Veselin Kolev Notizbuch für Eisenbahnfreunde

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Notizbuch für Eisenbahnfreunde“ von Veselin Kolev

Eisenbahnfreunde aufgepasst! Hier kommt das Notizbuch für Ihre Beobachtungen rund um die Bahn. Erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte des Zugbeobachtens, erhalten Sie praktische Tipps und lesen Sie das Wichtigste über Gesetze rund ums Fotografieren. Daneben bietet dieses Tagebuch viel Raum für eigene Aufzeichnungen. Damit alle Ihre Sichtungen und Entdeckungen perfekt dokumentiert sind!

Stöbern in Sachbuch

Magic Kitchen

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob mir dieser kleine Ratgeber wirklich weiterhilft, aber Roberta packt einen da, wo es weh tut!

kassandra1010

Rattatatam, mein Herz

Franziska Seyboldt setzt mit Wortgewalt und Offenheit ein Zeichen gegen die Stigmatisierung von psychischen Erkrankungen <3.

Tialda

Mix dich schlank

Perfekt für den Einsteiger. Ausführliche Einleitung und eine große Auswahl an einfach umzusetzenden Rezepten für Jedermann.

Kodabaer

Reiselust und Gartenträume

Schön geschrieben mit einer Prise Humor bekommt man Lust aufs Reisen,leider fehlen die Fotos, um das Geschriebene richtig zu genießen

Kamima

Der Ruf der Stille

Leider ganz anders als erwartet, da Knight dem Autoren nur wenige Details seines Lebens im Wald erzählt hat.

beyond_redemption

Glücklich wie ein Däne

Die Dänen sind immer vorne mit dabei trotz hoher Lebenshaltungskosten und Steuern

X-tine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • wer's braucht

    Notizbuch für Eisenbahnfreunde

    derMichi

    14. December 2017 um 08:51

    Das Buch von Andreas Knipping und Veselin Kolev will mehr, als Platz zum Schreiben zu bieten. Die grundlegenden Regeln für die Wahl eines guten Eisenbahnmotivs werden ebenso erklärt, wie Benimmregeln auf Bahnhöfen und an Strecken, wen und was man ohne Bedenken ablichten darf usw. Die Notizseiten enthalten bereits vorgedruckte Felder, in die Streckendaten, Wetterlage, nahegelegene Erfrischungsmöglichkeiten, Datum, Fotostellen, Ausrüstung und allgemeine Notizen Platz finden. Dazu gibt es immer wieder Beispielfotos für interessante Motive oder praktisch angewandte Fototechniken.Spontane Reaktion: Das kann doch auch ein Schulheft aus dem Schreibwarenladen! Tatsächlich spart mehr als zehn Euro, wenn man diese Variante wählt, denn abfotografieren kann man sich Wetter, Kilometersteine, Bahnhofsnamen und Fahrzeugdaten sehr leicht und schneller geht es auch noch. Richtig interessant ist das Buch eher als Standardwerk für angehende Eisenbahnfotografen, denn wer schon ein paar Jahre dabei ist weiß vermutlich, dass ein Stativ nützlich sein kann und eine Spiegelreflexkamera mit wechselbarem Objektiv der kleinen Urlaubskamera vorzuziehen ist.Wenn dann allerdings Begriffe wie RAW-Format aus dem Nichts auftauchen, dann ist der interessierte Einsteiger womöglich überfordert. Natürlich wissen alle Experten schon lange was gemeint ist, aber für die scheint das Buch eben nicht gemacht zu sein. Obwohl - Tipps, wie man sich im Gleisbereich zu verhalten hat und dass das Besteigen von Signalbrücken auch mit Warnweste für einen Zivilisten verboten ist, würden auch manchem fanatischen Fan gut tun, wie es ihn zum Ärger aller anderen auf fast jeder Veranstaltung gibt.Nützlich ist vor allem die Rubrik zum Urheberrecht, vor allem wenn man Fotos mit anderen Menschen darauf veröffentlichen möchte. Angesichts der Überschneidung von Privatem und Öffentlichkeit in sozialen Medien eine sinnvolle Idee. Auch der Abschnitt über eine konstruktive Diskussionskultur in Fanforen sollte größere Aufmerksamkeit erfahren, denn selbst altgediente Kollegen halten nicht immer viel von Netiquette, erst recht nicht wenn man unterschiedlicher Meinung ist.Eine kurze Einführung zum Eisenbahnhobby und seiner Geschichte verortet das Objekt der Leidenschaft im Zeitkontext und würdigt bekannte Väter der modernen Eisenbahnfotografie wie Carl Bellingrodt und Hermann Maey. Für Fans also ein nettes Gimmick, wer einfach nur Notizen machen will erreicht allerdings mit einem handelsüblichen leeren Notizbuch das gleiche.Seitenzahl: 144Format: 12,3 x 19,1 cm, TaschenbuchVerlag: GeraMond

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks