Verena Reinhardt Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 7 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul“ von Verena Reinhardt

Friedrich Löwenmaul stürzt sich zusammen mit Hieronymus Brumsel, Spion der Königin von Südwärts, in ein wahnwitziges, schlamasseliges Abenteuer, in dessen Verlauf sie ein Komplott aufdecken und oft genug um ihr Leben fürchten müssen. Friedrich Löwenmaul, der aus einer berühmten Familie von Hummelreitern stammt, ist zunächst gar nicht begeistert, mit Brumsel den Norden des Landes auszuspionieren. Als sich die bezaubernde Königin Ophrys dann als gefährliche Despotin entpuppt, droht große Gefahr. Die Ereignisse überschlagen sich. Wird es Friedrich gelingen, alle Insekten, Kleinsttiere und sonstige Lebewesen zu vereinen, um den großen Krieg von Skarnland zu verhindern? Ein atemberaubendes Debüt einer außergewöhnlichen Erzählerin.

Originell-fantasievoll- märchenhaft verzauberter Stil- wunderschöne Kopf-Kinoreise ins Reich der Insekten.

— Buchraettin
Buchraettin

Ein grandioses Abenteuer für Groß und Klein!

— Meritamun
Meritamun

Das wundervollste Kinderbuch seit Langem...

— nicigirl85
nicigirl85

Das schönste Buch seit Jahren! Es hat mich in eine wunderbare Welt mitgenommen, aus der ich nicht mehr enfliehen wollte...

— Wachauerin
Wachauerin

Stöbern in Kinderbücher

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Originell-fantasievoll- märchenhaft verzauberter Stil- originelle Protagonisten

    Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul
    Buchraettin

    Buchraettin

    30. January 2017 um 07:07

    Der Held dieser Geschichte ist Friedrich. Er ist etwas kleiner als eine Hummel und von menschlicher Statur (da gehe ich nach dem Eindruck des Covers). Hummeln mag er nicht besonders, obwohl in seiner Familie berühmte Hummelreiter zu finden sind. Eines Tages allerdings passiert es. Auf seinem Balkon landet eine Hummel. Mit einem Trick bringt sie ihn dazu, auf ihr zu reiten. Was beide noch nicht wissen- es wird der erste Ritt, oder eher Flug in ein spannendes Abenteuer. Der Stil dieser Geschichte ist anschaulich und detailreich. Die Welt, die die Autorin hier entworfen hat, hat mir sehr gut gefallen. Eine Welt voller Insekten, kleiner Säugetiere und winziger menschenähnlicher Wesen.  Das Buch lässt sich fesselnd lesen.  Es unterteilt sich in 3 Abschnitte. Für mich hatten die auch jeweils einen eigenen Handlungsstrang, wobei sie dann natürlich ineinandergreifen. Es ist eine abenteuerliche Geschichte und mit dieser besonderen Perspektive aus Sicht der Insekten und kleinen Menschen, das war sehr originell. Als erwachsener Fantasieliebhaber konnte ich dieses Buch auch sehr genießen. Eine Welt voller Wespen, Ameisen und natürlich Hummeln und auch Raupen, nicht zu vergessen. Es gibt im Laufe der Geschichte auch durchaus spannende und actionreiche Szenen. Die Insekten wirkten in ihrem Verhalten manchmal etwas menschlich auf mich. Aber es macht auch wieder neugierig sich mit dem Thema Insekten ein wenig näher zu beschäftigen.  Es gibt eine Vielzahl an Protagonisten, da hätte ich ein kleines Personenverzeichnis gut gefunden. Toll gewesen wäre vielleicht auch so eine Übersichtskarte über das gesamte Land, wo die Handlung spielt. Die Geschichte hat etwas märchenhaft-verzaubertes an sich. Sie bietet originelle Protagonisten- inspiriert die Leser  noch ein Sachbuch zum Thema Insekten zu lesen- bietet Spannung und Action und einige tolle Lesestunden. Originell-fantasievoll- märchenhaft verzauberter Stil- wunderschöne Kopf-Kinoreise ins Reich der Insekten.

    Mehr
    • 2
  • Eine liebevolle Geschichte, die alles richtig macht

    Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul
    Meritamun

    Meritamun

    24. May 2016 um 08:01

    Klappentext: Von Anfang an ist Friedrich Löwenmaul, letzter Spross einer berühmten Familie von Hummelreitern, diese Mission nicht ganz geheuer: Zusammen mit Hieronymus Brumsel soll er im Auftrag von Ophrys, der Königin von Südwärts, den Norden des Landes ausspionieren – ein wildes Land, von dem Gefahr droht! Himmel noch mal! Wird es ihnen gelingen, alle Insekten und sonstige kuriose Kreaturen zu vereinen, um den großen Krieg von Skarnland zu verhindern? Ein irrwitzig spannender Abenteuerroman von dem tollkühnen Hummelreiter Friedrich Löwenmaul und der Hummel mit den goldenen Streifen, von gefährlichen Hornissen und zwielichtigen Seidenraupen. Inhalt: Friedrich Löwenmaul ist der letzte Spross einer berühmten Familie von Hummelreitern und hat somit ein sehr schweres Erbe. Nur gibt es ein kleines Problem – er hasst Hummeln von klein auf! Nichts und niemand bekommt ihn dazu sich auf eine Hummel zu setzen, ja geschweige denn sich nur in ihrer Nähe aufzuhalten. So verbringt er seine Zeit ruhig als Buchprüfer, mit der Pflege seiner Blumen und dem Abstauben der Turnierpokale seiner Ahnen. Bis eines Tages eine goldene Hummel auf seinem Balkon landet und ihn überredet nicht doch Hummelreiter zu werden. Es handelt sich dabei um Hieronymus Brumsel, Chef des Geheimdienstes von Südwärts. Im Auftrag seiner Königin, der wunderschönen Ophrys, soll Brumsel Friedrich nach Südwärts bringen, damit beide eine geheimnisvolle Mission bestreiten. Friedrich lässt sich breitschlagen und reist mit Brumsel nach Südwärts. Dort erfährt er von Ophrys, dass das wilde Nordwärts ihr mit einem Krieg droht. Friedrich ist von der Königin zu verzaubert, dass er schließlich einwilligt ihr zu helfen. Zusammen mit Brumsel macht er sich auf den Weg nach Nordwärts und was die beiden dort aufdecken, ist schrecklicher als zuerst gedacht! Figuren: Friedrich Löwenmaul hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Er ist ein genügsamer, junger Mann, der so wenig wie möglich mit seiner berühmten Familie zu schaffen haben möchte. Er genießt sein ruhiges Leben als Buchprüfer und möchte nichts riskieren, bis eine goldene Hummel auf seinem Balkon sitzt. Für mich war Friedrich ein toller Charakter, der auch für Kinder ein tolles Vorbild ist. Zuerst war er sehr ängstlich und schüchtern, aber im Verlauf der Geschichte wurde er immer mutiger und entdeckte in ihm verborgene Talente. Er ist sehr liebenswürdig gestaltet und man muss ihn einfach mögen! Hieronymus Brumsel ist die verfressenste Hummel im ganzen Land. Als Chef der Geheimpolizei ist er ein Meister der Tarnung und Spionage. Daher ist er sehr von sich und seinen Fähigkeiten überzeugt. Friedrich ist zu Beginn eher eine Last für ihn. Er versteht einfach nicht, wieso ihn ein Junge auf eine solch gefährliche Mission begleiten soll. Im Laufe der Zeit merkt er aber, dass er mit Friedrich einen guten und vor allem treuen Partner hat. Alle anderen Charaktere im Buch sind sehr liebevoll gestaltet. Es sind einfach zu viele, um sie alle hier zu erwähnen. Aber jeder hat seine schrulligen Eigenarten, die jeden besonders machen. Cover: Das Cover passt hervorragend zur Geschichte. Es ist in dunklen Grüntönen gehalten und zeigt eine Wabenstruktur. In der Mitte sehen wir Friedrich als Hummelreiter auf Brumsel. Erst auf den zweiten Blick entdeckt man in den Ecken verschiedene Insekten. Daher weiß man sofort, was einen erwartet. Schreibstil: Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Alles liest sich sehr flüssig. Auch der Spannungsbogen ist sehr schön aufgebaut. Manchmal hatte ich jedoch das Gefühl, dass das Buch für Kinder manchmal etwas zu anspruchsvoll sein könnte mit den ganzen Verwirrungen. Aber dafür gibt es, obwohl es sich um einen drohenden Krieg geht, einen sehr schönen Umgang mit dem Thema. Ich hatte nie das Gefühl, dass es zu grausam werden könnte. Selbst, wenn mal ein Kampf gefochten werden musste oder etwas in die Luft flog – es war immer sehr kindgerecht. Fazit: Ich musste das Buch einfach kaufen, weil ich ein riesiger Hummelfan bin und mir das Cover so gut gefallen hat. Auch von der Geschichte wurde ich nicht enttäuscht! Die Autorin versteht es sehr gut die Spannung zu steigern, dass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Es gibt so viele Wendungen, dass es einfach nicht vorhersehbar ist, was als nächstes passiert oder wem man überhaupt trauen kann. Die liebevollen Charaktere runden das ganze nochmal ab. Daher gibt es von mir volle 5 Sterne!

    Mehr
  • Ein rasantes, hummeliges Abenteuer für jung und alt

    Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    08. April 2016 um 14:31

    Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen. Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar. Das Cover dieses Buches ist wirklich toll. Und es deutet das Thema Hummeln sehr gut an mit seinen vielen Waben. Ich finde es wirklich sehr gelungen und toll für das Lesealter. Friedrich von Löwenmaul kommt aus einer Familie die Generationen von Hummelreitern hervor gebracht hat. Doch ausgerechnet er, als letzter seiner Familie, will kein Hummelreiter sein. Doch dann macht ihm Brumsel einen Strich durch die Rechnung. Denn Brumsel ist der Spion der Königin Ophrys und die will gefälligst, dass Friedrich auf Brumsel in ihre Dienste tritt. Und da beginnt ein Abenteuer, dass fast unglaublich ist... .Ich muss sagen, dass ich von diesem Buch wirklich hingerissen bin. Von Anfang an ist man als Leser gefangen von diesem wirklich flüssigen und humorvollen Schreibstil. Mit viel Ironie, Sarkasmus und tollen Ideen füllt die Autorin dieses unheimlich tolle Buch mit ihrer Geschichte. Besonders toll, die Autorin hat interessante Tatsachen über zum Beispiel die Hummeln in das Buch eingebaut, so lernen die Kinder auch noch ganz tolle Dinge. Friedrich Löwenmaul wil überhaupt kein Hummelreiter sein. Viel lieber lebt er alleine mit seinen Blumen und genießt die Ruhe. Er ist der ruhigere Part dieses ungewöhnlichen Paares, aber er denkt öfter auch über Konsequenzen nach. Brumsel ist eindeutig der verfressene Part in dieser Beziehung. Und das darf man wörtlich nehmen. Er ist mutig, klug und lässt niemanden im Stich. Er erfüllt immer seine Pflichten. Ich habe dieses Buch genossen und ich kann es jedem nur ans Herz legen, egal ob jung oder alt. Dieses Buch ist unheimlich rasant und spannend gestaltet und vor allem die Freundschaft ist ein wichtiges Thema.FazitEin rasantes, hummeliges Abenteuer für jung und alt. 

    Mehr
  • Fantastisch!

    Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul
    Brombeere

    Brombeere

    06. April 2016 um 16:23

    Inhalt: Eigentlich wollte Friedrich Löwenmaul entgegen seiner Vorfahren nie zum Hummelreiter werden. Doch als eines Tages eine sprechende Hummel mit goldenen Streifen vor seinem Balkon auftaucht und ihn bittet, auf sie zu steigen, kann er nicht widerstehen. Schnell muss er erfahren, dass er zusammen mit der Hummel, die Hieronymus Brumsel heißt, einen Auftrag der Königin von Südwärts annehmen muss. Die Königin befürchtet einen Angriff aus dem wilden und führungslosen Nordwärts, sodass Brumsel und Friedrich mit äußerster Vorsicht ermitteln müssen, um den Frieden zu sichern. Rezension: Der stolze Friedrich Löwenmaul auf der Hummel Brumsel ziert das düstere florale und leicht psychedelische Cover. Beide Protagonisten sind wunderbar feinsinnig erarbeitet und mit einem facettenreichen Charakter ausgestattet, der ihre Handlungen verständlich für den Leser macht: Während Friedrich auf der Suche nach seiner wahren Bestimmung ist, liegt Brumsels Hauptaugenmerk auf seiner Position als Geheimchef im Dienste der Königin. Allerdings sind auch die Nebencharaktere mit viel Liebe und Hintergrund versehen, ebenso wie die faszinierenden Beschreibungen der Insekten und Natur (die wohl auf Grund des Biologiestudiums der jungen Autorin so unglaublich realistisch erfolgen). Die gesamte Handlung ist durchdacht und hat einen tollen Spannungsbogen, viele Nebencharaktere tauchen mehrmals auf, selbst wenn man dachte ihre Geschichte sei schon abgeschlossen. All das wirkt stimmig und gut überlegt. Dennoch erscheint die Handlung dabei niemals plump, spannende Kapitel werden von beschreibenden abgelöst, ebenso kommen immer wieder Hintergrundinformationen zum Vorschein. Diese zeigen, wie detailreich Reinhardt ihre Insektenwelt gestaltet hat, sodass es völlig natürlich erscheint, das neben normalen Hummeln auch größere Tiere auftauchen und eben menschenähnliche Wesen wie Friedrich, über deren genaue Gattung jedoch nie gesprochen wird – da es einfach nicht notwendig ist. Reinhardts Sprache ist flüssig und wunderbar lesbar. Während Dialoge oft umgangssprachliche Worte enthalten, so ist der Erzähltext dennoch nicht platt, enthält er doch so wunderbare Worte wie „kompromittierend“ und „insektivor“, gleichzeitig aber einige, die selbst einen erwachsenen Leser kurz nachdenken lassen. Hierzu zählten bei mir „distinguiert“ und „Krinoline“. Aber ist es nicht ganz wunderbar, wenn man (vom Alter unabhängig) beim Lesen noch etwas neues lernt? Die Anzahl solcher Worte ist auf jeden Fall so gering, dass sie vom Lesefluss in keiner Weise abhält. Leider gibt es jedoch auch ein paar kleine Dinge, die mich ein wenig gestört haben: Das Buch an sich ist in 3 Teile mit mehreren Kapiteln unterteilt, wobei jeder Teil mit einer farbigen Seite hervor gehoben wird (optisch also sehr schön gemacht). Doch während in so vielen anderen Büchern völlig unnötiger Weise eine Karte des erdachten Landes abgebildet ist (die ich normal fast nie anschaue und für völlig überflüssig halte), habe ich sie hier wirklich vermisst. Möglicherweise weil mir die Geschichte so gut gefiel, dass ich gerne eine noch genauere Vorstellung gehabt hätte. Des weiteren fand ich, dass ein paar Kapitelüberschriften zu viel verraten haben von der jeweiligen Handlung. Als ich im ersten Teil steckte, habe ich nochmal das Inhaltsverzeichnis aufgeschlagen und war bei dieser Entdeckung etwas enttäuscht. Der letzte Kritikpunkt ist jedoch ein ganz anderer: Die Autorin hat laut Autorenvorstellung im Buch ihr Werk geschrieben, um eine Wette zu gewinnen, während sie an ihrer Promotion saß. Wie kann man „nur“ auf Grund einer Wette ein so wunderbares Buch schreiben, das so viel Lust auf einen weiteren Teil macht? Und haben wir überhaupt eine Chance auf ein weiteres Werk? Oder war das möglicherweise nur ein einmaliger Ausflug? Und ich würde mir wünschen, dass Reinhardt an ihrer Begeisterung zu schreiben festhält. Ich bin schlichtweg begeistert von einigen Ideen, die in dem Buch beschrieben werden. Zum einen wäre da der „Größenwahndler“. Hierbei handelt es sich um „ein kleines Stück Blei, das den Schall überzeugt, er sei viel lauter, als er wirklich ist“ (S. 349). Zuerst blieb ich an der Schreibweise des Wortes hängen, dachte natürlich an einen Wandler. Aber als ich die Beschreibung las und den damit verbundenen Sinn des Wortes verstand, war ich fasziniert von der Kreativität dieser Wortneuschöpfung. Weiterhin ganz interessant fand ich die Idee vom „Valmü“, einer Flüssigkeit, die einen in den Zustand zwischen Wachsein und Schlafen bringt, den man sonst nur gegen 5 Uhr morgens erreichen kann. Besonders gelungen ist hierbei die Beschreibung eines Gedankenganges durch Valmü-Konsum, der beim Lesen wie ein Film vor dem inneren Auge abläuft, sodass man beinahe an den Gedanken teilhaben kann. Als letzten Punkt muss man hierbei noch die „Mythen in Tüten“ erwähnen, deren Name eigentlich schon alles sagt. Aber die genaue Funktion ebendieser sollten wohl alle Leser selbst herausfinden. Nur soviel sei gesagt: Die Idee ist genial und zauberhaft und sollte es unbedingt auch real geben. Fazit: Ein bezauberndes Kinderbuch voller Fantasie und guten Taten, auch für größere Leser spannend und lustig. Ich habe jede Minute des Lesens genossen, da diese Buch einfach rundum gelungen ist!

    Mehr
  • Ein humorvolles Abenteuer für Groß und Klein

    Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul
    Kanya

    Kanya

    30. March 2016 um 20:16

    InhaltJeder in Friedrich Löwenmauls Familie war ein berühmter Hummelreiter, nur Friedrich nicht. Er kann Hummeln nicht einmal leiden. Doch eines Tages wird er von der goldenen Hummel Hieronymus Brumsel nach Südwärts entführt und er darf erst wieder nach Hause, wenn er eine gefährliche Mission bewältigt hat und so begibt er sich auf ein spannendes Abenteuer, das er eigentlich gar nicht gewollt hat...Meine MeinungSchon als ich zum ersten Mal von diesem Buch gehört hatte, wurde ich neugierig, denn es klang nach etwas völlig neuem und interessantem. Es ist ein Kinderbuch, das eine völlig andere Welt zeigt. Friedrich ist kein normaler Mensch, sondern so klein, dass er auf einer Hummel reiten kann. Er lernt die verschiedensten Insekten kennen und hat spannende Abenteuer zu bewältigen. Durch dieses Buch bekommt man einen ganz anderen Blickwinkel auf Insekten, was ich wirklich toll finde.Außerdem handelt es von einer tollen Freundschaft, Mut und dem Wunsch das Richtige zu tun.Doch das beste an dem ganzen Buch ist der Humor. Vor allem Hieronymus Brumsel hat immer einen witzigen Spruch auf Lager und ich musste so oft über Metaphern oder witzige Situationen lachen, sodass das Buch zu keiner Zeit langweilig wird. Es ist ein Kinderbuch, das mit seinem besonderen Charme auch Erwachsene begeistern kann.Neben dem Humor ist aber auch der Plot spannend. Man begleitet Friedrich und Brumsel auf einem Abenteuer voller Gefahren und durch eine faszinierende Welt. Dabei sind die Beschreibungen der Landschaft wunderschön und atmosphärisch.Der Schreibstil ist wirklich ansprechend und unterhaltsam, dabei leicht und locker zu lesen. Alles liest sich ein bisschen wie ein Märchen, was auch durch die Art, wie alles erzählt wird unterstrichen wird. Denn alles wirkt so, als würde ein Märchenerzähler Friedrichs Geschichte erzählen, was ich sehr gelungen finde.Besonders schön fand ich auch die Entwicklung der Protagonisten und die entstehende Freundschaft. Mit viel Liebe zum Detail hat die Autorin die Figuren des Buches entworfen und diese wachsen an ihren Aufgaben."Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul" ist ein Buch voller toller Ideen und Details, die einen verzaubern können. Das Ende bietet einen gelungenen Abschluss, aber ich würde mich dennoch über eine Fortsetzung freuen, denn dieses Buch hat einfach unglaublich Spaß gemacht.Fazit"Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul" bietet ein grandioses Abenteuer für Groß und Klein mit viel Spaß und Spannung. Man sieht die Insektenwelt mal aus einem ganz anderen Blickwinkel und der Humor ist einfach einzigartig. Sobald mein Sohn alt genug ist, werde ich ihm das Buch vorlesen, denn ich finde es komplett gelungen und kann es jedem empfehlen.

    Mehr
  • Weit mehr als nur ein Kinderbuch...

    Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul
    nicigirl85

    nicigirl85

    26. March 2016 um 17:01

    Bei dem vorliegenden Buch handelt es sich um das Debüt der Autorin. Meine Aufmerksamkeit wurde vor allem durch das sehr spezielle Cover geweckt, bei dem man erst auf dem zweiten Blick hinter all den Ornamenten erkennt, dass jemand auf der Hummel sitzt. Gespannt begann ich mit der Lektüre, denn über Insekten habe ich noch nie ein Buch gelesen.In der Geschichte geht es um Friedrich Löwenmaul, der zur Dynastie der Hummelreiter gehört. Er soll zusammen mit Hummel Brumsel der Königin von Südwärts helfen. Wird es Friedrich gelingen den drohenden Krieg in Skarnland zu verhindern?Dieses Kinderbuch, welches sich auch herrlich als Erwachsener lesen lässt, besticht vor allem durch Ideenreichtum und einer ordentlichen Portion Humor. Während der gesamten Lektüre musste ich immer wieder schmunzeln und auch teilweise herzhaft lachen.Die dargestellten Charaktere sind sehr liebevoll und detailreich gezeichnet. Während Friedrich am Anfang noch recht ängstlich wirkt, wird im Laufe der Abenteuer schnell klar, dass mehr in ihm steckt. Besonders seine Cleverness sorgt dafür, dass Brumsel und er aus dem ein oder anderen Schlamassel wieder herauskommen. Hier ist wirklich gut spürbar wie sehr sich Friedrich im Laufe der Zeit mausert. Aber auch Hummel Hieronymus Brumsel ist einfach nur goldig. Mit seiner Vorliebe für Naschereien bringt er sich und unseren Helden öfter in die Bredouille als ihm lieb ist.Das Besondere an dem Buch ist wohl, dass hauptsächlich Kleintiere und Insekten wie Hornissen, Hummeln, Spinnen, Raupen, Mäuse und ähnliches als Akteure fungieren. Bisher hatte ich mich noch nie mit solchen Tieren beschäftigt, da ich sie meist als unangenehm empfinde, aber hier bekommt man eine völlig neue Sichtweise geboten. So viele interessante Informationen, besonders über Insekten, sorgen dafür, dass man sie mit anderen Augen sieht. Gerade für Kinder kann dies sehr hilfreich sein, um diese Tierchen als etwas Besonderes zu sehen und um keine Angst mehr davor zu haben.Die Handlung liest sich ansonsten wie ein richtiger Abenteuerroman, was mir sehr gut gefallen hat.Fazit: Ich habe atemlos gelesen, viel Neues dazu gelernt und herzhaft gelacht. Was will man mehr von einem Buch? Ich kann nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Genial!

    Mehr
  • ein super süßes Buch mit ganz viel Fantasie

    Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul
    Tara01092012

    Tara01092012

    25. March 2016 um 16:23

    Friedrich ist der letzte Nachfahre der berühmten Hummelreiterfamilie, doch er kann weder Hummeln reiten, noch überhaupt leiden! Da taucht Brumsel auf, unter Vortäuschung falscher Tatsachen "verschleppt" er ihn nach Südwärts. Es beginnt eine Reise mit vielen Überraschungen und lustigen Momenten.Aber es entwickelt sich auch eine tolle Freundschaft!Der Humor in der Geschichte ist einfach nur toll... ich weiß nicht wie oft ich über Brumsel und Friedrich schmunzeln oder auch lachen musste! Irgendwann hatte ich in meinem Gehirn total ausgeblendet, dass es hier eigentlich die ganze Geschichte über, über Insekten geht... Lediglich die vielen Informationen, was Verhalten usw dieser Tierchen angeht, ließen mich immer wieder nachdenken und ich hab mir die Finger wundgegoogelt, soviele interessanten Neuigkeiten gab es hier zu entdecken!  Die Charakterentwicklung in der Geschichte ist bemerkenswert! Friedrich wächst über sich und seine Ängste heraus! Brumsel, die verfressene Hummel, wird zu einem Vertrauten für ihn! Mit ganz viel Mut und Stärke stellt er sich zusammen mit Friedrich den ihnen aufgetragenen Aufgaben!Viele Ideen sind in die Geschichte eingeflossen und es ist sehr liebevoll und mit sehr, sehr viel Fantasie gestaltet. Die Beschreibungen sind so bildhaft dargestellt, dass man meint, man könnte es alles vor Augen sehen.Ein ganz, ganz tolles Buch, welches nicht nur für die genannten Altersbereiche interessant ist, auch für Erwachsene ist es durchaus ein Lesevergnügen.Schön, dass weitere Teile hierzu folgen werden.

    Mehr
  • Ein Kinderbuch, an dem auch Erwachsene ihre Freude haben

    Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul
    odenwaldcollies

    odenwaldcollies

    23. March 2016 um 12:11

    Friedrich Löwenmaul ist der letzte Spross einer berühmten Hummelreiterfamilie, dummerweise hat er aber mit Hummeln nichts am Hut. Umso entrüsteter ist er, als die Hummel Hieronymus Brumsel ihn unter falschen Voraussetzungen nach Südwärts bringt. Dort soll er zusammen mit Brumsel für Königin Ophrys den Norden ausspionieren, es gibt Gerüchte, dass Nordwärts einen Angriff auf den Süden plant. Auf ihrer Reise erwarten die beiden jedoch einige Überraschungen. Ich hatte sehr viel Spaß bei diesem spannenden und lustigen Abenteuerroman, der den Leser in die Welt der Insekten führt und nicht nur für Kinder lesenswert ist. Immer wieder brachte mich der Humor in dem Buch zum lachen und ich war sehr gespannt, wohin die überraschenden Abenteuer den Hummelreiter Friedrich Löwenmaul und Hieronymus Brumsel, die Hummel mit den goldenen Streifen und Chef des Weißenfelser Geheimdienst, führen werden. Dabei müssen sich die beiden Helden nicht nur mit zwielichtigen Seidenraupen, sondern auch mit nicht so intelligenten, aber gefährlichen Hornissen herrumschlagen. Friedrich Löwenmaul kann man sich als sehr kleines Menschlein vorstellen, der bis zu seiner Ankunft in Skarnland eher ein einförmiges Leben geführt hat. Die erste Überraschung: dort können alle Insekten sprechen. Anfangs ist Friedrich mit seiner neuen Situation unzufrieden, immerhin ist er nicht ganz freiwillig in Skarnland. Aber er wächst er mit seinen Aufgaben und findet immer mehr Gefallen daran. Hieronymus Brumsel ist eine bekannte Persönlichkeit in Skarnland, der aufgrund seiner einmaligen goldenen Streifen überall erkannt wird. Was für das Ausspionieren des Nordens jedoch hinderlich sein kann, daher muss er sich immer wieder entsprechend tarnen. Mit Humor und Mut stellt er sich zusammen mit Friedrich den Herausforderungen. Das Buch glänzt mit einem tollen Ideenreichtum, der den Leser immer wieder überrascht. Besonders gut gefallen haben mir auch die lebendigen Beschreibungen der Orte, die Brumsel und Friedrich besuchen. Ein tolles Buch, das mir viele vergnügliche Lesestunden bereitet hat und ich freue mich sehr, dass die Autorin verraten hat, dass es weitere Bücher aus Skarnland geben wird.

    Mehr
  • Unbedingt lesen!!!!

    Der Hummelreiter Friedrich Löwenmaul
    Katja_Zizibeh

    Katja_Zizibeh

    07. February 2016 um 14:32

    Das beste Buch seit Jahren, ich liebe es und kann es nur als Pflichtlektüre weiterempfehlen ! Danke an die Autorin, grossartig !!!