Veronica Wolff Die Wächter - Vampire's Kiss

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 32 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(11)
(11)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Wächter - Vampire's Kiss“ von Veronica Wolff

Die mysteriöse »Isle of Night« ist der Sitz eines mächtigen Vampirclans, der dort seine Wächter ausbildet. Diese Acari sind junge Mädchen, die nichts zu verlieren haben - außer ihrem Leben. Drew ist eine von ihnen und hat das erste Jahr mit Bravour bestanden. Nun wird sie gemeinsam mit dem düsteren - und attraktiven - Vampir Alcántara auf eine lebensgefährliche Mission geschickt: Ein Angehöriger des Clans wurde entführt, von Vampiren, die so abgrundtief böse sind, dass Drew und Alcántara keine Chance zu haben glauben. Es sei denn, sie setzen alles auf eine Karte ...

Ich fand das Buch toll!! Ich frage mich wann Band 3 erscheint?

— AnnaLange
AnnaLange

Toller Schreibstil,aber leider zu wenig Spannung.Drew hat in diesem Teil mit ihren Gefühlen,statt mit bösen Vampiren zu kämpfen.Schade!

— LenaBo
LenaBo

Stöbern in Fantasy

Empire of Ink - Die Kraft der Fantasie

Dieses Buch macht süchtig!

saras_bookwonderland

Ewigkeitsgefüge

Ein düsterer und spannender Roman, der sein Potenzial leider nicht ganz ausschöpft

EmelyAurora

Nordische Mythen und Sagen

Eine wunderbare Nacherzählung der nordischen Mythen. Sehr lesenswert.

sechmet

Cainsville - Dunkles Omen

Spannende Story mit vielschichtigen Charakteren und einem guten, psychologischen Spannungsaufbau

Nisnis

Schwarzer Horizont

Zwar viele Wendungen und keine uninteressante Welt, aber oberflächliche Charaktere und gewollt vorangetriebene storyline.

kornmuhme

Secrets - Das Geheimnis der Feentochter

Düster, spannend, romantisch, absolut genialllll

clauditweety

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vampire`s Kiss - Die Wächter

    Die Wächter - Vampire's Kiss
    Silence24

    Silence24

    22. October 2016 um 20:11

    Ein toller 2ter Teil. Hat mir sehr gut gefallen. Hab den ersten Teil schon vor längerer Zeit gelesen, aber gleich wieder rein gefunden. Bin mal gespannt wann es weiter geht. 4 Sterne von mir.Drew hat einen Plan gefasst. Sie will von der Insel fliehen. Doch leider hat der Vampir Alcantara andere Pläne mit ihr. Sie soll ihn auf einer geheimen Mission begleiten. Drew sieht dies als ihre Chance zu fliehen. Vorher muss sie sich allerdings noch damit auseinander setzen, dass Ronan, zu dem sie sich sehr hingezogen fühlt, anscheinend eine Affäre mit ihrer Betreuerin Amanda hat. Die Guidons wollen sie töten und ihre Freundin Emma ist in Yasou verliebt. Außerdem stellt sich heraus, dass es außerhalb der Insel noch mehr Vampire gibt - und diese sollen die bösen sein.

    Mehr
  • Vamire' s Kiss von Veronica Wolff

    Die Wächter - Vampire's Kiss
    Jasmin98

    Jasmin98

    26. September 2013 um 17:43

    Inhalt: Die mysteriöse »Isle of Night« ist der Sitz eines mächtigen Vampirclans, der dort seine Wächter ausbildet. Diese Acari sind junge Mädchen, die nichts zu verlieren haben - außer ihrem Leben. Drew ist eine von ihnen und hat das erste Jahr mit Bravour bestanden. Nun wird sie gemeinsam mit dem düsteren - und attraktiven - Vampir Alcántara auf eine lebensgefährliche Mission geschickt: Ein Angehöriger des Clans wurde entführt, von Vampiren, die so abgrundtief böse sind, dass Drew und Alcántara keine Chance zu haben glauben. Es sei denn, sie setzen alles auf eine Karte ... Meinung: Das Buch war sowas von Peinlich, ich konnte an manchen Stellen überhaupt nicht mehr weiter lesen und mich richtig überwinden damit ich es weiter lese. Acari Drew läuft von einem Fettnäpfchen ins nächste. Kämpfe sind fast keine mehr nur ein zwei mal. Und das Cover passt wieder perfekt zum Inhalt des Buches. Fazit: Ich finde das Buch muss man auch gelesen haben, auch wenn das sehr viele Peinliche und dumme Situationen sind. Vampire' s Kiss ist der zweite Teil und ich freue mich schon auf den dritten Teil. (wenn er endlich ins deutsche übersetzt worden ist)

    Mehr
  • Rezension!!!!!

    Die Wächter - Vampire's Kiss
    AnnaLange

    AnnaLange

    18. July 2013 um 12:54

    Klappentext: Annelise Drew hat ihr erstes Jahr als Rekrutin                                       bei den Acari überstanden, und das lebendig.                                       Ihr größtes Ziel ist es,eine der Wächterinnen und                                       damit einem der Vampiragenten zugeteilt                                       zu werden. Nur ist Alcantra ebenso düster wie sexy,                                       Ronan weiter entfernt als je zuvor, und es                                       stellt sich heraus,dass noch andere Vampire dort                                       draußen sind-und sie sind die Bösen..... Rezension: Also ich persönlich fand das Buch sehr gut, es hat sich flüssig und in einen Ruck lesen lassen. Leider stehen in diesen Teil eher Annelises Gefühle im Vordergrund und die Kämpfe in den Hintergrund was mich ein bisschen enttäuscht hat. Daher sind nicht soviele spannende Szenen in diesem Buch wie im Ersten. Aber alles im allen hat mir das Buch sehr gut gefallen                                                             

    Mehr
  • Spannend und atmosphärisch wie der erste Band

    Die Wächter - Vampire's Kiss
    Lisbeth76

    Lisbeth76

    04. June 2013 um 17:19

    Dies ist der zweite Band der Wächter-Reihe von Veronica Wolff und auch dieser besticht duch seine ganz eigene Atmosphäre und einer etwas anderen Vampir-Idee. Der erste Band Isle of Night war für mich damals eine Überraschung, ich habe kaum etwas von dem Buch erwartet und war am Ende total begeistert und konnte fünf Punkte vergeben. Nachdem Acari Drew ihre erste große Prüfung bestanden hat und als Siegerin aus dem Wettbewerb hervorgegangen ist, wird sie auf eine große Aufgabe vorbereitet. Zunächst ist es ihr ein Rätsel warum sie dafür ausgerechnet das Tanzen und Tisch decken lernen muss und ihr Althochdeutsch aufbessern soll, doch schon bald erfährt sie, dass sie den mächtigen Vampir Alcántara begleiten und einen anderen Blutsauger aus seiner Gefangenschaft retten soll. Eine Mission, die extrem gefährlich ist, muss sich Annlise doch in einem Kreis fremder und kaltblütiger Vampire begeben. Zuvor hat sich jedoch noch mit einem Gefühlswirrwarr zu kämpfen. So ist sie zum Einen eifersüchtig, da der Sucher Ronan scheinbar an Amanda vergeben ist und Alcántara ihr ziemlich nahe kommt und zum Anderen scheint ihre Freundin Emma Geheimnisse vor ihr zu haben und nicht über alles reden zu wollen. Zu allem Überfluss paßt es einigen der älteren Mädchen nicht, dass Annlise besondere Aufmerksamkeit von Alcántara genießt, sie versuchen der jungen Acari das Leben zur Hölle zu machen. Auch Vampire´s Kiss hat mich wieder bestens unterhalten, wenn er auch nicht ganz so stark ist wie der erste Teil. Dennoch bin ich nur so durch die Seiten geflogen, konnte das Buch vor Spannung kaum aus den Händen legen und bin schon jetzt wieder sehr gespannt auf das nächstes und dritte Buch, welches hoffentlich in nicht allzu ferner Zukunft erscheinen wird. Bisher gibt es vier Bücher der Wächter-Reihe, Blood Feever wird das nächste aller Wahrscheinlichkeit heißen und dann sollte irgendwann später auch noch The Keep folgen. Ich freu mich schon jetzt auf einen weiteren Besuch auf der Insel der Nacht und bin gespannt wie es mit Acari Annlise Drew dort weitergehen wird. Von mir gibt es eine große Empfehlung an alle Fans von Vampir-Romanen, diese Bücher haben ihren eigenen, spannenden und atmosphärischen Stil.

    Mehr
  • Kann leider nicht mit dem ersten Band mithalten

    Die Wächter - Vampire's Kiss
    LenaBo

    LenaBo

    29. May 2013 um 13:48

    Inhalt Drew ist im zweiten Schuljahr der Vampirakademie Isle of Night angekommen. Dort wird sie als Vampirwächterin, eine Acari, ausgebildet. Bereits in den letzten Monaten sah sich Anneliese Drew allerlei Gefahren ausgesetzt, doch ihr Vampirlehrer Alcantara hat nicht vor, seine junge Schülerin nun zu schonen. Er möchte gemeinsam mit Anneliese auf eine Reise gehen, die unter der Mission, einen entführten Vampir des Clans zu befreien, steht. Meinung Nachdem der erste Band der Reihe ein solches Überraschungserlebnis für mich war, konnte ich es kaum erwarten, den zweiten Band in die Hand zu nehmen. Vielleicht war meine Vorfreude dieses Mal ein wenig zu hoch, sodass er mich nicht in dem Maße überzeugen konnte, wie der erste Teil. Während ich die Sprache im ersten Band zum Teil als sehr vulgär empfunden habe, so hat mir der Schreibstil in ‘Vampire’s Kiss’ unheimlich gut gefallen. Zwar ist die Sprache auch hier immer noch sehr jugendlich, doch ist er definitiv angenehm zu lesen. Ich hatte beinahe das Gefühl, als würde ich mich mit der Protagonistin unterhalten. So ist es beispielsweise eine besonders ansprechende Idee, die Protagonistin Drew noch vor dem ersten Kapitel die wichtigsten Informationen aus dem ersten Band in Form einer Liste erzählen zu lassen. Anneliese Drew spricht den Leser direkt an, bringt ihn auf den neusten Stand, bevor die eigentliche Handlung beginnt. Der gesamte Sprachstil passt wie die Faust aufs Auge zur Protagonistin Anneliese. Acari Drew ist das perfekte Beispiel für eine ausgelassene und lebensfrohe Protagonistin und so mag sie eigentlich so gar nicht zu diesem düsteren Ort, der Isle of Night, passen. Anneliese ist dafür verantwortlich, dass die Geschichte so wunderbar kurzweilig ist und man sie in einem Rutsch herunterlesen kann. Sie versteht sich darauf, Nebensächlichkeiten, die vielleicht von Natur aus gar nicht so fesselnd sind, zu etwas Besonderem zu machen. Leider strotzt auch der zweite Band der Reihe nicht mit einer Handlung, die mich ununterbrochen den Atem hat anhalten lassen. Während der erste Teil ab der Hälfte die Kurve bekommen hat, mich schließlich doch überraschen konnte und mich hat über die Schwächen hinwegsehen lassen, so fällt in ‘Vampire’s Kiss – Die Wächter’ leider negativ auf, dass die Autorin ihre Grundidee nicht vollständig ausschöpft. Obwohl Anneliese sich an einer sehr angsteinflößenden Vampirakademie befindet, so gibt es für den Leser doch nur eine Handvoll Momente, die zu fesseln vermögen. Leider lässt Veronica Wollf ihre Protagonistin immer wieder in nervige Teenieschwärmerein verfallen, die auch im Laufe der Handlung nicht abnehmen wollen und an denen ich mich daher schnell sattgelesen hatte. Wer von Schülern und Lehrern der Isle of Night nicht bei drei auf den Bäumen ist, gerät in Gefahr, Teil von Annelieses stürmischen Gedankengängen zu werden. Es vergeht kein Kapitel, in dem der Leser nicht miterleben darf, wie Anneliese das Aussehen ihrer männlichen Mitmenschen bewertet, sich vorstellt ihnen näherzukommen oder aber sich wünscht, endlich ihren ersten Kuss zu bekommen. Gegen jugendliche Schwärmereien ist absolut nichts auszusetzen. Doch sollten sie nicht im Fokus der Handlung stehen, gerade dann nicht, wenn eine Grundidee so viel Raum für weitaus fesselndere und abwechslungsreichere Momente bietet. Wenn die Autorin sich darauf besinnt, dass in ihrer Geschichte doch eigentlich sehr gefährliche Vampire vorkommen, erhält die Handlung nach und nach mehr Schwung. So manövriert Veronica Wollf ihre Protagonistin in sehr rasante und für den Leser spannende Abenteuer, die aber leider viel zu schnell erzählt sind. Bereits am Anfang der Geschichte macht Veronica Wollf dem Leser eine Reise schmackhaft, die Anneliese mit ihrem Lehrer Alcantara, einem angsteinflößendem Vampir, unternehmen soll. Obwohl Anneliese noch eine sehr junge und unerfahrene Acari ist, wird ihr die Ehre zu Teil, eine geheime Mission zu unterstützen. Auf den nächsten 250 Seiten wird der Leser aber dann immer wieder vertröstet und muss auf die angekündigte Reise warten. Bis knapp 70 Seiten vor Schluss habe ich schon gar nicht mehr damit gerechnet, dass die Mission überhaupt noch in diesem Band thematisiert wird. Für meinen Geschmack hätte Veronica Wolff diesem Handlungsstrang viel mehr Aufmerksamkeit schenken müssen, denn schließlich ist die Reise doch das Element, das den zweiten Teil von seinem Vorgängerband abheben soll. Blick in die Zukunft ‘Vampire’s Kiss’ ist der zweite Band einer Reihe. Der dritte Band ist im August 2012 unter dem Namen ‘Blood Fever‘ auf Englisch erschienen, Teil vier, ‘The Keep‘, folgt im Juni. Deutsche Erscheinungstermine sind noch nicht bekannt. Fazit Leider konnte der zweite Band der Wächter Reihe mich nicht mehr in dem Maße überzeugen, wie es der Vorgängerband geschafft hat. ‘Vampire’s Kiss – Die Wächter’ ist nicht so spannend und rasant, wie es die Inhaltsangabe vermuten lässt. Denn dafür verfällt die Protagonistin Anneliese viel zu sehr in jugendliche Schwärmereien, die die Überhand in der Handlung gewinnen. Dafür ist aber der Schreibstil wunderbar leicht und kann bis zum Schluss unterhalten und fesseln.

    Mehr
  • Besser als sein Vorgänger!

    Die Wächter - Vampire's Kiss
    Ricas_Fantastische_Buecherwelt

    Ricas_Fantastische_Buecherwelt

    17. April 2013 um 10:24

    Inhalt Annelise hat es geschafft! Mit Müh und Not hat sie den großen Wettkampf im letzten Semester nicht nur überlebt, sondern auch gewonnen. Der Preis war eine Mission mit dem undurchsichtigen und attraktiven Vampir Alcantára. Dass damit nicht so alle einverstanden waren, war Annelise von Anfang an bewusst, aber was danach auf sie zukommt, hat sie so nicht geahnt. Dass sogar ihre Freunde anfangen, sie zu meiden, kann sie nun auch gar nicht verstehen. Von einem Vampir bevorzugt zu werden, kann in ihrem Fall doch nur gut sein, oder etwa doch nicht? Eigene Meinung Mit „Vampire’s Kiss“ ist Veronica Wolff eine tolle Fortsetzung ihrer Wächterreihe gelungen. Der Schreibstil ist locker, jugendlich und frisch. Schon nach wenigen Seiten hat uns Annelise mit ihrem humorvollen und modernen Sprachgebrauch in den Bann gezogen. Viele Erinnerungen verknüpfen Band 1 und 2, sodass der Einstieg trotz zweijähriger Wartepause überraschend leicht fällt. Nebenbei ist Annelises 6-Punkte-Plan nicht nur ein amüsantes Mittel, sondern der perfekte Zündstoff für das Gedächtnis. Durch die Ich-Perspektive wird man mit der vollen Ladung Teenagerhormonen konfrontiert, die überraschend charmant verpackt sind. Dafür fallen die Charaktere ziemlich flach aus. Dass Annelise in diesem Band eine ziemliche Egoschiene fährt, macht es den anderen Figuren nicht leicht, einen Platz auf der Bühne zu ergattern. Sie geistern zwar immer am Rand rum, sind aber nur mittelmäßig präsent, obwohl sie ihre Existenz förderlich für die vielen auftretenden Konflikte sind. Annelise selbst macht eine recht unangenehme Entwicklung durch, die sie hoffentlich im dritten Band hinter sich lassen wird. Eine Liebesgeschichte ist weiterhin nicht wirklich vorhanden, auch wenn das Thema dem Titel entsprechend einen großen Platz beansprucht hat. Allerdings sind es meiner Meinung nach ein paar zu viele potenzielle Männer und ich bin gespannt wie Wolff das lösen wird. Immerhin verzichtet sie auf gängige Klischees und romantisiert das harte Leben auf der Isle of Night weiterhin nicht. Die Geschichte selbst macht Spaß und ist meiner Meinung nach weitaus interessanter als sein Vorgängerband. Der Handlungsverlauf ist ganz anders als erwartet, dafür erwarten den Leser auch wesentlich mehr Lacher als spannende Actionszenen. Wolff definiert sich durch kurze Kapitel, die keinen Raum für „überflüssigen“ Tand lassen, obwohl die Geschichte, meiner Meinung nach, etwas lebendiger geworden wäre, wenn manche Szenen etwas ausgeschmückt worden wären. Zu 90% reduziert sie sich auf das Nötigste und viele Zeitsprünge sorgen für minimale Verwirrung. Die geheimnisvollen Charaktere mögen flach erscheinen, machen diesen Roman aber umso mysteriöser und die Handlung interessanter. Harte Szenen treffen auf banale Teenagerprobleme und viele offene Baustellen lassen den Leser neugierig zurück. Fazit Veronica Wolffs "Vampire's Kiss" ist eine überaus gelungene Fortsetzung, die mir sogar noch einen Hauch besser gefallen hat als Band 1. Die Nebencharaktere sind zwar etwas farblos im Vergleich zur Protagonistin, aber ihre Undurchsichtigkeit macht einen Teil des Chames aus. Viel Humor in Kontrast zu brutalen Szenen definieren die Geschichte. 5/5 Bücher für einen zweiten Teil, der Lust auf mehr macht!

    Mehr
  • sehr gelungene Fortsetzung

    Die Wächter - Vampire's Kiss
    Manja82

    Manja82

    04. April 2013 um 16:34

    Kurzbeschreibung: Die mysteriöse »Isle of Night« ist der Sitz eines mächtigen Vampirclans, der dort seine Wächter ausbildet. Diese Acari sind junge Mädchen, die nichts zu verlieren haben – außer ihrem Leben. Drew ist eine von ihnen und hat das erste Jahr mit Bravour bestanden. Nun wird sie gemeinsam mit dem düsteren – und attraktiven – Vampir Alcántara auf eine lebensgefährliche Mission geschickt: Ein Angehöriger des Clans wurde entführt, von Vampiren, die so abgrundtief böse sind, dass Drew und Alcántara keine Chance zu haben glauben. Es sei denn, sie setzen alles auf eine Karte... (Quelle: Piper) Meine Meinung: Annelise Drew ist noch immer auf der Isle of Night als Acari. Die erste Zeit mit einem Kampf auf Leben und Tod hat sie ganz gut überstanden. Nun soll sie bald mit Meister Alcántara auf eine geheime Mission aufbrechen. Unabhängig davon feilt Annelise noch immer an ihren Fluchtplänen, denn sie möchte nach wie vor so schnell es geht die Insel verlassen. Wohlwissend das jeder Fluchtversuch mit dem Tod bestraft wird. Meister Alcántara hingegen sucht immer mehr Annelises Nähe. Diese weiß nicht genau was sie davon halten soll, da sie zudem noch eifersüchtig auf Ronan und Amanda ist, die Geheimnisse vor ihr zu haben scheinen. Gefühlschaos ist somit vorprogrammiert. Da wird die gegenwärtige Gefahr wieder auf Annelise aufmerksam … Der Vampirroman „Vampire´s Kiss: Die Wächter“ stammt aus der Feder der Autorin Veronica Wolff. Dieser 2. Band knüpft an den ersten Teil „Isle of Night: Die Wächter“ an und es ist ratsam diesen vorher zu lesen. Die Protagonistin Annelise ist noch immer auf der Insel um als Wächterin der Vampire ausgebildet zu werden. Sie lässt sich nicht unterkriegen und ist kämpferisch. Ihr Durchhaltevermögen ist wirklich bemerkenswert. Außerdem schwärmt Annelise für den Sucher Ronan, auch wenn sie es nicht unbedingt so zugeben würde. Mir ist Annelise nach wie vor sehr sympathisch. Auch die Vampire sind wieder mit von der Partie, allen voran Meister Alcántara. Er zeigt immer mehr Interesse an Annelise. Das allerdings macht Annelise nervös, sie weiß nicht so recht wie sie damit umgehen soll. Und es zieht Neider auf den Plan und mit dem Neid kommt auch wieder die Gefahr. Die anderen Charaktere der Geschichte bleiben weiter ziemlich im Unklaren. Ich hoffe es wird sich im nächsten Teil ein wenig ändern, denn gerade was die Vampire mit der Ausbildung der Wächterinnen bezwecken ist ein interessantes Detail, was man als Leser wissen möchte. Der Schreibstil der Autorin ist erneut flüssig und wirklich gut lesbar. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Annelise in der Ich-Perspektive. So ist man als Leser wieder direkt dabei und hat direkten Einblick in Annelies Gedanken und Gefühle. Die Handlung ist auch dieses Mal wieder interessant, gut durchdacht und spannend gehalten. Ich war direkt von der ersten Seite an wieder gefesselt. Der Einstieg wird dem Leser auch recht einfach gemacht, mit einem 6-Punkte-Plan, der kurz erklärt was in Teil 1 geschehen ist. Das Ende ist auch dieses Mal wieder sehr offen gehalten, leider. So bleibt man als Leser mit Fragen zurück und wünscht sich den 3. Teil lieber heute als morgen. Fazit: „Vampire´s Kiss: Die Wächter“ von Veronica Wolff ist eine sehr gelungene Fortsetzung dieser Vampirreihe. Die Handlung ist spannend und die Protagonistin sehr sympathisch. Ein Roman der Lust auf mehr macht! Ganz klar eine Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • Okay...

    Die Wächter - Vampire's Kiss
    angeltearz

    angeltearz

    19. March 2013 um 19:20

    Ich müsste der Fairnes halber erwähnen, dass dieses ein 2. Band ist und ich den 1. Band nicht kenne. Vielleicht würde sich dann meine Meinung ändern. Vieles in dem Buch habe ich auch leider nicht verstanden. Worin besteht der Sinn, dass die Vampire Wächter ausbilden. Und warum werden Vampire auch ausgebildet und nicht gebissen? Warum gibt es eine Uni, auf einer kleinen Insel? Ich gehe mal ganz schwer davon aus, dass es im 1. Band alles gut erklärt wird. Ich bin ja ein großer Fan von Reihen, allerdings finde ich es auch sehr gut, wenn man in der Reihe einsteigen kann ohne total auf dem Schlauch zu stehen. Durch die ganzen offenen Fragen fand ich das Buch dann doch relativ “langweilig”. Irgendwie hat sich die Spannung nicht aufgebaut. Auch als Drew ihren geheimen Einsatz hatte, fesselte mich das Buch jetzt auch nicht so sehr. Das Buch war ganz okay. Es ließ sich gut und flüssig lesen. Wie gesagt, wenn ich den ersten Band gelesen hätte, dann würde ich vielleicht anders damit umgehen können. Ich werde es mir aber auf jeden Fall den ersten Band noch gönnen. Offene Fragen erwecken ja immer meine Neugierde!

    Mehr
  • Rezension zu "Vampire's Kiss" von Veronica Wolff

    Die Wächter - Vampire's Kiss
    mithrandir

    mithrandir

    27. February 2013 um 16:12

    Annelise Drew befindet sich immer noch als Acari auf der Isle of Night. Eine aufregende und gefährliche erste Zeit als Wächteranwärterin liegt hinter ihr, die mit einem öffentlichen Kampf auf Leben und Tod gipfelte. Bald wird sie mit Master Alcántara auf eine geheime Mission aufbrechen, weswegen sie unablässig an ihren Fluchtplänen feilt. Obwohl sie das erste Mal in ihrem Leben richtige Freunde gefunden hat, ist es immer noch ihr größter Wunsch, die unwirtliche Insel mit den grausamen Bedingungen so schnell wie möglich zu verlassen. Doch das ist nicht so einfach, denn jedweder Fluchtversuch wird mit dem Tode bestraft. Währenddessen scheint Master Alcántara immer öfter ihre Nähe zu suchen. Annelise ist hin und hergerissen zwischen drohender Panik und dem Wunsch nach Anerkennung und Bewunderung. Gleichzeitig scheinen ihr Schwarm Ronan und Amanda Geheimnisse zu haben, die Annelise nicht nur misstrauisch, sondern auch eifersüchtig machen. Sie findet sich in einem Gefühlschaos wieder, das ihr Urteilsvermögen zu bedrohen scheint und die allseits gegenwärtige Gefahr erneut auf Annelise aufmerksam macht. Meine Meinung: Schnell war ich wieder mittendrin in der Geschichte, die mit einer charmanten 6-Punkte-Liste zur Erinnerung an das Geschehen im ersten Band beginnt. Trotz ihrer Erlebnisse des ersten Jahres hat sich Annelise nicht unterkriegen lassen. Eisern verfolgt sie ihre Ziele und schafft es mit der ihr eigenen Disziplin, der angeborenen Intelligenz und ihrem Durchhaltevermögen, dass viele andere sie beachten. Doch nicht immer ist das Interesse an ihr positiv - ganz im Gegenteil. Ständig muß sie auf sich achtgeben und Sorge dafür tragen, dass sie nicht zu sehr auffällt, denn der Neid vieler anderer Mädchen ist ihr gewiss. Doch natürlich schafft es Annelise auch diesmal wieder sich mit ihren unbedachten Aktionen und ihrem losen Mundwerk auf gefährliches Pflaster zu begeben. Die Handlung ist genau wie im Vorgängerband in der Ich-Form aus Annelises Sicht geschrieben. Ich hatte Anteil an ihren Gedanken und Gefühlen und habe sie dabei dafür bewundert, dass sie sich nie aufgegeben hat, egal wie verfahren die Situation auch gerade war. Sie ist ein sehr starker, aber auch sympathischer Charakter, mit dem man sich nicht nur sicher allein in dunkler Gasse fühlen würde, sondern auch sehr gerne befreundet wäre. Sie ist auch die einzige, bei der ich klar sagen kann, welches ihre Absichten sind. Alle weiteren Charaktere liegen mehr oder wenig im Unklaren, da sie Träger zu vieler Geheimnisse sind. Trotzdem ist es Veronica Wolff hierbei gelungen, diese interessant und ansprechend zu beschreiben. Fazit: Der im Piper Verlag erschienene Roman "Vampire´s kiss - Die Wächter" von Veronica Wolff ist der zweite Band einer überaus spannenden Fantasy-Reihe. Der atemberaubende Schreibstil der Autorin und ihre geschickte Konstruktion zwischen Fantasy, Action und Gefühl schaffen dabei einen unvergleichlichen Mix, der stets gut austariert ist und seine Leser in Atem hält. Mit Beginn der Lektüre fühlte ich mich so gefesselt, dass ich unweigerlich die halbe Nacht durchgelesen habe, weil ich es einfach nicht schaffte, mich von der spannenden Story zu lösen. "Die Wächter" - Reihe ist ein erstklassiges Lesevergnügen, das ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

    Mehr