, aber auch, dass sie sich bewußt ist, dass sehr viel davon hausgemacht ist. Das soll heißen, dass viele Faktoren, die sie augenscheinlich in Stresssituationen katapultierten, vermeidbar gewesen wären. Mit ihrer charmanten Art hat sie herausgefunden, wie sehr sie anderen, aber auch sich selbst damit auf die Nerven gehen kann. Dabei weiß sie ganz genau, wo sie hinwill. Viele ihrer Leser werden es sicherlich auch wissen. Allerdings ist manchmal einfach der Zug schneller und die Geduld, auf den nächsten zu warten, ist zu klein. Der Stress, der dabei entsteht, ist der Mühe nicht wert.(c) buchgefieder.blogspot.com

    Mehr
    • 2
  • Sehr kurze Episoden aus dem Leben einer Stressmacherin...

    Die Stressmacherin
    angel1843

    angel1843

    25. September 2016 um 14:37

    Jeder kennt es „Stress“ und jeder weiß wie tödlich Stress für die Seele sein kann... Die Autorin Verena Minoggio-Weixlbaumer hat auf witzige Art den Alltag einer Stressmacherin beschrieben. Neben den alltäglichen Arbeiten im Verlag beschreibt sie auch wie stressig der Alltag zu Hause mit Mann und Haus sein kann. Dennoch lässt sie sich nicht allzu sehr aus der Ruhe bringen. Sie schafft es immer wieder auch ein wenig von ihrem Stresspegel abzugeben und einfach mal mit Yoga und laufen, den Kopf klar zu bekommen; auch wenn dies nicht lange hält... Was mich ein wenig gewundert hat, wie ruhig und gelassen ihr Mann auf all das reagiert. Er lässt sich einfach nicht aus der Ruhe bringen, obwohl auch er gern mal Dampf ablassen würde... Was wohl sein Geheimnis ist?! Vielleicht verrät er es ja mal! … Alles in allem ist es aber mal eine schöne Abwechslung zu sehen wie das Leben einer Stressmacherin trotz Chaos in geordneten Bahnen verläuft. ☺ Fazit: Um Stress zu vermeiden sollte man vielleicht öfter mal Sport machen... Oder einfach mal ein wenig Verantwortung abgeben! ;)

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Stressmacherin" von Verena Minoggio-Weixlbaumer

    Die Stressmacherin
    VerenaMinoggio

    VerenaMinoggio

    Dem Stress auf der Spur! In amüsanten, kurzen Episoden lernen die Leser eine Stressmacherin erster Güte kennen. Denn einer wahren Verlegerin gelingt es, in jedem Bereich des Lebens sich selbst und anderen Stress zu machen: ihren Kollegen im Verlag, ihrem Ehemann, ihren Autoren undam meisten – sich selbst. Zeit ist schließlich kostbar! Amüsieren Sie sich, wie die Stressmacherin mit ihrer Umwelt kämpft, beim Kochen, in der Natur, bei der Arbeit – überall geht es zu langsam, alles muss schneller gehen. Wie die Stressmacherin selbst sagt: Stress? Dafür hab ich keine Zeit!

    Mehr
    • 197
  • Ich mach dir stress!

    Die Stressmacherin
    kris006

    kris006

    15. September 2016 um 19:36

    Eine Verlegerin erzählt, wie es ihr gelingt überall Stress zu verbreiten. Ob es nun Im Verlag bei den Kollegen oder zu Hause beim Ehemann, Stress ist hier Programm. Denn jede Minute ist kostbar und so muss natürlich immer gehetzt und gestresst werden. Und natürlich muss alles überpünktlich erledigt werden, und selbst wenn das gelingt, dann nur mit Stress. So kommen viele chaotisch-humorvolle Kapitel zusammen. Die Aufmachung des Buches hat mir sehr gut gefallen, das blau hat mich gleich angesprochen und im Gesamtbild ist es stimmig. Der Titel ist hier eindeutig Programm, ich als Leserin wusste gleich worauf ich mich eingelassen habe. Und dann ging es an die zahlreichen Kapitel, ich habe mich natürlich beim Lesen nicht stressen lassen, sondern habe in Ruhe die Kapitel durchgestöbert. Der Schreibstil war gut, manchmal jedoch sehr konfus, dass ich den Sinn der Geschichte nicht nachvollziehen konnte. Auch die Erzählung in dritter Person von sich, fande ich eher verwirrend. Ansonsten waren die meisten Geschichten recht witzig, besonders die vom Verlag haben mich angesprochen. Ich könnte mir auch vorstellen mehr solcher Kapitel zu lesen. Insgesamt eine schöne Anhäufung von kleinen humorvollen Geschichten, leider war es viel zu schnell zu Ende. Kann ich aber guten Gewissens weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Stressmacherin" von Verena Minoggio-Weixlbaumer

    Die Stressmacherin
    hunnybunny08

    hunnybunny08

    Hallo hier kommt meine Rezension zum Buch "Die Stressmacherin" :ALLGEMEINES: Autorin: Verena Minoggio-WeixlbaumerErscheinungsdatum: 05.07.2016Verlag: Goldegg VerlagISBN: 9783903090446Seitenanzahl: 150Einbandart: HardcoverKLAPPENTEXT:Stress ist überall! Köstliche Bonmots aus der Verlagswelt Dem Stress auf der Spur! In amüsanten, kurzen Episoden lernen die Leser eine Stressmacherin erster Güte kennen. Denn einer Verlegerin gelingt es, in jedem Bereich des Lebens sich selbst und anderen Stress zu machen: ihren Kollegen im Verlag, ihrem Ehemann, ihren Autoren und am meisten – sich selbst. Zeit ist schließlich kostbar! Stress bereitet der Stressmacherin nicht nur ihr persönlicher Schweinehund, auch die Vögel im Schrebergarten zwitschern ihr vorwurfsvoll zu, wenn sie sich kurz Ruhe gönnt. Ob mit der Technik, beim Kochen oder in der Natur, Stress lauert einfach überall. Die Stressmacherin liest in den Büchern ihres Verlages nach und lernt: Hör auf deinen Körper, mach eines nach dem anderen, atmen nicht vergessen. Das erledigt sie gleich in der Früh, dann hat sie den Rest des Tages frei. Vergnügliche, spritzige Unterhaltung, in der sich viele Leserinnen und Leser wiederfinden werden.MEINE MEINUNG: Es ist auf jedenfall ein sehr schönes,interessantes Buch,welches wirklich gut zur Unterhaltung dient !Es hat sich wirklich gut lesen lassen,und es bringt einem das Leben anderer Personen näher,und das auf eine amüsante,lustige Weise.Das Buch ist super für zwischendurch zum abschalten und lachen.Wie im Klappentext und im Titel beschrieben,geht es um Die Stressmacherin.Sie verursacht nicht nur Stress,sie hat auch selbst welchen.Ich fand es sehr interessant,und teilweise auch irgendwie spannend,mit zu erleben,wie die Stressmacherin ihren Alltag in einem Verlag meistert.Viele Geschichten im Buch waren einfach super toll ! Einige eher weniger,aber das gleicht sich super aus !Der Titel ist super,und total passend ! Das Cover ist auch wirklich wunderhübsch,besonders die Farben.Es ist wirklich ein tolles Buch,sehr zu empfehlen,besonders für diejenigen,die sich für Arbeit in einem Verlag interessieren :)

    Mehr
    • 2
  • Amüsante Lektüre

    Die Stressmacherin
    Julitraum

    Julitraum

    13. September 2016 um 18:52

    Die Autorin des Buches, Verena Minoggio-Weixlbaumer, gründete nach langjähriger Tätigkeit als Lektorin in juristischen Fachverlagen mit ihrem Mann Elmar Weixlbaumer den Goldegg Verlag. Als Verlagsleiterin ist sie für das Programm verantwortlich und begleitete einige Bestseller von der Idee bis zur Vermarktung. In ihrem Buch outet sie sich als Stressmacherin und ist seitdem potenziellen Stressquellen in allen Bereichen des Lebens auf der Spur. Neben ihrer Tätigkeit im Verlag hält sie Vorträge und leitet Workshops zum Thema „Lektorat im Sachbuchverlag“, coacht Autoren im Einzeltraining und führt ihren Blog www.diestressmacherin.com – wenn sie Zeit dafür hat. Auf äußerst unterhaltsame und amüsante Weise schildert die Autorin in ihrem Buch in 29 Episioden ihre alltäglichen Stress-Situationen, an deren Entstehung sie oft genug selbst Schuld ist. Sie scheut sich jedoch in keinster Weise selbstironisch auf diese Tatsache hinzuweisen. Offen und ehrlich lässt uns Minoggio-Weixlbaumer an vielen geschäftlichen und privaten Begebenheiten teilhaben und die Situationskomik, die dabei entsteht ist oft unvergleichlich. Da kann selbst die Reservierung für einen Brunch im Restaurant in wahren Stress ausarten. Frech von der Leber weg lässt sie den Leser an ihren Gedanken teilhaben und auch die Dialoge, die sie vielleicht manchmal etwas überspitzt wiedergibt, sind einfach sehr humorvoll und unterhaltsam. In so einigen Dingen wird sich jeder Leser sicherlich selbst wiederfinden können, denn seien wir doch mal ehrlich: Machen wir uns nicht selbst oft genug den meisten Stress? Wollen wir nicht manchmal alles überperfekt haben, wollen alles erledigt wissen und stressen uns und andere mit unseren Nachfragen und Ermahnungen… Wunderbar witzig führt uns die Autorin hier den Spiegel vor und lässt uns an ihrem Stress teilhaben. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich wurde bestens unterhalten.

    Mehr
    • 2
  • Stressig, stressiger, am stressigsten

    Die Stressmacherin
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    04. September 2016 um 17:51

    Das Buch springt einem direkt ins Auge. Ich bin ganz verliebt in das wunderschöne Blau des Covers und  die niedliche kleine Dame, die da so entspannt im Stress ist. Meiner Meinung nach fehlt nur noch ein Lesebändchen - natürlich im gleichen Blau wie der Hintergrund - dann wäre es äußerlich schon mal perfekt.Aber auch der Inhalt steht dem Cover in nichts nach. Das Buch ist kurzweilig, amüsant und natürlich stressig. Da ich selber jemand bin, der gerne im Stress ist, bzw. anderen Leuten Stress bereitet, kann ich mich gut mit den Inhalten hier identifizieren. Und wie mir geht es da vermutlich auch vielen anderen Leuten.Die Episoden sind herrlich kurz, das gefällt mir als Kurzgeschichten-Fan natürlich besonders gut. Am liebsten mochte ich "Stress mit Pflanzen...".Ich empfehle dieses Büchlein gerne jedem, der mal eine richtige Stressmacherin kennen lernen will oder selber eine ist.

    Mehr
  • Heute schon Stress gehabt?

    Die Stressmacherin
    Schoensittich

    Schoensittich

    01. September 2016 um 22:20

    Das Buch "Die Stressmacherin" der Autorin Verena Minoggio erschien im Juli 2016 im Goldegg Verlag. Es handelt sich um ein Hardcoverbuch mit 135 Seiten.Inhalt: Dem Stress auf der Spur! In amüsanten, kurzen Episoden lernen die Leser eine Stressmacherin erster Güte kennen. Denn einer Verlegerin gelingt es, in jedem Bereich des Lebens sich selbst und anderen Stress zu machen: ihren Kollegenim Verlag, ihrem Ehemann, ihren Autoren und am meisten – sich selbst. Zeit ist schließlich kostbar!Stress bereitet der Stressmacherin nicht nur ihr persönlicher Schweinehund, auch die Vögel im Schrebergarten zwitschern ihr vorwurfsvoll zu, wenn sie sich kurz Ruhe gönnt. Ob mit der Technik, beim Kochen oder in der Natur, Stress lauert einfach überall.Die Stressmacherin liest in den Büchern ihres Verlages nach und lernt: Hör auf deinenKörper, mach eines nach dem anderen, atmen nicht vergessen. Das erledigt sie gleich in der Früh, dann hat sie den Rest des Tages frei.Cover:Das Buch ist in weiß und hellblau gehalten. Der Titel findet sich im oberen Bereich in weißer Schrift auf blauen Grund. Der Untertitel ist gelb geschrieben. Weiterhin zeigt das Cover eine gezeichnete Frau, die trotz jeder Menge Stress, die sie um sich herum hat ein Lächeln auf den Lippen hat. Sie hat 9 Arme, die alle irgendetwas in der Hand haben. dies soll wohl zeigen, dass man sich von Stress nicht die Laune verderben lassen soll. Story: Das Buch hat keine durchgehende Story sondern ist in 32 Anekdoten aus dem Leben der Autorin gegliedert, die alle zwischen 2 und 4 Seiten umfassen. In vielen der Situationen erkennt Mann (oder auch Frau) sich sicher wieder, während man bei anderen Episoden mitunter leider nicht komplett "hintersteigt". Dies liegt aber in der Natur der Sache. In meinen Fall waren die Kapitel "Gartenidylle 1", "Die ganz normale Zeitplanung", "Perfektion ist Alles" und "Die Natur als Anti-Stress-Tool" die absoluten Highlights. So werden die Leser mit Sicherheit auch ihre persönlichen Favoriten finden. Fazit: Ein nettes Buch für den kurzweiligen Spass zwischendrin. Gut auch als Reiselektüre oder für die Mittagspause geeignet, da die Kapitel so schön kurz sind. Jeder wird hier seine persönliche Lieblingsgeschichte finden.

    Mehr
  • Unterhaltsam & kurzweilig

    Die Stressmacherin
    Isaopera

    Isaopera

    31. August 2016 um 16:56

    Die Stressmacherin ist eine neue Spezies, die in vielen von uns, männlich oder weiblich, schlummert. Die freie Offenheit und Selbstironie der Autorin macht dieses Buch zu einem Lesevergnügen! Der Schreibstil ist frech und flapsig, teilweise haben mich die regionalen oder dialektalen Ausdrücke etwas stolpern lassen.Die Charaktere sind gut vorstellbar, eigentlich sind es im Wesentlichen die Stressmacherin selbst sowie ihr Göttergatte, der mit verschiedenen "Titeln" bezeichnet wird.Die Episoden sind aus Alltag, Arbeit und Freizeit zusammengestellt. Mir haben vor allem die Details aus dem Verlagswesen und die lustigen Alltagsepisoden gefallen. Manche Absätze waren schreiend komisch, ich musste wirklich laut lachen :) Anderes war vielleicht ein wenig überspitzt oder übertrieben (Stichwort: Kampf der Schweinehunde), aber das verzeiht man der Autorin gerne.Zudem wird auf einige nützliche Ratgeber oder Sachbücher hingewiesen (zufälligerweise aus dem Verlagsprogramm der Autorin), von denen ich mir jetzt spontan aber keines kaufen würde.Insgesamt eine runde Sache, hat Spaß gemacht, kann ich weiterempfehlen :) 

    Mehr
  • Nette Abwechslung vom Alltag

    Die Stressmacherin
    Spleno

    Spleno

    30. August 2016 um 08:44

    Inhalt:In diesem schönen handlichen Hardcover Buch, lernt der Leser die Stressmacherin, von Beruf Verlegerin, in 29 kurzen Geschichten lieben und kennen. Meinung:Das Buch beginnt mit einer kurzen Einleitung von ihrem Ehemann Elmar und der Autorin selbst. Fand dies einen sehr schönen Einstieg in das Buch, um die Hintergründe auch besser zu verstehen - wer ist die Stressmacherin?Die "Stressmacherin" liest sich sehr schnell und flüssig. Die Wortwahl ist treffend und gelungen. Die Geschichten sind von der Länge genau richtig, auch wenn ich für mich persönlich ein paar nicht in dieses Buch passen (daher ein Stern abzug) - liegt wohl jeden persönlich die eine Geschichte mehr oder weniger.Ich fand es für mich sehr entspannend, lustig und manchmal mit Ironie gespickt und konnte mich dabei erholen.Schön zu lesen das es nicht überall glatt läuft. Es war ein toller Einblick in das Leben der Autorin, ihrer Verlagsarbeit und ihrem Privatleben.Fazit: Von der ein und anderen Geschichte bitte mehr. Rundherum gut.

    Mehr
  • Nichts für gestresste Menschen, die würden entweder durchdrehen oder alles abstreiten :-)

    Die Stressmacherin
    X-tine

    X-tine

    30. August 2016 um 07:23

    InhaltVerena Minoggio-Weixlbaumer ist Verlegerin. Gemeinsam mit ihrem Mann Elmar betreibt sie einen Verlag. In 29 kurzen Episoden beschreibt sie ihren Alltag und ihre Stresssituationen. Als Stressmacherin erlebt sie Situationen anders als ihr Mann.Diese Situationen sind beispielsweise die Zeitplanung, die Tischreservierung, der Umgang mit Autoren, Pannen bei Vorträgen, der Besuch im Schwimmbad etc. Der Leser erfährt, warum eine Maus eine Anakonda sein könnte und warum Pferde absolute Trendsetter sind und dadurch aber keinen Psychiater mehr benötigt.FazitDie Beschreibung des Alltags in verschiedenen Situationen ist sehr gelungen. Mal mehr mal weniger kann sich der Leser mit der Stressmacherin oder eventuell auch mit Elmar identifizieren. Die Episoden können einen wirklich zum Lachen oder zumindest zum Schmunzeln bringen. Man sollte jedoch das Buch in Ruhe lesen. Ich glaube absolute Stressmacher in einer stressigen Situation würden entweder durchdrehen und noch mehr Stress machen, weil sie sich von den Beschreibungen stressen lassen oder alles abstreiten ;-) Ich denke für jeden Leser ist etwas dabei. Nicht alle Situationen sind jedem "nachvollziehbar", weil jeder es anders findet. Sehr lustig und gut gemacht finde ich die kurzen Dialoge zwischen Verena und ihrem Mann, die so realistisch sind, dass man meint mitten im Raum zu sein. Die beiden könnten bezüglich des Umgangs mit Stress kaum unterschiedlicher sein :-) Manche Situationen sind aus meiner Sicht leider etwas übertrieben dargestellt, aber die Thematik bietet durchaus Potential für eine Fortsetzung.

    Mehr
  • Hier ist der Name Programm!

    Die Stressmacherin
    Evangeline2233

    Evangeline2233

    26. August 2016 um 19:29

    Ein schönes, kleines Buch für zwischendurch, das sich wirklich sehr flüssig lesen ließ. Die Stressmacherin erzählt aus ihrem Leben und zeigt auf, wie sie sich und anderen das Leben schwer macht, indem sie häufiger mal Chaos und Stress verbreitet. Die Episoden in diesem Buch waren durchwachsen. Es gab sehr lustige Geschichten, in die man sich wunderbar hineindenken konnte und viele Parallelen entdeckt hat. Viele Situationen haben mich zum Schmunzeln gebracht und ich mochte die Selbstironie und die Schwarzmalerei der Protagonistin. Zwischendurch gab es leider immer wieder ein paar sehr übertriebene Episoden, die dadurch sehr unrealistisch wirkten. Es wurden viele abgehackte Sätze verwendet, die die Geschichte beschleunigten und ab und zu sehr chaotisch machten. Da diese lustigen und übertriebenen Geschichten aber gut gemischt waren,  wurde es über die knapp 150 Seiten nicht langweilig.

    Mehr