Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

"Eines Tages, so erzählte er später, begannen die Orchideen sich zu bewegen, irgendwann legten sie ihre Blätter auf seinen Kopf, hielten ihn und legten ihre Blütenhäupter daneben."

Worum gehts?

Anselm ist Botaniker und leidenschaftlicher Orchideenforscher. Mitte des 19. Jahrhunderts begibt er sich auf eine Expedition nach Madagaskar. Dort findet er nicht nur die schönste Orchidee der Welt, sondern Erfüllung, die aber nur von kurzer Dauer ist. Auf dem Schiff zurück in die Heimat verrückt sich etwas in Anselm: Aus seiner Schulter wächst eine Orchidee. Zu Hause angekommen, bringen ihn seine Eltern in eine Nervenheilanstalt, wo er sich bald wieder erholt. Seiner wissenschaftlichen Laufbahn scheint nichts mehr im Wege zu stehen. Doch die Zeit arbeitet gegen ihn: Die politischen Umbrüche verändern sein Umfeld. Die wissenschaftlichen Neuerungen durch Darwin stellen seine Theorien auf den Kopf. Und die überstürzte Reise nach China bringt Ungeahntes zutage.

Verena Stauffer beweist in ihrem Debütroman ein besonderes Gespür für die Wahrnehmungen und Empfindungen ihrer Figuren. Sie lässt uns teilhaben an einer höchst sinnlichen Reise in den fernen Osten und führt uns noch weiter – in die Abgründe und das Innerste der menschlichen Psyche.

> Leseprobe
> Informationen zum Buch

Verena Stauffer
1978 in Oberösterreich geboren. Lebt in Wien. Studium der Philosophie an der Universität Wien. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Manuskripte-Förderungspreis, den Rotahorn Literaturpreis sowie das Projektstipendium des Bundeskanzleramts Österreich. Veröffentlichungen von Lyrik und Prosa in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien (Manuskripte, Die Presse am Sonntag, Lichtungen u.a.). 2014 ist ihr Lyrikdebüt „Zitronen der Macht“ bei Hochroth erschienen. „Orchis“ ist ihr erster Roman.

Bewerbung zur Leserunde: 

Wenn ihr mehr wissen wollt, dann sagt uns, was euch an diesem Buch interessiert und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! 

> Besucht unsere Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Autor: Verena Stauffer
Buch: Orchis

camilla1303

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Vom Buch erwarte ich mir eine wundersame Geschichte rund um den Botaniker Anselm, die auch ein wenig geschichtlichen Hintergrund und vielleicht sogar geografisches Wissen beinhaltet: politischen Umbrüche, wissenschaftliche Neuerungen und eine überstürzte Reise nach China klingt doch vielversprechend. Außerdem bin ich vom Cover des Buches ganz begeistert, denn auch ich finde Orchideen wunderschön.
Meine Rezension würde ich hier, bei Amazon und bei Thalia veröffentlichen.

Miamou

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Da bewerbe ich mich doch gerne. Als ich zu Beginn des Jahres die Neuerscheinungen durchgegangen bin und den Klappentext zu diesem Buch gelesen habe, war ich total fasziniert von diesem einen Satz: "Aus seiner Schulter wächst eine Orchidee!" Hört sich so schräg an, dass ich mir gleich dachte, dass das etwas für mich sein könnte. Wenn es dann auch noch geschichtlichen Hintergrund gibt, ist das ein Zusatzzuckerl für mich.

Meine Rezis veröffentliche ich hauptsächlich hier auf lovelybooks. Ich kann sie aber auch gerne auf Amazon und auf Websiten von Buchhändlern (thalia,....) einstellen.

Beiträge danach
230 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

TeleTabi1

vor 7 Monaten

10-24
Beitrag einblenden

Sehr atmosphärisch und inhaltlich passiert sehr viel.
Die Geschichte erfordert aufmerksames Lesen, um auch wirklich jedes Detail mtzubekommen.
Komisch finde ich, dass ich oft gar nicht weiß, ob das, was da beschrieben wird, denn jetzt wirklich geschieht?! Also die Geschichte hat definitiv was, aber irgendwie bin ich mir noch unsicher, ob mir das zu 100 Prozent gefällt...

TeleTabi1

vor 7 Monaten

25-44
Beitrag einblenden

Erneut fallen mir die ausführlichen Ortsbeschreibungen sowie der poetische Stil auf.
Die Story lässt viel Interpretationsfreiraum, was manche angenehm finden mögen, aber mich verwirrt das mehr als dass es gefällt. „Orchis“ ist definitiv keine Lektüre zum Zurücklehnen und Entspannen, sondern vielmehr anspruchsvolle Lektüre, die viel von seinen Lesern fordert. Leider hatte ich gänzlich andere Vorstellungen von dieser Geschichte und bin deshalb leider ein wenig enttäuscht.

TeleTabi1

vor 7 Monaten

25-44
Beitrag einblenden

leselea schreibt:
Mit dem Buch und mir war es ein Auf und Ab. Nachdem mich der Anfang eher enttäuscht hat, konnte mich der zweite Teil sehr begeistern; hier im dritten Leseabschnitt hat mich das Buch aber wieder verloren - auch weil sich die Geschichte meiner Meinung nach wieder verliert. Zum Ende muss ich mich wirklich fragen, was hier erzählt wird, die Themenfülle ist einfach zu dicht. Das Buch hat von allem etwas, die Themen greifen auch durchaus ineinander, aber für mich ist das Ganze leider nicht ganz rund. Auch auf der Erzählebene wurde es mir einfach zu sprunghaft, den Abstecher nach Italien hätte es nicht gebraucht, die plötzliche Chinareise ist schon wahnsinnig genug. Das Ende fand ich zwar ganz passend - Anselm sieht wieder eine Blüte wachsen - aber was sagt mir das jetzt: Fängt alles wieder von vorne an? Ist dieser Wahnsinn diesmal friedlicher (denn die letzte Szene finde ich sehr idyllisch)? Ich habe nichts dagegen, wenn ein Buch mir Fragen hinterlässt, aber in der Geschichte stehe ich als Leser einfach zu sehr auf wackligem Grund.

Mir ging es leider ganz genau so wie dir. Auch mir war das alles zu viel, zu unüberschaubar, zu sprunghaft - insgesamt leider einfach nicht meins... Schade =(

TeleTabi1

vor 7 Monaten

Eure Rezensionen

Auch, wenn "Orchis" mich leider nicht überzeugen konnte, bedanke ich mich ganz herzlich dafür, dass ich es im Rahmen dieser Leserunde kennenlernen durfte! Vielen lieben Dank! :-)

Hier ist der Link zu meiner Rezension, die ich außerdem auch auf Amazon gepostet habe (unter dem Nickname "Jonas").

https://www.lovelybooks.de/autor/Verena-Stauffer/Orchis-1512678250-w/rezension/1549615650/

Beste Grüße,
Tabea

Aischa

vor 7 Monaten

25-44
Beitrag einblenden

Huch - ich habe gerade festgestellt, dass ich ja meinen Beitrag über den letzten Leseabschnitt und die Rezension noch gar nicht gepostet habe. (Aber Gott sei Dank habe ich mir ja fleißig Notizen gemacht.)
Also:
Gegen Ende des Buches wird es immer surrealer und phantastischer. Was mir extrem gut gefällt. Der Roman ist wie ein Rausch, ich habe selten beim Lesen so viele Sinneseindrücke (Geräusche, Gerüche, Geschmäcker) so lebhaft in meiner Vorstellung erfahren. Allein die Fahrt auf dem Schiff unterwegs nach China - was für Bilder!
Schwer auszuhalten war für mich allerdings Anselms egozentrisches Auftreten während des Botanik-Kongresses in London. Es wird auch hier wieder deutlich, wie extrem er Darwins Theorie ablehnt. Selbst als er einen Schmetterling an der Orchidee sieht, glaubt er lieber an eine Halluzination, als an seiner eigenen Theorie zu zweifeln.
Seine Erlebnisse in China lassen großen Interpretationsspielraum zu - was ist Wirklichkeit, was Wahn, was erlebt er, was erträumt er ...
Zumindest scheint er endlich seinen Frieden gefunden zu haben, er ist nicht mehr der ewig getriebene, ruhelose Suchende, sondern er scheint angekommen, ja glücklich ...
Und darf am Ende glücklich entschlafen.

Aischa

vor 7 Monaten

Eure Rezensionen

Hier - mit etwas Verspätung - meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Verena-Stauffer/Orchis-1512678250-w/rezension/1553069669/
Ich habe Sie außerdem auf Amazon, Thalia, buecher.de und Hugendubel gestellt.

Ich bin noch immer ganz begeistert und würde mich freuen, bald etwas Neues von der Autorin lesen zu dürfen!

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 4 Monaten

Eure Rezensionen

Ihr Lieben,
wir sind mit "Orchis" auf der Hotlist der unabhängigen Verlage. Wir würden uns sehr über eure Votings freuen! https://www.hotlist-online.com/wahllokal-polling/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.