Veronika Aretz Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(9)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)“ von Veronika Aretz

lesenswertes Buch über ein junges Mädchen in einer Fantasywelt

— Engel1974

Wunderschönes Buch

— nuffel

Emotional berührende und phantasievolle Geschichte!

— mabuerele

Ein tolles Abenteuer für Leser mit Fantasie :-)

— TiniSpeechless

Das vorliegende Buch ist damit das Zweite, welches ich von der Autorin Veronika Aretz direkt bekommen habe.

— Sonnenbluemchen67

Stöbern in Jugendbücher

Dash & Lily

Eine süße Geschichte. Jedoch hat mich der Schreibstil nicht angesprochen und die Protagonistin hat auf die Dauer genervt.

annika_buecherverliebt

Aquila

Sehr spannend und atmosphärisch dicht geschrieben. Teilweise aber ein bisschen unlogisch. Macht Lust auf einen Trip nach Siena.

caruso

Als wir fast mutig waren

Eine abenteuerliche, herzerwärmende Geschichte über geschwisterliche Liebe und Opferbereitschaft.

EmmyL

Über den wilden Fluss

Eine ganz bezaubernde Geschichte!

xine48

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Wunderschöne Aufmachung. Wunderbares Buch.

booksbuddy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sarah's Abenteuer beginnt

    Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)

    angel1843

    25. September 2016 um 12:41

    Sarah ist 11, als sie durch einen Zufall im Internet in Mirathasia landet. Dort entdeckt sie nicht nur unglaubliches, sondern findet auch neue Freunde. Jedoch wird dies alles getrübt durch das Geheimnis ihrer Familie. Laut denen darf Sarah nicht ins Internet um herauszufinden, was wirklich mit ihrer Mutter passiert ist. Das jedoch hält Sarah nicht davon ab diesem Geheimnis auf die Spur kommen zu wollen... Der erste Band von „Sarah in Mirathasia“ ist die Parallelgeschichte zu „Nico in Mirathasie“, und kann unabhängig von der jeweils anderen gelesen werden. Jedoch ist es schon sehr spannend zu wissen was bei dem jeweils anderem so passiert, da sich die Beiden immer mal wieder über den Weg laufen und gemeinsam Abenteuer überstehen müssen. Nichtsdestotrotz versuchen Beide mit ihrem Schicksal klar zu kommen. So versucht Sarah nun herauszufinden wieso sie nicht im Internet surfen darf, und was es mit ihrer Mutter auf sich hat... Leider kommt Sarah dem Geheimnis noch nicht auf die Spur und muss sich weiter heimlich ins Internet schleichen um es herauszufinden... Aber da ich nicht zu viel verraten möchte höre ich hier mal auf mit der Erzählung, und sage nur selber lesen. Es lohnt sich. Fazit: Ein sehr spannender Anfang, der doch hoffen lässt, das Sarah dem Geheimnis ihrer Familie näher kommt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)" von Veronika Aretz

    Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)

    veronika_aretz

    „Wenn du dich nach echten Freunden sehnst …“, dann kannst du die 11jährige Sarah vermutlich verstehen, denn sie merkt, dass ihre Familie nicht ehrlich zu ihr ist und ein Geheimnis vor ihr verbirgt. Dass dies mit ihrer vor zehn Jahren verstorbenen Mutter zu tun hat, hat sie längst herausgefunden – doch wie soll sie die seltsamen Träume deuten, die immer häufiger und mitten am Tag vor ihren Augen auftreten? In der Schule gibt es daraufhin nur Ärger. Auch Mirathasia, das unglaublich fantastische Land, in das man nur mit dem kindlichen Sehen gelangt, ist das auch nur ein Traum oder gar Wirklichkeit? Zu dumm, dass sie Internetverbot bekommt und somit nicht nachschauen kann … Jeder, der in dieser Runde mitmacht, bekommt entweder ein Taschenbuch oder eBook geschenkt, gebt das bei eurer Bewerbung bitte an. Un nun die Frage an euch:  Was würdest du dir im Fantasieland Mirathasia wünschen? Alles ist erlaubt :-) Falls ihr mehr Informationen haben wollt, hier ist der Link zu Amazon: http://www.amazon.de/Sarah-Mirathasia-echten-Freunden-sehnst-ebook/dp/B008ZO0QN4/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1411019345&sr=8-7 Manche haben bereits „Nico in Mirathasia“ kennengelernt und vielleicht gemerkt, dass Nico in seiner Geschichte einige Male mit Sarah tangiert. Sarahs Geschichte ist völlig anders – wird sie Nico auch mögen wie er sie? Sarah in Mirathasia ist für Kinder ab 11 Jahren (Leseratten auch früher) und Junggebliebene. Ich bin sehr gespannt auf euch! Herzliche Grüße Veronika Aretz

    Mehr
    • 144
  • Sarah im Fantasieland

    Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)

    Imoagnet

    06. December 2015 um 23:54

    "Sarah in Mirathasia" ist ein Buch für junge Teenager, aber auch für junggebliebene Erwachsene. Es geht darin um ein 11 jähriges Mädchen, welches es zu Hause nicht gerade leicht hat. Ihre Mutter ist aus irgendwelchen Gründen weg und ihr Vater hat sich neu verliebt. Nun lebt er mit Sarahs Stiefmutter, ihrem Sohn Georg und dem gemeinsamen Sohn zusammen unter einem Dach. Eine Patchworkfamilie, wie sie viele erleben. Allerdings wird Sarah von allen wie das Aschenputtel behandelt. In einem vermeintlich unbeobachteten Moment geht sie an Georgs Computer und kann sich auf eine geheimnisvolle Seite einloggen. Sofort landet sie in einem Fantasieland - Mirathasia. Dort lernt sie schnell Freunde kennen. Jedoch geht es ihr dort, genau so wie in der realen Welt. Auch hier gibt es einige Kinder, die sie ärgern. Als Saras Stiefmutter erfährt, dass Sarah am Computer war, ist sie außer sich. Sie verbietet Sarah sofort jegliche Computerhandlungen. Aber Sarah muss doch ihre Freunde wieder sehen. Was kann sie unternehmen? Im Buch werden neben der offensichtlichen Geschichte auch jede Menge Probleme angesprochen, die wohl viele Jugendliche haben. So zum Beispiel das Leben in Patchworkfamilien, überforderte Eltern, Computersucht oder Mobbing. Bei all diesen Problemen kam es mir manchmal so vor, als wollte sich die Autorin selbsterlebtes von der Seele schreiben. Was einerseits gut ist, denn so wirkt alles sehr authentisch. Andererseits ist es mir manchmal ein wenig zu viel gewesen. Die einzelnen Charaktere sind gut beschrieben. Der Prolog und der Epilog haben ein anderes Thema zum Inhalt. Diesen habe ich noch nicht verstanden, aber das kann daran liegen, dass es eine Fortsetzung geben wird und vielleicht erschließt sich dann der Inhalt. Insgesamt war das Buch gut geschrieben, aber es war jetzt auch nicht der Wow-Effekt bei mir vorhanden. Falls sich bei mir die Gelegenheit ergibt, werde ich die nächsten Bände auch lesen, denn ich möchte schon gern wissen, was alle verbergen und wer Daniela ist.

    Mehr
  • Sarah in Mirathasia

    Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)

    Engel1974

    26. November 2015 um 17:39

    Mit ihren Buch "Sarah in Mirathasia" entführt die Autorin Veronika Aretz den jungen Leser in eine Fantasywelt, in der fast alles möglich ist. Empfehlen würde ich dieses Buch für Leser ab 10 Jahren. Inhalt: Sarah, ein 12 jähriges Mädchen kann einfach nicht verstehen, warum ihre Stiefmutter und ihr Vater ihr verbieten im Internet zu surfen und findet das sehr unfair, zum ihr Bruder Georg dies darf. Welches Geheimnis haben die Eltern? und Was hat dies mit ihrer Mutter zu tun? Als sie allein zu Hause ist, schleicht sie sich ins Zimmer ihres Bruders, an den Computer. Dort landet sie direkt im Fantasyland Mirathasia und ein Abenteuer beginnt. Von nun an drehen sich ihre Gedanken nur noch darum an einem Computer zu gelangen um in ihre Fantasywelt eintauchen zu können. Verständlich das es da im Realen Leben und in der Schule so einige Probleme gibt. Meinung: Die Autorin hat ein sehr aktuelles Thema aufgegriffen. Gerade in der heutigen Zeit konzentrieren sich die Jugendlichen immer mehr auf das Internet, insbesondere auf Computerspiele. Das Cover zeigt Sarah in ihrer Fantasywelt und ist wunderschön gezeichnet. Auch die von ihr geschaffene Fantasywelt kommt sehr realistisch rüber, als wenn man sich direkt dort befindet. Schreibstil: klare, einfache Wortwahl, sehr gut verständlich und für den jungen Leser gut und flüssig lesbar Charaktere: alle wirken sehr realistisch und authentisch auf den Leser. Die jungen Leser können sich sehr gut in die Hauptfiguren hineinversetzen. Insgesamt betrachtet ist es ein sehr schönes Jugendbuch, das Lesen macht richtig Spaß, lediglich der Anfang und das Ende fanden wir sehr undurchsichtig und es läßt viele Fragen offen. Fazit: lesenswertes Buch über ein junges Mädchen in einer Fantasywelt

    Mehr
  • Wunderschöne Geschichte

    Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)

    nuffel

    24. November 2015 um 16:26

    Titel: Sarah in Mirathasia Autor: Veronika Aretz Verlag: VA - Verlag Aretz Erscheinungsjahr: 15.09.2012 Seitenzahl: 200 Seiten ISBN: 3944924180 Format: Taschenbuch Alter (wenn vorhanden): ab 10 Jahre Preis: 9,90 Euro Klappentext: Die 12-jährige Sarah will dem Geheimnis ihres Vaters und ihrer Stiefmutter auf der Spur kommen: Warum darf ihr Halbbruder Georg im Internet surfen und sie nicht? Als sie es heimlich testet, landet sie in einem Land, das so unglaublich wie fantastisch ist. Mirathasia. Träumt sie? Alles fühlt sich echt an, sie findet Freunde und kann sich gegenüber Carlos Bande wehren, die dauernd nur Streiche aushecken. Ganz anders als im realen Leben, wo sie auch noch Ärger mit ihrer Klassenkameradin Alina hat. Ist es eine Feindin fürs Leben? Immerhin findet sie Trost im Land der Fantasie, und dort taucht auch dieser seltsame Junge Nico auf ... Band 1 der fantastischen Serie um ein Land, in das man nur durch das kindliche Sehen gelangen kann. Zusammenfassung: Die 11-jährige Sarah hat es nicht leicht in ihrem Leben. Von ihrer Stiefmutter wird sie als Haushaltshilfe und Kindermädchen für ihren kleinen Bruder Jens benutzt , für ihren Vater ist sie meistens unsichtbar oder er gibt seiner Frau recht und ihr Stiefbruder Georg ärgert und verpetzt sie, wann immer er die Möglichkeit hat. Auch in der Schule ist Sarah eher eine Aussenseiterin. Als sie herausfinden möchte, warum nur sie als Einzige nie im Computer surfen darf, geht sie verbotenerweise trotzdem an den Computer und landet in Mirathasia, dem Land des kindlichen Sehens, das für Erwachsene verboten ist. Meinung: Sarah in Mirathasia ist der Auftakt der Mirathasiaserie von Veronika Aretz. Der Schreibstil ist kindgerecht und gut zu lesen. Es sind kurze Kapitel und für Kinder ab 10 Jahren gedacht. Die Geschichte läuft parallel zu der Geschichte von Nico in Mirathasia. Dieses Kinderbuch hat einen ernsten Hintergrund, weil es darum geht wie Sarah mit ihrer Situation umgeht. Die Geschichte gibt den Kindern Hoffnung, das man sein Schicksal ändern kann und das beste daraus machen sollte. Sarah fühlt sich nicht geliebt und lebt wie das "Aschenputtel". Sie tat mir in dem Buch richtig leid und man fiebert richtig mit bei ihrem Abenteuer. Die Hauptgeschichte ist aber eine spannende Fantasy Geschichte, in der Sarah Abenteuer in Mirathasia erlebt. Gute finde ich das in dieser Geschichte die Hauptperson nicht in einer glücklichen Familie aufwächst, weil in der heutigen Gesellschaft manchmal leider Kinder unter nicht optimalen Verhältnissen aufwachsen und diese Kinder können durch das Buch erfahren, das es immer einen Weg und Wegbegleiter gibt. So erfahren Kinder das man nie alleine ist. Fazit: Ich finde, dass das Thema von der Autorin sehr sehr gut umgesetzt wurde. Eine absolute Kaufempfehlung. Und ich bin gespannt wie es weiter geht mit Sarah Bewertung ​ 5 von 5 Traumwolken

    Mehr
  • Berührende Geschichte

    Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)

    mabuerele

    „... sie fühlte sich wie eine dreckige Fußmatte, auf der jeder herumtrampeln durfte...“ Die 11jährige Sarah lebt zusammen mit ihrem Vater Peter, der Stiefmutter Tina und den Brüdern Georg (14 Jahre) und Jens (4 Jahre). Ihre Eltern verbieten ihr das Internet. Es gibt ein Geheimnis um ihre Mutter, das Sarah nicht herausfinden soll. Also nutzt sie den Arztbesuch von Tina und Jens, um heimlich an Georgs Computer zu surfen. Dabei gelangt sie in eine Fantasiewelt nach Mirathasia. Doch Georg erwischt sie. Die Autorin hat ein fesselndes, aber auch emotional berührendes Kinderbuch geschrieben. Sowohl zu Hause als auch in der Schule hat es Sarah nicht leicht. Tina nutzt sie als billige Haushaltshilfe und Kindermädchen. Obiges Zitat drückt Sarahs Gefühle aus. Ihr Vater hält sich weitgehendst zurück. In der Schule wirkt Sarah verträumt. Glücklicherweise hat sie zumindest zum Teil verständnisvolle Lehrer. Mirathasia gibt Sarah ein Gefühl der Freiheit. Sie kann ihre Kräfte ausprobieren und muss nicht verschweigen, dass sie heilende Hände hat. Allerdings ist auch im Land der Kinder nicht alles eitel Sonnenschein. Hier gibt es ebenfalls Kräfte, die Unfrieden säen. Das sind Carlos und seine Freunde, die ich schon indem parallel laufenden Buch „Nico in Mirathasia“ kennenlernen durfte. Das Buch ist kindgerecht geschrieben. Mirathasia wird sehr ausführlich beschrieben. Dort werden Wünsche wahr. Das Staunen der Kinder in vielen Situationen wirkt realistisch und wird so gut wiedergegeben, dass ich die leuchtenden Kinderaugen vor mir sah. Gut gefallen hat mir, dass das Erleben von Sarah in dieser Fantasiewelt auch positive Einflüsse auf ihr tägliches Tun hat. Das Buch enthält eine Karte von Mirathasia. Das farbenfrohe Cover im Stile eines Mangas passt Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Zwar wurden nicht alle Fragen beantwortet, doch gerade das weckt Interesse an den folgenden Teilen.

    Mehr
    • 3
  • Sarah im Land des kindlichen Sehens

    Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)

    katze-kitty

    21. November 2015 um 08:53

    Die 11-jährige Sarah hat es nicht leicht in ihrem Leben. Von ihrer Stiefmutter wird sie als Haushaltshilfe und Kindermädchen für ihren kleinen Bruder Jens missbraucht , für ihren Vater ist sie meistens unsichtbar oder er gibt seiner Frau recht und ihr Stiefbruder Georg ärgert und verpetzt sie wann immer er kann. Auch in der Schule ist die verträumte Sarah eher eine Aussenseiterin. Als sie herausfinden möchte, warum nur sie als Einzige nie im Computer surfen darf, geht sie verbotenerweise trotzdem an den Computer und landet in Mirathasia, dem Land des kindlichen Sehens, das für Erwachsene verboten ist. "Sarah in Mirathasia" ist der erste Band der Sarah-Reihe der Autorin Veronika Aretz. Die Geschichte von Sarah läuft parallel zu "Nico in Mirathasia" und da die beiden sich dort auch treffen, fand ich es sehr interessant bei einigen Szenen die Sicht der Dinge aus Sarahs Augen zu sehen. Der Schreibstil ist wieder mal gut zu lesen, zielgruppengerecht und flüssig. Am Anfang befindet sich eine Karte von Mirathasia , so das man immer nachsehen kann, wo was ist. Das Cover ist wie bei Nico auch im Mangastil gehalten und für Kinder sehr ansprechend. Die Autorin beschäftigt sich sowohl bei Nico, als auch hier mit Kindern aus einem sozialkritischen Hintergrund. Während bei Nico die Behinderung das Hauptthema ist, ist es hier bei Sarah ihr "Aschenputtel"leben. Sie tat mir richtig leid. Mit ihren 11 Jahren hat sie einen echt schweren Stand, fühlt sich ungeliebt und ungerecht behandelt. Die Stiefmutter und der Stiefbruder akzeptieren sie überhaupt nicht und dulden sie nur. Und ihr eigener Vater ist meistens unscheinbar. Dazu kommt das alle ein Geheimnis vor Sarah haben, das mit ihrer leiblichen Mutter zu tun hat. Dieser Aspekt macht die Geschichte auch noch spannend.  Das Buch endet offen, das es noch einige weitere Teile dieser Serie gibt. Aber ich bin schon total neugierig , wie es mit Sarah weitergeht und möchte unbedingt auch die nächsten Teile lesen !

    Mehr
  • Ein junges Mädchen auf der Spur von magischen Geheimnissen

    Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)

    TiniSpeechless

    19. November 2015 um 13:03

    Inhalt: Die elfjährige Sarah hat es nicht leicht. Sie hat keine Freunde, findet sich nur schwer mit Stiefmutter Tina und Stiefbruder Georg zurecht, muss sich sehr intensiv um ihren kleinen Bruder Jens kümmern und sie darf nicht im Internet surfen. Dabei dürfen doch alle Kinder in ihrem Alter surfen ... Eines Tages wittert Sarah ihre Chance und gelangt über den Computer ihres Bruders in das Fantasieland Mirathasia. Es beginnt eine Reise voller Abenteuer, auf der Sarah mit Flocke und Micha neue Freunde findet und auch den schüchternen Nico kennenlernt. Fortan sucht Sarah immer wieder die Gelegenheit nach Mirathasia zu "reisen" - gegen den Willen ihrer Eltern. Hilfe erhält sie dabei von ihrer Schulkameradin Cindy, die zur Freundin wird, und dem Englischlehrer Herr Mintzen. Doch, warum darf Sarah eigentlich nicht surfen? Und warum wissen alle Familienmitglieder davon, nur sie nicht? Persönliche Meinung: Veronika Aretz liefert "Sarah in Marathasia" ein sehr gelungenes Kinder- und Jugendbuch, das durch lockeren Schreibstil und fantasiereiche Erzählungen überzeugt. Thematisch bewegt sich das Buch aber nicht nur in der magischen "alles ist toll"-Welt, es behandelt auch Sarahs Alltagsprobleme in einer Patchworkfamilie und ihren schwierigen Weg in der Schule. Jugendliche können hier etwas lernen! Mit "Sarah und die schwarze Burg: Wenn sich alles gegen dich wendet" findet das Buch eine Fortsetzung und auch die "Nico"-Reihe greift die Abenteuer in Mirathasia auf. Fazit: Das ist bereits das zweite Mirathasia-Buch, das ich von Veronika Aretz lesen durfte - und es wird nicht das Letzte bleiben.

    Mehr
  • Unterhaltsame Zuflucht ins schöne Mirathasia

    Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)

    xxxxxx

    10. November 2015 um 21:23

    Sarah in Mirathasia ist Band 1 einer unterhaltsamen Kinder- und Jugendbuchreihe von Veronika Aretz aus dem VA-Verlag. Die 11-jährige Sarah darf nicht im Internet surfen. Die Eltern haben es verboten. Warum nur? Trotzdem möchte sie wissen, was da auf sie wartet. Sie beschafft sich also heimlich Zugriff auf den Computer ihres Stiefbruders und landet auf der Suche nach einem coolen Spiel im Fantasieland Mirathasia. Sie findet dort schnell neue Freunde, aber auch die böse Bande von Carlos. Was wird Sarah Verrücktes in Mirathasia erleben? Und was passiert in der realen Welt in der Schule? Wird Sarah erneut nach Mirathasia zurück können?  Das Buch ist spannend geschrieben. Das Cover ist hübsch und die integrierte Landkarte von Mirathasia ist auch gut. Der Titel ist in Ordnung. Gefallen hat mir besonders, dass dargestellt wird, wie ein Mädchen mit ihren großen und kleinen Geschwistern und der Schule klar kommt. In Mirathasia gibt es immer fantasievolle Geschichten zu erleben und vor allem haben die Kinder dort einfach einmal Spaß. Leider werden manche Dinge offen gelassen, aber vielleicht werden sie in den Folgebänden erklärt. Fazit: Ein unterhaltsames Buch. Und auch Band 2 klingt spannend ... Übrigens gibt es auch noch die parallel dazu verlaufende Geschichte "Nico in Mirathasia". Wer beide Bücher besitzt, kann die Handlung aus unterschiedlichen Gesichtspunkten verfolgen. Meiner Meinung nach ist diese tolle Reihe empfehlenswert. 

    Mehr
  • fiktive Internetseite Mirathasia.eu

    Sarah in Mirathasia (Sarah & Nico)

    Sonnenbluemchen67

    26. August 2015 um 08:59

    Inhalt: Die 12-jährige Sarah will dem Geheimnis ihres Vaters und ihrer Stiefmutter auf der Spur kommen: Warum darf ihr Halbbruder Georg im Internet surfen und sie nicht? Als sie es heimlich testet, landet sie in einem Land, das so unglaublich wie fantastisch ist. Mirathasia. Träumt sie? Alles fühlt sich echt an, sie findet Freunde und kann sich gegenüber Carlos Bande wehren, die dauernd nur Streiche aushecken. Ganz anders als im realen Leben, wo sie auch noch Ärger mit ihrer Klassenkameradin Alina hat. Ist es eine Feindin fürs Leben? Immerhin findet sie Trost im Land der Fantasie, und dort taucht auch dieser seltsame Junge Nico auf... Band 1 der fantastischen Serie um ein Land, in das man nur durch das kindliche Sehen gelangen kann… (Text @ Buchrücken)   Mein Fazit: Das vorliegende Buch ist damit das Zweite, welches ich von der Autorin Veronika Aretz direkt bekommen habe. Und wieder findet dieses Mal die Protagonistin Sarah, 12 Jahre alt, den Weg auf die fiktive Internetseite Mirathasia.eu. Diese Seite kann nur von Kindern gesehen und betreten werden. Und das ist für Sarah ein Glücksfall. Obwohl ihr verboten wurde überhaupt an den Computer zu gehen, geschweige denn auch noch im Internet zu surfen. Dennoch gelingt es ihr kurzfristig auf dem Computer ihres Stiefbruders einen Blick darauf zu werfen. Natürlich gibt es, als man sie dabei entdeckt, sofort ärger. Aber das ist es ihr dann doch wert. Sarah versteht einfach nicht, warum andere in ihrem Alter ins Netz dürfen und sie nicht. Durch Zufall bekam sie mit, dass dieses Verbot irgendetwas mit ihrer verstorbenen Mutter zu tun haben soll. Wieder hat die Autorin Veronika Aretz hier wunderbar mit dem Medium Internet und Kindern gearbeitet und was passieren kann, wenn zu viel Verbot dahinter steckt. Lediglich war mir ein wenig zu wenig Geschichte in der Internetseite und zu viel reales Leben. Obwohl ich im Nachhinein sagen muss, dass es dennoch sehr stimmig war und für den Verlauf der kompletten Geschichte auch passte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks