Die verbotene Frau

von Verena Wermuth 
3,4 Sterne bei57 Bewertungen
Die verbotene Frau
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (23):
LionsAngels avatar

Eine berührende Geschichte

Kritisch (10):
Doves avatar

Wieso hat man als nicht sattelfeste Autorin ein perfektes Lekorat? Die zahlreichen, fehlenden Kommata stören unheimlich. Ebenso das immer wi...

Alle 57 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die verbotene Frau"

Die anrührende Geschichte einer verbotenen Liebe

Bei einem Sprachaufenthalt in England begegnet die junge Verena dem attraktiven Studenten Khalid. Die beiden verlieben sich ineinander, doch ihre Beziehung muss ein Geheimnis bleiben. Denn Khalid entstammt einer der sieben Herrscherfamilien der Vereinigten Arabischen Emirate – eine Hochzeit mit Verena wäre unmöglich. Doch ihre Liebe ist stärker: Über Jahre hinweg treffen sich die beiden heimlich, in Griechenland, Ägypten und Arabien. Eines Tages beschließen sie, sich nicht länger zu verstecken und allen Widerständen zum Trotz zu ihrer Liebe zu stehen – doch das Schicksal hat
anderes mit ihnen vor …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426781364
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:320 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.09.2008

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne24
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Caillean79s avatar
    Caillean79vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Leider etwas oberflächlich und mäßig interessant - ein Groschenroman aus Tausendundeiner Nacht
    Groschenroman aus Tausendundeiner Nacht

    Ich hatte mir mehr versprochen von diesem Roman. Ich wollte wissen, wie es in einem arabischen Herrscherhaus(halt) zugeht. Ich wollte die Sitten und Gebräuche erklärt bekommen, die uns Europäern so fremd vorkommen. Ich wollte wissen, wieso manche Araberinnen im Minirock und andere schwarz verschleiert durchs Einkaufszentrum laufen. Nichts davon erklärt sich in diesem Buch. Schade.

    Statt dessen bekam ich eine leicht dahinplätschernde Liebesgeschichte, die sich über mehr als 10 Jahre hinzieht und hauptsächlich davon geprägt ist, dass die bodenständige (und natürlich hübsche, wie sie selbst mehrmals betont!) Autorin dem faszinierenden, unnahbaren Araber hinterherläuft und keinem noch so kleinen Wink von ihm widerstehen kann. Natürlich ließ sich das nett lesen. Und natürlich taucht man trotz allem ein in Wüstenlandschaft und Großstadtdschungel. Aber etwas wirklich Interessantes habe ich in dem Buch nicht gefunden und leider wurden die (teilweise ausschweifend beschriebenen) arabischen Sitten der Gastfreundschaft kaum erklärt (und wenn, dann nur oberflächlich).

    Sollte man einen Urlaub in den Emiraten planen oder gerade aus einem solchen kommen, ist dieser Roman eine schöne Gelegenheit um in Urlaubsstimmung zu kommen oder sie zu verlängern. Aber mehr als 3 Sterne ist das Buch nicht wert.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    ClaudiaKollas avatar
    ClaudiaKollavor 5 Jahren
    Tausend und eine Nacht

    Wer die arabische Kultur und Geschichten aus Tausend und einer Nacht liebt, ist bei diesem Buch genau richtig.
    Schwer nachzuvollziehen ist es wahrscheinlich für LeserInnen, die noch nie mit der orientalischen Kultur in Berührung gekommen sind.
    Verena erzählt mit einfachem Schreibstil die Geschichte ihrer großen Liebe. Ich war von Anfang an fasziniert und tief berührt.
    Verena war gespalten zwischen zwei Welten und auch Kahlids Ambivalenz und seine tiefe Liebe zu ihr ist zu spüren.
    Ich würde das Buch jedem empfehlen, der die Kultur kennt und hautnah erlebt hat.
    Der Film ist jedoch eine Katastrophe. Wenn man das Buch liebt, sollte man ihn auf keinen Fall ansehen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Perles avatar
    Perlevor 5 Jahren
    Die verbotene Frau von Verena Wermuth

    Dieses Buch bekam ich letztes Jahr von einer Freundin geschickt. Sie liest sowas gerne und mich interessieren solche Bücher und Geschichten auch sehr, doch ich war sehr entäuscht, die erste Hälfte des Buches dachte ich nur, es heißt doch: Meine Jahre mit Scheich Khalid von Dubai, doch was waren das für Jahre, ihre Gefühle waren hin- und hergerissen, mal in der Schweiz, mal in Dubai, oder ganz woanders, sie liebte ihn, er sie auch, es war fast wie die Königskinder, denn sie konnten nicht zusammen kommen, denn das Wasser war viel zu tief. Erst versteckte sie sich Jahre vor ihm, dann macht sie genau dort, wo er lebt, mit ihrer Freundin Urlaub und schreibt ihm auch noch, das hätte sie lieber mal nicht tun sollen. Wie konnte sie damals in den 80er Jahren so naiv sein, und glauben er heiratet sie, weiß sie denn nicht mit 32, dass er einer anderen Frau versprochen ist, doch sie wußte es ganz genau, doch sie wollte es nicht wahrhaben und nicht glauben, sie wollte ihm ganz alleine gehören, doch in diesem Land herrschen andere Sitten als in Deutschland bzw. in der Schweiz. Na ja, am Ende hat sie ja doch noch die Kurve gekriegt und wusste auf einmal, was das Beste ist und welchen Weg sie gehn musste. Und nicht Allah weiß den Weg, sondern sie ganz alleine ... Also, ich weiß, ich würde mich nie auf so ein Abenteuer einlassen, und weit weg von meinem Heimatland leben, dass wär für mich nix und auch das Leben mit einem Scheich käme niemals für mich in Frage, wo es nicht erlaubt ist, sich in der Öffentlichkeit zärtlich zu nähern geschweige denn zu berühren. Andere Länder - andere Sitten! Sie hätte sich vorher in Büchern darüber informieren können, wie die Sitten und Gebräuche in den Vereingten Arabischen Emiraten sind. Und was mich wunderte war, dass es in den 80er Jahren dort schon Handys gab, ich dachte die gab es erst Mitte der 90er Jahre, 95-97 kamen die erst in Deuschland raus, da hörte ich erstmals davon. Da hat sie sich bestimmt vertan, oder täusche ich mich da? Durch das positive Ende des Buches und der schicksalhaften Geschichte vergebe ich zwei Sterne hierfür, sonst wär es nur einer geworden, am Anfang hätte ich es auch am liebsten abgebrochen, doch dann wollte ich wissen, wie es ausging mit Verena und Khalid, hatte aber schon früher mal gehört, dass eine weiße europäische Frau mit einem Scheich lebt, vielleicht war es diese Verena und dass diese geheimnisvolle Liebe verfilmt wurde. Würde ich jetzt natürlich gerne sehn, um es besser nachvollziehen zu können.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    S
    sun@workvor 6 Jahren
    Rezension zu "Die verbotene Frau" von Verena Wermuth

    leichte Literatur, bestimmt nicht die beste Schriftstellerin, aber nett zu lesen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    P
    prinzipa4kavor 6 Jahren
    Rezension zu "Die verbotene Frau" von Verena Wermuth

    Ein Buch muss den Leser verzaubern und die Gefühle der Hauptfiguren so rüberbringen dass man das als Leser alles gut nachvollzieht und mitfühlt!

    Bei diesem Buch ist es teilweise gelungen!

    Ich fühlte mich von dem Buch verzaubert und konnte es nicht aus der Hand legen!

    Es ist schön einfach geschrieben und entführt einem teilweise in eine andere Welt!

    Allerdings wirkt Verena in dem Buch mit ihren 32 Jahren sehr naiv!

    Es lohnt sich das Buch zu lesen

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    BookFan_3000s avatar
    BookFan_3000vor 7 Jahren
    Rezension zu "Die verbotene Frau" von Verena Wermuth

    Die unglaubliche, aber wahre Geschichte einer schicksalshaften Liebe, über die bis heute geschwiegen wurde. In ihrem mitreißenden Buch schildert die Autorin, welchen Weg eine unmögliche Liebe nimmt, wenn ein arabischer Scheich über Jahre hinweg seine Herkunft verschweigt, darüber hinaus Familie und islamische Tradition das Sagen haben. Eines Tages sieht die Schweizerin Verena nur noch einen Weg. Ohne Vorwarnung verschwindet sie aus Khalids Leben und taucht für immer unter. So glaubt sie. Doch alles kommt ganz anders...
    Das Buch klang recht vielversprechend, der Inhalt war es auch, allerdings fand ich es recht schwer, das Buch zu Ende zu lesen. Der Schreibstil der Autorin sagt mir einfach nicht zu. Trotzdem drei Sterne.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Bücherwahnsinns avatar
    Bücherwahnsinnvor 9 Jahren
    Rezension zu "Die verbotene Frau" von Verena Wermuth

    Zum Buch
    --------------

    Verena Wermuth ist eine gebürtige Züricherin und hatte schon früh Pläne wie ihr Leben auszusehen hat. Sie besuchte die Kunstgewerbeschule und danach machte sie noch eine Ausbildung zur Schaufenstergestalterin. Nach der Prüfung und dem Abschluss machte sie sich auf Reisen rund um die Welt und dass mit ihrer ersten Liebe. Als sie wieder zurück war, beschloss sie ins Tessin zu gehen um da zu leben und zu arbeiten. Ihr reichte das alles nicht und wollte dann selbstständig werden, was sie auch wagte und ihre eigene Boutique eröfnete, wodurch sie viele interessante Menschen kennenlernen durfte. Aber zu der Zeit wurde ihr auch bewusst das sie englisch lernen musste um wirklich weiter zu kommen und so entschied sie sich kurzerhand ihren Laden zu verkaufen und nach Engalnd zu gehen um da englisch lernen zu können. Was sie zu der Zeit nicht wusste war, das von nun an alles anders werden würde, das ihr Leben eine total andere Wendung nehemen würde und ihr Leben nun gezeichnet sein wird durch tiefe Liebe, Fernbeziehung, Geheimnissen, Missverständnisse, und eine andere Kultur, die zwar zauberhaft aber dennoch völlig anders ist als die unsrige.
    ------
    In ihr Leben trat Khalid. Ein jüngerer Student aus den Vereinigten arabischen Emirate. Sie freunden sich an, sie verlieben sich und irgendwann kam der Tag an dem sie Abschiednehmen mussten. Sie versprachen sich viel zu schreiben und das taten sie auch, bis zu dem Tag an dem Verena in die Heimat von Khalid flog. Und nun began ein auf und ab an Gefühlen, denn das Leben da war so anders, die Mentalität der Araber eine ganz andere als die von uns Schweizern und so verstrickten sie sich in ständige Missverständnisse, Verena wurde geschüttelt von Überraschung, Freude, Wut, Trauer... und es wurde nicht besser. Und doch, sie träumte von einer Heirat, von einem gemeinsamen Leben mit diesem wunderbaren Mann in den sie sich so unsterblich verliebt hatte, doch sie wusste nicht das alles zum scheitern verurteilt war, bis sie das erkannte dauerte es Jahre...
    __________
    Erster Satz:
    Ein feuchtes Gemisch von meeresluft und Kerosin schlägt uns entgegen, als wir von Bord der Maschine gehen.
    __________

    Meine Meinung
    --------------------

    Das Buch ist wirklich gut. Wie ich gesehen habe sind die Meinugen entweder super oder grotten schlecht. Kritisiert wurde vor allem der Schreibstiel. Gut, der mag vielleicht einfach gehalten sein, aber es ist nun mal keine Autorin sondern einfach eine normale Frau, die ihr Leben, ihre Gedanken aufs Papier bringen wollte und für dass find ich es gut. Ich fand es absolut nicht langweilig.
    ---
    Ja, ich dachte auch oft, wie naiv kann Frau eigentlich sein? Warum soll es grade ihr gelingen die Taditionen zu durchbrechen, den Mann zu ändern oder sich so verändern zu können dass sie sich da anpassen kann? Und doch, ich denke sie wird in dem Mann einen Seelenverwandten getroffen zu haben, und man kann sich nun mal nicht aussuchen wo die Liebe hinfällt. Wer das behauptet der tut mir leid, denn dieser hat dann wohl seine Liebe seines Lebens noch nicht gefunden. Der Liebe kann man nicht mir dem Verstand beikommen.
    ---
    Ich fand das Buch interessant, denn es ist schon wahnsinn wie man sich missverstehen kann wenn man aus so gurundsätzlich verschiedenen Tarditionen kommt und man es als selbstverständlich anschaut dass sein eigener Lebensstiel der normale ist. Leider reicht manchmal die grösste Liebe nicht aus um all den Widrigkeiten zu trotzen. Manchmal muss man sich eingestehen das man machtlos ist.
    ---
    Ich muss sagen, ich hätte das nicht mal halbsolange mitmachen können das hin und her, das auf und ab, das missverstehen, die Wut und die Verzweiflung. Ich kann gut nachfühlen wie viel Kraft das alles gekostet haben muss. Wie verletzt sie beide gewesen sein müssen wenn der andere wieder mal nicht verstand um was es ging. Wie verzweifelt sie sein mussten zu erkennen das es keinen anderen ausweg geben kann...

    Kommentare: 2
    17
    Teilen
    martina400s avatar
    martina400vor 9 Jahren
    Rezension zu "Die verbotene Frau" von Verena Wermuth

    Verena verliet sich in einen Scheich aus Dubai. Das wird ihr jedoch erst Jahre später bewusst. Ihre Liebe zu diesem Mann hält über Jahre an, obwohl sie seinen Verwandten und Bekannten verheimlicht wird und die beiden Monate und jahrelang nichts voneinander hören. Schließlich heiraten sie und Verena sieht ein, dass ihre Liebe keine Zukunft hat. Sie verlässt ihn, steht aber immer noch in Kontakt mit ihrem Exmann.
    Verena Wermuth beschreibt die Geschichte ihrer großen Liebe und zeigt die Kulturunterschiede auf. Ihre Liebe ist geprägt von Missverständnissen, Leidenschaft und Verzweiflung. Sie beschreibt ihre Gefühle und wie ihr Mann mit seiner Liebe zu Verena und seiner Kultur verzweifelt einen Mittelweg sucht.
    Die Autroin zeigt wie viel Liebe aushält und beschreibt ihre Geschichte sehr spannend!

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    Dilbertines avatar
    Dilbertinevor 10 Jahren
    Rezension zu "Die verbotene Frau" von Verena Wermuth

    Der Schreibstil der Protagonistin ist sehr einfach. Die Schliderungen waren mir zu rosarot. Geärgert habe ich mich über die Naivität der Verena, die schon 30 Jahre alt war und immer noch nichts begriffen hatte. Für mich ist kaum vorstellbar, dass man sich nicht über die Kultur des Mannes den man liebt, informiert, sondern sich seinen Illusionen hingibt und auf das Unmögliche wartet und hofft.

    Kommentare: 1
    13
    Teilen
    A
    AnnyReevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Interessante und gefühlvolle Geschichte, leider spricht mich der Schreibstil der Autorin nicht so an.
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks