Veronika A. Grager Tote nur nach Voranmeldung

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tote nur nach Voranmeldung“ von Veronika A. Grager

Neunzehn Betthupferln, heiter bis mörderisch, liebevoll bis hasserfüllt, drängen sich zwischen den Buchdeckeln. Niederösterreichisches Lokalkolorit mischt sich fröhlich mit Storys von Urlaub und Meer, der schönen, neuen Arbeitswelt und allerlei anderen alltäglichen Gemeinheiten. Wir begegnen der Gemeindesekretärin Dorli, die mit einem Berner Sennenhund über Leichen stolpert und dem Wiener Detektiv Lupo, der fast immer alles falsch macht. Wir besuchen ein Feuerwehrfest und sehen, was passiert, wenn sture Bauern und militante Tierfreunde aufeinander treffen.

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wir lieben österreichische Krimis! Ihr auch?

    Tote nur nach Voranmeldung
    VeroG

    VeroG

    Krimis & Thriller, geschrieben von österreichischen Autoren/innen, erobern zunehmend auch den deutschen Markt. Einige schrieben die derzeit so beliebten und erfolgreichen Regionalkrimis, aber es gibt auch grenzüberschreitende und internationale Thriller. Das Angebot ist groß. Was sagt ihr dazu? Gefallen euch die Geschichten aus Österreich? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Sind sie anders als die deutschen Kriminalgeschichten? Stört es, wenn Ausdrücke im Dialekt vorkommen oder wird das als liebenswerte Eigenheit der Region angenommen? Über regen Gedankenaustausch zu diesem Thema freue ich mich sicher nicht alleine. Liebe Grüße aus Niederösterreich Vero

    Mehr
    • 24
    bauerhepeter

    bauerhepeter

    19. September 2014 um 21:08
  • Tote nur nach Voranmeldung - Veronika A. Grager

    Tote nur nach Voranmeldung
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    04. September 2013 um 06:46

    Nachdem ich das Glück hatte an der Leserunde zu dem neuen Buch der Autorin Veronika A. Grager mit dem Titel "Saupech" teilnehmen zu dürfen wollte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, die Vorgeschichte von Dorli und Idefix kennen zu lernen und auch etwas mehr über Lupo zu erfahren. Dank der tollen Betreuung ihrer Leserunde, hat Veronika A. Grager auch schnell reagiert und uns den Hinweis zu diesem Buch gegeben. Sie selbst beschreibt dieses Buch mit den verschiedenen Geschichten als "Betthupferl" für Erwachsene. Man muss wirklich sagen, dass in diesem Buch wirklich viele verschiedene Geschichten einen Platz gefunden haben. Allen voran die Geschichte von Dorli und Idefix, aber auch Seemannsgeschichten oder Mordgeschichten und zu guter letzt ein Science Fiction Geschichte sind hier zu finden. Alles in allem eine tolle Sammlung, die man auf jeden Fall gelesen haben muss. Allerdings merkt man, dass dieses Buch schon ein paar Jahre auf dem Buckelt hat, denn konnte man hier schon die Fähigkeiten der Autorin zum Schreiben erkennen, wurden diese erst in "Saupech" wirklich zum Ausdruck gebracht. Trotzdem kann ich für dieses Buch auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung weiter geben. Somit sind auch die 5 Sterne mehr als verdient.

    Mehr
  • Lesenswertes Sammelsurium

    Tote nur nach Voranmeldung
    Antek

    Antek

    17. August 2013 um 14:31

    Ich habe den Krimi Saupech" von der Autorin gelesen und dieser hat sich sofort als ein Spitzenbuch, das man einfach gelesen haben muss, entpuppt. Auf der Suche nach Dorlis Vorgeschichte bekam ich den Tipp mit dem Sammelband an Betthupferln", wie es die Autorin selbst beschreibt. Diese entpuppen sich als 19 Geschichten, die den Umfang von zwei bis guten 40 Seiten haben. Jede der Kurzgeschichten ist zu Beginn mit einer sehr gelungenen Zeichnung illustriert. Man wird mit einem bunten Sammelsurium wirklich gut unterhalten und der Band ist durchaus lesenswert. Wobei ich trotzdem sagen muss, dass meinem Erachten nach die Autorin bis zu Saupech" noch an Schreibkönnen zugelegt hat. Am besten hat mir natürlich die erste Kurzgeschichte Tote nur nach Voranmeldung" gefallen. Zu der ich jetzt vor lauter Begeisterung auch etwas mehr schreiben möchte. Gelungen ist nämlich schon der erste Satz, "Dorli war grantig", und alle die Saupech bereits gelesen haben, wissen wohl was ich meine. Die Frisur der Gemeindetrutschen "wie ein Nest eines Vogels mit Alzheimer", ich konnte fast schon wieder Tränen lachen. Ja und dass die Dorli schon in der Volksschule mit dem Inspektor gerauft hat, erklärt natürlich auch, warum sie sich jetzt freiwillig die Nächte mit seinem schreienden Kind um die Ohren schlägt. :) Wobei sie ihre Retourkutsche eigentlich ja schon hier eingefahren hat. Klasse nämlich auch die Anbraterei" durch den Bertl und dann die Frage, ob sich die Schöne schon mit dem alten Drachen arrangiert hat. Ja und dass der Bergler nicht so gut mit der Dorli kann, ist ja jetzt auch klar, wenn ihr erster Satz zu ihm war, "das Berühren der Figüren mit den Pfoten ist verboten" Aber das ist ja nur die erste Geschichte von 19. Auch von Lupo, dem ständig abgebrannten und nicht gerade Spitzen-Privatdetektiv kann man lesen, dieser sucht nach dem Maturatreffen" in der Wiener Unterwelt nach einem verschwundenen Mädchen. Man erfährt so einiges über Hunde. Der kleine putzige Idefix (Berner Senner) erhöht die Sicherheit der Amtsstube, da kann ja gar nix mehr schiefgehen. Laut gelacht habe ich auch bei der Vorstellung wie 60 kg Hund an 48 kg Dorli zerren, dass diese dabei ungebremst hinterher gerutscht ist, ist mehr wie klar. Zwei andere Bellos dürfen mit auf große Reise und eine Menge Ärger handelt man sich mit Schäferhund Athos ein. Ganz gespannt war ich auf Der beste Segler", weiß ich doch, dass diese Geschichte von einer Schiffsübersetzung bei Herbststürmen, auf eigenen Erfahrungen der Autorin beruht. Nur so viel will ich sagen, ich hätte nicht mit ihr tauschen wollen. Außerdem gibt es ein interaktives Geschichterl". Nach dem Lacher mit dem Schnitzel aus dem Fritter" bekommt man eine Wahlmöglichkeit bei der die Entscheidung recht schwer fällt. Sehr gut gefallen hat mir der" Klabautermann", der eigentlich von nautischen Regeln und Aberglaube unter Seglern handelt. Aber als Landratte kann man durchaus auch so seinen Nutzen ziehen, zumindest wenn man sich die Windempfehlungen beim Pinkeln zu Herzen nimmt. Ja auch Seekrank" gehört zu meinen Favoriten neben Zuagraste" der Geschichte, die erklärt, warum nur in der großen Stadt aus dem verlogenen Poldl vom Land der hippe Womanizer namens Leo werden kann. Daneben gibt es noch Gesellschaftskritik humorvoll verpackt, Psychothriller, Liebeskummer, Mutproben und den Abschluss macht eine wohl nicht ganz ernst gemeinte Science Fiction Geschichte. Insgesamt eine wirklich bunte Sammlung an Geschichten, die man nicht nur als Betthupferl" lesen sollte.

    Mehr
  • Rezension zu "Tote nur nach Voranmeldung" von Veronika A. Grager

    Tote nur nach Voranmeldung
    Andreas-Gruber

    Andreas-Gruber

    26. November 2011 um 11:03

    In dieser Kollektion zeigt Veronika Grager die gesamte Bandbreite ihres Könnens: Sie beherrscht ihr Handwerk, egal ob bei einer Science Fiction Story, einem satirischen Lokalkolorit Krimi oder einem spannenden Segelabenteuer. Die Erzählungen sind frisch und spritzig wie eine Windböe auf dem Achterdeck.