Vero KAa Fluch(t)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fluch(t)“ von Vero KAa

Flucht - Kindheitserinnerung- Raus aus der DDR, es begann die Flüchtlingszeit. Nach Österreich, dann zurück nach Deutschland. Es wurde die gleiche Sprache gesprochen und doch war Deutschland nicht gleich Deutschland. Es wird das Jahr, dass das Leben der kleinen Edi sehr verändert. Ihr Zuhause hieß nun - Flüchtlingslager -. Fast neun Momente, heute im Jahr 2010, eine kurze Zeit. Doch damals, für Edi, eine Ewigkeit.

interessante Gedanken eines kleinen Mädchens, das ihre Eltern zum Flüchtling machen

— Petra54
Petra54

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein lesenswertes Büchlein

    Fluch(t)
    Petra54

    Petra54

    10. May 2016 um 12:43

    Dieses kleine Büchlein habe ich an einem Abend ausgelesen. Ich fand es sehr interessant, die Erfahrungen und Gefühle der kleinen und großen Edith kennenzulernen. Sie wuchs sorglos und behütet in der DDR auf und kam mit dem "Leben" als Flüchtling nicht zurecht. Nietzsche sagte: "Wer ein Wofür im Leben hat, der kann fast jedes Wie ertragen." Das traf nur auf Ediths Eltern zu. Edith konnte den Wert der Freiheit erst als Erwachsene begreifen.

    Mehr