Veronica Rossi Geborgen - In unendlicher Weite

(378)

Lovelybooks Bewertung

  • 358 Bibliotheken
  • 32 Follower
  • 7 Leser
  • 51 Rezensionen
(212)
(116)
(46)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Geborgen - In unendlicher Weite“ von Veronica Rossi

Nachdem Reverie von einem Äthersturm ausgelöscht wurde, erwacht Aria schwer verletzt in einer Höhle. Dennoch planen Aria und Perry, gemeinsam zur Blauen Stille aufzubrechen, um Perrys Stamm vor den verheerenden Stürmen in Sicherheit zu bringen. Doch schon bald werden sie zum Spielball ihrer skrupellosen Widersacher. Und um die Menschen zu retten, die sie lieben, lassen sich Aria und Perry auf einen gefährlichen Handel ein ...

Ein unendlich fesselnder, gelungener, phantasievoller Abschluss einer insgesamt traumhaften Trilogie..

— Sarah_Adams
Sarah_Adams

Guter Folgeband!

— may_court
may_court

Irwie langweilig gewesen.. keine Ahnung warum. Das Ende war dann aber doch zufriedenstellend!

— birdotheweirdo
birdotheweirdo

Der Showdown ist zwar etwas kurz, aber ansonsten ein gelungenes Ende.

— kleine_welle
kleine_welle

Ich liebe die Trilogie

— Antonia1403
Antonia1403

Sehr spannend und auch wieder gut, doch Teil 1 und 2 gefallen mir besser.

— Jenny1900
Jenny1900

Meisterwerk.

— Averyx
Averyx

Schönes und nicht allzu "Happy End" mäßiges Ende :) EIne tolle Reihe!

— Viviana_
Viviana_

Gelungener Abschluss der Reihe! Absolut lesenswert!

— MissyFoo
MissyFoo

Wunderbarer Abschluss! Die Trilogie war wirklich großartig ♥

— Aleshanee
Aleshanee

Stöbern in Jugendbücher

Goddess of Poison - Tödliche Berührung

Sehr gutes und empfehlenswertes Buch.

Bixi

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Ein wenig enttäuscht

Melli-Western

Hope & Despair 3: Hoffnungsstunde

Besser als Teil 2, jedoch kommt es für mich nicht an den 1. Teil ran. 3,5 Sterne von mir.

Brine

Stormheart - Die Rebellin

Eine wirklich tolle Storyline mit interessanten Charakteren - nur die Liebesgeschichte passte nicht ganz.

Taria

Anything for Love

Ich hatte eine Liebesgeschichte erwartet und wurde mit sehr oberflächlichen Charakteren überrascht

T-prinzessin

The Sun is also a Star.

Toller Jugendroman, den ich regelrecht verschlungen habe. Irgendwie mal was anderes. Locker leichte Poesie.

Kodabaer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geborgen - In unendlicher Weite

    Geborgen - In unendlicher Weite
    Sarah_Adams

    Sarah_Adams

    04. May 2017 um 17:14

    http://sasas-leseecke.blogspot.ch/ Inhalt Die Ätherstürme ziehen sich wie eine Schlinge um den Hals der Menschheit. Nachdem mit Reverie nun bereits die zweite Biosphäre der Siedler, Arias Heimat, zerstört wurde flüchten Aria und Perry mit den Siedlern, die sie retten konnten, sowie den Tiden in eine Höhle, um dort das weitere Vorgehen planen zu können. Doch sowohl die Zeit als auch Sable und Hess arbeiten gegen sie und sie haben nach wie vor weder genug Informationen noch Mittel um zur Blaue Stille aufbrechen zu können. Nachdem sie todesmutig alles versucht haben, um selbst an diese Informationen gelangen und Sable und Hess die benötigten Mittel zu entwenden gibt es keinen anderen Ausweg, als sich mit ihren Feinden, die nach ihrem Leben trachten zu verbünden. Wird die Menschheit überleben? Werden Aria, Perry und ihre Freunde ihr Bündnis noch bereuen?  Meine Meinung Eine Idee zu entwickeln, eine neue Welt aufzubauen, ist vergleichsweise einfach damit, einen würdigen Abschluss eines innerhalb dieser Welt entstandenen Schicksals zu finden. Ein Ende zum falschen Zeitpunkt, zu schmerzhaft, zu enttäuschend, zu unrealistisch, zu Friede-Freude-Eierkuchen-mäßig, zu vorhersehbar, zu langsam, zu schnell.. es gibt sovieles, was dabei schiefgehen kann und was das ganze Werk im Nachhinein schmälert. Rossi ist diese Gratwanderung mit Bravur gelungen! Auch wenn ich - genau wie im 2. Band - am Anfang des 3. Bandes meine Durchhänger hatte, so hat mich „Geborgen“ ganz sanft wieder zurück ins Boot geholt bis ich mich zuletzt gar nicht mehr losreißen konnte! Mit eindrucksvollen Bildern, großen Gefühlen, genau der richtigen Mischung aus Freude & Leid sowie Unwirklichkeit & Authentizität geht eine wunderschöne Reise zu Ende..

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 706
  • Geborgen - Aria&Perry Trilogie III - Rezension

    Geborgen - In unendlicher Weite
    Steffinitiv

    Steffinitiv

    23. June 2016 um 13:09

    Cover:Das Cover ist wie schon bei Band 1 und 2 der Trilogie sehr mystisch und aus diesem Grund (zumindest für mich) sehr ansprechend. Wie zuvor ist hier auch wieder ein Buchstabe herausstechend, diesmal das G. Alles zusammen ergibt das Wort ARG - wobei ich persönlich dem keine Bedeutung beimessen kann.Klappentext:Nachdem Reverie von einem Äthersturm ausgelöscht wurde, erwacht Aria schwer verletzt in einer Höhle. Dennoch planen Aria und Perry, gemeinsam zur Blauen Stille aufzubrechen, um Perrys Stamm vor den verheerenden Stürmen in Sicherheit zu bringen. Doch schon bald werden sie zum Spielball ihrer skrupellosen Widersacher. Und um die Menschen zu retten, die sie lieben, lassen sich Aria und Perry auf einen gefährlichen Handel ein.Inhalt (ohne Spoiler):Der Weg zur Blauen Stille scheint gleichzeitig greifbar wie in unerreichbarer Nähe. Perry lässt sich auf einen Handel mit Sable ein, bei dem er selbst in große Gefahr gerät. Aria muss zum Teil hilflos bei den Geschehnissen zu sehen und kann kaum etwas unternehmen. Sprache und Stil:Die Sprache ist für den Jugendbuchbereich immer noch recht umfangreich ausgelegt. Die Erzählperspektive wechselt wiein den vorangegangenen Teilen zwischen Aria und Peregrine (Perry) hin und her. Das Ende des Buches ist recht knapp gehalten, man erhält jedoch sein Happy End.Fazit:Alle drei Bücher zusammen ergeben ein schön rundes Bild, wobei mir persönlich der erste Band am meisten zugesagt hat. Von mir erhält das Buch 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4591
  • großartiges Finale einer Trilogie

    Geborgen - In unendlicher Weite
    MamiAusLiebe

    MamiAusLiebe

    17. June 2016 um 11:23

    Hierbei handelt es sich um den dritten Band einer Trilogie. Worum es geht : Wenn Liebe stärker als alles ist, was sich ihr entgegenstellen kann: Das gewaltige Finale der „Aria und Perry“-Trilogie bietet Spannung und Romantik pur.Nachdem Reverie von einem Äthersturm ausgelöscht wurde, kehrt Aria schwerverletzt zum Stamm der Tiden zurück. Hier wartet Perry auf sie, dem in Arias Abwesenheit einmal mehr bewusst wurde, wie viel er für sie empfindet.Mit ihrem Stamm wollen Perry und Aria nun zur Blauen Stille aufbrechen, um Zuflucht vor den Stürmen zu finden. Doch auch Sable, der Kriegsherrn der Hörner, und Kommandant Hess hegen ganz ähnliche Absichten. Als Perry und Aria versuchen, die Pläne ihrer Rivalen zu vereiteln, geraten sie schon bald selbst in Gefangenschaft. Nach einer blutigen Schlacht gelingt es ihnen schließlich zu entkommen, und bald scheint die Blaue Stille zum Greifen nah. Doch das Schicksal will es, dass Aria und Perry erneut voneinander getrennt werden...Cover : Sehr schön und genauso gehalten wie bei den ersten beiden Bänden. Diesmal in rot.Meine Meinung : EIn überaus packendes Finale! Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Die Idee hinter der Geschichte ist so genial und doch so einfach. Ganz klar meine liebste Dystopien Reihe.Ich bin gespannt, was die Autorin noch so schreiben Word,  da sie großes Talent hat.Bewertung:5 Sterne - ein gelungenes Finale

    Mehr
  • Tolles Buch!

    Geborgen - In unendlicher Weite
    herzfuerbuecher

    herzfuerbuecher

    18. October 2015 um 20:43

    Mit „Geborgen – In unendlicher Weite“ geht eine fantastische Buchreihe zu Ende, die mir ganz viel schöne Lesezeit und mehrere Nervenzusammenbrüche (vor allem beim Warten auf die Fortsetzung) beschert hat. Ich werde Aria und Perry definitiv vermissen. Was für ein Finale! Unerwartet und mit so vielen Wendepunkten, dass man das Buch schon nach ein paar Minuten nicht mehr aus der Hand legen möchte. Wer gut ist und wer böse, verschwimmt schon nach den ersten Seiten, obwohl die Handlungen und Taten der einzelnen Personen immer nachvollziehbar und verständlich bleiben. Das hat mich an diesem Buch fasziniert, denn es ist nicht leicht, dieselben Charaktere über 1.200 Seiten lang niemals OOC werden zu lassen. Die Handlung rund um Aria, Perry und Roar findet langsam (aber leider sicher) ihr Ende. Und das passiert, in dem wir noch mal an den Anfang gehen: Wir schauen uns die Puppenspieler und die Drahtzieher hinter der ganzen Misere an, überprüfen die Legenden über die Herkunft des Äthers auf ihre Glaubwürdigkeit und denken darüber nach, ob das nicht doch alles nur ein besonders genialer Coup ist. Wer würde das nicht tun? Wenn der Himmel einer Welt ein unberechenbarer Feuersturm wäre – wer würde sich nicht wünschen, eines Tages aufzuwachen und einen völlig klaren Himmel zu sehen? Oder eine Welt zu entdecken, in der es so etwas wie Ätherstürme nicht gibt? Ich liebe es, Perrys Überzeugungen zu lauschen. Er hat so viele Träume, Ideen und Vorstellungen vom Leben, dass sein Tatendrang einfach ansteckend ist. Obwohl er im ersten Buch als kein großer Redner bekannt geworden ist und das auch über alle drei Bände hinweg behalten hat, findet er trotzdem immer wieder die richtigen Worte. Er weiß, was er als Stammesführer sagen muss, was sein Volk von ihm erwartet und was er tun muss. Dafür ist er wirklich beneidenswert – vor allem, weil er das hinbekommt, ohne einmal an sich selbst zu zweifeln. Andererseits hat er Aria an seiner Seite… das ist ein Pluspunkt! „Geborgen“ ist ein würdiger Abschluss für die Trilogie rund um Aria und Perry. Ich hab ein paar Tränchen vergossen (vor allem zum Schluss hin) und es war sehr schwierig, diese Charaktere loszulassen. Obwohl ich das „Glück“ hatte, Band eins und zwei direkt hintereinander lesen zu können und nur auf Band drei warten zu müssen, hat mich die Wartezeit fast umgebracht. Schade, dass es jetzt vorbei ist, aber ich werde die Bücher sicher wieder und wieder lesen!

    Mehr
  • Geborgen - In unendlicher Weite

    Geborgen - In unendlicher Weite
    Chronikskind

    Chronikskind

    01. October 2015 um 20:18

    Zum Inhalt: Nachdem Reverie von einem Äthersturm ausgelöscht wurde, kehrt Aria schwerverletzt zum Stamm der Tiden zurück. Hier wartet Perry auf sie, dem in Arias Abwesenheit einmal mehr bewusst wurde, wie viel er für sie empfindet. Mit ihrem Stamm wollen Perry und Aria nun zur Blauen Stille aufbrechen, um Zuflucht vor den Stürmen zu finden. Doch auch Sable, der Kriegsherrn der Hörner, und Kommandant Hess hegen ganz ähnliche Absichten. Als Perry und Aria versuchen, die Pläne ihrer Rivalen zu vereiteln, geraten sie schon bald selbst in Gefangenschaft. Nach einer blutigen Schlacht gelingt es ihnen schließlich zu entkommen, und bald scheint die Blaue Stille zum Greifen nah. Doch das Schicksal will es, dass Aria und Perry erneut voneinander getrennt werden ... Meine Meinung: holpriger Start, aber ein wundervolles Ende :D Der dritte Teil setzt nahtlos da an, wo der zweite Teil aufeghört hat. Doch wie zu erwarten war, geht es nicht so einfach, wie man sich das vorgestellt hat. Viele verschiedene Personen haben verschiedene Ziele und irgendwie versucht jeder, diese auf seine Weise durchzusetzen. Die Methoden sind teilweise erschreckend skrupellos. Und immer, wenn man das Gefühl hat, es könnte nicht schlimmer werden oder jetz kann es mal gut werden, kommt ein neues Problem zum Vorschein oder irgendjemand erweist sich mal wieder als nicht vertrauenswürdig. Die Story beginnt am Anfang echt holprig und ich habe ein paar Mal überlegt, ob das Buch wirklich zu Ende lese. Aber mit zunehmender Seitenzahl wurde es immer besser und vor allem immer spannender. Mit vielen Höhepunkten und einigem Humor gepickt hält einen die Handlung echt in Atem. Am Ende war ich dann doch über die Wendungen überrascht :) Die Charaktere entwickeln sich im Laufe des Buches weiter - manche zum guten, andere zum schlechten. Aber bei vielen finde ich ihre Wandlung spannend, die meisten haben mit schweren Verlusten zu kämpfen und jeder geht anders damit um. Trotzdem sind sie immer alle füreinander da und das finde ich echt schön : D Ich habe diese Reihe vom ersten Band an geliebt und irgendwie finde ich es schade, dass sie jetz schon zu Ende ist. Mit sehr vielen Wendungen überrascht es immer wieder :) Es bekommt 4 Sterne, für den 5. hat mir irgendwie noch das gewisse Etwas gefehlt. (Ich kann aber leider auch nicht wirklich benennen, was das eigentlich ist^^)

    Mehr
  • Auch wenn der Anfang sich was zog, hat diese geniale Reihe 5 Sterne verdient!

    Geborgen - In unendlicher Weite
    thousandlifes

    thousandlifes

    07. September 2015 um 15:41

    Lange habe ich es vor mir her geschoben, doch nun habe ich mich getraut diese Reihe zu beenden und mich somit von diesen tollen Figuren zu verabschieden! Zu dem Cover gibt es eigentlich nur zu sagen, dass es genauso gehalten ist und genauso toll ist wie die ersten beiden. Zu dem hat es ein wunderschönes rot! Die Handlung in diesem Teil finde ich sehr wichtig und elementar für die Reihe. Es ist ein wirklich wichtiges Buch und kommt so richtig in Fahrt. Was man ja nicht immer von einem Abschluss Teil behaupten kann. Ich konnte es wirklich nicht mehr weglegen. Leider hatte es aber auch seine Anfangsschwierigkeiten. Erst nach dem ich den zähen Anfang geschafft hatte, ging es richtig rund. Die ersten Kapitel dümpelten etwas träge vorbei und es dauerte etwas, bis das Buch mich packen konnte. Doch dann umso mehr, dass könnt ihr mir glauben! Eins, zwei Sachen kamen meiner Meinung nach etwas zu kurz. Da hätte man am Anfang vielleicht etwas dran sparen können und dafür anderen Sachen mehr Zeit widmen können, aber es ist jetzt nicht wirklich dramatisch. Denn trotzdem bleibt am Ende nichts mehr offen und die Reihe findet ein würdiges, zufriedenstellendes Ende meiner Meinung nach. Von den Charakteren her kam mir Roar leider etwas zu kurz. Er ist einer meiner Lieblinge und ein starker, individueller Charakter. Schade, dass er nur am Rande immer wieder aufblitzte. Irgendwie waren mir seine Auftritte zu lasch und nebensächlich. Perry´s sechs hingegen kommen wirklich viel, viel zu kurz, dass ich sogar vergaß wer Reef ist! Und das obwohl die ja eine doch schon relativ wichtige Rolle spielten im Band davor. Perry ging mir ehrlich gesagt etwas auf den Zeiger. Er ist mir manchmal einfach ZU gefühlsduselig. Das ist ja echt der Wahnsinn. :D Zudem lobt Aria ihn ja doch etwas zu hoch in den Himmel, aber das beruht bei den beiden ja auf Gegenseitigkeit. Oh, und Sable. Er ist so eine Figur zu hassen! Unglaublich wie die Autorin es geschafft hat, das man eine fiktive Figur so hassen kann. Von den Charakter Arten her ist wirklich alles dabei. Die komplette Palette. Der Schreibstil liest sich sehr schön und flüssig. Er schafft es zudem einen richtig zu packen. Manchmal ist er seicht und schön und manchmal rasant und lässt einen nicht los. Es wird wirklich nie langweilig ihn zu lesen. Alles in allem bin ich sehr glücklich mit den Ende, obwohl mich ein paar Kleinigkeiten störten.

    Mehr
  • Ein überzeugendes Finale

    Geborgen - In unendlicher Weite
    FaMI

    FaMI

    12. July 2015 um 08:32

    Veronica Rossi hätte wohl fast alles in ihren letzten Band der „Aria und Perry“-Trilogie schreiben können und ich hätte dem Buch dennoch 5 Punkte gegeben. Ich liebe diese Reihe einfach. Der Weltenentwurf, der Äther, Aria, Perry und Roar – alles hat mich vollkommen fasziniert. Es liegt 1 Jahr zwischen Band 2 und 3, aber trotz dieser langen Zeit habe ich mich schnell wieder in die Geschichte eingefunden. Die Rückblenden Arias und Perrys geben die nötigsten Informationen. Die Stimmung ist düster, grausam und und bedrohlich. Der Äther verändert sich und die Gruppe um Aria und Perry ist in einer Höhle gefangen. Hinzu kommen die zwischenmenschlichen Probleme. Misstrauen und Angst prägen die Stimmung zwischen den Siedlern und Tiden. Veronica Rossi hat die gesamte Szenerie so gut beschrieben, dass ich sie als nahezu greifbar empfand und Mitgefühl mit den Menschen hatte. Obwohl die Geschichte so dramatisch und erschreckend ist, lässt die Autorin immer wieder Humor einfließend. Manche Dialoge haben mich zum Lachen gebracht. Alles wirkt dadurch lebensnaher und ehrlicher. „Also … dieses Mädchen, Brooke …“, setzte Soren an und riss sie aus ihren Gedanken. „Wie ist sie so?“ „Schlag sie dir am besten sofort aus dem Kopf“, riet Roar. „Sie hat zu mir rübergeschaut, als wir unsere Uniformen angezogen haben“, erklärte Soren eingeschnappt. „Sie hat dich angesehen, weil du gebaut bist wie ein Bulle.“ Sorens Lachen klang nervös, abgehackt. „Ist das gut?“ „Es wäre gut, wenn sie ein Kuh wäre.“ Die Handlung ist temporeich und von Action geprägt. Es ist spannend zu lesen, wie Aria und Perry versuchen sich gegen Hess durchzusetzen und die Blaue Stille zu finden. Immer wieder kommt es zu Überraschungen, so dass ich durchgehend gefesselt war. Größtes Highlight für mich war dabei die Geschichte um Loran und Aria. Aber auch die Liebesgeschichte wurde von der Autorin wieder einmal sehr gut in die Handlung eingebunden. Das Ende empfand ich als zufriedenstellend, aber leider geht Cinder in diesem Zusammenhang etwas unter. Er ist immerhin DIE Schlüsselfigur um die Blaue Stille zu finden und rückt dafür am Ende viel zu stark in den Hintergrund. Hier hätte ich mir mehr Informationen und Gefühle gewünscht. Fazit Ich bleibe nun etwas wehmütig zurück und mag noch gar nicht glauben, dass nun wirklich alles vorbei sein soll. Die Reihe um Aria und Perry gehört ab heute zu einer meiner absoluten Lieblingsbuchreihen.

    Mehr
  • Geborgen - In unendlicher Weite

    Geborgen - In unendlicher Weite
    littleowl

    littleowl

    30. June 2015 um 22:20

    Worum geht’s? Während draußen die Ätherstürme immer heftiger toben, suchen die Tiden gemeinsam mit den Siedlern, die sie aus Reverie retten konnten, verzweifelt nach einem Ausweg. Vorerst sind sie sicher in der Höhle, in die Perry sie gebracht hat, doch allen ist klar, dass das keine Dauerlösung ist. Ihre einzige Hoffnung ist, zur Blauen Stille zu gelangen. Daher brechen Aria, Perry und einige andere auf, um das Lager von Sable und Hess zu überfallen. Dort wollen sie Cinder befreien und genug Hovercrafts stehlen, um alle transportieren zu können. Doch dann läuft alles ganz anders als geplant und die Freunde sind gezwungen, einen Pakt mit ihren größten Widersachern zu schließen. Meine Meinung Schon von den ersten beiden Bänden der Reihe war ich absolut begeistert und auch das Finale hat mich nicht enttäuscht. Die Geschichte ist von Anfang an wieder sehr fesselnd und bleibt bis zum Ende spannend. Noch mehr als in den vorherigen Bänden geht es diesmal um Taktik, Verhandlungen und darum, wer mit wem verbündet ist oder es zumindest behauptet. Das sorgt für eine Menge Nervenkitzel und natürlich kommen auch die actionreichen Szenen wieder nicht zu kurz. Das Ende hat mich befriedigt zurückgelassen und ich hatte nicht das Gefühl, dass es noch lose Enden oder quälende offene Fragen gibt. Perry und Aria sind wieder vereint, diesmal endgültig. Romantiker dürfen sich also auf eine Menge süße gemeinsame Szenen freuen. Trotzdem müssen die beiden das, was im letzten Band passiert ist, aufarbeiten, auch wenn Perry lieber nicht darüber sprechen würde. So hat man das Gefühl, dass sich die Beziehung auch kurz vor Ende der Reihe noch weiterentwickelt. In diesem Band kommt die bisherige Entwicklung der Figuren nochmal ganz deutlich zum Tragen. Perry hat sich zum einem starken, umsichtigen Anführer gemausert, dem seine Leute vertrauen. Aria, die sich immer hin und her gerissen zwischen der Welt ihrer Kindheit und der Außenwelt gefühlt hatte, kann gerade das jetzt als Stärke ausspielen. Außenseiter und Siedler leben zwar zusammen in der Höhle, aber die Vorurteile sind auf beiden Seiten fest verankert. Aria übernimmt wegen ihrer besonderen Herkunft die Rolle als Bindeglied zwischen beiden Gruppen und erreicht Schritt für Schritt eine Annäherung. Soren hat schon in den vorherigen Bänden eine kleinere Rolle gespielt, diesmal ist er eine der zentralen Figuren. Auch er hat sich seit Beginn der Reihe enorm verändert und bereichert mit seiner draufgängerischen, selbstsicheren Art die Geschichte. Fazit Ein befriedigender, rundum gelungener Abschluss für eine tolle Trilogie!

    Mehr
  • Tolles Ende der Trilogie

    Geborgen - In unendlicher Weite
    Pokerface

    Pokerface

    18. May 2015 um 12:54

    Zum Buch: Als Aria nach ihrer Flucht wieder zu Bewusstsein gelangt, findet sie sich in einer Höhle wieder, in der Perry mit seinem Stamm Zuflucht vor den tödlichen Stürmen gefunden hat. Perry war in großer Sorge um Aria und spürt nun mehr denn je, dass er sie um keinen Preis verlieren will. Aber die Zeit der Trennung hat Aria und Perry entfremdet. Dennoch halten sie im Kampf um das Überleben ihres Stammes unbeirrbar zusammen. Sie beschließen, das große Wagnis einzugehen und die "Blauen Stille" zu suchen. Doch auch Sable, der Kriegsherr der Hörner, und Kommandant Hess hegen ganz ähnliche Absichten, und der junge Cinder, der mit seiner seltenen Gabe den Äther kontrollieren kann, ist Teil ihres gewissenlosen Plans. Ihre Verzweiflung treibt Aria und Perry schließlich dazu, mit ihren Kontrahenten einen Pakt einzugehen, der sie erneut voneinander trennen und sie womöglich ihr Leben kosten wird. Meine Meinung: Sehr schöner Abschluss der Trilogie. Auch hier manches mal ein wenig überhastet, daher ein fehlender Stern, aber eine absolute und klare Leseempfehlung. Ich war wirklich traurig, als ich mich so langsam aber sicher dem Ende des Buches näherte. Gerne hätte ich noch weiter gelesen. Wirklich schade, dass manche Sachen so hektisch geschrieben worden sind. Das ist wirklich der einzige Nachteil, den ich bei dieser Trilogie gefunden habe. So als habe man das Buch unter keinen Umständen dicker werden lassen wollen. Schade - wirklich schade. Trotzdem: Eine klasse Trilogie.

    Mehr
  • Lesemarathon zu Ostern vom 3. - 6. April 2015

    Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ostern rückt immer näher und damit ein schönes, verlängertes Wochenende um mal wieder richtig viel zu lesen! Wir zumindest finden, dass das die perfekte Gelegenheit für einen Lesemarathon ist, bei dem wir uns so richtig Zeit für all unsere tollen Bücher nehmen. Wir freuen uns schon sehr und sind natürlich dabei - ihr auch? Was ist ein Lesemarathon? Bei unserem Lesemarathon kommen wir hier vom 3. - 6. April (Karfreitag bis Ostermontag) zusammen und tauschen uns darüber aus, welche Bücher wir gerade lesen. Der Lesemarathon ist die perfekte Gelegenheit, um sich mal wieder ganz bewusst Zeit fürs Lesen zu nehmen und das gleich für mehrere Tage. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie kann man mitmachen? Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden. Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele spannende, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch! PS: Vielleicht wundert ihr euch, warum wir unseren Lesemarathon gerade zum Buch "Panthertage" angelegt haben? Wir möchten euch dieses Buch gern als persönliche Leseempfehlung ans Herz legen. Die Autorin Sarah ist eine ehemalige Kollegin von uns und hat hier fast 4 Jahre mit uns zusammen gearbeitet. Wir sind ganz begeistert von ihrem Buch und sehr stolz! Vielleicht sucht der ein oder andere von euch ja noch passenden Lesestoff?

    Mehr
    • 734
  • [Rezension] Geborgen, Bd. 03. In unendlicher Weite - Veronica Rossi

    Geborgen - In unendlicher Weite
    Jenny_C

    Jenny_C

    03. March 2015 um 15:52

    Viel will ich zu der Reihe gar nicht mehr sagen, außer dass sie mir insgesamt wirklich gut gefallen hat. Das Schicksal von Aria, Perry, den Tiden und den Flüchtlingen aus Reverie packt einen nach wie vor. Die ganze Zeit hofft man auf ein gutes Ende bzw. dass es so gut wie möglich ausgeht. Um das zu erreichen tuen Aria, Perry und Co. auch alles was sie können und man fiebert gemeinsam mit ihnen mit und stolpert von einer Katastrophe in die nächste. Das Finale hat mir gut gefallen, auch wenn der Schluss für mich etwas surreal war und bei mir sowohl ein positives als auch komisches Gefühlt hinterlassen hat. 4,5/5 Punkten http://book-dreams.blogspot.de/

    Mehr
  • Gemischte Gefühle

    Geborgen - In unendlicher Weite
    Fluegelfee

    Fluegelfee

    02. March 2015 um 20:09

    Inhalt: Der Himmel löst sich auf, Feuer verbrennt ganze Landstriche, Essen gibt es nicht mehr und eine zusammengewürfelte Truppe von Menschen muss zusammenhalten um zu überleben. Aria und Perry sind glücklich zusammen auch wenn alles um sie her rum zerbricht. Roar ist sauer auf Perry, auf seine Emotionen die er unterdrückt, Soren ist aggressiv und selbstverliebt. Ihre Gegner Sable und Hess befinden sich im Zwiespalt wer der Kommandant der Gruppe ist. Die Story ist spannend erzählt wenn auch etwas zu unrealistisch. Zu glatt lief vieles ab. Charaktere: Aria und Perry interessieren sich nur für sich selbst. Auch wenn immer gesagt wird, das Perry viel an sein Volk denkt und es an erster Stelle steht, hat man trotzdem nicht wirklich das Gefühl. Aria ist sehr lieb und schafft irgendwie alles. Sie haben es auf jeden Fall verdient sich gefunden zu haben. Die Nebencharaktere hatten in den anderen Büchern größere Momente. Grade Sable hätte mehr als Psychopath auf Emotionaler Ebene beschreiben werden können. Die Dinge die er getan hat waren echt gut und gemein aber der emotionale Aspekt hat irgendwie gefehlt. Auch das Verhältnis zwischen den zwei Gruppen hätte ausarten müssen.  Meinung: Obwohl ich viel zu beanstanden habe, ist es ein guter 3 Teil gewesen. Ich bin ein Fan von Roar. Der Gute war ein echter Lichtblick. Seine Emotionen und Handlungen haben einen mitgerissen. Er war mein wahrer Held. :) Die Story ist trotzdem spannend und die Szenen im Transporter oder was auch immer das war haben mir gut gefallen.  Aber der Pfeffer hat einfach gefällt. Das Wau, das Unerwartete, die Korken die knallen und der Witz. Ich hatte mit mehr Hinterlistigkeit und muss man leider zugeben Gewalt gerechnet. Das ist auch nur meine persönliche Meinung was ich mir gewünscht habe, aber es ist trotzdem lohnenswert dieses Buch zu lesen. Ich hoffe ich habe jetzt niemanden die Freude oder den Spaß genommen. Punktevergabe: Ich vergebe +3/5 Sternen. :)  

    Mehr
  • atemberaubende trilogy!!!!

    Geborgen - In unendlicher Weite
    konsolero

    konsolero

    30. January 2015 um 19:42

    diese trilogy gehört ab jetzt zu meinen lieblings dystopien! veronica rossi´s schreibstil ist einfach wundervoll, vor allem wie sie die charaktere beschreibt, besser kann man es nicht machen! die story ist spannend, romantisch und auch die action kommt nicht zu kurz, ich habe gelacht, geweint und total mitgefiebert. man fühlt richtig mit den protagonisten mit! schade das sie schon zu ende ist! mein absoluter favorit ist natürlich roar! den muss man auch lieben! arias charakter hat einen sehr große und positive veränderung gemacht, je mehr ich gelesen habe, desto großartiger fand ich ihren charakter! ich will mehr!!!!

    Mehr
  • weitere