Vi Keeland

 4,3 Sterne bei 2.280 Bewertungen
Autorin von Bossman, One More Chance und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Vi Keeland

Kleine Frau, große Erfolge: Vi Keeland steht mit ihren sexy Geschichten regelmäßig auf den Bestsellerlisten, bisher insgesamt etwa einhundert Mal. Ihre Bücher wurden in zwanzig Sprachen übersetzt und mehr als eine Million Mal verkauft. Sie selbst hat ihr Happy End schon gefunden: Als sie sechs Jahre alt ist, lernt sie einen Jungen kennen. Mit acht Jahren schubst er sie vom Fahrrad, sie hat bis heute eine Narbe am linken Knie. Trotzdem hat sie ihn später geheiratet. Als Fun Fact über sich selbst erzählt sie zudem gerne, dass sie viel kleiner ist, als die Leute erwarten würden. In ihrem Pass stehen 154cm, jedoch sei das noch übertrieben, erzählt Keeland. Die Autorin lebt heute mit ihrem Mann und drei Kindern in New York.

Neue Bücher

Cover des Buches Sleepless in Manhattan (ISBN: 9783736315402)

Sleepless in Manhattan

 (1)
Erscheint am 25.06.2021 als Taschenbuch bei LYX.
Cover des Buches Mr. CEO (ISBN: 9783442492107)

Mr. CEO

 (1)
Erscheint am 28.06.2021 als Taschenbuch bei Goldmann.
Cover des Buches The Story of a Love Song (ISBN: 9783736314443)

The Story of a Love Song

 (149)
Neu erschienen am 26.03.2021 als Taschenbuch bei LYX.
Cover des Buches The Story of a Love Song (ISBN: B087RRBX24)

The Story of a Love Song

 (3)
Neu erschienen am 26.03.2021 als E-Book bei LYX.digital.

Alle Bücher von Vi Keeland

Cover des Buches Bossman (ISBN: 9783442486762)

Bossman

 (292)
Erschienen am 20.11.2017
Cover des Buches One More Chance (ISBN: 9783736309142)

One More Chance

 (184)
Erschienen am 30.11.2018
Cover des Buches Rebel Soul (ISBN: 9783736310995)

Rebel Soul

 (177)
Erschienen am 28.02.2020
Cover des Buches Player (ISBN: 9783442487707)

Player

 (152)
Erschienen am 17.09.2018
Cover des Buches Park Avenue Player (ISBN: 9783736314412)

Park Avenue Player

 (152)
Erschienen am 21.12.2020
Cover des Buches Mister West (ISBN: 9783442488841)

Mister West

 (150)
Erschienen am 15.04.2019
Cover des Buches Hate Notes (ISBN: 9783736312869)

Hate Notes

 (140)
Erschienen am 28.08.2020
Cover des Buches The Story of a Love Song (ISBN: 9783736314443)

The Story of a Love Song

 (149)
Erschienen am 26.03.2021

Neue Rezensionen zu Vi Keeland

Cover des Buches The Story of a Love Song (ISBN: 9783736314443)STEFANIE608s avatar

Rezension zu "The Story of a Love Song" von Vi Keeland

Total Enttäuschend
STEFANIE608vor 4 Tagen

Mit dem Autorenduo führe ich eine Art Hass-Liebe. Es gibt Bücher, leider sind es wenige, mit denen sie mich total geflasht und begeistern konnten. Ich sage noch immer, wenn Vi Keeland alleine schreibt weiß ich immer das es toll wird.
Mit "The Story of a love song" haben sie mich wieder sehr enttäuscht. Ich frage mich auch, warum man den originalen Titel "Dirty Letters" nicht übernommen hat und ihn gegen einen andren englischsprachigen ausgetauscht hat? Denn der original sagt schon genug aus und passt sehr gut zur Geschichte.

Der Klappentext klang wirklich vielversprechend. Luca die nach einem schrecklichen Ereignis an einer Angststörung leidet, Griffin der nun ein gefeiert Rockstar ist. Eine Brieffreundschaft die nach vielen Jahren wieder aufgenommen wird.
Ich hatte hier eine tiefgründige und emotionale Geschichte erwartet, bekommen habe ich Briefe die nur so von Sextalking gefüllt sind, dass es mich echt sowas von genervt und total unglaubwürdig rüberkam. Auch wenn sie sich wohl früher sehr gut kannten, sind immerhin aus den Teenys Erwachsene Menschen geworden. Ich fand das echt daneben und bei jedem Brief habe ich nur gedacht, welche sexuelle Träume werden nun offenbart. Es ist so oberflächlich und die Gefühle habe ich auch vergebens gesucht.
Das hat mich richtig geärgert. Die Angststörung wird hier so nebenher behandelt und bekommt nicht die Aufmerksamkeit, wie ich es eigentlich erwartet hatte.
Für mich war dieses Buch wieder mal ein Reinfall, ich sollte nun wirklich die Finger von ihren gemeinsam geschrieben Büchern lassen.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Park Avenue Player (ISBN: 9783736314412)Siouxs avatar

Rezension zu "Park Avenue Player" von Vi Keeland

Konnte mich nach der letzten Enttäuschung überzeugen
Siouxvor 6 Tagen

Schreibstil:
Der Schreibstil des Autorenduos hat mir dieses Mal auch in Kombination gut gefallen. Es war super locker und flüssig, sodass man das Buch wirklich sehr schnell durchlesen konnte. Dazu war es oft ziemlich lustig. Anfangs fand ich vielleicht die Wechsel von einer Szene zur anderen etwas heftig, weil man manchmal nicht damit rechnete, dass nun schon wieder ein Szenenwechsel stattfindet.

Meine Meinung:
Zu Anfang musste ich mich erst einmal an Elodies Einstellung gewöhnen. Vor allem, weil ich ungefähr wusste, was mich bei diesem Autorenduo erwartet und die Protagonisten nunmal meist vor sexueller Anziehung leben. Elodie ist aber eine Figur, die gerade die Reduzierung einer Person auf ein Objekt der Begierde sozusagen ablehnt. Sie möchte als Mensch betrachtet werden, als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft, als jemand, der respektiert wird, ohne dass sie immer gleich auf ihr Äußeres reduziert wird. Das war erst einmal schön abwechslungsreich und hat zudem die Story gleich auf eine andere Ebene gehoben. Elodie hat immer wieder dafür gesorgt, dass Tiefe in die Beziehung zu Hollis kam, denn sie lenkt die Gespräche und Situationen gerade am Anfang immer wieder in eine andere Richtung. Manchmal war es vielleicht ein ganz klein wenig übertrieben mit ihrer Angst vor Reduzierung. Sie hatte förmlich Angst, an Ort und Stelle begattet zu werden. Klar gibt es einige (in diesem Falle) Männer, die keinen Respekt vor Frauen haben und viele werden Frauen reduzieren, dennoch sind die meisten(!) ja keine Tiere, die an öffentlichen Orten vor ihren Kindern (da gibt es eine Situation) über Frauen herfallen, die „Nein“ sagen. Das war mir dann ein wenig zu viel Abneigung, weil sie ja grundsätzlich Männer nicht ablehnt.
Nun aber erst einmal zum Einstieg ins Buch. Der hat mir ganz gut gefallen, weil es gleich viel Action gab, es war aber auch nicht richtig neu. Erst der Autounfall, dann ist es ihr zukünftiger Chef. Ich denke mal, das hat jeder von uns schon einmal gelesen. Durch Elodies Einstellung und auch Hollis‘ Erfahrungen aus einer früheren Beziehung, änderte sich die Situation für mich aber sehr schnell. Dazu noch Hollis‘ Nichte. Die Beziehung der beiden bleibt dadurch an keiner Stelle oberflächlich, denn dieses: Wir schlafen miteinander und leben einfach im Moment, fällt einfach weg.

Hollis mochte ich genau wie Elodie sehr gerne. Entgegen meiner Erwartungen aufgrund des Titels, ist Hollis alles andere als ein Player. Stattdessen ist er sehr verantwortungsbewusst, hat das Herz am rechten Fleck und kann super Ratschläge annehmen. Ausnahmsweise also quasi kein Mann, den man erst formen muss, sondern der von sich aus schon viel mitbringt, dass Elodie genug Anlass gibt, sich eben auf dieser tieferen Ebene in ihn zu verlieben. Ich mochte es sehr, dass er nachdenkt, bevor er etwas tut.
Beide sind sich zudem stets ihrer Schwächen bewusst. Sie haben ihre Vorgeschichte und daraus gelernt und sind deshalb an manchen Stellen vorsichtig oder skeptisch, was auch durchaus verständlich ist. Elodie ist im Vergleich zu Carter vielleicht aber etwas nachgiebiger. Sie probiert mehr aus, lässt sich auf mehr ein und gibt Hollis seine Chancen, während Hollis manchmal etwas zu zögerlich ist, dafür aber immer wieder beweist, dass (so wie Elodie es will) er Elodie nicht auf ihr Aussehen reduziert. Technisch gesehen fand ich die Protagonisten somit sehr gut aufeinander abgestimmt. Man merkte richtig das Geben und Nehmen und konnte miterleben, wie sich die beiden entwickeln und Vertrauen zueinander fassen.

Das alles dann auf eine Art, die bei den beiden Autorinnen typisch ist. Es gibt viele Momente zum Schmunzeln oder auch Lachen (allein Huey der Papagei ist immer wieder einen Lacher wertXD Ich erinnere mich da gerne an die Ziege aus „One more Chance„), die Story bietet genug Spannung und die romantischen Szenen kommen nicht zu kurz, nehmen aber auch nicht überhand. Dazu gibt es viele tolle und süße Szenen mit der Nichte, die einfach das Bild einer Familie bestehend aus den dreien aufkommen lässt. Sowas mag ich ja immer ganz gerne, weil sich so zum einen beweist, wie erwachsen die Protagonisten sich verhalten können und auch, dass ihre Zukunft irgendwo schon geregelte Bahnen aufzeigt.

So, nun gibt es aber noch eine andere Storyline und die ergab sich für mich echt überraschend. Neben den beiden Hauptprotagonisten, gefielen mir die vorgestellten Nebenprotagonisten auch sehr gut. Beide, Hollis und Elodie, haben von ihnen Ratschläge angenommen und konnten somit beweisen, dass sie einen wichtigen Teil in ihrem Leben einnehmen. Sie waren also fest in die Handlung integriert. Und auch genau dort setzt dann der Handlungsstrang ein, der alles nochmal etwas verändert. Plötzlich komme ganz neue Herausforderungen auf die beiden zu und es fällt zusätzlich auf, dass sie mit ihrer Liebe vielleicht doch etwas schnell vorangeprescht sind (das erste „Ich liebe dich“ kam zum Beispiel für mich etwas ohne Zusammenhang daher). Man muss da als Leser so ein bisschen durchbeißen, denn auf einmal scheint alle Verliebtheit vergessen zu sein. Anderes ist einfach gerade wichtiger und das ist auch erst einmal verständlich. Irgendwann wird es dann problematisch, das fällt Elodie aber auch auf, weshalb die Problematisierung fein Teil der Geschichte wird. Das hat mir gut gefallen, ebenso wie, dass ihre Beziehung nicht gleich komplett zerbrochen ist und zum Drama wurde. Nicht selten ist das ja der Fall. Hier beweist sich aber einfach die schon früh angesetzte, tiefere Ebene, die eine feste Basis geschaffen hat. Und dennoch müssen die beiden um ihre Beziehung kämpfen, weil es eben dennoch durch die neuen Entwicklungen Bereiche gibt, in denen sie sich noch nicht ausgetauscht haben. Großes Plus für diese erwachsene Herangehensweise!

Was dieses Buch vielleicht für mich jedoch nicht zu einem 5 Sterne-Buch macht, ist, dass es sich zwar gut lesen ließ und auch gut spannend war, es mich aber nachträglich nicht geprägt hat. Es ließ sich schnell mal eben durchlesen und ich habe es genossen, dass mich nicht wirklich etwas gestört hat, es hat mich aber auch nichts wirklich richtig beeindruckt.

Fazit:
Ein super Buch für Zwischendurch, dass dahingehend keine Wünsche offen lässt. Spannend, sexy, schnell lesbar und dann sogar noch mit Tiefe und einer unerwarteten Wendung. Zudem mochte ich es, dass hier trotz einer klischeebehafteten Anfangssituation, mit vielen anderen Klischees aufgeräumt wurden bzw. versucht wurde, diese aktiv zu problematisieren.
Ein großer Pluspunkt ist zuletzt natürlich der Schreibstil, der locker und flüssig und mit viel Witz erzählt.

4 von 5 Sterne von mir. (Eher Tendenz nach oben)

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Park Avenue Player (ISBN: 9783736314412)K

Rezension zu "Park Avenue Player" von Vi Keeland

Leichte Lektüre mit überraschender Wendung
Kathi92vor 6 Tagen

Park Avenue Player war mein erstes Buch des Autorinnen-Duos, von dem man doch viel positives hört. 

Mir ist besonders der locker leichte, gut lesbare Schreibstil aufgefallen, sodass man das Buch praktisch in einem Rutsch durchlesen könnte. Mit viel Witz und Charme wird die Welt um Hollis und Elodie erzählt und ich konnte jederzeit mit den Charakteren mitfühlen und mitfiebern. Besonders positiv ist mit aufgefallen, dass es nicht die ganze Zeit nur "um das eine" geht, sondern auch sehr viel Zwischenmenschliches passiert. Das kennt man von anderen Büchern des Genres anders, da bin ich oft nach der Hälfte des Buches ziemlich genevrt von den ganzen sexuellen Anspielungen. Die gibt es hier natürlich auch, aber alles noch im Rahmen wie ich finde.

Wirklich negativ ist mir aufgefallen, dass (mal wieder) die Frau als super heiße Blondine mit ordentlichem D-Körbchen dargestellt wird. Das ist etwas, was ich nicht verstehen kann. Wer kann sich damit denn gänzlich identifizieren? Ich  hätte es wirklich schön gefunden, wenn Elodie einen eeeetwas weniger supermodelmäßigen Körper hätte, und einfach als natürlich hübsche Frau mit toller Ausstrahlung und vllt nur maximal einem C-Körbchen dargestellt worden wäre. Hätte mir persönlich besser gefallen.

4 von 5 Sternen, weil mir die letzten 2-3 Kapitel "nach dem großen Knall" dann doch etwas sehr schnell abgehandelt wurden, und mir das alles etwas zu viel Drama war

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks