Vic James

 4 Sterne bei 139 Bewertungen
Autorin von Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern, Gilded Cage und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Vic James

Abenteuerlustig und vielseitig: Die britische Autorin Vic James hat einiges in ihrem Leben erlebt. Nach ihrem Englisch und Geschichte Studium am Merton College in Oxford, hat sie am Vatikan promoviert. Wobei sie bemerkt hat, dass die geheimen Archive des Vatikans nicht dem im Film ähneln. Nach ihrer Zeit in Rom verbrachte sie 5 Jahre in Japan, wo sie als Journalistin gearbeitet und japanisch gelernt hat. Zurück in Großbritannien hat sie als Produzentin für den Channel 4 gearbeitet und aktuelle Ereignisse für den Kanal BBC1/2 in als Regisseurin dokumentiert. Aktuell ist sie Vollzeitautorin und lebt in London. Ihre Inspirationen zu ihren Romanen zieht sie aus ihren abenteuerlichen Erfahrungen, denn sie ist nicht nur an den Osterinseln getaucht, am Basislager des Mt.Everest gecampt, mit Seelöwen an der Galapagos, geschwommen, einen Hundeschlitten an der Arktis geführt, sondern auch in Rio de Janeiro mit einem Hängegleiter in den Lüften geflogen. Trotz ihrer Leidenschaft für Neues und Waghalsiges, liebt sie es ihre freien Tage im Bett zu verbringen. Sie ist bekannt für ihre "Dark Gifts Trilogie", die sie mit "Gilded Cage" im Jahre 2017 gestartet hat.

Neue Bücher

Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern
 (138)
Neu erschienen am 22.08.2018 als Hardcover bei FISCHER FJB.

Alle Bücher von Vic James

Vic JamesDark Palace – Zehn Jahre musst du opfern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern
Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern
 (138)
Erschienen am 22.08.2018
Vic JamesGilded Cage
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Gilded Cage
Gilded Cage
 (1)
Erschienen am 26.01.2017
Vic JamesTarnished City
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Tarnished City
Tarnished City
 (0)
Erschienen am 07.09.2017

Neue Rezensionen zu Vic James

Neu
Brunhildis avatar

Rezension zu "Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern" von Vic James

Nicht ganz was ich erwartet hatte und ein wenig langatmig
Brunhildivor 2 Tagen

Meine Meinung:
Das Cover ist mir sofort ins Auge gesprungen. Obwohl es düster ist, hat es irgendetwas magisches an sich, was mich direkt gefesselt hat. Ich war direkt neugierig und nach dem Klappentext wollte ich es unbedingt lesen.

Der Schreibstil von Vic James hat mir sehr gut gefallen. Von der ersten Seite an ist er flüssig und leicht zu lesen, so dass die Seiten sehr schnell verflogen sind. Aufgrund einiger eingebauter Details und der Leichtigkeit haben sich immer wieder Bilder vor meinem inneren Auge gebildet.

Da ich vorher schon einige Rezensionen zu dem Buch gelesen habe, war ich Gott sei Dank auf die Vielzahl der Charaktere vorbereitet. Da ich es mit Namen nicht so habe, habe ich mir von Beginn an Notizen zu den Personen gemacht. Das Buch ist aus der Sicht des allwissenden Erzählers geschrieben. Insgesamt begleitet man sechs Charaktere, wobei zwei davon sozusagen die Hauptrolle spielen. Dies sind der 16-jährige Luke sowie seine große Schwester Abigail. Ich habe die beiden als sehr starke und intelligente Persönlichkeiten wahrgenommen, die mir von Beginn an auch super sympathisch waren. Es gibt noch zahlreiche Nebencharaktere, die alle auf irgendeine Art und Weise miteinander verbunden sind. Hier kann ich mir vorstellen, dass man tatsächlich Schwierigkeiten bekommen kann, diese alle zu verknüpfen und auseinander zu halten.

Das Setting finde ich sehr interessant und als begeisterter Dystopieleser musste ich dieses Buch natürlich lesen. Die Geschichte spielt in Großbrittanien und seit Jahren ist es so, dass jeder außer der sogenannten Ebenbürtigen (welche die Aristokraten sind) 10 Jahre seines Lebens als Sklave abarbeiten muss. Ebenbürtige verfügen über sogenanntes Geschick, was wir quasi unter dem Wort "Magie" kennen. Hier hätte ich gedacht, dass das Geschick viel öfter zum Einsatz kommt. Vic James hat ziemlich dran gespart, erst zum Ende hin wurde es tatsächlich präsent und imposant.
Der Klappentext gibt den Inhalt sehr gut wieder, so dass ich dazu gar nichts weiter schreiben möchte. Es dauert nicht lange, bis Luke von seiner Familie getrennt wird. Während seine Familie auf einem Anwesen der Ebenbürtigen ihre Sklavenjahre abarbeiten kann, muss Luke sich in einer furchtbaren Sklavenstadt allein durchkämpfen.
Mir persönlich war es zwischendrin doch ein wenig zu viel Politik, zu viele Erklärungen und es gab zusätzlich Abschweifungen, so dass es hin und wieder zäh wirkte. Es war durchaus interessant, versteht mich da bitte nicht falsch. Der Spannungsbogen ist allerdings nicht so hoch, wie ich es vorher erwartet hatte.

Am Ende gibt es einen fiesen Cliffhanger, so dass man neugierig auf den nächsten Band wartet.

Fazit:
"Dark Palace: Zehn Jahre musst du opfern" von Vic James konnte meinen Erwartungen leider nicht ganz gerechnet werden. Der angenehme Schreibstil und das interessante Setting hat mir sehr gut gefallen, aber es gibt einfach zu viele Charakterwechsel, die Handlung ist ziemlich ausschweifend und mir fehlte es einfach am Spannungsfaktor.

3,5/5 Punkte
(Mehr als nur gut)

Vielen Dank an Fischer FJB zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares. Es wurden keinerlei Vorgaben gemacht und meine Rezension spiegelt meine eigene Meinung wider.

Kommentieren0
1
Teilen
EifelBuecherwurms avatar

Rezension zu "Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern" von Vic James

Guter Auftakt
EifelBuecherwurmvor 9 Tagen

Gesponserte Produktplatzierung - Rezensionsexemplar
Preis: € 14,99 [D]
Verlag: FISCHER
Seiten: 350
Format: Ebook
Altersempfehlung: keine Angabe
Reihe: Band 1/3
Erscheinungsdatum: 22.08.2018

Inhalt:

Zehn Jahre Sklavenarbeit für alle. Fast alle.

In England muss jeder, der nicht zum magischen Adel gehört, zehn Jahre lang als Sklave arbeiten.

Lukes Familie will diese Sklavenjahre gemeinsam durchstehen, im Dienst der mächtigen Herrscherfamilie Jardine. Doch nun rast Lukes Herz vor Angst, als er plötzlich von den anderen getrennt und in die laute und schmutzige Fabrikstadt Millmoor gebracht wird. Die Arbeit dort ist besonders hart.

Seine Schwestern sind mit den Eltern am prunkvollen Hofe der Jardines den rücksichtslosen Machtspielen und eiskalten Intrigen der Elite ausgesetzt. Vor allem der junge Adlige Silyen verfolgt mit seinen ungeheuerlichen magischen Fähigkeiten eigene Ziele. Und Lukes Schwester Abi verliert ihr Herz an den Falschen.

Design:

Das Cover hat mich sofort auf das Buch aufmerksam gemacht. Die beiden geteilten Gesichter mit den herausstechenden Augenfarben zogen mich in ihren Bann. Die Risse in Pink lassen die Bilder wie zersplittert aussehen. Als würde man sie in einem zerstörten Spiegel betrachten. Bei diesen kräftigen Farben fällt der Titel gar nicht richtig auf. Eigentlich mag ich keine Gesichter auf Covern - doch dieses gefällt mir sehr gut.

Meine Meinung:

Nachdem ich das Cover entdeckt habe (und mich das Wort "Palace" eigentlich erst etwas verwirrt hat), habe ich den Klappentext gelesen und mich spontan verliebt. Die Idee der Sklavenzeit für jeden normalen Bürger ohne Geschick ist genial. Wie ist die Autorin denn darauf gekommen? Thematisch habe ich solch ein Buch noch nicht gelesen bisher. Es gab immer nur Bücher in denen es Menschen gab die herrschten oder die, die versklavt waren. Auf Lebenszeit. Aber Sklave für 10 Jahre - das ist total neu für mich gewesen. Sehr spannend. Daher musste ich das Buch unbedingt lesen.

Für mich ist und bleibt der Hauptcharakter Luke. Er und seine Familie (die Eltern und seine zwei Schwestern) treten zusammen die 10-jährige Sklavenzeit an nachdem seine jüngste Schwester gerade das Mindestalter dafür erreicht hat. Doch etwas geht schief und Luke wird von seiner Familie getrennt. Er kommt in die gnadenlose Fabrikstadt Millmoor, während seine restlichen Verwandten an dem prunkvollen Hof der Familie Jardin landen.

Das erste Kapitel war etwas verwirrend, doch danach hat mich das Buch gefesselt. Ich war von Anfang an gespannt auf den Fortgang der Geschichte. Dies wurde noch unterstützt von den vielen Handlungssträngen... die erste Hälfte des Buches blieb spannend. Die Kapitel wurden immer aus der Sicht von wechselnden Personen geschildert. Dabei hat mir die Geschichte rund um Luke am besten gefallen. Immer wenn ein Kapitel zu einer anderen Person sprang, hätte ich es am liebsten überblättert um direkt bei Luke weiter zu lesen.

Die zweite Hälfte des Buches war zwar immer noch voller Handlungen und Ereignisse, aber irgendwie konnte sie mich nicht so sehr fesseln wie der Beginn. Vielleicht waren es plötzlich zu viele verschiedene Handlungsstränge auf einmal?

Zu Beginn hatte ich auch Angst, dass mich die vielen verschiedenen Personen irgendwann durcheinander bringen würden, doch das trat nicht ein. Zum Glück! Mir gefiel auch, dass sich die Personen im Laufe des Buches entwickelt haben. Besonders die Kinder der Familie reifen heran und gehen alle ihren ganz eigenen Weg. Das hätte ich zunächst nicht in diesem Ausmaß erwartet und hat mich positiv überrascht. Mal sehen, was da später noch so auf uns zukommt.

Gut fand ich, dass am Ende einige Dinge aufgeklärt wurden, die mich das ganze Buch über beschäftigt haben. Dennoch blieben viele Fragen offen und gerade in den letzten Kapitel wurden viele neue Fragen aufgeworfen, damit der zweite Band direkt mit viel Spannung beginnen kann.

Den Schreibstil mochte ich sehr. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und egal ob es die Sklavenstadt oder das Anwesen der Jardines war - alles war so beschrieben, dass ich es vor meinem geistigen Auge sehen konnte.

Das Buch endete gleich mit mehreren Cliffhangern (ja, das geht tatsächlich). Sehr gemein, Frau Autorin! Gerade die allerletzten Handlungen einer bestimmten Person hatte ich so überhaupt nicht vorhergesehen. Nach dem Ende des Buches saß ich erst einmal erstaunt da und fragte mich, wie es wohl weitergehen wird. So viele Fragen schossen mir durch den Kopf, doch ich kann keine nennen ohne euch massiv zu spoilern.

Fazit:

Eine tolle Idee und gute Umsetzung. Zwischendrin hatte das Buch zwar ein paar Längen, dennoch freue ich mich auf die Fortsetzung und warte gespannt darauf. Die Geschichte hat noch ein riesiges Potential! Daher gibt es vier Sterne von mir.

Kommentieren0
0
Teilen
Lizzy_Curses avatar

Rezension zu "Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern" von Vic James

Machtgefüge ...
Lizzy_Cursevor 14 Tagen

Dark Palace von Vic James

10 Jahre muss jeder, der nicht zur magischen Elite Englands gehört, opfern und in den Dienst der Herrschenden treten. Manchmal unter grausamen Bedingungen. Die Hadleys glauben alles richtig zu machen, als sie ihre Sklavenzeit gemeinsam antreten und sich in den Dienst der mächtigen Familie Jardine stellen. Doch Luke, der Sohn, wird von den anderen getrennt und in eine Arbeiterstadt gebracht, während der Rest der Familie im Herrenhaus Dienst verrichten muss.

Diese dystopische Story konnte mich persönlich leider nicht so fesseln wie ich eigentlich erhofft hatte. Dabei hat Vic James vieles richtig gemacht: Ihr Schreibstil liest sich einfach so weg, die Seiten fliegen förmlich an einem vorbei und ich wusste gar nicht, wie ich in der Mitte des Buches gelandet bin. Ihre manchmal wunderschön bildhaften Beschreibungen zauberten Millmore oder das Herrenhaus oder den Wald und den See förmlich in meinen Kopf. Dieses Detail verstand mich zu fesseln.
Wahrscheinlich um dem Roman Komplexität zu verleihen und die Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten, werden mehrere POVs ins Feld geführt. Dies gefiel mir vor allen Dingen zu Anfang ziemlich gut, da ich schnell vertrauen zu Luke und Abi fasste, den Kindern der Hadleys und ihr Alltag vor ihrer Sklavenzeit recht eindrücklich beschrieben wird. Luke fand ich besonders toll und Abi ist schlauer als ihr gut tut. Sowas mag ich (eigentlich). Auch die Idee gemeinsam die Sklavenzeit anzutreten erwuchs aus Abis hellem Köpfchen.
Die Familie Jardine schien mir schon nach dem ersten Kapitel, in dem sie ihren Auftritt hatten, recht wahnsinnig zu sein. Ein gabenloser Bruder, ein Psychopath und ein Choleriker (um es mal mit einfachen Worten zusammen zu fassen) treten hier gemeinsam auf, garniert noch mit gruseligen Haustieren und einem glänzenden Aussehen. Vic James hat hier versucht, zu viele Superlative auf einem Fleck zu vereinen, um die Dekadenz der Oberschicht und die offensichtliche Grausamkeit gegenüber ihren Untergeben darzustellen, grausam und dekadent ist diese Familie alle Mal, dabei treten aber leider ihre Charaktere in den Hintergrund. Auf mich wirkten sie (nachdem der erste Glanz verflogen war) blass. Ein wenig mehr Characterbuilding hätte hier wohl weniger geschadet).
Das selbe Muster kann man auch am Beispiel von Luke herunter deklinieren, der nach Milllmoor gebracht wurde – einer alten Arbeiterstadt. Auch hier bediente sich James vieler Klischees, die ich so auch schon in historischen Romanen des 19. Jahrhunderts gelesen habe. Grau, Trist, Arbeit, keine medizinische Versorgung und unzureichende Versorgung mit Nahrungsmitteln. Natürlich läuft es dem Leser kalt den Rücken hinab – aber gleichzeitig hatte ich das Gefühl, dass die Autorin genau das erreichen wollte – und das wiederum überlagerte den Lesegenuss.

Im Endeffekt geht es um das Machtgefüge zwischen den Menschen. Spannung konnte dieses Machtgefüge jedoch bei mir nur teilweise wachkitzeln. Und wenn, dann wurde diese durch Infodumping, welches an manchen Stellen erfolgte, erstickt. Jedenfalls hatte ich das Gefühl, immer wenn ein bisschen Spannung aufkam, mussten gleich wieder endlose Informationen folgen. Das hätte man auch eleganter lösen können.

Fazit? Eine Dystopie, die von der Grundstory her recht solide angelegt war, mich jedoch wenig zu begeistern vermochte. Schade! Ich kann hierfür nur 3 Sterne vergeben.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Marina_Nordbrezes avatar

Unser Buch-Highlight im FISCHER Leseclub:
"Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern" von Vic James

Stellt euch vor, ein Gesetz würde besagen, dass ihr zehn Jahre als Sklave verbringen müsst – egal, wie euer Leben bisher aussah. Genau das steht Luke und seiner Familie bevor, denn sie gehören nicht zum magischen Adel und müssen daher die nächsten zehn Jahre als Sklaven verbringen. Gemeinsam möchten sie diese schwere Zeit durchstehen, doch dann kommt plötzlich alles anders ...   

Lasst euch mitreißen von dieser ganz besonderen Geschichte und entdeckt gemeinsam mit uns und den anderen Lesern unser Buch-Highlight im FISCHER Leseclub
"Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern" von Vic James !

Mehr zum Buch:
Zehn Jahre Sklavenarbeit für alle. Fast alle.

In England muss jeder, der nicht zum magischen Adel gehört, zehn Jahre lang als Sklave arbeiten.

Lukes Familie will diese Sklavenjahre gemeinsam durchstehen, im Dienst der mächtigen Herrscherfamilie Jardine. Doch nun rast Lukes Herz vor Angst, als er plötzlich von den anderen getrennt und in die laute und schmutzige Fabrikstadt Millmoor gebracht wird. Die Arbeit dort ist besonders hart.

Seine Schwestern sind mit den Eltern am prunkvollen Hofe der Jardines den rücksichtslosen Machtspielen und eiskalten Intrigen der Elite ausgesetzt. Vor allem der junge Adlige Silyen verfolgt mit seinen ungeheuerlichen magischen Fähigkeiten eigene Ziele. Und Lukes Schwester Abi verliert ihr Herz an den Falschen.

Wir vergeben gemeinsam mit FISCHER FJB  50 Leseexemplare des Buches unter allen, die sich bis einschließlich 01.08.2018 über den "Jetzt bewerben"-Button* für das Buch-Highlight bewerben und uns verraten, warum sie gerne mitlesen möchten. 

In den folgenden Wochen stellen wir euch Aufgaben, bei denen ihr Buchlose erhalten könnt. Für jede Aufgabe gibt es ein eigenes Unterthema, in welchem erklärt wird, was ihr machen müsst, um ein Buchlos zu erhalten. Wenn ihr genügend Buchlose gesammelt habt, erhaltet ihr am Ende der "Buch-Highlight"-Aktion als Sofortgewinn ein Buch aus den S. FISCHER Verlagen.  

Zusätzlich gibt es eine Aufgabe, die ihr innerhalb von 24 Stunden lösen müsst, um das Buchlos zu erhalten. Es lohnt sich also, regelmäßig vorbeizugucken!   
   
Alle Infos zum System der Buchlose findet ihr hier.        

Wer 10 Buchlose sammelt, erhält ein Wunschbuch aus den S. FISCHER Verlagen , das aus sechs Vorschlägen ausgewählt werden kann.        

Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der Aktion zum Buch-Highlight teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen. Ihr könnt jederzeit mit einsteigen.        

Die Frist für die Bearbeitung der Hauptaufgaben für das Buch-Highlight zu "Dark Palace – Zehn Jahre musst du opfern"  endet am 12.09.2018 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich dieses Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Buchlos-Wertung mit einfließen. Mitglieder des FISCHER Leseclubs  erhalten das Abzeichen für das jeweilige "Buch-Highlight", wenn sie mindestens 5 Beiträge und eine Rezension geschrieben haben.        

Ihr möchtet beim FISCHER Leseclub mitmachen? Alle Informationen dazu findet ihr hier.        

Ihr müsst aber kein Mitglied im  FISCHER Leseclub s ein, um an der "Buch-Highlight"-Aktion teilzunehmen.      

Die Buchlose gelten immer nur für die jeweilige "Buch-Highlight"-Aktion und können nicht in die nächste Aktion übertragen werden.         

Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme, am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Erfüllen aller Aufgaben der "Buch-Highlight"-Aktion bis spätestens 12.09.2018.  Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für ein Testleseexemplar schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben. Bitte beachtet, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas verschicken!        

Ein allgemeiner Hinweis: Bitte markiert eure Beiträge nur dann als Spoiler, wenn es sich wirklich um Spoiler handelt und beispielsweise nicht eure Beiträge für die einzelnen Aufgaben!    
I-heart-bookss avatar
Letzter Beitrag von  I-heart-booksvor 2 Tagen
Meins ist gerade eingetroffen. Vielen lieben Dank!!!?
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 332 Bibliotheken

auf 164 Wunschlisten

von 6 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks