Veronika Wengert Fettnäpfchenführer Russland

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fettnäpfchenführer Russland“ von Veronika Wengert

Was mag das nur für ein Volk sein, das einerseits mit dem Filzhut in der Sauna schwitzt, andererseits jedoch nur mit Badehose bekleidet in ein Eisloch springt? Und ohne mit der Wimper zu zucken das Wohnzimmerfenster aufreißt, wenn der Polarwind mit minus 20 Grad Celsius durch die Straßen pfeift. Von einem nachvollziehbaren Temperaturempfinden kann man bei den Russen wohl schon mal nicht ausgehen.

Doch nicht nur das persönliche Thermometer - auch der Kalender dieses slawischen Volkes sorgt für Stirnfalten: Warum nur kommt Weihnachten in Russland erst nach Silvester, das dann jedoch gleich zwei Mal kurz hintereinander gefeiert wird? Und hat sich der Osterhase vielleicht verirrt - oder wie kommen die bunt gefärbten Eier sonst auf die Friedhofsgräber?

Das fragt sich auch Paul Müller, Protagonist vieler heiterer Episoden, der mit der Präzision eines Staatsartisten jede Eigenheit der russischen Gesellschaft aufspürt und zu seinem persönlichen See aus Fettnäpfchen vereint. Und das, obwohl seine russische Assistentin Natascha nicht müde wird, ihm ihre Welt zu erklären.

Lesen Sie selbst, wie zielsicher sich Paul Müller von einer Blamage in die nächste schwingt - und dabei ein ums andere Mal feststellen muss, dass Russland nicht nur tatsächlich anders funktioniert, sondern auch anders ist. Zumindest wie es scheint.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gewollt, aber eher nicht gekonnt

    Fettnäpfchenführer Russland

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. July 2013 um 19:17

    Der Fettnäpfchenführer, wie der Name schon sagt, legt seinen Fokus auf die vielen potentiellen Fettnäpfchen, in die man im Laufe einer Reise in ein fremdes Land treten kann. Dabei wird eingangs eine Situation beschrieben, in der der fiktive Hauptdarsteller in ein Fettnäpfchen tritt, um anschließend das Fettnäpfchen selbst zu erklären und Verbesserungsvorschläge zu geben. Dass viele der Fettnäpfchen offensichtlich sind und schon beim Lesen des beschriebenen Hineintretens Fremdscham ausgelöst wird, kann vielleicht auch daran liegen, dass sich die eigene und die beschriebene Kultur vielleicht nicht ganz so unterscheiden. Der wahre Auslöser für die Fremdscham ist -- für mich persönlich -- aber tatsächlich der schlechte Humor und die Naivität, die der Hauptfigur (hier Herr Müller, der aus geschäftlichen Gründen nach Moskau zieht) verliehen wird. Dass dieser keine Scham davor hat, die Landsmänner und -frauen der fremden Kultur zu beschimpfen, weil sie ihn nicht verstehen, ist kein Fettnäpfchen, sondern schlechtes Benehmen. Und dass er nun einmal Probleme dabei hat, die russischen Laute richtig zu bilden, ist für mich wiederrum kein Fettnäpfchen. Einzig die Erklärungen der kulturellen Hintergründe machen das Buch ansatzweise interessant, auch wenn diese für meinen Geschmack oft viel zu ausführlich und manchmal sogar am Thema vorbei sind. Das Buch liest sich wie ein bemühter Versuch, lustig zu sein. Mit dem Ergebnis, dass es alles andere als lustig ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks