Neuer Beitrag

VeroG

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Schlossteichleich ist der 3. Fall für das seltsame Ermittlerpaar Dorothea Wiltzing, Gemeindesekretärin in Buchau, einem Nest in der Pampa von Niederösterreich und Wolfgang Schatz, genannt Lupo, lahmarschiger Detektiv aus Wien.

Diesmal wird Dorli am Anfang ziemlich allein gelassen, als auf dem Weihnachtsmarkt ein Toter gefunden wird. Denn Lupo hat nie Zeit. Was sie nicht weiß: Er lernt heimlich Motorradfahren, um ihr zu imponieren. Pech, dass gerade Winter ist. Es darf gelacht werden, wenn der Tollpatsch seine ersten Fahrversuche hinlegt.

Dorli wird allerdings bald klar, dass sie ohne Lupos Mitarbeit einfach überfordert ist. Vor allem, weil auch ihr langjähriger Freund-Feind Leo Bergler vom Landeskriminalamt, momentan nicht greifbar ist, weil er gerade ins BKA versetzt wurde.

Die niederösterreichische Idylle trügt wieder einmal: Es geht wieder rund. Lebensnah, temporeich und mit einer großzügigen Portion schwarzem Humor.

Autor: Veronika A. Grager
Buch: Schlossteichleich

BuchNotizen

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Mir gefällt der Klappentext und ich möchte gerne an der Leserunde teilnehmen.

Die beiden anderen Fälle kenne ich nicht, aber das dürfte wohl kein Problem sein.

buecherwurm1310

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Das hört sich ja klasse an. Ich möchte gerne mitlesen und hüfe daher mal in die Lostrommel.

Beiträge danach
371 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Schalkefan

vor 2 Jahren

Kapitel 1 - 14 (bis Seite 61)
Beitrag einblenden

Sorry für die Verspätung. Konnte nicht früher starten, bin aber jetzt ganz dabei.

Der Anfang ist schon etwas bedrückend. Der Mann freut sich darauf seinen Sohn zu treffen, der bald heiraten möchte.
Ein Grundstück und einen Bausparvertrag wollte er dem jungen Paar zukommen lassen. Und nun liegt er tot auf der Straße.

Das solche Unfälle oft auch vorgetäuscht sind ist ja schon bekannt. Aber auch ich hätte meine Zweifel was ich tun sollte wenn ich zu so einer Unfallstelle kommen würde? Man will ja helfen und bis man den Notruf wählt und Hilfe kommt kann es ganz schön lange dauern. Niemand will dann am Tod eines Menschen schuld sein. Daher denke ich das ich genauso gehandelt hätte und in die Falle getappt wäre.
Bin mal gespannt wer das denn war und wie es hier weiter geht.

Der Weihnachtsmarkt hat mich dann an die kommende Adventszeit wieder erinnert und ich freue mich auch sehr mit meinen Lieben dort hin zu gehen.
Auf einem Schloss ist das natürlich noch was ganz Besonders.

Und dann sind wir schon wieder bei einem ganz aktuellen Thema. Der Aushilfspfarrer ist "schwarz" und schon kommen die Menschen in Panik.
Fremdenfeindlichkeit ist wohl überall vertreten. Sogar bis ins kleinste Eck aller Republiken. Nicht mal taufen soll dieser Pfarrer dann dürfen.
Einfach nur unverständlich.
Bin noch nicht ganz durch und mal gespannt wie es weiter geht.

peedee

vor 2 Jahren

Wer mag, könnte Schlossteichleich für den Leserpreis in der Kategorie Krimi nominieren...
http://www.lovelybooks.de/leserpreis/2015/nominierungen/krimi-thriller/#liste

VeroG

vor 2 Jahren

Kapitel 1 - 14 (bis Seite 61)
Beitrag einblenden

Schalkefan schreibt:
Sorry für die Verspätung. Konnte nicht früher starten, bin aber jetzt ganz dabei.

Ich bin auf jeden Fall noch da! Freu mich, dass du jetzt auch dabei bist :)

VeroG

vor 2 Jahren

peedee schreibt:
Wer mag, könnte Schlossteichleich für den Leserpreis in der Kategorie Krimi nominieren... http://www.lovelybooks.de/leserpreis/2015/nominierungen/krimi-thriller/#liste

Oh, danke für den Vorschlag.
Das wäre nett. Ich würde mich über jede Stimme freuen (no na!)

VeroG

vor 2 Jahren

Irgendwie gehen mir noch ein paar LeserInnen ab. Wi seid ihr? Wann kommt da was?
Liebe Grüße

Schalkefan

vor 2 Jahren

Rezensionen
Beitrag einblenden

Hier meine Rezension zu dem spannenden Fall.
Es wird auch nicht mein einziger Fall mit Dorli bleiben, denn ich bin nun neugierig auf die anderen Fälle geworden, die ich leider noch nicht kenne.

http://www.lovelybooks.de/autor/Veronika-A.-Grager/Schlossteichleich-1200356844-w/rezension/1219577051/

Für die Verspätung meiner Rezension möchte ich mich entschuldigen. Noch immer hab ich Probleme mit meinem schweren Unfall und ich hatte schon wieder ein korrigierende OP zwischen dem lesen, die eigentlich nicht geplant war.

VeroG

vor 2 Jahren

Herzlichen Dank für die wunderbare Rezension. Ich habe mich sehr darüber gefreut - vor allem auch, weil ich gar nicht mehr damit gerechnet habe.

Ich möchte vor allem gute Besserung wünschen. Ich hatte zwar keinen Unfall aber auch mehrere Operationen und ich weiß, dass man da nicht immer auf der Höhe ist. Also alles Liebe für die Zukunft. Und ja, es würde mich freuen, wenn Sie auch die anderen Dorli & Lupo Bücher lesen würden :)

Neuer Beitrag