Sophie im Narrenreich

von Verena Petrasch 
4,5 Sterne bei12 Bewertungen
Sophie im Narrenreich
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Buchraettins avatar

Ein lebendiger, bildhafter Stil, das Buch entführt den Leser aus der Realität mitten hinein in die märchenhaft anmutende Geschichte

S

Wunderschönes Buch für Jung und Alt

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sophie im Narrenreich"

Als Sophie plötzlich einen echten Narren sieht, weiß sie noch nicht, in welch unglaubliche Abenteuer sie bald verstrickt sein wird. Während die meisten Narren nur Gutes wollen und den Menschen Glücksmomente schenken, wollen die Schwarznarren unter ihrem Anführer Kiéron sich alle Narren und Menschen untertan machen. Ist Sophie die prophezeite Friedensbringerin? Mutig macht sie sich auf den Weg in das Narrenreich und erkennt dabei, dass es nicht wichtig ist, woher man kommt, sondern für welchen Weg man sich entscheidet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783407748874
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:531 Seiten
Verlag:Julius Beltz GmbH & Co. KG
Erscheinungsdatum:15.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein lebendiger, bildhafter Stil, das Buch entführt den Leser aus der Realität mitten hinein in die märchenhaft anmutende Geschichte
    Das Buch entführt den Leser aus der Realität mitten hinein in die märchenhaft anmutende Geschichte

    Das wunderschöne märchenhaft anmutende Cover zeigt dem potentiellen Leser schon was ihn erwartet in diesem Buch. Das Inhaltsverzeichnis gibt mir als Leser zu Beginn einen guten Überblick und es weckt Neugier und die Vorfreude auf die Geschichte.
    Sophie hat am nächsten Tag Geburtstag und malt gerade ein Bild. Eine Art unheimliches Wesen, in einer ebenso leicht unheimlich erscheinenden Welt, das ihr in einem Traum begegnet ist. Noch einmal schlafen, dann ist sie 12 Jahre alt.
    Noch einmal schlafen und nicht nur für Sophie beginnt ein märchenhaftes, spannendes und fantasievolles Abenteuer auf das der Leser sie nun begleiten darf.
    Ich habe im Innenband des Buches zu der Autorin gelesen, dass sie Kunst studiert hat und für ihre graphischen Arbeiten schon Preise gewonnen hat.
    Warum ich das erwähne? Weil das Lesen dieser Geschichte so war, als ob die Autorin mit Worten ein Bild geschaffen hat. Eine Realität aus Worten, so lebendig und voller Farben Formen und Wesen, die mich als Leser in diese fiktive Welt zogen.
    Es ist eine Einladung zum Träumen. Eine Geschichte zum Entdecken. Sich entführen lassen auch als erwachsener Leser i n die Welt der Fantasie und Abenteuer.
    Die Wesen, die sie hier erschaffen hat, waren für mich neue Fantasiegestalten, die ich bisher nicht kannte. Und das ist auch ein Detail, das mir sehr gut gefallen hat.
    Und es ist ja eigentlich ein Kinder / Jugendbuch. Aber es hat mich als erwachsenen Fantasieliebhaber in seinen Bann gezogen.
    Für mich sind Kinderbücher, die das schaffen, immer kleine Kunstwerke.
    Literarische Perlen, die wohl dann auch immer einen besonderen Platz im Buchregal einnehmen du die immer wieder gelesen werden können. Bücher, die zeitlos sind. Die den Leser verzaubern. Die einen gefesselt lesen lassen, egal welches Alter der Leser hat.
    Ein spannendes Fantasie Buch mit einem lebendigen, bildhaften Stil, das den Leser aus der Realität mitten hinein in die märchenhaft anmutende Geschichte entführt und für gelungene Lesestunden sorgt. Vollste Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    S
    SusanneSiebertvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderschönes Buch für Jung und Alt
    So viel in einem

    Dieses Buch vereint so vieles: Eine spannende Geschichte, die man trotz des hohen Seitenumfangs, in einem Atemzug durchlesen muss, weil nicht mehr aufhören kann, eine feine Auseinandersetzung mit dem Glück und dem Erwachsenwerden,  viel Humor zum Schmunzeln, eine Welt, wie es sie so noch nicht gegeben hat, Charaktere, die man sofort lieb gewinnt, zum Mitfiebern, und jede Menge interessanter (Lebens)Weisheiten und Stoff zum Nachdenken. Ein Buch, das weiterlebt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Pepamos avatar
    Pepamovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine zauberhafte und irrwitzige Narrengeschichte, welche den Kampf von Gut gegen Böse auf mitreissende Art erzählt.
    Sophie's spannende Abenteuer im Narrenreich

    Einen Tag vor ihrem zwölften Geburtstag will Sophie ihr Zimmer nicht aufräumen und hat deshalb einen fürchterlichen Streit mit ihrer Mutter. Weil sie das schlechte Gewissen plagt, kann sie in dieser Nacht nicht einschlafen und wälzt sich hin und her. Plötzlich hört sie ein Kichern. Sophie sieht sich um, kann jedoch nichts entdecken. Als sie wieder ein Geräusch aus dem Kleiderschrank hört, reisst sie dessen Tür auf und entdeckt einen Kerl mit blauen Haaren. Nach längerem Hin und Her stellt sich der Kerl als Theobald vor und erklärt er sei ein Narr. Nach einem kurzen Gespräch verschwindet Theobald und Sophie kann endlich einschlafen. Am nächsten Morgen ist Sophie sich sicher, dass sie nur geträumt hat, doch eines Tages erscheint der Narr Kasimir und nimmt sie mit ins Narrenreich. Dort erfährt Sophie, dass die Narren im Mittelalter verfolgt und gequält wurden, weshalb sie eine eigene Narrenwelt gegründet haben und für Menschen unsichtbar sind. Nun sind jedoch beide Welten in Gefahr, weil die Schwarznarren die Herrschaft an sich reissen wollen und deshalb den Menschen kein Glück mehr bringen. Sophie ist dazu auserkoren beide Welten zu retten, und die Schwarznarren zu besiegen. Dazu muss sie ins Narrenreich zur Falkenburg gehen und mithilfe eines Buches Narreteien erlernen. Mithilfe einiger Narren macht sich Sophie auf den Weg erlebt dabei so einiges.
    Eine zauberhafte und irrwitzige Narrengeschichte, welche den Kampf von Gut gegen Böse auf mitreissende Art erzählt. Eine fantasievolle Geschichte mit vielseitigen und interessanten Charakteren, traumhaften Orten und lustigen Narreteien. Der Autorin ist es gelungen mit viel Liebe zum Detail, alltägliche Probleme in eine von der ersten bis zu letzten Seite spannenden Geschichte zu verpacken und dabei dem Leser die folgende Botschaft zu vermitteln. Du hast immer eine Wahl. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    P
    Ploinki123vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine abenteuerliche Reise quer durch eine einzigartige Narrenwelt. Ein großartiges Buch voller Phantasie, Spannung und Humor!
    Närrische Erzählfreude

    „Sophie im Narrenreich“ ist ein wirklich gelungenes Debut der österreichischen Autorin Verena Petrasch. Eine spannende Geschichte, vollgespickt mit wunderbaren, „närrischen“ Ideen und phantastischen Elementen. Die Grundidee, dass Narren uns Glück schenken und sie sich im selben Atemzug von unseren Glücksmomenten ernähren, ist großartig, und die Narrenwelt, die die Autorin kreiert hat, absolut einzigartig! Auch sprachlich hat mich dieses Buch überzeugt. Poetisch und klar zugleich, voller Atmosphäre. Ein Buch, das einen Sog entwickelt und den Leser nicht mehr loslässt. Auch nicht nach seinem Ende. Etwas verändert sich nach dem Lesen zum Schönen. Als würden die Narren lebendig werden. Man kann sich nach dem Lesen gar nicht mehr vorstellen, das es die Narren nicht geben soll. Dieses Buch kann man nicht nur jedem Kind / Jugendlichen ans Herz legen, es ist auch für Erwachsene eine große Bereicherung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Seelensplitters avatar
    Seelensplittervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Narrenreiches Abenteuer
    Narrenreich an Narrertei

    Meine Meinung zum Jugendbuch:
    Sophie im Narrenreich

    Aufmerksamkeit:
    Diesen Punkt erfahrt ihr auf meinem Blog :)

    Inhalt in meinen Worten:
    Sophie erkennt, das sie Narren sehen kann, doch das sind nicht einfach irgendwelche Narren, das sind ganz besondere Narren, die im Narrenreich viele Narrereien erleben. Doch es gibt jemanden, der das ganze Narrenvolk zerstören will, und zugleich auch die Menschenwelt nicht stehen lassen möchte und dadurch wird das Narrenreich zerstört. Wird Sophie es schaffen, diese schwarzen Narren zu stoppen und das Land zu retten?
    Als sie erkennen musste, das nicht nur das Narrenreich sondern auch ihre Mutter in Gefahr ist, setzt sie alles auf eine Karte.
    Seid also gespannt, was sie erleben wird.

    Wie ich das Buch empfunden habe:
    Dieses Buch ist ein ganz besonderes Buch.
    Denn auch wenn es eine sehr schöne Fantasie und Kindergeschichte ist, so ist doch eine Geschichte, die mehr wiederspiegelt und mehr erzählt, als es ein Kinderbuch sonst erzählt.
    Es ist einfach vielschichtig und es lohnt sich die verschiedenen Themen auch gerade als Erwachsener zu erforschen.

    Charaktere im Buch:
    Es gibt so viele besondere Wesen in diesem Buch, die man so gar nicht sonst in irgendwelchen Büchern erwartet.
    Sei es die Eichenfee, die verschiedenen Narren, sei es Wetter, Gedanken, Luft und viele andere Narren.
    Sophie ist aber ein 12 jähriges Kind, die das Narrenreich kennen lernen darf. Anfangs war sie blass und wie eine graue Maus, doch im Buch entwickelt sie sich zu einem besonderen starken Mädchen, das zugleich viel mehr ergreift, begreift, versteht und akzeptiert, als es manch Erwachsener Mensch schafft.
    Für mich waren jedoch gerade am Ende viele Fragen offen geblieben und ich fragte mich immer wieder, wie hat das Rätsel jetzt seine Auflösung erhalten, denn Sophie gibt nicht alles was sie erlebt wieder.

    Spannung:
    Im Buch ist eine konstante Spannung anzutreffen, diese lässt jedoch im Mittelteil etwas nach und es zog sich etwas in die Länge. jedoch gerade am Ende macht es den Mittelteil logisch und es brauchte den Mittelteil um das Ende zu verstehen.

    Themen im Buch:
    Es geht einerseits um das Thema Glück und was für uns Menschen Glücksmomente sind, zugleich ist das Buch aber auch ein Buch, das wichtig macht, die inneren Kinder gehören zu jedem Menschen und muss erkannt und begriffen werden, weil es einem dann nur gut geht, das ist ja eigentlich ein Thema das man mehr in der psychologischen Schiene findet, dennoch finde ich das Thema in diesem Buch total klasse, weil es einfach auch schon für Teens wichtig ist, das Kind in sich beizubehalten.
    Es geht aber auch um andere Themen im Buch, wie Neid/Eifersucht, Hass/blinder Zorn, Miss- und Vertrauen, Liebe und Hoffnung, Verstehen und Missverstehen.
    In diesem Buch findet man wirklich alles was einfach spannend ist. Zugleich lernt man aber durch das Buch auch eine Menge.
    Einfach total toll, gerade auch für ein Debüt.

    Empfehlung:
    In diesem Buch findet man so viele bunten Farbe und Facetten, so das es immer wieder etwas neues zu entdecken gibt, und das macht das Buch wirklich zu einem ganz besonderen Buch.
    Auch die Themenvielfalt und die Stimmung im Buch sind ein wirklich tolles Erlebnis in diesem Buch.
    Somit muss ich euch sagen, kauft und lest dieses Kinderbuch, auch wenn es an der ein oder anderen Stelle ein paar kleinere Schwächen hat, so ist das Buch wirklich toll.

    Bewertung:
    Nachdem ich mich wirklich gut unterhalten gefühlt habe, es spannend finde, welche Themen die Autorin in das Buch gepackt hat und auch durch die Stimmung im Buch hat das Buch eigentlich fünf Sterne verdient, doch gerade das Ende hat für mich viele offene Fragen hinterlassen und zwischendrin zog sich etwas das Buch, deswegen gebe ich diesem Buch vier Sterne.

    Kommentieren0
    50
    Teilen
    Normal-ist-langweiligs avatar
    Normal-ist-langweiligvor 2 Jahren
    Narren, Schwarznarren und bedrohte Menschen…

    Unsere Meinung:

    Wow, 536 Seiten sind für ein Kinderbuch schon eine Ansage! Als das Buch hier ankam, waren wir doch ein wenig erstaunt. Meine Tochter hatte Angst, dass sie das Buch langweilen und vor allem ewig brauchen würde bis die Geschichte endlich losgeht!

    Aber diese Angst wurde uns auf Seite 11 schon genommen, als der erste Narr schon gleich auftaucht. Die Geschichte beginnt umgehend, ohne viel Geplänkel und das fanden wir schon sehr gelungen. Keine ausschweifenden, detaillierten Beschreibungen, die letztendlich nur die Geschichte verzögern und uns langweilen!

    Sophies Geschichte vermag schon ein wenig Durchhaltevermögen von Seiten der jungen Leser,  ist sie doch sehr komplex und verlangt den Kids schon einiges ab, gerade die Erklärung, was Schwarznarren sind und wie sie entstehen!

    Die Idee mit dem Narrenreich war für uns neu und hat uns gut gefallen. Die Grundidee mit einem angeblichen Menschenkind, das scheinbar noch eine andere Bestimmung hat, ist dafür nicht ganz so neu. Das tut dem Buch aber keinen Abbruch. Vor allem der Gut-gegen-Böse-Kampf ist sehr spannend und mitreißend.

    Sophies Geschichte haben wir häppchenweise gelesen und fanden vor allem das letzte Drittel unheimlich gut und spannend. Das Ende bzw. die Beschreibung dessen ist unheimlich toll gelungen und wir haben fast gedacht, dabei zu sein!

    Hier gibt es viele Charaktere, von denen einer sympathischer ist als der andere. Auch wurden in der Geschichte wahnsinnig tolle Ideen verarbeitet, wie die Zähmung eines Regenbogens – so genial!

    Wir fanden die Geschichte wirklich gut, auch wenn sie sehr lang und komplex ist. Meine Tochter war froh, dass wir sie zusammen gelesen haben, haben wir doch auch über ein paar Stellen diskutiert. Wir finden es auch immer gut, wenn ein Buch eine Art „Message“ hat! Auch hier haben wir eine gefunden, die uns besonders gut gefallen hat! Welche, das sagen wir nicht!

    Wir vergeben (4 / 5) für eine komplexe und fantasievolle Geschichte, die wir so noch nirgends gelesen haben, für die man aber auch ein wenig Zeit investieren muss.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ramgardias avatar
    Ramgardiavor 2 Jahren
    Eine Welt voller Narren

    Ich gehöre nicht zu den begeisterten Harry Potter Lesern und habe etwas Probleme mich in einer Phantasiewelt hineinzudenken. Aber dieses Buch hat mich schnell gefesselt.
    Nachdem die Narren im Mittelalter verfolgt und gequält wurden, haben sie eine eigene Narrenwelt und sind für uns Menschen unsichtbar. Jeder erwachsene Mensch trägt ein Inneres Kind (das Kind, das er mal war) in sich. Deshalb können wir das Glück empfinden und auch mal närrisch sein. Wir erzeugen mit unserm Glück "Glücksmomente" von denen die Narren leben. Leider gibt es auch Schwarznarren, die den Menschen das Innere Kind rauben. Dadurch wird der Mensch schwermütig und depressiv. Aus dieser schrecklichen Situation kann die Narren nur die 12-jährige Sophie retten. Sie wechselt ins Narrenreich, eine spannend ausgedachte Welt mit phantastischen Narrenfiguren und wundersamen Landschaften. Hier muss sie zunächst mit Hilfe eines Buches Narreteien erlernen. Auch dieses Buch ist eine Besonderheit. Es will sich zuerst einem Menschenmädchen nicht öffnen, manchmal ist es beleidigt, häufig bietet es aber auch Auswege mit neuen Narreteien.
    Ein spannende Buch mit überraschenden Wendungen und der Weisheit "Du hast immer eine Wahl". Ich habe es mit Begeisterung gelesen und denke viele Kinder werden, wie ich, die über 500 Seiten des Buches verschlingen und mit Sophie dem Kampf entgegenfiebern.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor 4 Tagen
    S
    SusanneSvor einem Jahr
    M
    Melissawaldenvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks