Vicki Baum

 3.9 Sterne bei 134 Bewertungen
Autorin von Menschen im Hotel, Menschen im Hotel und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Vicki Baum

Vicki Baum (Hedwig Baum): † 29. August 1960 in Hollywood, Los Angeles Musikerin (Harfenistin) und Schriftstellerin

Neue Bücher

Es war alles ganz anders

Neu erschienen am 04.10.2018 als Taschenbuch bei Kiepenheuer & Witsch.

Alle Bücher von Vicki Baum

Sortieren:
Buchformat:
Menschen im Hotel

Menschen im Hotel

 (75)
Erschienen am 22.02.2007
Liebe und Tod auf Bali

Liebe und Tod auf Bali

 (11)
Erschienen am 22.02.2007
Hotel Shanghai

Hotel Shanghai

 (7)
Erschienen am 22.02.2007
Flut und Flamme.

Flut und Flamme.

 (4)
Erschienen am 01.01.1985
Verpfändetes Leben

Verpfändetes Leben

 (3)
Erschienen am 01.01.1970
Cahuchu - Strom der Tränen

Cahuchu - Strom der Tränen

 (2)
Erschienen am 01.01.1975
Makkaroni in der Dämmerung

Makkaroni in der Dämmerung

 (1)
Erschienen am 15.01.2018

Neue Rezensionen zu Vicki Baum

Neu
vormis avatar

Rezension zu "Menschen im Hotel" von Vicki Baum

Mensvhen im Hotel
vormivor 6 Monaten


Menschen im Hotel, erschienen im Jahr 1929, machte Vicki Baum weltberühmt. Der mit leichter Hand, Poesie und subtilem Witz erzählte Roman führt eine Handvoll Menschen im Grand Hotel zusammen, zeigt sie in ihren Krisen, Träumen und Enttäuschungen und liefert ein atmosphärisch dichtes Bild vom Berlin der 20er-Jahre. Am Broadway dramatisiert, in Hollywood mit Greta Garbo, später noch einmal mit Heinz Rühmann verfilmt, begründete der Roman Vicki Baums Weltruf und ebnete ihr den Weg in die USA. Zeitgleich bei Kiepenheuer & Witsch erschienen ist Nicole Nottelmann Die Karrieren der Vicki Baum. Eine Biographie.

Inhaltsangabe auf amazon

Eine Geschichte, die ich das 1. Mal Mitte der 80er Jahre gelesen habe.
Schon damals war es eine Geschichte aus einer anderen Zeit, die mich aber nachhaltig beeindruckt hat.
Eigentlich sollte ich es damals lesen, als Abschreckung, da ich Hotelfachfrau werden wollte. Aber das konnte mich nicht abschrecken, in dem Beruf lernt man nun mal ganz viele verschiedene Göste kennen, aber diese Menschen, um die es hier geht, waren schon damals zu weit von der heutigen Zeit entfernt.
Ein Aspeckt, der für mich den Reiz dieses Buches ausmacht.
Man sollte es gelesen haben, aber nicht nur, wenn man Hotelfachfrau lernen will. Denn es ist ein Klassiker

Vor ein paar Jahren wurde dann dieses Hörbuch aufgelegt, unter der Überschrift Starke Stimmen. Gesprochen von Barbara Rudnik, das hat mir sehr gut gefallen.
Und so habe ich dieses Buch mal wieder gehört, denn zum Lesen hätte ich es wahrscheinlich nicht geschafft...

Kommentieren0
67
Teilen
Janinezachariaes avatar

Rezension zu "Leben ohne Geheimnis" von Vicki Baum

hab ich mir mehr drunter vorgestellt ...
Janinezachariaevor einem Jahr

Hollywood in den 1920ern. Die Filmbranche boomt, Stummfilme sind ganz groß, doch nach und nach sollen auch Filme kommen, mit Stimmen.

Donka Morescu ist ein großer Star, gemeinsam mit der Liebe ihres Lebens Oliver Dent, sind sie sehr begehrt.

Doch eines Tages steht Donka vor der wohl größten Entscheidung ihres Lebens: Liebe oder Karriere.

***

Obwohl das Thema an sich sehr spannend klingt und ich die 20er sehr interessant finde, hat mich dieses Buch einfach nur gelangweilt.

Kommentieren0
35
Teilen
Alaiss avatar

Rezension zu "Menschen im Hotel" von Vicki Baum

Ein zeitloser Klassiker
Alaisvor einem Jahr

Ein Hotel ist ein faszinierender Ort: Aus ihrem Alltag herausgerissen treffen die unterschiedlichsten Menschen aufeinander, begegnen einander, meist flüchtig-kurz, manchmal aber auch mit weitreichenden Folgen für ihr weiteres Leben. Ein Ort, der sich auf wunderbare Weise als Schauplatz für einen Roman eignet, und Vicki Baum ist es in "Menschen im Hotel" gelungen, sein Potenzial geschickt zu nutzen, um die Geschichte mehrerer Menschen zu erzählen, deren Schicksale sich zumindest für kurze Zeit eng miteinander verflechten.
Da wäre zum Beispiel der todkranke Herr Kringelein, ein kleiner Angestellter, der vor seinem Tod noch etwas vom Leben haben möchte; Baron Gaigern, der sich seinen Lebensunterhalt als Dieb und Betrüger verdient und doch ein grundanständiger Mensch ist; die alternde Tänzerin Grusinskaya, die voller Angst bemerkt, dass der Applaus, den sie erhält, immer spärlicher wird ...
Die Erzählung findet in einem Mord einen traurigen Höhepunkt, doch als Kriminalgeschichte würde ich sie nicht betrachten, da es mehr um die Gefühle der Beteiligten, als um die Tat und ihre Aufdeckung geht.
Auch wenn natürlich die moderne Technik fehlt, wirkt dieser Roman aus dem Jahr 1929 auf mich zeitlos, da es um das zutiefst Menschliche geht - Einsamkeit, Versagensangst, die Angst, das Leben zu verpassen, die Sehnsucht nach Liebe oder auch nur nach etwas Gesellschaft. Viele der Romanfiguren wirken verloren, schrecklich allein mit ihrem Schicksal - und sowohl Vicki Baum als Autorin als auch Charles Brauer als Sprecher bringen mit ihrer einfühlsamen, warmherzigen Erzählweise dem Hörer diese Menschen sehr nahe.
Diese Hörfassung umfasst 4 CDs und eine Gesamtlaufzeit von 289 Minuten. Leider ist sie gekürzt, aber da ich den Roman nicht kenne oder mich zumindest nicht an ihn erinnere, kann ich nicht beurteilen, ob mir im Vergleich mit ihm etwas fehlen würde - mich hat sie jedenfalls so, wie sie ist, begeistert.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Vicki Baum wurde am 24. Januar 1888 in Wien (Österreich) geboren.

Community-Statistik

in 243 Bibliotheken

auf 25 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks