Veronika Bicker Optimum - Purpurnes Wasser

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(7)
(2)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Optimum - Purpurnes Wasser“ von Veronika Bicker

In einem See nahe der Daniel-Nathans-Akademie wird die Leiche einer Schülerin gefunden. Angeblich hat sie Selbstmord begangen. Rica glaubt nicht daran und fängt an, mehr über das tote Mädchen herauszufinden. Bei der Suche nach der Wahrheit kommen Dinge ans Tageslicht, die Rica an ihrer eigenen Identität zweifeln lassen. Was hat sie mit der Toten gemeinsam? Welche Verbindung gibt es zwischen ihnen beiden? Befindet sich Rica am Ende selbst in Lebensgefahr?

Ein wirklich gelungenes Ende einer super Triologie! Leider nur als eBook verfügbar...

— vany_fcb

Hammer. Habe die ganze Reihe gesuchtet!!

— rebell

Stöbern in Jugendbücher

Königlich verliebt

OMG WIESO WIESO JANUAR 2018, WIESOOO? T_T Tolles Debüt, seit langem mal wieder ein gutes Im.pressbuch...TEIl 2 MY BODY IS READY!

Jack_Inflagranti

Boy in a White Room

Sehr spannender und mitreißender Jugendthriller, der mich leider aber nicht so richtig überzeugen konnte.

CorniHolmes

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Eine tolle Geschichte über Freundschaft, Liebe, Krieg und Verrat :)

Amanda95

Und du kommst auch drin vor

Ein Buch mit viel Potenzial, das leider nicht vollständig genutzt wurde.

SophLovesBooks

Mord erster Klasse

Ich kann „Wells und Wong“ absolut weiterempfehlen und hoffe auf weitere Folgen !!!

Literaturwerkstatt-kreativ

Ich komm dich holen, Schwester

Ein kurzweiliger Krimi mit Potential.

Uwes-Leselounge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schlechter geht nicht!

    Optimum - Purpurnes Wasser

    Das_Leseding

    16. August 2017 um 12:39

    Inhalt:Nachdem Rica in 2 Bänden versucht hat das Geheimnis hinter der Daniel-Nathan-Akademie zu lüften, schaft sie es auch im dritten Band nicht wirklich … Schreibstil:Ich bin einfach nur maßlos enttäuscht was Veronika Bicker mit ihrem 3. Band der Optimum-Trilogie hier abgeliefert hat. Der Schreibstil ist weiterhin einfach und weißt längen auf – das bemängel ich ja schon gar nicht mehr, aber das so viel nicht aufgeklärt wurde; Namen / Charaktere verwechselt werden; Zeiten nicht stimmen (Teil 1 spielt im September, Teil 2 im April und Teil 3 soll nahtlos an Teil 2 anknüpfen spielt aber im Herbst – gehts noch?! Dann verstehe ich immer noch nicht, dass alles! wirklich alles! an Rica hängen bleibt. Was sind das für Eltern / Erwachsene in der Geschichte?! Ich habe beim ersten Band noch daran gedacht, dass es einen Grund hat, dass es der Mutter piep egal ist, dass ihre Tochter in Lebensgefahr schwimmt. Im zweiten regt sich der Vater a bissel drüber auf und im dritten Teil entgeht Rica Mordanschlägen und was ist? Nüscht! Wie unrealistisch geht es denn noch? Im ersten Band werden Fäden gezogen zu längst vergangenen Zeiten, nichts wird geklärt. Im dritten Teil dann die Auflösung in einem Satz, den man sich schon im ersten Teil denken kann. Dann rastet ein Mädchen aus, ermordet Tiere und Menschen und der Papa macht nix – ach naja ist dann so. Schreibstil und Ausdruck: Setzen 6! Charaktere:Alle sowas von konstruiert! Im letzten Teil überlegte ich noch ob es etwas mit dem Institut zu tun hatte, aber nein, Fehlanzeige, daher sind die Charaktere einfach nicht greifbar, verhalten sich so, dass es zur Handlung passt und Leben nicht. Cover:das Cover ist, wie bei den anderen Bänden auch, sehr schön und passt zur Geschichte. Fazit:Der letzte Band ist so unlogisch, dass es sich nicht lohnt diese Trilogie überhaupt zu lesen. Ich bin richtiggehend verärgert über meine Zeit, welche ich hier investiert habe. Die Idee ist gut und hat so wahnsinnig viel Potential, dass das was hier niedergeschrieben wurde, einfach nur lächerlich ist. Die Charaktere handeln unrealistisch, die Auflösung ist denkbar möglich, aber in diesem Ausmaß ebenfalls hanebüchen und Fäden, welche gesponnen wurden, wurden nicht aufgelöst. Keine Leseempfehlung und auch keinen Stern. Da einer sein muss, gibts den fürs Cover.

    Mehr
  • Großartiger Abschluss mit minimalen Schwächen

    Optimum - Purpurnes Wasser

    Natalie77

    27. November 2013 um 17:28

    Inhalt: Die Ferien sind rum und Rica und Robin sind wieder in der Nathan Akademie. Doch schon am ersten Unterrichtstag wird Rica nieder geschlagen. Die Gefahr ist nicht vorüber, denn Rica möchte weiterhin wissen was es mit dem Institut auf sich hat und so lange sie weiter forscht begibt sie sich weiterhin in Lebensgefahr. Meine Meinung: Da ist es nun das Ende der Optimum Trilogie. leider nur als EBook oder soll ich schreiben Gott sei dank wenigstens als EBook, denn bei geringen Verkäufen werden auch Trilogien nicht beendet. Da möchte ich hier lobend erwähnen das man die Reihe wenigstens zu Ende lesen kann. Und es lohnt sich das EBook zu kaufen. Es war ein großartiger Abschluss, der einige Fragen beantwortete und an Spannung nichts zu wünschen übrig lies. Der Einstieg fiel mir leicht. Auch wenn die Skihütte nur am Rande erwähnt wird wusste ich sofort wieder um was es geht. Wenn Band zwei schon sehr spannend war toppte das dieser Band noch. Einzig die ein oder andere etwas lang ausgeführte Stelle ließ die Spannung stellenweise etwas sinken. Manches ging mir auch etwas zu schnell und ich kam kaum mit fand mich aber recht schnell wieder rein. Geschrieben ist dieser Band wieder aus Sicht von Eliza und Rica so verpasst man nichts was gerade zum Ende hin wichtig ist. Deer Schreibstil ist locker und auch wenn es um Genforschung geht sind keine Fachausdrücke zu finden und alles leicht verständlich. Die Protagonisten unterscheiden sich nicht groß zu den Vorgängern. So bleibt dazu nicht viel zu sagen. Rica ist immer noch ziemlich stur und begibt sich teilweise in Gefahr wo es nicht sein müsste. Eliza ist eher diejenige die besonnen reagiert, vergisst aber hier und da auch mal ihre Zurückhaltung. Es gibt gut und böse und nicht immer kann man sie auseinander halten. Das Ende ist ein gelungenes Ende. Alle Fragen sind beantwortet. Die Zusammenhänge sind logisch und verständlich. Mein Fazit: Alles in allem ein großartiger Abschluss mit nur minimalen Schwächen

    Mehr
  • Ein guter Abschluss dieser Reihe!

    Optimum - Purpurnes Wasser

    Little-Cat

    22. November 2013 um 21:35

    Rezension zu dem Buch „Optimum – Pupurnes Wasser“ von Veronika Bicker Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 17.10.2013 , Aktuelle Ausgabe : 17.10.2013 , Verlag : Egmont Verlagsgesellschaft , ISBN: 9783863960469 , Fester Einband: 352 Seiten , Sprache: Deutsch Zum Inhalt: Im dritten Teil der Optimum Trilogie geht es fesselnd weiter. Eine Leiche wurde gefunden, wieder Mal. Rica beginnt mit Ihren Freunden Nachforschungen an zu stellen. Doch allzu schnell merkt Rica das Sie und Ihre Freunde in großer Gefahr sind. Als jemand dann noch versucht Rica zu töten, ist es fast schon zu spät.... Meine Meinung: Cover: Das Cover ist sehr gut abgestimmt auf Band 1 und 2. Es passt sehr gut zusammen. Der dritte Band der Optimum Reihe geht direkt weiter und schließt fast nahtlos an Band 2 an. Dies brachte mir einige Probleme ein. Ich hätte mir eine kleine Einführung gewünscht, so dauerte es doch einige Seiten, bis ich wieder mitten im Geschehen war. Der Schreibstil war wie gewohnt fesselnd. Ich habe bei diesem Schreibstil immer das Gefühl ich bin direkt dabei und gerade zum Ende hin nimmt das Buch richtig Tempo auf. Am Anfang hatte ich doch immer mal wieder eine kleine Durstrecke. Die einzelnen Szenen sind gut beschrieben und ganz besonders eine gegen Ende hat mich echt mitgenommen. Ich kann sie leider nicht schreiben, da ich euch sonst das Ende verrate. Aber es wurde so bildlich beschrieben, das ich kurzzeitig das Buch zur Seite legen musste. Die Charaktere sind auch in Band 3 sehr authentisch beschrieben. Der einzige, aus dem ich nicht recht schlau wurde, ist Ricas Vater. Sein Verhalten, war immer sehr undurchsichtig für mich. Wahrscheinlich ist genau dies von der Autorin beabsichtigt. Mein Fazit: Ein guter Abschluss der Trilogie. Dennoch gibt es ein oder zwei Schwachstellen, die aber meiner Meinung nach nicht stören. Ich vergebe 4 von 5 Sternen! Weitere Infos und eine Leseprobe findet Ihr hier: http://egmont-ink.de/die-buecher/

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks