Verena Reinhardt

 4,2 Sterne bei 61 Bewertungen
Autorenbild von Verena Reinhardt (©)

Lebenslauf von Verena Reinhardt

"In deinem Kopf sieht es aus wie bei Yellow Submarine, oder?" - Im Ernst: 1983 geboren, Biologin mit Schwerpunkt Zoologie/Botanik/Anthropologie, ich schreibe eigentlich schon immer. Und das Schönste am Autor-Sein sind die Lesungen.

Alle Bücher von Verena Reinhardt

Neue Rezensionen zu Verena Reinhardt

Cover des Buches Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul (ISBN: 9783407820976)
TiraLis avatar

Rezension zu "Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul" von Verena Reinhardt

Gut durchdachte Story, wunderbar humorvoll
TiraLivor 10 Monaten

Friedrich Löwenmaul ist der einzige in der Familie der kein berühmter Hummelreiter ist. Und er möchte auch keiner werden, denn er mag Hummeln nicht besonders.
Als Friedrich eines Tages dann aber von einer Hummel mit goldenen Streifen in ein fremdes Land entführt wird beginnt für ihn das größte Abenteuer seines Lebens. Im Auftrag der Königin soll er zusammen mit Brumsel herausfinden ob im Norden des Landes ein Krieg geplant ist. Wird es ihnen gelingen den Frieden zu wahren?

Meine Meinung:
Schon das Setting hat mir richtig gut gefallen, eine magische Welt in der Insekten ähnlich wie Menschen leben. Das ist mal was anderes.
Es geht um Friedrich Löwenmaul der zusammen mit der Hummel Hyronimus Brumsel das Land im Norden ausspionieren soll. Die beiden kommen viel im Land herum und müssen unterschiedliche Spionagemethoden anwenden. Dabei müssen sie äußerst clever vorgehen. Denn vieles ist nicht so wie es zu sein scheint und man weiß nie wem man trauen kann. Ich habe die Geschichte gespannt verfolgt und habe mitgegrübelt was da eigentlich vor sich geht. Das Ganze ist wirklich gut durchdacht und überrascht mit einigen unvorhersehbaren Wendungen.

Mit dem Protagonisten musste ich erstmal warm werden. Anfangs ist Friedrich noch sehr verschlossen und trotzig, immerhin wurde er ja entführt. Doch während des Abenteuers wird er immer sympathischer. Er entdeckt neue Seiten an sich, wird offener und mutiger. Diese Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Richtig cool ist die Freundschaft die sich zwischen Friedrich und Brumsel entwickelt. Zuerst sind beide noch ziemlich genervt voneinander und machen daraus auch kein Geheimnis, doch nach und nach werden sie ein immer besseres Team. Die Dialoge der beiden waren oft sehr unterhaltsam. Im Laufe der Geschichte kommen noch andere Figuren dazu die alle sehr liebevoll dargestellt werden und wunderbar schrullige Eigenheiten haben. Die geschickte Mottenmeisterin und ein gewisses schlagfertiges altes Weib haben bei mir am meisten Eindruck hinterlassen. Auch die Raupe Karl Kahlsson ist ein toller Wegbegleiter.

Die Geschichte ist wunderbar flüssig und humorvoll geschrieben. Sie wird nie langweilig und hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht oder sogar herzhaft lachen lassen. Begeistert haben mich die originellen Ideen der Autorin, wie zum Beispiel das Valmü welches einen in den 5 Uhr Zustand versetzt oder die „Mythen in Tüten“ mit denen man sich weiterbilden kann. Einfach großartig! Alles wird sehr schön bildhaft beschrieben sodass man es sich gut vorstellen kann.
Obwohl es um einen bevorstehenden Krieg geht, schafft es dieses Buch ohne heftige Gewalt auszukommen. Das hat mir sehr gut gefallen. Trotzdem würde ich es nicht unbedingt als Kinderbuch bezeichnen, da der Protagonist schon erwachsen ist und die Themen eventuell zu anspruchsvoll sein könnten.

Gestaltung:
Das Cover hat sofort meine Neugier geweckt. Die Illustration von Brumsel und Friedrich ist wahnsinnig gut gelungen. Schaut man etwas genauer hin, entdeckt man viele weitere Insekten die im Buch auftauchen. Auch die Wabenstruktur und die Pflanzen passen gut zur Geschichte und ergeben ein wunderbares Gesamtbild. Die Geschichte ist in 3 Teile aufgeteilt die jeweils mit einer farbig gestalteten Doppelseite gekennzeichnet sind.

Fazit:
Eine gut durchdachte Geschichte, die spannend und wunderbar humorvoll geschrieben ist. Man taucht ein in das Reich der Insekten und wird mit originellen Ideen und schrulligen Figuren überrascht. Ich bin begeistert.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Herr Schnettelbeck und das Geheimnis der verschwundenen Sterne (ISBN: 9783407754585)
SophieSyndroms avatar

Rezension zu "Herr Schnettelbeck und das Geheimnis der verschwundenen Sterne" von Verena Reinhardt

Herr Schnettelbeck und das Geheimnis der verschwundenen Sterne
SophieSyndromvor 10 Monaten

Es ist das zweite Buch von Verena Reinhardt, das in die Welt der Insekten eintaucht. Schon das erste mochte ich sehr, obwohl ich zugeben muss, dass mich die Geschichte über Herr Schnettelbeck und die Suche nach den Sternen noch etwas mehr begeistern konnte. Der Fantasiereichtum hat mich ein bisschen an Walter Moers erinnert. Reinhardt hatte so viele Ideen auf Lager, die absolut einzigartig waren und zusammen einen spannenden Hand-lungsstrang bildeten. Mit Witz, Stärken und Schwächen kamen die individuellen Charaktere daher - unter ihnen Herr Schnettelbeck, ein Mistkäfer, der über alles und jeden nörgelt. Zusammen mit seinen neuen Mitstreitern lehnt er sich gegen eine despotische Libelle auf, die eine ganze Stadt mithilfe von Meinungsmaschinen kontrolliert. Wichtige Themen werden für Kinder verständlich in die Geschichte eingeflochten: Umweltverschmutzung, Diskriminierung, Geschlechtsidentität und noch mehr.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul (ISBN: 9783407820976)
FeFus avatar

Rezension zu "Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul" von Verena Reinhardt

Vom Eifer einer Königin als Heldin in die Geschichtsschreibung einzugehen.
FeFuvor einem Jahr

Von diesem Buch bin ich insgesamt etwas enttäuscht. Dreht sich doch alles um die Welt der Käfer und Klein(st)tiere. Begeistert hatte mich dies schon bei Tinkerbell's Feen und diversen weiteren Filmen/Serien/Büchern in diesem Lebensraum. Allerdings bin ich aus diesen auch gewohnt, dass es eigene Lösungen für das alltägliche Leben gibt. Hier beim Hummelreiter ist fast alles so, wie in unserer großen Menschenwelt geregelt. Druckereien, Fabriken, Metallverarbeitung, etc. Das hatte mich doch schwer enttäuscht. Hier und da gabs einen Hauch von eigenen Lösungen / Ideen, aber das waren mir zu wenige, bzw der Rest zu selbstverständlich.

Auch der Schreibstil hat mich nicht ganz so sehr gefangen genommen. Es war eher ein nicht unangenehmes Dahinplätschern und ich konnte den Lesefluß meist ohne Probleme unterbrechen.

Einige witzige Elemente gibt es auch. Vor allem die Sache mit dem Daumen, die sich wirklich durch das ganze Buch zieht. 😄 allerdings hilt dies nicht durchgängig logisch an, denn da hat der Daumenlose auch etwas gemacht, das ohne Daumen eigentlich nicht so leicht zu bewältigen gewesen wäre.

Alles in allem mag ich den Inhalt und Werdegang der Geschichte. Vor allem von Grynhild und der Mottenmeisterin bin ich ein Fan geworden!
Das Ende war dann doch auch etwas anders als vermutet und sehr amüsant.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Die Sterne sind weg. Das passt Herrn Schnettelbeck (einem miesgelaunten alten Mistkäfer) überhaupt nicht. Aber einer muss die Dinge ja wieder in Ordnung bringen. Hilfe bekommt er von dem frechen Menschenmädchen Tinea (ob er will oder nicht). Und er findet nicht nur die Sterne - sondern auch eine Menge Sachen, die er sich nie hätte träumen lassen.

Wollt ihr dabeisein?


Für Kinder ab 9 oder Erwachsene.




Hallo an alle, die keine Angst vor Krabbelviechern haben!

In meinem neuen Buch gibt's eine hängende Stadt, intrigante Libellen, dramatische Fledermäuse, Meinungsmaschinen, Wettermagie, einen Mann mit einem Käfig auf dem Kopf und einen vertikalen Ozean. Ach ja, und einen griesgrämigen Mistkäfer, der die Sterne sucht. Und natürlich ein freches Menschenmädchen, das ihm dabei hilft. 

Da ich es immer äußerst spannend finde, wie ein Buch während des Lesens auf den Leser wirkt und was dabei im Kopf für Bilder entstehen, mache ich wieder eine Leserunde. Dazu gibt es 10 signierte Exemplare zu gewinnen (jedes mit einem einmaligen, schlecht gezeichneten kleinen Tier dabei, ähem).

Bewerben könnt ihr euch noch bis zum 1. Oktober. Die Leserunde startet am 21. Oktober - also direkt nach der Frankfurter Buchmesse. 


Egal ob ihr das Buch als Erwachsene lest oder mit Kindern zusammen, ich freue mich sehr auf eure Bewerbungen!

178 BeiträgeVerlosung beendet
SternchenBlaus avatar
Letzter Beitrag von  SternchenBlauvor 3 Jahren

Danke für die tolle Leserunde. Mein Sohn und ich freuen uns schon total darauf im kommenden Jahr weitere Bücher von Dir zu lesen.

Dir auch entspannte, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch! Und frohes Schreiben!

Mögt ihr Akrobaten? Seiltänzer, Messerwerfer, Clowns und Wahrsager?

Und mögt ihr Krimis? Safeknacker, exotische Gifte und obskure Verbrechergenies?

Und würdet ihr gerne einem neunmalklugen Nagetier beim Überführen eines skrupellosen Täters zuschauen?

Dann meldet euch für diese Leserunde! Mein zweiter Roman ist im August bei Beltz & Gelberg erschienen, und ich suche 10 furchtlose Leser, die mit Nelli und Trude eine wilde Reise im Nachtflieger mitmachen wollen.

Kurz zu den Eckdaten: Das Buch hat 190 Seiten und ist für Leser zwischen 9 und 99 Jahren. Die Protagonisten sind sprechende Tiere und sehr kleine Menschen, es handelt sich also um einen Tierfantasy-Krimi.

 

Die Leserunde geht über 3 Wochen. Jede Woche beginnt ein neuer Abschnitt.

Besonders spannend ist es natürlich für mich, von euch zu erfahren, wie das Buch wirkt, während ihr mittendrin steckt und den Schluss noch nicht kennt.

Ihr müsst schon mindestens eine sinnvolle Rezension geschrieben haben, sonst könnt ihr nicht teilnehmen (siehe Richtlinien: https://www.lovelybooks.de/info/richtlinien-lr-bv).


Es gibt 10 Print-Exemplare mit Autogramm (und auf Wunsch male ich noch einen Ameisenbär vorne rein). Also meldet euch!

Ich freue mich auf euer Feedback. Und vor allem darauf, „in Echtzeit“ an eurem Leseerlebnis teilzuhaben!

128 BeiträgeVerlosung beendet
sunshineladytestets avatar
Letzter Beitrag von  sunshineladytestetvor 5 Jahren
Die furchtlose Nelli, die tollkühne Trude und der geheimnisvolle Nachtflieger
Das Buch ist für 10-12 Jahre ausgeschrieben und das Alter finde ich auch ok . Da soviele Charaktere drin vorkommen und es trotz Liste anfangs schwer ist durchzublicken ist es meiner Meinung nach auch für 13-14 jährige durchaus geeignet .
Was nicht heißen soll , das mir das Zuviel gewesen wäre .
Denn die Charaktere sind alle einzigartig und haben alle etwas sehr liebenswertes an sich .
Haselmaus Nelli ist einfach zu süß .
Vorallem gefielen mir auch sehr gut die Illustrationen in diesem Buch von den Charaktere , sodass diese Charaktere bildlich vor einem lagen .
Das verpasste den Charaktere noch mehr leben wie ich finde .
Der Fall der in diesem Buch spielt , wird sehr spannend und mit und mit zum Ende hin gelöst und man fiebert richtig mit den Charakteren die man ganz schnell lieb hat .
Der Zirkus ist lustig und doch eine spannende Story .
Also Niedlichkeitsfaktor mit kniffliger Geschichte dahinter .
Grade meine Maus mit ihren 10 überlegt ja gerne und stellt Theorien auf , dafür war das Buch echt perfekt .
Ein Hingucker optisch sowieso .
Der Schreibstil war kindgerecht und es war für mich durchweg gelungen ohne einen Fehler festzustellen .


Community-Statistik

in 105 Bibliotheken

von 42 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks