Vicki Green

 1 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Vicki Green

My Savior Forever (Forever Series #1)

My Savior Forever (Forever Series #1)

 (1)
Erschienen am 01.04.2014

Neue Rezensionen zu Vicki Green

Neu
T

Rezension zu "My Savior Forever (Forever Series #1)" von Vicki Green

nein, absolut nicht empfehlenswert
takarondevor 5 Jahren

Was hätte alles daraus werden können ? 

Eine schöne junge Frau, die vergewaltigt wurde, ein Retter, der sie schützend in sein sicheres Haus bringt - das ist doch der Stoff aus dem man Träume machen kann oder halt traumhafte Bücher.

Statt dessen rutscht man als Leser ungebremst in eine brutale Vergewaltigung einer Frau durch zwei Männer, mehrfach, detailliert und in einem harten Stil, der bei mir die Haare zu Berge stehen ließ.  Und in diesem Punkt spreche ich von den Einzelheiten der Vergewaltigung.  Die Gefühle der Frau, die diese Qualen durchlebt, bleiben meiner Meinung nach nebensächlich und distanziert - ich empfand es teilweise als herzlos.

Nun habe ich zu Anfang gedacht, das ist der Schreibstil der Autorin, um zu beschreiben, dass Cassie sich von den Handlungen der Täter innerlich distanziert. Ich habe mich geirrt. Nein, Cassie glänzt während des gesamten Buches mit diesen seltsamen gefühlten Distanz.

Die zweite Hauptperson ist Jesse, ein gut aussehender junger Mann, der Cassie aus dieser ganzen brutalen Szenerie heraus befreit. Sie mit zu sich in ein sicheres Haus nimmt, damit sie gegen die Vergewaltiger später aussagt. Natürlich verliebt Cassie sich in Jesse.

Das ist so ungefähr die Handlung der ersten fünfzig Seiten. Den Rest beschreibe ich hier nicht, den muss man selbst lesen. Da musste ich schließlich auch durch.

Nun zu dem, was mich zu der schlechten Bewertung veranlasst hat:

Cassie wird mehrere Tage von zwei Männern vergewaltigt und verlässt nach nicht ganz zwei Tagen ohne große Behandlung das Krankenhaus?
(Eigentlich ist es nur ein halber Tag und die daran anschließende Nacht.) Allein die medizinische Untersuchung und das Sichern des Beweismaterials beim Vergewaltigungsopfer dauert normalerweise einen Tag. Von der Nachbehandlung und Medikation mal ganz zu schweigen.

Aber sie konnte ja nach den mehrfachen Vergewaltigungen auch noch ohne Probleme zu Jesses Wagen gehen und alleine einsteigen...

Dann dauert es keine zwei Tage und Cassie ist total verknallt in Jesse. Einen Mann, der ihr gleich bei der Befreiung mitteilt, er habe eigentlich schon  eher eingreifen wollen, konnte aber nicht weil er Beweise brauchte? Hallo- der hätte sie gleich zu Anfang des Kidnappings retten können und tut es nicht? Das hinterfragt Cassie nicht einmal? 

Nun ja,  vier weiteren Tagen ladet sie mit ihm im Bett. Klar, die Vergewaltigung ist keine Woche her, sie ist weder richtig medizinisch behandelt worden, noch gab es eine psychologische Betreuung...und alles was sie will ist Sex? Für mich absolut unglaubwürdig.

Was mich noch gestört hat, ist, dass Jesse sie in ein Flugzeug packt und in ein sicheres Haus, das sehr entlegen liegt, bringt und dort nahezu von der Aussenwelt abschottet. Ernsthaft, wer fliegt mit einem Unbekannten ans Ende der Welt, wo der einem nebenbei erzählt hat, er hätte einem die ganzen Vergewaltigungen ersparen können, wenn er eher eingegriffen hätte?

Für mich ist das ganze Szenario unglaubwürdig. Cassies Sprünge von "mein Held" zu "ich liebe meinen Held" sind mir zu krass. Emotional kommt sie überhaupt nicht rüber oder anders ausgedrückt: die innerliche emotionale Flachheit von Cassie ist kaum auszuhalten.

Dann wandert das ganze Buch stellenweise in den Erotiksektor, wenn es um  Jesses und Cassies detailliertes Bettgeflüster geht. Da hätte ich mir einen Hinweis von Amazon gewünscht, den es normalerweise auch bei solchen Büchern gibt.

Für mich war das Buch ein riesige Enttäuschung. Ich hatte eine Liebesgeschichte, die mit ein bisschen Verbrecherjagd nach einer Vergewaltigung gewürzt ist, erwartet und habe ein flaches Buch mit scharfen erotischen Seiten erhalten. 









Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Worüber schreibt Vicki Green?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks