Veronica Roth Insurgent

(341)

Lovelybooks Bewertung

  • 265 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 15 Leser
  • 49 Rezensionen
(138)
(137)
(56)
(9)
(1)

Inhaltsangabe zu „Insurgent“ von Veronica Roth

One choice can transform you—or it can destroy you. But every choice has consequences, and as unrest surges in the factions all around her, Tris Prior must continue trying to save those she loves—and herself—while grappling with haunting questions of grief and forgiveness, identity and loyalty, politics and love. Tris's initiation day should have been marked by celebration and victory with her chosen faction; instead, the day ended with unspeakable horrors. War now looms as conflict between the factions and their ideologies grows. And in times of war, sides must be chosen, secrets will emerge, and choices will become even more irrevocable—and even more powerful. Transformed by her own decisions but also by haunting grief and guilt, radical new discoveries, and shifting relationships, Tris must fully embrace her Divergence, even if she does not know what she may lose by doing so. New York Times bestselling author Veronica Roth's much-anticipated second book of the dystopian Divergent series is another intoxicating thrill ride of a story, rich with hallmark twists, heartbreaks, romance, and powerful insights about human nature. (Quelle:'E-Buch Text/01.05.2012')

Ein bisschen schwächer als der erste Teil aber immer noch sehr spannend!

— LeonoraVonToffiefee

nicht so stark wie Divergent, viel Hin-&Her, dennoch ganz gut!

— leonii13

Ich liebe das Buch wirklich sehr! Ich mochte schon den ersten Teil richtig gerne doch ich finde der zweite Teil toppt Ihn noch einmal!

— BookTownrezis

Nicht so toll wie der 1., aber immer noch ganz gut^^

— Maikime

Warnung: Nicht geeignet für Menschen mit schwachen Nerven und Leute, die "nur mal kurz reinlesen" wollen- "Insurgent" lässt einen nicht los

— LaLecture

tolle Fortsetzung, kanns kaum erwarten den letzten Band in den Händen zu halten.

— Cloud227

Stöbern in Jugendbücher

Young Elites - Die Herrschaft der Weißen Wölfin

Gelungenes Finale mit überraschendem Ende

ConnyKathsBooks

Erwachen des Lichts

Eins der Besten New Adult Bücher! Ich liebe diese Story, ich liebe den Schreibstil und ich liebe die Protagonisten.

OurBooksMeetingPoint

Illuminae

Sehr coole Art, eine Geschichte zu erzählen. Das Ende war klasse und hat alles wunderbar abgerundet. Weiter so!

mireille602

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Wahnsinn. Hat mich absolut gefesselt und geflasht! Noch besser als der erste Teil! Verboten gut!!!

mireille602

Die drei Opale - Über das tiefe Meer

Ich fand es super ,für 12 jährige aber vielleicht etwas zu viel Blut . Also besser nicht vorm schlafen lesen ;-)

lesemaus1981

Fanatic

Wer wollte nicht schon einmal Teil seines liebsten Buches /Films sein?

saras_bookwonderland

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Insurgent von Veronica Roth

    Insurgent

    -bookparadise

    19. March 2017 um 16:36

    Meine Meinung:
    Das Buch war einfach genial.Es war so emotional,dass ich zweimal weinen musste und generell war hier an Emotionen alles dabei.Der Schreibstil war wieder einfach nur wunderschön und die Charaktere waren einfach super,genauso wie die Handlung.Kurz gesagt: Mein absolutes Lieblingsbuch!

    Bewertung: 1.000.000.000/ 5

  • Packende Dystopie mit komplexen Figuren

    Insurgent

    Aglaya

    08. July 2016 um 21:55

    „Insurgent“ ist der zweite Teil der „Divergent“-Trilogie und baut direkt auf dem ersten Band auf. Ohne Vorkenntnisse wird das Verständnis daher schwierig, daher empfehle ich, unbedingt zunächst den ersten Band zu lesen. Da im zweiten Band keine einführende Zusammenfassung der Geschehnisse aus dem ersten Teil enthalten ist, ist es empfehlenswert, zwischen den einzelnen Bänden keine allzu lange Pause einzulegen. Der zweite Band der Reihe bringt nur wenige neue Figuren, baut aber die Welt, in der die Geschichte spielt, auf interessante Weise weiter auf. Viele der Fragen, die sich mir während der Lektüre des ersten Bandes „Divergent“ gestellt haben, werden hier beantwortet oder zumindest wird eine Antwort im Abschlussband in Aussicht gestellt, wobei natürlich auch neue Fragen aufgeworfen werden. Zum ersten Band habe ich in vielen Rezensionen den Vorwurf gelesen, das Verhalten von Tris gegen Ende des Buches sei nicht nachvollziehbar, sie müsse nach dem Erlebten eigentlich komplett traumatisiert sein. Dieser Vorwurf wurde in meinen Augen zu früh geäussert. In „Insurgent“ wird klar, dass Tris keineswegs so leicht über alles hinwegkommt, wie manche zunächst gedacht haben. Ständig wird sie mit Erinnerungen an die Geschehnisse konfrontiert und verzweifelt fast an sich selbst. Durch die Ich-Perspektive in der Gegenwart kann der Leser tiefe Einblicke in ihr Inneres nehmen und stellt dabei fest, dass Tris doch nicht alles so einfach hinter sich lassen kann, wie zunächst gedacht. Dies macht sie zu einem komplexen Charakter, auch wenn ich ihr Verhalten nicht immer nachvollziehen oder gutheissen konnte. Auch die anderen Figuren entwickeln sich in diesem Band weiter und zeigen komplexe Züge, auch wenn perspektivenbedingt der Einblick in ihre Gedanken und Gefühle nur von aussen aus Tris' Sicht geschehen kann. Die Handlung bleibt weiterhin spannend, auch wenn „Divergent“ zugegebenermassen stellenweise etwas langatmig wirkt und das Tempo weniger hoch ist als im ersten Band. Dennoch hat mich die Geschichte auch hier wieder gepackt, sodass ich das Buch kaum weglegen konnte. Wie auch schon der erste Band hat mich auch dieser Teil der Reihe begeistert. Ich empfehle die Trilogie daher gerne an Jugendliche und Erwachsene Fans von Dystopien weiter. Stellenweise ist das Buch jedoch recht brutal, allzu sensibel sollte der Leser daher nicht sein. Mein Fazit Packende Dystopie mit komplexen Figuren.

    Mehr
  • Insurgent

    Insurgent

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Klappentext: Tris's initiation day should have been marked by celebration and victory with her chosen faction; instead, the day ended with unspeakable horrors. War now looms as conflict between the factions and their ideologies grows. And in times of war, sides must be chosen, secrets will emerge, and choices will become even more irrevocable—and even more powerful. Transformed by her own decisions but also by haunting grief and guilt, radical new discoveries, and shifting relationships, Tris must fully embrace her Divergence, even if she does not know what she may lose by doing so. Der zweite Teil der Reihe hat mir bei Weitem nicht so gut gefallen wie der erste. Es gab zwar durchaus interessante Stellen und Höhepunkte, so zum Beispiel fand ich es faszinierend etwas über die Lebensweise der Amity zu erfahren, und auch mehr in das Leben der Factionless einzutauchen. Auch das Finale war spannend und überraschend und hat einiges an den Längen im Mittelteil des Buches wiedergutgemacht. Aber eben diese Längen haben mich doch oft sehr genervt, endlose Seiten lang zerfließt Tris in Selbstmitleid und ihr einziger Weg ist wieder und wieder und immer wieder Selbstaufopferung – das nervt! Und ihre ewigen Alleingänge und ihre Heimlichtuerei auch. Insgesamt finde ich die Story aber schon originell und spannend, die Charaktere sind sehr nachvollziehbar dargestellt und was mir besonders gut gefällt: nicht einfach nur gut oder böse sondern vielschichtig. Ich hoffe sehr auf weniger Längen im dritten Teil, denn eines hat das Buch zumindest geschafft: ich muss unbedingt wissen, wie es weitergeht!

    Mehr
    • 3
  • The second book of the Divergent Series: "Insurgent"

    Insurgent

    elif1907

    25. May 2016 um 16:53

    ONE CHOICE CAN DESTROY YOU Tris Prior has to continue trying to fight and save the one she loves, while confronting with love and pain, betrayal, forgiveness and grief, also loyalty and politics.Tris should have celebrate her now full affiliation to her chosen fraction, but instead of celebrating cheerful, her day ends in horror. Her new fraction wants to take over the city. War rises as conflict between the fractions. Now sides must be chosen and secrets will be emerge. The time has come, where Tris must embrace herself as a "Divergent", even if she would get in deep trouble. And there is Four, her boyfriend, whom she has to trust. The whole city gets messed up right up to the point that it's almost destroyed. Also there is this fence, which embraces the whole city. Will Chicago survive the war? What will happen after Tris embraces her Divergence? And what's behind the fence? Tris and Four have to fight hard for their lives, survival and even for their beginning relationship. Insurgent, the second book of "The Divergent Series", continues right were "Divergent" ended. There was no reproduction of the first book, which lets the reader access directly into the event. This made the second book thrilling from the start on.We explore Tris', Caleb's and Four's character and their relationship with others. Four is described more and I get a better perspective on him. In the first book his serious and though side was shown, but in the second book he shows of his tenderness and his affection toward the ones he loves, especially toward Tris. Tris suffers from post-traumatic stress disorder, while she tries to stay strong and keep everyone save. Also she shows reckless behaviour, but still keeps being rational. She deals realistic with all that happened in both books.In this book we discover more about Divergence and find out that not just Tris is Divergent, but a lot of other humans, who managed to hide there secret, while Tris struggles keeping her Divergence a secret. Also Four proofs to be a Divergent, but kept it for himself all the time, because of the Divergent chase. Like in "Divergent" the sequel is easy and fluent to read. Roths writing style stays the same, simple but captive. She knows how to make the reader keep reading. "Insurgent" is also decorated with a lot of plot twists, which are giving the reader curiosity and builds tension. This book is from beginning to start thrilling and interesting. To conclude, Roth done an amazing job with this book and I would highly recommend it to readers, who like adventurous books with a lot of changes happening in a short period. But I have to warn you, the final of the book is mind-blowing and leaves you with a gigantic cliffhanger!

    Mehr
  • A really good second book!

    Insurgent

    LeonoraVonToffiefee

    31. March 2016 um 10:29

    The Erudite manipulated the Dauntless to make them kill most of the Abnegation, but Tris could stop them. Now she, Four and Caleb are on the run, knowing they are now enemies of the Erudite, who wants to control the faction system. The books starts there where the last one ended and continues in high speed. It gives us almost no time to stop, to slow down, because Tris almost never stops. She's desperate, and sick of guilt, and furious about the Erudite attack and desperately wants to stop Jeanine. And Tris is amazing: She's not just a tough and brave leader, she's human. She show lots of different emotions, and even she's dauntless and trained to use a gun, she shows that people aren't machines and just can't kill each other easily. She tries everything to save the people she's loves, she's selfless and brave and intelligent. She's a true divergent. I liked the book, I liked the characters (or hated them, like Eric). They are complex and good characterised. The plot twists are really good and unexpected things happend. Everything is more unstructured, more complicated and chaotic than in the first book. Maybe more brutal, but also more about the people and their relationships. Roth didn't just put lots of action in the book but also cared for the persons, gave them hints and edges and a story. That's great, that makes the books more alive. It was good to read and after a while I just couldn't stop. I really enjoyed it, but I think I liked the first one more. I can't really say why, I just think something was missing, something was to much. Everything happend to fast, things went on to quickly and gave us to little time to understand. Maybe it was also the fact for me that I just saw the film first and them read the book. I liked the film in the first place, but not really after I read the book. It's a good one by itself, but it feels like they changed the entire story. And maybe that ruined the book a little bit for me, make me enjoy it a little bit less. Still, the series is great and I definetly want to know how everything ends.

    Mehr
  • Die Fortsetzung von Divergent

    Insurgent

    mona_lisas_laecheln

    11. February 2016 um 21:53

    Nach der Attacke einer der fünf factions ist die Gesellschaft rund um das futuristische Chicago gespalten: Tris, Tobias und ihre Mitflüchtlinge retten sich nach der abgewendeten Attacke der Eritrudes zu den Amitys außerhalb, doch feststeht, dass der Konflikt erst begonnen hat und die factions kurz vor einem Krieg stehen. Was planen die Eritudes und wem kann Tris überhaupt trauen, wenn sogar das Vertrauen zwischen ihr und Tobias zu bröckeln beginnt... Ich muss gestehen der Einstieg in das Buch war etwas schwer und verwirrend, da es schon etwas länger her ist, dass ich den ersten Teil gelesen habe. Das Buch schließt direkt an den ersten Teil an und schildert die Ereignisse nach der Attacke, die Tris und Tobias aufhalten konnten. Tris ist schwer traumatisiert und es ist über das Buch hinweg ab und zu schwer ihre, aber auch Tobias Handlungen vollständig nachzuvollziehen. Trotzdem sind die beiden ein schönes Paar, die in dem Buch einige Konflikte austragen müssen und trotzdem wieder zueinander finden. Gut gefallen haben mir die Nebencharaktere der Geschichte, die alle in ihren Handlungen und Meinungen nachvollziehbar waren, auch wenn es doch etwas schade ist das doch einige der Charaktere, die man gerade lieb gewonnen hat, sterben. Die Geschichte ist auch weiterhin sehr spannend. Der Schreibstil ist fesselnd und flüssig zu lesen und während ich am Beginn Schwierigkeiten hatte wollte ich das Buch ab der Hälfte gar nicht mehr aus der Hand legen. Am Schluss wird das große Rätsel um die eingezäunte Stadt gelöst und ich bin schon sehr gespannt, wie es im dritten Teil weitergehen wird. Alles in allem hat mir jedoch der erste Teil doch um einiges besser gefallen und war auch angenehmer zu lesen.    

    Mehr
  • Hörbuch

    Insurgent

    Zaphyria

    26. August 2015 um 18:31

    Besonders die Synchronstimme von Tris im Film gefällt mir von Anfang an an diesem Hörbuch. Es vermittelt mir das Gefühl, dass Beatrice mit ihre Geschichte noch einmal persönlich erzählt. Janin Stenzel hat eine sehr beruhigende sanfte Stimme, die mir gut gefällt. Ihre Betonung trifft genau den Punkt, der wichtig ist und Emotionen hervorruft. Spannung und Gefühle werden sehr klar deutlich und verführen, immer weiter und mehr zu hören. Ein wenig störend ist es, dass sie alle Namen mit englischem Akzent ausspricht ( Beatrice - Biatrrris; Marcus - Marcuss), allerdings Tobias immer deutsch ausspricht, eben so, wie es geschrieben wird. Ist aber nur einer der wenigen Minuspunkte an diesem Hörbuch. Von der Geschichte aus ist diese spannend gestaltet, leider aber ein wenig.. wie soll man es schreiben.. langweiliger nicht, aber es hat mich ein wenig enttäuscht, da ich mir genauso viel Action und Spannung wie im ersten Teil erwartet habe. Es fehlt diesesm Teil definitiv nicht an Action und Spannung, aber mir fehlt irgendwie etwas. Trotzdem ist die Geschichte sehr toll und ich freue mich auf den dritten Teil. Es kommen immer neue Wandlungen ans Tageslicht, die vorher nicht absehbar oder verworfen worden sind. Aber wie erwähnt, das Buch legte ich immer wieder weg und war anstregend zu lesen. Das Hörbuch hingegen finde ich gleich spannender, am liebsten in einem Zug durchhören, was ja leider nicht geht. Das Cover ist ein Hingucker. Die tristen und eintönigen Farben reizen mich, das Hörbuch anzustellen und loszuhören. Tobias und Tris zeigen mir, dass es actionreich ist und spannend wird.

    Mehr
  • Es geht zur Sache

    Insurgent

    jessysmomente

    24. August 2015 um 22:34

    Dass die Erzählung mir nicht gefallen hat, wäre falsch zu sagen. Ich las das Buch runter und war vom Plot gefesselt. Ich litt mit Tris und Tobias und folgte gespannt jedem ihrer Schritte. Der Roman ist alles andere als langweilig. Im Gegenteil, in Insurgent geschieht wahnsinnig viel. Es finden so viele Orts- und Entscheidungswechsel statt, dass ich zwischendurch nicht mehr wusste, warum die Handlung wo spielt. Sobald Tris sich in einer neuen Umgebung befand, fiel es mir schwer, mich daran zu erinnern, wo sie vorher war und was sie hierher gebracht hatte. Zuweilen hatte ich das Gefühl, der Erzählung nur zu folgen, weil mir die Figuren am Herzen lagen und ich wollte, dass sie endlich in Sicherheit sind. Die Beweggründe und die Zusammenhänge traten in den Hintergrund. Die einzelnen Situationen für sich genommen waren spannend und gut geschildert, doch es blieb keine Zeit für Emotionen. Es kam mir vor, als würden Figuren genauer beschrieben und in mein Gedächtnis gebrannt, als die wenig detaillierten Handlungen, die so rasch aufeinander folgen. Tris innere Konflikte werden deutlicher, was mir gut gefallen hat. Ihre Handlungen werden nachvollziehbar dargestellt, ihre Beweggründe erläutert. Außerdem gefielen mir die Themen gegenüber dem ersten Teil viel besser, denn es entstehen Situationen und Konflikte, die die Handlung in der dystopischen Welt vorantreiben und sich nicht mit Aufnahmeritualen aufhalten. Endlich geschehen Dinge, über die Tris und der Leser sich Gedanken machen können, Meinungen, die sie sich bilden können. Die geschilderte Welt und die Themen sind genau nach meinem Geschmack, dystopisch in einer Zukunft mit einem fragwürdigen Gesellschaftssystem. Ich hoffe, dass der dritte und letzte Band mich nicht so sehr verwirrt und die neu entstandenen Konflikte gut gelöst werden.

    Mehr
  • Besser als der erste!

    Insurgent

    BookTownrezis

    11. July 2015 um 13:11

    Ich liebe ja schon das erste Buch der Divergent – Reihe und genauso ging es mir beim zweiten Band! Mehr dazu findet Ihr in meiner folgenden Rezension! In Insurgent ( deutsch: Tödliche Warheit ) geht es um Beatrice genannt Tris, die nach dem ersten Teil der Reihe auf der Flucht vor der Anführerin der Ken Jeanine Matthews und Ihren Anhängern ist. Tris flüchtet sich zusammen mit Ihrem Partner Four, Ihrem Bruder und weiteren Anhängern durch verschiedene Fraktionen. Sie flüchten sich letztendlich zu den Fraktionslosen, wo Sie nicht nur eine große Überraschung sondern auch ein Plan um Jeanine ein für alle mal zu stürzen erwartet. Das nun erstmal zur Handlung von Insurgent – Tödliche Warheit. Das Hörbuch erschien 2015 und wurde von der Hörverlag herausgebracht. Das Hörbuch ist ungekürzt und geht zwölf Stunden und neun Minuten. Es kostet 7,99€ kaufen kann man es unter anderem hier: http://www.amazon.de/Die-Bestimmung-Insurgent-T%C3%B6dliche-Wahrheit/dp/3844518037/ref=tmm_abk_title_0 Nun zu meiner Meinung: ICH LIEBE ES! Ganz ehrlich das Hörbuch ist wirklich klasse. Ich mochte ja schon das Buch wirklich wirklich gerne, aber das Hörbuch naja toppt das Buch nochmal und das sage ich OBWOHL ich lieber Bücher lese als sie zu hören. Das Hörbuch wird gelesen von der Synchronstimme von Tris die wir alle von den Filmen kennen, Janin Stenzel. Die Frau ist einfach der Hammer. Das Buch wird mit so viel Emotion gelesen und es macht wirklich Spaß zuzuhören. Es bleibt an Stellen die ich im Buch eher so mittelmäßig fand unterhaltsam und obwohl ich es bis in die späte Nacht gehört habe, bin ich an keiner Stelle eingenickt OBWOHL ich das Buch schon kannte. Fazit: Es ist einfach für jeden etwas. Du hast schon das Buch gelesen? Du hast bereits den Film gesehen? Volkommen egal! Ich sage es euch ehrlich es lohnt sich wirklich VOR ALLEM bei dem Preis von 7,99€! Das Hörbuch bekommt von mir 5 von 5 möglichen Sternen weil naja ich glaube das konnte man schon aus der Rezension herauslesen :D Also absoulute Kaufempfehlung! Ich wünsche euch viel Spaß beim hören und/oder lesen und weiterhin einen schönen Tag.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • One choice can frustrate you,...

    Insurgent

    Lonechastesoul

    13. June 2015 um 19:39

    Well, I definitely liked "Divergent" better than "Insurgent." And "Divergent" Tris I like so, so much better than "Insurgent" Tris. Insurgent started directly after where the first book left us - Will's murder, Tris parents' deaths and the destruction of Dauntless and Abnegation, with Tris, Four, Marcus and Peter, all on the run. It picks up exactly where it ended - on the train. The first part of the story was already full of action. And comparing the amount of actions in this book to the first one? Better not, because this will give you no pause for time out. There is also a great sense of unease and unknown. As the book progresses, there are events that complicate and confuse me more that It made the pace kind of slow. But the worst was me keep guessing what's the unimaginable scary thing outside the fence that they kept secret -all the time. I really can’t get that out of my mind the whole time I’m reading this. It’s frustrating, like Tris annoying character in here. Insurgent has lots of loopholes and unpolished side that to my opinion is not that noticeable if you didn’t give it too damn time to criticize. Plus, I kind of hated Tris character in here. I still like this book and still super like this series. The shifts gear of the ending was a major WHOA.

    Mehr
  • spannend, tiegründig, Spiegel unserer selbst

    Insurgent

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. April 2015 um 19:05

    „Die Aufnahme in eine der fünf Fraktionen sollte ein feierliches Ereignis für Beatrice werden – und endete in einer Katastrophe: Zwar konnte die 16-Jährige, die als Unbestimmte über besondere Fähigkeiten verfügt, verhindern, dass ihre gesamte ehemalige Fraktion ausgelöscht wird. Doch viele mussten ihr Leben lassen. Mit den Überlebenden haben Beatrice und ihr Freund Tobias sich zu den Amite geflüchtet. Aber auch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Beatrice entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt ...“ (Klappentext) Wie schon bei Teil 1 habe ich zuerst den Film gesehen und war davon so beeindruckt, dass ich mir das zugrunde liegende Buch kaufen „musste“. Triss wird von Trauer über den Tod ihrer Eltern zerrissen und will es sich nicht eingestehen. Sie fühlt sich schuldig am Tod der Eltern, die sich für sie opferten, und erstickt daran fast. Völlig unerträglich ist aber ihre Unfähigkeit sich selbst zu verzeihen, dass sie ihren besten Freund Will in Notwehr erschossen hat. Sich selbst zu verzeihen, Frieden zu schließen mit sich selbst – das wird ihre große Aufgabe. Nur wenn ihr das gelingt, wird sie nicht nur sich selbst, sondern alle anderen retten können, die sie liebt. Was mich an dem Buch begeistert ist auch, dass die Liebesgeschichte zwischen Triss und Four, die es in Band 1 so unwiderstehlich zueinander gezogen hat, statt klischeehaft-rosarot ausgesprochen realistisch weitergeht. Beide sind verletzt, beide sind traumatisiert und das steht zwischen ihnen. Triss und Four lieben sich so sehr, dass sie füreinander sterben würden. – Aber sie schaffen es nicht, aus Angst davor zurückgewiesen zu werden, sich dem anderen wirklich anzuvertrauen. Den politischen Überbau, die am Ende teils gezeigte, teils angedeutete Auflösung finde ich nur mäßig überzeugend. Trotzdem finde ich es spannend, wie die Autorin mit der Idee der Fraktionen, (die nun immer mehr zerbröckeln) es schafft unser eigenen Gesellschaft einen Spiegel vorzuhalten, die doch gar zu gern alle in Schubladen stecken würde und damit berechenbar machen, und es doch immer die Abweichler, die Unbestimmten gibt, die, die unabhängig von gesellschaftlichen Konventionen – sie selbst sind.

    Mehr
  • [Kurzrezension] "Insurgent" von Veronica Roth

    Insurgent

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. February 2015 um 18:34

    Inhalt:One choice can transform you—or it can destroy you. But every choice has consequences, and as unrest surges in the factions all around her, Tris Prior must continue trying to save those she loves—and herself—while grappling with haunting questions of grief and forgiveness, identity and loyalty, politics and love. Tris's initiation day should have been marked by celebration and victory with her chosen faction; instead, the day ended with unspeakable horrors. War now looms as conflict between the factions and their ideologies grows. And in times of war, sides must be chosen, secrets will emerge, and choices will become even more irrevocable—and even more powerful. Transformed by her own decisions but also by haunting grief and guilt, radical new discoveries, and shifting relationships, Tris must fully embrace her Divergence, even if she does not know what she may lose by doing so. Meine Meinung:Nachdem ich den ersten Band beendet hatte, musst ich die Reihe natürlich gleich fortsetzten. Und ich wurde auch nicht enttäuscht! Zwar hat mir der erste Teil ein Stückchen besser gefallen, konnte mich Insurgent vollkommen überzeugen. In diesem Teil ist mir vor Allem Tobias ans Herz gewachsen, seinen Charakter finde ich in diesem Buch viel ausgeprägter, auch was die Beziehung mit Tris angeht.  Tris allerdings ging mir in der ein oder anderen Szene schon ein bisschen auf die Nerven. Es kam manchmal für mich so rüber, als möchte sie unbedingt die Heldin spielen mit ihren doch zu selbstlosen Taten. Aber auch in diesem Teil konnten mich die meisten Nebencharakter wieder für sich einnehmen. Am besten und auch emotionalsten fand ich die Beziehung zwischen Tris und Christina und ich bin froh, dass auf diese Freundschaft auch eingegangen wird und der Fokus nicht nur auf der Liebesbeziehung liegt. Die Story an sich knüpf nahtlos an den ersten Band an, ist spannend und sehr schnell zu lesen. Aber hier hat mir irgendwie das gewisse Etwas vom ersten Teil gefehlt, wobei ich nicht konkret sagen kann, was genau das ist. Fazit: Fast so gut wie Band 1, also nur empfehlenswert! Eckdaten: Autor: Veronica Roth Titel: Insurgent Seitenanzahl: 544 Preis: 13,10€ Verlag: Katherine Tegen Books 4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Wundervolle Fortsetzung, die einen gefühlsmäßig hin und her reißt...!

    Insurgent

    Cyfedia

    28. October 2014 um 10:25

    Inhalt: Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden... Meinung: Eine wundervolle Fortsetzung, die einen allerdings manchmal an den Rand der Verzweiflung treibt. Zunächst einmal scheint es als gibt es kein Vorkommen, nirgends sind die Flüchtlinge wirklich willkommen und vor allem nirgends sicher und an Jeanine kommen sie nicht heran. Dennoch war es nicht langweilig. Tris kämpft derweil mit ihren inneren Dämonen. Ihre Eltern sind für sie gestorben und sie hat einen ihrer besten Freunde getötet. Sie ist gebrochen und das merkt man und es zieht runter. Sie ist verloren, das kann ich nachvollziehen. Ich wüsste nicht wie ich damit umgehen würde. Allerdings verstehe ich nicht warum sie sich Tobias nicht anvertraut, denn das hätte ich auf jeden Fall getan. Es geht einem immer besser wenn man sich die Last von der Seele redet und wer hätte das in dem Fall nicht verstanden. Es war töten oder getötet werden. Tris enttäuscht mich im zweiten Teil etwas. So mutig und stark sie im ersten Teil war, so schwach und erbärmlich scheint sie mir nun. Sie begibt sich von einer Gefahr in die nächste und man hat das Gefühl sie möchte sterben. Erst nachdem sie wirklich sterben soll, merkt sie, dass sie das eigentlich gar nicht will. Sie will leben. Ja guten Morgen Mädel sag ich dazu nur. Das hat aber echt lange gedauert. Am Ende war sie dann wieder fast die Alte – Gott sei Dank. Ich bin ja oftmals kein Fan von weiblichen Charakteren, aber Tris habe ich total ins Herz geschlossen eben, da sie diese starke Persönlichkeit hat, aber dabei nicht dumm sondern überlegt handelt, so wie sie das am Ende wieder getan hat. Die Beziehung zu Tobias steht ja ziemlich auf der Kippe in diesem Buch, dabei hat sie ja noch gar nicht richtig ihren Lauf genommen. Ich fand es wirklich schade, dass die beiden sich nicht mehr vertraut haben und ihre Gefühle dem anderen gegenüber verschlossen haben. Dieses hin und her macht einen echt fertig das ganze Buch über. Bei manchen Handlungen war ich mir gar nicht sicher ob das überhaupt noch wieder grade zu biegen ist zwischen den beiden. Ich meine wenn sie sich untereinander nicht vertrauen können, wem dann? Aber ok, die beiden kennen sich ja auch noch nicht ewig und wohl alles andere als gut. Zum verrückt werden war das. Tobias mag ich nach wie vor. An manchen Stellen ging er mir auch etwas auf die Nerven. Er weiß von Tris das sie strak ist, das sagte er ja bereits, behandelt sie dann aber stellenweise wirklich wie ein kleines Mädchen. Aber ja die Beziehung der beiden war ein auf und ab in diesem Teil, anhand der Ereignisse auch nicht gerade verwunderlich. Manche Szenen mit ihm habe ich richtig genossen. Das klingt jetzt vielleicht merkwürdig, aber ich mag seine ab und zu etwas kühle/böse Seite. Als er seinen Vater „vorgeführt“ hat – wunderbar. Die anderen Charaktere sind mir auch richtig ans Herz gewachsen und ich bin froh das Christina nach ewiger ignoration endlich wieder Tris´ Freundin ist. Ich mag sie total, sie lockert die Situation auf und sorgt dafür das Tris stark bleibt und muntert diese auch meistens auf. Christina selbst ist eine sehr starke und kluge Persönlichkeit, die weiß wann sie das richtige sagen muss. Uriah habe ich auch total lieb gewonnen. Er ist einfach so ein Clown und versprüht immer gute Laune, dass steckt einfach an. Und das obwohl er so viel durchmachen musste bis zum Ende des Buches. Aber jeder hat seine Art das erlebte zu bewältigen. Das Ende war dann mal wieder ein unglaublicher Cliffhänger und man kann gar nicht anders, als sich sofort Band 3 zu schnappen! Fazit: Wahnsinnig toller und spannender zweiter Teil. Es geht einem echt an die Substanz, man ist hin und hergerissen zwischen Aktion, Humor und Trauer. Ich habe mehr als einmal eine Träne verdrückt, da es einen einfach so unglaublich berührt hat, mehr als einmal gelacht und manchmal einfach nur die Buchseiten umklammert, da es vor Spannung nicht auszuhalten war. Die Welt und die Charaktere sind so unglaublich toll herausgearbeitet, dass man glaubt ein Teil davon zu sein. Man bekommt einfach nicht genug. Daher volle fünf Sterne.

    Mehr
  • Twilight-Feelings 2.0

    Insurgent

    Buchmacherin

    27. September 2014 um 23:00

    Weiter geht es mit dem zweiten Teil von Veronica Roths Dystopie “Die Bestimmung”. Nach dem ersten Teil, dessen Rezension ihr hier nachlesen könnt, war ich ja nicht unbedingt begeistert, aber auch nicht wirklich abgeneigt. Die offenen Fragen sollten beantwortet werden und durch die Action lieferte Divergent ja auch einige rasante Lesestunden mit wechselhaftem Spannungsverlauf. Insurgent setzt nahtlos an die Geschehnisse aus Divergent an, den Protagonisten wird keine Verschnaufpause gegönnt. Darum geht’s: Tris, Four und ihre unzerstörbaren Kameraden haben die Zombie-Serum-Attacke der Ken überstanden und blicken in das Angesicht einer tief gespaltenen Gesellschaft. Wer ist hier noch Feind und wer Freund? Um ein wenig zu Atem zu kommen, flüchten sie sich kurzzeitig zu den neutralen und friedliebenden Amite. Ihr informelles Sprachrohr Johanna Reyes kann ihre Fraktion überreden, als temporäres Heim für die von Krieg geplagten Städter zu dienen. Doch Ruhe und Frieden kann in diesen Zeiten des drohenden Krieges, der Missgunst und Unsicherheiten nicht lange gewahrt werden. Tris steht vor schicksalhaften Entscheidungen, geplagt von den Konsequenzen ihrer eigenen Taten. Es gibt keine Zeit für Rast. Es muss alles getan werden, um ihre Liebsten zu beschützen. Neue Herausforderungen, Verrat und Trauer bilden die Anker dieses zweiten Teils.Insurgent ist düster, melancholisch und beklemmend. Zusammen mit Tris taumelt der Leser durch die zerstörte Stadt und blickt in leere Augen. Beziehungen distanzieren sich und werden neu gebildet. Über allem liegt ein dicker düsterer Staub, der besonders von Tris’ Gewissen aufgewirbelt wird. Von der Stimmung her erinnerte mich Insurgent sehr stark an den zweiten Band der Biss-Reihe. Bella befand sich konstant in einem Strudel aus Dunkelheit und Verzweiflung, der auch mich als Leser ergriffen hat. So ging es mir mit Tris nun auch. Gepeinigt von Gewissensbissen und Schuldgefühlen beginnt sich ihr Charakter neu auszuformen und ist kaum noch wiederzuerkennen. Ihre neugierigen Anwandlungen werden zu nervtötenden sneaky Ambitionen, nichts darf vor ihren Ohren verheimlicht werden. Mut wird gleichzeitig zu Kopflosigkeit, eine dumme Entscheidung verabschiedet die nächste. Diese Entscheidungen treiben die Geschichte schnellen Schrittes voran, entbehren aber nicht selten jeder Logik. “Irrationale Entgleisungen aus Trauer” schön und gut, aber die starke, furchtlose Tris gibt sich ja auch gerne mal als neunmalkluges Ken-Girl und da passen solche Momente gar nicht. Ähnlich verhält es sich mit Four/Tobias. Auch er erlebt einen Charakterwandel, der seines gleichen sucht, der aber gewissermaßen den Grundstein für seine Handlungen in Band drei legen wird. Die Spannungsverläufe sind für mein Empfinden wieder sehr atypisch. Der erste Handlungsstrang ist wieder sehr spannend, die zweite Hälfte fällt dann aber mit sanften Wellenbewegungen stark ab. Keine Rasanz, die das Buch zu einem Pageturner werden lässt, dafür aber für die Atmosphäre des Buches sehr angemessen ist. Im Großen und Ganzen passiert in Insurgent hinter der Maske aus Action mit Todesfolge nicht viel Essentielles, was ein Buch von ~500 Seiten erfordert hätte. In Divergent hatte ich mir gewünscht, mehr über das System zu erfahren, in dem Tris und ihre Freunde und Feinde lebten und dieser Schleier des Nichtwissens wird langsam aber stetig gelüftet. Das Gesamtkonzept wird dadurch für mich nicht unbedingt schlüssiger, schließt aber einige Lücken. Erkenntnisse und Lügen werden zu Tage gebracht und die einzelnen Charaktere gewinnen langsam aber stetig an mehr Tiefe, ob diese dem Leser gefällt, muss natürlich jeder für sich entscheiden. Einige Handlungen werden dadurch nachvollziehbar, was im ersten Teil noch etwas hölzern wirken konnte. Fazit: Da ich Band drei bereits ausgelesen habe, fällt mir die Einordnung von Insurgentin das Gesamtkonzept der Trilogie relativ leicht: Es ist für mich der schlechteste Teil der Reihe, auch wenn einige inhaltliche Fixpunkte gesetzt werden. Stimmung und Handlungsfülle boten schlicht kein besonderes Lesevergnügen, einzig das Ende ließ mich endlich aufhibbeln, weil – Spoiler kommt in der nächsten Rezension.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks