Vicki Baum

 4,1 Sterne bei 245 Bewertungen
Autorin von Menschen im Hotel, Vor Rehen wird gewarnt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Vicki Baum

Vicki Baum (Hedwig Baum): † 29. August 1960 in Hollywood, Los Angeles Musikerin (Harfenistin) und Schriftstellerin

Alle Bücher von Vicki Baum

Cover des Buches Menschen im Hotel (ISBN: 9783462308938)

Menschen im Hotel

 (113)
Erschienen am 11.01.2018
Cover des Buches Vor Rehen wird gewarnt (ISBN: 9783716040324)

Vor Rehen wird gewarnt

 (44)
Erschienen am 23.04.2021
Cover des Buches Pariser Platz 13 (ISBN: 9783932338502)

Pariser Platz 13

 (18)
Erschienen am 08.03.2012
Cover des Buches Liebe und Tod auf Bali (ISBN: 9783462308945)

Liebe und Tod auf Bali

 (15)
Erschienen am 11.01.2018
Cover des Buches Hotel Shanghai (ISBN: 9783462308952)

Hotel Shanghai

 (7)
Erschienen am 11.01.2018
Cover des Buches Der Weihnachtskarpfen (ISBN: 9783462001327)

Der Weihnachtskarpfen

 (6)
Erschienen am 04.11.2021
Cover des Buches Zwischenfall in Lohwinckel (ISBN: 9783462001365)

Zwischenfall in Lohwinckel

 (4)
Erschienen am 04.11.2021
Cover des Buches Es war alles ganz anders (ISBN: 9783462052091)

Es war alles ganz anders

 (3)
Erschienen am 04.10.2018

Neue Rezensionen zu Vicki Baum

Cover des Buches Vor Rehen wird gewarnt (ISBN: 9783716040324)engineerwifes avatar

Rezension zu "Vor Rehen wird gewarnt" von Vicki Baum

Man darf die alten Klassiker nicht unterschätzen ... diesen empfehle ich !!
engineerwifevor 5 Tagen

„… und deren Bann man sich bis zur letzten Seite nicht entziehen kann.“ Mit diesen Worten beschreibt der Klappentext dir Hauptfigur Ann Ambros, die von Männern gerne auch Angelina, die Engelsgleiche genannt wird. Was für eine Ironie, denn mit Engeln hat sie genauso viel gemein wie die warme Sommerbrise mit einem schneidenden Eissturm. Seit sie ihr kleines Köpfchen zum Denken einsetzt schafft sie es, sich geschickt die Rosinen aus dem Leben zu picken, das für sie bestimmt ist. Auf heimtückische Weise spielt sie sich in den Vordergrund, lässt von den Eltern, der Schwester bis zu Nachbarn, Freunden und anderen Anverwandten nicht nur alle nach ihrer Pfeife tanzen, sondern gibt ihnen auch noch das Gefühl, dass sie ihnen damit etwas Gutes tut und sie ihr dankbar sein sollten. Doch man sollte sie nicht unterschätzen, denn Menschen in ihrem Dunstkreis, derer sie überdrüssig geworden, ist verschwinden oder sterben sogar. Auch ihre Ziehtochter Joy kann sich Anns Klauen nicht entziehen, bis eine große Tragödie passiert … oder etwa doch nicht?


Mir ging es beim Lesen tatsächlich so, dass ich das Buch gar nicht zur Seite legen wollte und immer wieder aufs Neue überrascht war, was für Grausamkeiten sich die Protagonistin ausgedacht hatte und wen sie damit alles ins Verderben stürzte. Mehr als einmal wollte ich ihr persönlich das Handwerk legen oder Betroffene vorwarnen, doch mir waren die Hände gebunden. Ich konnte nichts tun als die Geschichte atemlos zu verfolgen, was wegen der äußerst kleinen Schrift meines beinahe siebzig Jahre alten Exemplars fast ein wenig mühsam aber nicht minder unterhaltsam war. Ich vergebe für diesen Klassiker die volle Punktzahl. Mit Vicki Baum habe ich mich gerne in Vergangenheit zurückversetzen lassen. „Vor Rehen wird gewarnt“ wird bestimmt nicht mein letztes Buch der Autorin bleiben. 

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Zwischenfall in Lohwinckel (ISBN: 9783462001365)Anita27as avatar

Rezension zu "Zwischenfall in Lohwinckel" von Vicki Baum

Kleinstadt in Aufruhr
Anita27avor 2 Monaten

Der Titel "Zwischenfall in Lohwinckel" hätte m.E. nicht besser gewählt werden können.
Lohwinckel ist eine verschlafene, spießige Kleinstadt mit rund 7.000 Einwohnern in sehr ländlicher Gegend. Die Leute kennen sich, es gibt die Kirche, den Pfarrer, den Apotheker, den Direktor des Gymnasiums, den Ladenbesitzer, einen verarmten Gutsherrn nebst Schwester, einen überarbeiteten Doktor mit Ehefrau und Tochter sowie einen Fabrikanten, den Hauptarbeitgeber der Gegend.
Es passiert hier nicht viel. Alles geht seinen gewohnten Gang, man hat seine kleinen und großen Sorgen, ist nicht ganz zufrieden und es sieht so aus, als würde sich in absehbarer Zeit nichts wirklich ändern.
In dieses feste Gefüge platzen durch einen Unfall plötzlich vier Schicksale mitten hinein und bringen alles durcheinander.
Eine berühmte Filmschaupielerin, samt Liebhaber, ein junger erfolgreicher Boxer sowie der Chauffeur.
Plötzlich ist in Lohwinckel nichts mehr so wie es bis dahin war. Alles wird in Frage gestellt, das gewohnte Leben wird gehörig durcheinandergebracht und es riecht nach Aufruhr.
Vicki Baum ist hier voll in Ihrem Element. Wie schon bei Ihrem großen Erfolgsroman "Menschen im Hotel" treffen auch hier verschiedenste Menschen mit Ihren jeweiligen Schicksalen aufeinander und aus diesem Zusammentreffen ergeben sich einige bemerkenswerte Situationen.
Es ist die große Stärke Baums dem Leser diese Menschenschicksale näherzubringen. Man weint, leidet, liebt und fiebert mit. Ihre einfache und doch wunderbare Sprache ist zeitlos. Ihre Gabe Situationen herrlich bildlich darzustellen, ihre Freude mit der Sprache zu spielen , das ist es was ich an Ihren Romanen so mag. Sie findet oft überaus blumige und fantasievolle Beschreibungen, so dass man denkt: "Ja genau, so ist es! Genauso fühle ich es . Ich hätte es nur nie so ausdrücken können"
Am Ende bleibt man zurück nach diesem "Zwischenfall". Das Leben geht weiter, wie bisher.
Wir bisher? Ich würde sagen, nein. Es ist scheinbar alles beim alten und doch hat sich viel geändert.
Ein Roman über das Leben, eine Momentaufnahme, wunderbar geschrieben und zeitlos.











Kommentare: 1
Teilen
Cover des Buches Menschen im Hotel (ISBN: 9783462308938)MissJaneMarples avatar

Rezension zu "Menschen im Hotel" von Vicki Baum

Und die Drehtüre dreht sich beständig weiter
MissJaneMarplevor 2 Monaten

Meine Meinung:

Vicki Baum hat das Buch im Jahre 1929 diese Geschichte über verschiedene Gäste im großen Berliner Grand Hotel.

Da ist der totkranke Hilfsbuchhalter, der endlich einmal was von seinem Leben haben möchte. Der Herr Generaldirektor, der verzweifelt versucht seine Fabrik zu retten. Der Baron, ein Lebemann der nie genug Geld zum Leben hat. Die junge Sekretärin, die versucht sich so gut wie möglich über Wasser zu halten, da nur gutes Aussehen zum Überleben nicht reicht. Und die alternde Balletttänzerin, die ihre besten Jahre schon hinter sich hat und nun der Einsamkeit des Erfolgs in die Augen schauen  muss.

Jede dieser Personen versucht seine Fassade nach außen zu wahren und aufrechtzuhalten. "Dann schließen sich die Türen im Hotel, Doppeltüren fallen hinter jedem Menschen ins Schloss und lassen ihn allein mit sich und seinen Geheimnissen." (aus Kapitel 2)


Genau das macht für mich den Reiz und die nach wie vor Aktualität der Geschichte aus. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, ob arm oder reich, ob gesund oder krank, ob berühmt oder nicht. Wenn erstmal Ruhe einkehrt im Hotel, im Leben, ist jeder allein mit seinen Sorgen, Ängsten, Nöten aber auch mit seinen Geistern.

Dieses Buch könnte auch in unserer Gegenwart spielen und es müsste kein Charakter umgeschrieben werden. Denn "im Hotel hing diese Sorte unausgesprochenen Bekanntseins in der Luft; man streifte einander im Lift, man begegnete sich beim Speisen, auf der Toilette und in der Bar, man drehte sich voreinander und hintereinander her durch die Drehtür, immerfort schaufelte diese Drehtür Menschen in das Hotel hinein, aus dem Hotel heraus" (aus Kapitel 5) Genau so, wie es heute auch in den Hotels der Welt passiert.


Vicki Baum schreibt unglaublich poetisch und wenn man sich darauf einlässt, wird das Lesen zu einer wundervollen Zeitreise ins Deutschland vor 100 Jahren. Sie versteht es, die einzelnen Charaktere und auch das Grand Hotel so wunderbar zu beschreiben, dass ich mich direkt in die Hotelhalle versetzt fühlte und zusah wie, sich "die Drehtür dreht [...], schwingt, schwingt, schwingt..." (aus Kapitel 7)

Diese Drehtür, die uns die ganze Geschichte durch begleitet, steht für mich für das ewige Spiel des Lebens. Sie wird zum Sinnbild des ewigen Wechsels, des Auf und Ab und des Unabwägbaren. Oft muss man sich einfach überraschen lassen, was jetzt zur Drehtür des Lebens herein kommt.


Fazit:

Ich kann das Buch nur jedem ans Herzen legen! Denn "keiner verlässt die Drehtür, so, wie er hereinkam". (aus Kapitel 7) 

Eine wirklich beeindruckende Geschichte!

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Ab 12. Juli 2022 wollen wir gemeinsam Vicki Baums Roman lesen, jeder mit seinem eigenen Exemplar.

Willkommen in unserer Leserunde zu Vicki Baums 'Zwischenfall in Lohwinckel. Die Seitenzahlen zu den Leseabschnitten beziehen sich auf die neueste KiWi-Ausgabe. Im jeweiligen LA stehen Anfang und Ende des Textes, denn es gibt keine Kapitel.

224 Beiträge
Immergruen5s avatar
Letzter Beitrag von  Immergruen5vor 2 Monaten

Es hat mir Spass gemacht, deine Rezension zu lesen! Ich bin ja schon eine Weile durch mit dem Buch, aber jetzt konnte ich mir noch einmal alles ins Gedächtnis rufen, weil du es so treffend geschildert hast.

Danke und liebe Grüsse!

Dies ist eine private Leserunde, die am 25. April beginnt. Jeder liest mit seinem eigenen Exemplar.

Liebe Mitleser*innen,

'Menschen im Hotel' ist Vicki Baums bekanntester Roman, mit dem sie weltberühmt wurde, erschienen 1929. Es gibt einige Stimmen, darunter auch Elke Heidenreich, die die literarischen Qualitäten von Vicki Baums Romanen loben und finden, dass sie nicht genug gewürdigt werden.

178 Beiträge
Erdbeerhase22s avatar
Letzter Beitrag von  Erdbeerhase22vor 5 Monaten

https://www.lovelybooks.de/autor/Vicki-Baum/Menschen-im-Hotel-303659878-w/rezension/5321030332/

Vielen lieben Dank für diese schöne Leserunde! Es hat mir viel Spaß gemacht, gemeinsam mit euch zu lesen!

Klassiker-Leserunde 

Beginn: 01.03.2022

Im März liest die Klassikergruppe „Vor Rehen wird gewarnt“ von Vicky Baum. 

Wir starten am 01.03.2022.

Jeder ist herzlich willkommen!

680 Beiträge
Anita27as avatar
Letzter Beitrag von  Anita27avor 6 Monaten

Schöne Rezi. Ich freue . mich auf die Leserunde "Menschen im Hotel "

Zusätzliche Informationen

Vicki Baum wurde am 24. Januar 1888 in Wien (Österreich) geboren.

Community-Statistik

in 409 Bibliotheken

von 109 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks