Neuer Beitrag

VeroG

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Einladung zur Leserunde „SAUTANZ“

„Sautanz“ ist der 2. Fall des Ermittlerteams Wiltzing & Schatz

Die Handlung:

Ein Engel auf Erden landet als Leiche im Neusiedler See. Der Tote ist Erich Smekal, Spediteur, seit Tagen vermisst. Vermutlich im letzten Sturm verunglückt und ertrunken. Doch Beat Eberli, sein Segelfreund, glaubt nicht an einen Unfall und beauftragt Lupo, einen Wiener Detektiv, der Sache nachzugehen. Denn es gibt ein paar Ungereimtheiten: die Fundorte der Leiche und des Bootes, den verschwundenen Buchhalter Smekals und ein paar andere Kleinigkeiten.

Dorli, genervt vom Wahlkampfgetöse in Buchau, nimmt sich Urlaub, um gemeinsam mit Lupo auf Schnitzeljagd zu gehen.

Bald ist klar: Es war tatsächlich kein Unfall. Doch wer hätte einen Grund gehabt, diesen wundervollen Mann zu ermorden? Dorli und Lupo drehen jeden Stein im Umfeld des Opfers um. War Smekal der Konkurrenz ein Dorn im Auge? Hat sein Buchhalter nicht nur sein Geld sondern auch sein Leben genommen? Hat sich ein ehemaliger Mitarbeiter gerächt? Oder ist doch die Familie irgendwie in den Fall verwickelt? Hinweise darauf geben das seltsame Verhalten der Witwe und der gleichgültige Sohn. 

Die Sprache:

Die Dialoge sind in Mundart geschrieben. In Bayern werden sie wohl ohne Probleme verstanden. Wer nördlich des Weißwurstäquators angesiedelt ist, wird vielleicht auf das Glossar zurückgreifen müssen, das am Ende des Buches zu finden ist.

Rezensionsexemplare:

Der Emons Verlag stellt 15 Rezensionsexemplare zur Verfügung. Sollten mehr Bewerbungen eingehen, als Exemplare vorhanden sind, werden die 15 Stück verlost.

 Zitat gefällig?

»Überfall im Amtshaus Buchau!«, schrie Dorli ins Telefon. Und dann stieß sie dem Petzi ihr Knie mit voller Wucht ins Gemächt. Worauf dieser aufheulte wie die Feuerwehrsirene und zu Boden ging.

   »Und wieso hast eigentlich uns überfallen und net die Bank, am besten ane in Berndorf oder Wiener Neustadt? Ka Hund scheißt dort, wo er frisst.«

   »Is net gangen. Mei Auto is hin.«

 Und wer ein bisschen reinhören will:
https://soundcloud.com/veronika-a-grager/sautanz

Eine kleine Denksportaufgabe für die, die ein Freiexemplar möchten:

Wo lebt Dorli? Und woher stammt Lupo?

 Anmeldung für die Rezensionsexemplare: bis Sonntag, 23. Februar 2014

Die Gewinner werden hier bekannt gegeben und gebeten, ihre Adressen per PN oder Mail bis 26. Februar bekannt zu geben.

 Die Leserunde beginnt am 1. März 2014 und endet am 16. März.

Ich freue mich auf Euch!

Veronika

Autor: Veronika A. Grager
Buch: Sautanz

angi_stumpf

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen
Beitrag einblenden

Oh, das klingt spannend, aber auch lustig. Da wär ich gern dabei! :)
Dorli lebt wohl in Buchau und Lupo stammt aus Wien.

sommerlese

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das Cover finde ich schon einmal ganz toll! Der Inhalt klingt auch vielversprechend und Krimis sind ja meine Leidenschaft.
Daher werde ich auch schnell mal die Frage beantworten: Dorli lebt in Buchau und Lupo kommt aus Wien.
Ich komme aus Norddeutschland , aber mit der Sprache werde ich wohl keine großen Probleme haben. Denn ich habe schon recht viel Urlaubserfahrung in Österreich und Bayern und da ja auch ein Glossar beigefügt ist, kriege ich das schon hin.
Bin sehr gespannt und hoffe auf mein Gewinnglück!

Beiträge danach
338 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Meine Rezi kommt auch noch, spätestens nächstes Wochenende.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Kapitel 43 - Ende

Das Anja Smekal Selbstmord begeht und Lukas auch dran denkt, fand ich am Ende nicht so gut. Für mcih ist dies immer ein heikles Thema und steht mit der sonst so amüsanten Schreibweise etwas auf Kriegsfuß.
Für Dorli und Lupo hoffe ich mal das Beste und natürlich auch für mich, denn Lupo ist mir sehr symphatisch. Er war mir die liebste Figur in den Roman.
Dies war mal ein Krimi, wo man anschließend auch noch in Dunklen raus geht ohne sich zu fürchten, der Humor hat es dazu gemacht. So eine Art von Krimis mag ich. Saukomisch eben.

VeroG

vor 3 Jahren

Kapitel 43 - Ende

Ein LovelyBooks-Nutzer schreibt:
Das Anja Smekal Selbstmord begeht und Lukas auch dran denkt, fand ich am Ende nicht so gut.eben.

Lukas denkt ja nicht wirklich dran. Das träumt Dorli ja nur und das ist letztendlich ausschlaggebend dafür, dass sie der Sache weiter nachgeht, obwohl offiziell der Mord geklärt ist.

Für den Typus Frau, den Anja hier verkörpert, ist es fast logisch, dass sie ihrem Leben ein Ende setzt. Sie hat sich ihre Abhängigkeiten geschaffen: der Mann, nach außen ein toller Bursche, obwohl er sie betrügt. Der Eindruck der Rechtschaffenheit bei den Nachbarn. Der Sohn unter Mordverdacht. Und sie bleibt zurück, mit einer Firma, die sie nicht will.
Genau aus solchen Gründen - und einem guten Dutzend anderer, die für mich noch viel unverständlicher sind (z.B.(Auto kaputtgefahren), setzen Menschen in der realen Welt ihrem Leben ein Ende.
Ich finde, gerade in Krimis soll man auch ein wenig aufzeigen dürfen, was im Leben manchmal schief läuft und zu welchen Folgen das führen kann.

Ich weiß, wovon ich spreche. Mein Vater hat auch Selbstmord begangen. Zwar aus einem anderen Grund - er hatte Angst vor einem Herzinfarkt -, aber es war genau so unverständlich für alle Hinterbliebenen, denn er war akut überhaupt nicht gefährdet.

Es freut mich jedenfalls sehr, dass du zum Lesen gekommen bist und dir insgesamt der Krimi gefallen hat.

Alles Liebe
Vero

lisam

vor 3 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Ich habe die Rezension schon vor einigen Tagen geschrieben aber Urlaubsbedingt bin ich erst jetzt dazu gekommen sie bei Amazon.de, ebook.de und Weltbild zu veröffentlichen (Freischaltung wird ein paar Tage dauern):

http://www.lovelybooks.de/autor/Veronika-A.-Grager/Sautanz-1081518580-w/rezension/1086422686/

Danke, dass ich mitlesen durfte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Kapitel 43 - Ende
@VeroG

Es tut mir sehr leid, dass du deinen Vater verloren hast. Auch ich habe so meine Freundin verloren. Dies bewegt mich heute noch.
Du hast recht mit Anja, aber sie hat mir leid getan. Ja, Krimis sollten auch einen psychlogischen Aspekt beinhalten,, auch wenns manchmal durch eigene Erlebnisse etwas schwer auszuhalten ist. Du hast dies gut verknüpft. Durch den Humor konnte man zwischendurch immer wieder mal entspannen.

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 3 Jahren

Rezensionen

Hier kommt auch meine Rezi:

http://www.lovelybooks.de/autor/Veronika-A.-Grager/Sautanz-1081518580-w/rezension/1089519202/1089519115/

Danke, dass ich mitlesen durfte.

VeroG

vor 3 Jahren

Rezensionen
@Ein LovelyBooks-Nutzer

Danke für die wunderbare Rezension! <3

Neuer Beitrag