Veronica Wolff

 4 Sterne bei 119 Bewertungen

Lebenslauf von Veronica Wolff

Veronika Wolff lebte überall in Texas, auf Hawaii und in Indien, bevor sie sich schließlicht mir ihrem Mann in Nord-Kalifornien niedergelassen hat. Dort lebt sie mit ihren zwei Kindern, Hund, Katze und Schlange. In ihrer Freizeit fährt sie gerne Snowboard, kocht gerne und kommuniziert mit ihren Lesern via Facebook und Twitter.

Alle Bücher von Veronica Wolff

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Wächter - Isle of Night9783492268578

Die Wächter - Isle of Night

 (75)
Erschienen am 08.11.2011
Cover des Buches Die Wächter - Vampire's Kiss9783492268615

Die Wächter - Vampire's Kiss

 (28)
Erschienen am 12.02.2013
Cover des Buches Mein Schottischer HeldB0049MHHOC

Mein Schottischer Held

 (10)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Vampire's Kiss9780451235725

Vampire's Kiss

 (2)
Erschienen am 06.03.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Veronica Wolff

Neu

Rezension zu "Die Wächter - Isle of Night" von Veronica Wolff

Alt und sehr gut
Binal82vor 6 Monaten

Wer auf etwas mehr Blut und Gewalt auf einer Insel mit einem besonderen Internat steht, ist hier richtig. Dies ist keine Scchnulze, im Gegenteil es reißt dich hinein und dann nicht mehr los. Ein erwachseneres Bild malt dem Leser eine spannende und besondere Geschichte in die Augen. Lest den Klappentext und wen euch das Thema gefällt, kauft und lest es. Band 2 fand ich bisher nur noch als E-book!!!!!!! Also wenn ihr keinen E-reader habt beginnt erst gar nicht, es wäre schade wenn ihr die Fortsetzung nicht lesen könnt. 

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Mein schottischer Ritter - Die Highlander-Lords: Erster Roman" von Veronica Wolff

Auf Spurensuche
Jamen100vor 8 Monaten

Auf SpurensucheNeben Vampire befasste sich die Autorin Veronica Wolff auch mit schottischen Helden. Einer ihrer Romane ist „Mein schottischer Ritter“ aus dem Jahr 2008. 

In ihrem Nachwort schreibt die Autorin, dass sie in ihrem Roman auf Daten und Ereignisse aus der Geschichte zurückgegriffen hat. Dazu gehört ihre männliche Hauptfigur Ewen Cameron of Lochiel, der 17. Laird des Clan, der bereits in einigen anderen historischen Romanen eine Rolle spielte. Auf Anhieb fällt mir dazu „Glencoe“ von Charlotte Lyne ein.

Aber als Schwärmerin für das Mittelalter und Schottland, frage ich mich, wie viel Historie ist in diesem Liebesroman wirklich? Auf zur Spurensuche und siehe da, es gibt einige interessante Details, die für ein Aha-Erlebnis sorgen. 

Ewen Cameron of Lochiel ist einer der bekanntesten Lairds der Camerons und errichtete unter anderen Achnacarry Castle zwischen Loch Lochy und Loch Arkaig erreichten, welches 1746 nach der Schlacht von Culloden niedergebrannt wurde. Erst 1802 wurde das Haus vom 22. Chief of Cameron in der Nähe der alten Burg wieder aufgebaut.
Veronica Wolff beschreibt ihren Helden Ewen als Mann mit erschreckender Größe, breiten Schultern, sehr muskulösen Armen und starken Beinen. Sein Gesicht war geprägt durch gemeißelte Gesichtszügen und langem tiefschwarzen Haar. Eine Darstellung, die auch in anderen Beschreibungen zu finden ist. Auch Lord Macaulay beschreibt Sir Ewen Cameron of Lochiel als Mann mit enormer Größe und Stärke. Sir Wolter Scott schildert die Persönlichkeit als ein Mann von Stärke und Grausamkeit im Einzelkampf in seinem Gedicht „The Lady of the Lake.

„I have not ventured to render this
duel so savagely desperate as that of the celebrated Sir Ewan of
Lochiel, chief of the clan Cameron, called, from his sable
complexion, Ewan Dhu. He was the last man in Scotland who
maintained the royal cause during the great Civil War, and his
constant incursions rendered him a very unpleasant neighbor to
the republican garrison at Inverlochy, now Fort William. The
governor of the fort detached a party of three hundred men to lay
waste Lochiel's possessions and cut down his trees; by in a
sudden and desperate attack made upon them by the chieftain with
very inferior numbers, they were almost all cut to pieces. The
skirmish is detailed in a curious memoir of Sir Ewan's life,
printed in the Appendix of Pennant's Scottish Tour (vol. i. p.
375):

'In this engagement Lochiel himself had several wonderful
escapes. In the retreat of the English, one of the strongest and
bravest of the officers retired behind a bush, when he observed
Lochiel pursuing, and seeing him unaccompanied with any, he leapt
out and thought him his prey. They met one another with equal
fury. The combat was long and doubtful: the English gentleman had
by far the advantage in strength and size; but Lochiel, exceeding
him in nimbleness and agility, in the end tript the sword out of
his hand; they closed and wrestled, till both fell to the ground
in each other's arms. The English officer got above Lochiel, and
pressed him hard, but stretching forth his neck, by attempting to
disengage himself, Lochiel, who by this time had his hands at
liberty, with his left hand seized him by the collar, and jumping
at his extended throat, he bit it with his teeth quite through,
and kept such a hold of his grasp, that he brought away his
mouthful; this, he said, was the sweetest bit he ever had in his
lifetime.“


In seinem Hochzeitsgedicht, welches im Archiv des Clans zur finden ist, wird er folgendermaßen beschrieben: 

Oft I, young Chief, have heard thine actions told,
Thy person prais'd, thy generous name extol'd;
Now to my eyes, these graces stand confest,
With which kind fame my ravished eares possess'd.
See! his fresh looks with manly beautys glow,
His brawn and air, his strength and vigour show,
In just proportion every feature shines,
And goodness softens the majestick lines,
The charms of modesty through all we trace,
And winning sweetness smiles in every grace.
What numerous Tribes thy lov'd command obey?
In shining helms, and polished armour gay;
Brave champions all, whose brawny arms doe weild
The offencive broad-sword and defencive shield.
Ah! many a foe has then laid victime been,
And hapless widows mourn their edge too keen.

(http://www.lochiel.net/archives/arch007.html)

Neben seiner Statur und seinem Aussehen war er aber auch wegen seiner Kämpfe und Auseinandersetzungen mit den englischen Regierungstruppen bekannt.

Ewen Comeron war Royalist, der den parlamentarischen General und Militärgouverneur von Schottlands General George Monck bekämpfte – nicht nur im Roman seine Kampfeslust zeigte.
Im Roman selbst kommt Monk als Mann, der sehr großen Wert auf seine Kleidung und sein Aussehen legt daher und vermittelt ein verweichlichest Bild. Schaut man jedoch in seine Biografie, bekommt man einen anderen Eindruck, der geprägt ist von einer Fülle von militärischen Erfolgen und Einsätzen. 

Einer der Schachzüge von Monk im Roman liegt darin, Bäume auf dem Land der Camerons zu schlagen und ein Fort zu bauen, nachdem der Bestechungsversuch Ewens fehlschlägt. Als viele Camerons bei einer Aussatzung mit den Regierungstruppen ums Leben kommen, darunter Hamish, ein junger Mann, der in der Gunst von Ewen steht, kommt es zur Schlacht von Achdalieu.
Die Bestechungsversuche und die Schlacht von Achdalieu sind keine Fiktion, sondern haben stattgefunden. Die Schlacht (1654) selbst wird von der Autorin sehr getreu nach den historischen Ereignissen erzählt. 

http://www.clan-cameron.org/battles/1654.html

Historisch gesehen war die Gegend um Lochaber im Besitz des Cameron Clans. 1650 gründete Cromwell Fort Inverlochy (also genau dort, wo der fiktive Monk sein Fort bauen wollte). Fort Inverlochy ist das heutige Fort William.

Erst nach dem Tod von Oliver Cromwell unterwarf Ewen Comeron of Lochiel sich Monk. Der literarische Ewen schließt mit Monk ein Waffenstillstand. Im Archiv des Clans findet man ein Vertrag zwischen General Monk und Ewen Cameron. 

http://www.clan-cameron.org/archives.html

Während im Roman Ewen seine Liebe zu Lily einer Frau aus dem 21. Jahrhundert entdeckt, war er als reale Person dreimal verheiratet und hat viele Kinder. Darunter John, der im Roman als 11.-Jähriger sein Auftritt findet.

In der Person um Lily wählt die Autorin eine reine fiktive Figur. Obwohl Lily eine Pflanze des 21. Jahrhunderts ist, passt sie wunderbar in die Geschehnisse des 17. Jahrhunderts. 

Es macht Freude die Geschichte von Lily und Ewen zu verfolgen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Wächter - Isle of Night" von Veronica Wolff

Ein Vampir Roman der anderen Art
Books_of_magicvor einem Jahr

Ich begegnete dem Buch in der Mängelexemplar Abteilung eines Schreibutensilien Geschäftes, verzaubert hat mich das Cover sofort, dieses schöne weiß-blaue Bild mit der schönen schnörkeligen Schrift hat förmlich danach geschrien  "Kauf mich". Als dann auch noch der Klappentext vielversprechend klang landete das Buch schnell am Kassenfließband und ich bereue diese Entscheidung bis heute nicht.

Denn dieses Buch öffnet einen eine ganz neue Perspektive in der Vampir Welt.
Es hatte mich von Anfang an in den Bann geschlagen und auch bei mehrmaligem rereaden hat die Begeisterung nicht nachgelassen und ich habe das Buch nicht weniger verschlungen als davor.
Ich mag den Schreibstil der Autorin und finde es traurig das nur Band eins und Zwei übersetzt wurden.
Meiner Meinung nach vereint das Buch Spannung, Gänsehaut, Moral und Romanze in einem und das auch noch auf ne völlig neue weise.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
"Wenn das Leben nichts mehr zu bieten hat – schließ dich den Wächtern an! Die Zeit im College sollte für Annelise ein willkommener Abschied von ihrem ungeliebten Vater und ihrer Stiefmutter werden. Doch dann trifft sie den geheimnisvollen Ronan, der ihr ein neues Leben verspricht – wenn sie den Mut dazu hat, ihm zu folgen. Auf einer mysteriösen Insel vor der Küste Englands muss sich Annelise dem Wettkampf gegen andere Rekruten stellen. Sie alle wollen zu den Wächtern gehören, einer Eliteeinheit, die sich nicht nur mit Vampiren verbündet, sondern auch gefährlichste magische Missionen zu erfüllen hat … "

Ich möchte heute mein Exemplar als Wanderbuch anbieten

Es gelten natürlich die üblichen Wanderbuch Regeln:

- Jeder geht mit dem Buch um als wäre das Eigene
- Jeder sagt bitte Bescheid, wenn es angekommen bzw weitergeschickt wurde
- Jeder hat 2 Wochen Zeit, das Buch zu lesen, bevor er es weiter schickt
- Geht das Buch verloren, Teilen sich Versender und Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.
- Ihr kümmert euch selbst um die Weitergabe der Adressen!!!!

Ich stelle es wieder für 10, maximal 15, Leser zur Verfügung, wer interesse hat, einfach als Beitrag einschreiben und ich trage euch dann ein =)

"ACHTUNG: Dieses Buch ist ein Taschenbuch, ich bitte euch ganz sorsam damit umzugehen und nicht mit Absicht Knicke ohne Ende rein zu machen. Wenn mal eine Rille entsteht ist das nicht schlimm aber denkt an die, die nach euch noch lesen wollen."

1. manu-83 - fertig
2. Lillie-Sophie - fertig
3. Patchouli___ - fertig
4. Ajana - fertig
5. Queenelyza - fertig
6. Sonnenshine - fertig
7. _-Cinderella-_ - auf dem Weg
8. Tru1307
9. melanie_reichert
10. Stevie-Rae
11. Anett_Kraeuter
12.-----------------------------
13. Blondchen90
14. SweetyBooki
15. Anendien
16. Pichen1992
92 Beiträge
Letzter Beitrag von  melanie_reichertvor 7 Jahren
Komme ich noch dran oder ist das Buch schon wieder daheim?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 164 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks