Die Elenden (Les Misérables) - Vollständige Ausgabe

von Victor Hugo 
4,6 Sterne bei36 Bewertungen
Die Elenden (Les Misérables) - Vollständige Ausgabe
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

lesestundens avatar

Ein Meisterwerk, intelligent mit Weitblick und viel Einfühlungsvermögen erzählt Victor Hugo die spannende Geschichte von Jean Valjean

selisa1333s avatar

Zu detailliert. Die Beschreibung von der Schlacht in Waterloo war ziemlich unnötig.

Alle 36 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Elenden (Les Misérables) - Vollständige Ausgabe"

Nach neunzehn Jahren Haft kehrt Jean Valjean nach Frankreich zurück. Ein freundlicher Bischof nimmt ihn auf und hält sogar noch zu ihm, als er selbst von ihm bestohlen wird. Dankbar beschließt Valjean, nunmehr anständig zu leben. Er verschafft sich eine neue Identität, wird reich und unterstützt Arme und Entrechtete. Alles setzt er daran, die todkranke Arbeiterin Fantine und ihre kleine Tochter Cosette zu retten. Da holt ihn seine Vergangenheit ein. – 'Die Elenden' ist unter dem Originaltitel 'Les Misérables' auch als Film und Musical sehr bekannt. Victor Hugo hat sein leidenschaftliches Plädoyer für Humanität in ein gewaltiges Epos gefasst.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783730600429
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:1344 Seiten
Verlag:Anaconda Verlag
Erscheinungsdatum:15.11.2013

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne25
  • 4 Sterne9
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Andreasbinders avatar
    Andreasbindervor einem Jahr
    Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe

    Victor Hugo verstand es, einem zeitgenössischen Roman zu schreiben, der dermaßen anrührend ist, dass einem bisweilen die Tränen kommen. Ein Meisterwerk der Weltliteratur!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    A
    Angel10vor 3 Jahren
    Die Elenden


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lesestundens avatar
    lesestundenvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Meisterwerk, intelligent mit Weitblick und viel Einfühlungsvermögen erzählt Victor Hugo die spannende Geschichte von Jean Valjean
    Ein Meisterwerk, intelligent mit Weitblick und viel Einfühlungsvermögen


    Hugo erzählt diese Geschichte mit einer Intelligenz, mit einem Weitblick und einem Einfühlungsvermögen, die ich bisher nur bei Klassikern gefunden habe. Er schafft es die politischen und gesellschaftlichen Veränderungen, die unterschiedlichen Sichten der Bourbonen und den Bonapartisten und auch einem der Politik verwobenen Zeitgeist mit den von ihm geschilderten Charakteren zu verweben. Der Leser blickt durch die Augen eines zeitgenössischen Beobachters auf geschichtliche Entwicklungen, die zu diesen demokratischen Republiken geführt haben, in der wir leben und die momentan in Europa von allen Seiten, unter den Augen der tatenlos zusehenden, passiven und phlegmatischen Bevölkerung mit Füßen getreten wird. Liest man über diesen Kampf, so wird mir dieses wertvolle Erbe nur noch bewusster und gleichzeitig wird mir klar, dass der Europäer der Gegenwart diesem nicht im Ansatz würdig ist. Seine zwar stark überzeichneten und zum Teil stereotypen Charaktere übermitteln eine deutliche und überzeugungsstarke Botschaft. Dieses Buch hält der Gesellschaft einen Spiegel vor, der dessen grässliche Seiten gnadenlos zeigt, ohne zu vergessen, dass auch darin viel Licht liegt. Voll mit Emotionen, einer packenden Geschichte und tiefen Einblicke in menschliche Abgründe, aber auch in reine Güte machen Die Elenden zu einem Meisterwerk.

    Ausführliche Rezension: http://www.lesestunden.de/2015/09/die-elenden-victor-hugo/

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    NiWas avatar
    NiWavor 4 Jahren
    Die Elenden

    Der Galeerensklave Jean Valjean kehrt nach fast zwei Jahrzehnten Haft ins Leben zurück. Die Rückkehr wird ihm nicht leicht gemacht, bis er bei einem herzensguten Bischof Zuflucht findet. Der Gutmütigkeit des Bischofs zum Trotz, bestiehlt ihn Jean Valjean. Doch der Philanthrop hält weiterhin zum ehemaligen Sträfling.

    Daraufhin beschließt Jean Valjean ein rechtschaffenes Leben zu führen, um die Gutmütigkeit des Bischofs der Welt zurückzugeben.

    Was für ein Drama! Die Elenden ist eine sehr deprimierende Erzählung. Victor Hugo lässt kaum ein gutes Haar an der Menschheit und zeigt die grausamsten Seiten der Gesellschaft auf. Sobald man denkt, es könnte nicht schlimmer werden, wird uns vom Autor gleich das Gegenteil bewiesen. Laufend hat man es mit der Ungerechtigkeit des Lebens zutun, die minutiös beschrieben wird.

    Aber nicht nur das Hauptthema wird genauestens erörtert, es sind auch beispielsweise die Schlacht von Waterloo, die Kloaken von Paris oder die Entstehung unbedeutender Schlammlöcher, die Hugo detailgetreu wiedergibt und wodurch der Lesefluss ständig gehemmt wird.

    Abgesehen von dieser erschöpfenden Ausführlichkeit hat mir „Les Misérables“ im Großen und Ganzen gut gefallen und im Nachhinein bin ich froh, es gelesen zu haben.

    Allerdings kann ich eine Gesamtausgabe nur bedingt empfehlen, weil sie aufgrund des kolossalen Umfangs sehr unbequem zu handhaben ist, und ich daher zu einer mehrteiligen Version rate.

    Kommentare: 13
    76
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: "Les Misérables – Die Elenden" ist meiner Meinung nach ein Meisterwerk und sollte in keinem Bücherregal fehlen!
    Les Misérables – Die Elenden

    In „Les Misérables“ von Victor Hugo geht es um Jean Valjean, der Brot für seine Familie stehlen will und somit inhaftiert wird. Wegen etlicher Fluchtversuche dauert seine Strafe bis zu 19 Jahre an. Nach seiner Entlassung kehrt er nach Frankreich zurück und beschließt sich zu bessern. Er legt sich eine neue Identität zu und wird reich. Fortan hilft er den Armen und Elenden und lernt so eines Tages die schöne Fantine kennen, die ihre Tochter Cosette an eine böse Wirtsfamilie abgeben musste. Die Wirtsfamilie nimmt Fantine total aus, sodass für diese nichts mehr übrig bleibt.
    Dann wird Fantine sehr krank und stirbt. Und Jean Valjean setzt alles daran, sein Versprechen, Cosette zu sich zu holen und sich um sie zu kümmern, einzuhalten. Bis ihn seine Vergangenheit wieder einholt…

    Dieser Roman gilt als einer der bedeutendsten Romane der französischen Sprache. Das Buch ist optisch sehr schön und qualitativ hochwertig verarbeitet. Der Schreibstil des Romans ist unheimlich schwierig zu lesen, da viele französische Namen und Begriffe auftauchen. Zudem sollte man gute Augen haben, da die Wörter sehr klein geschrieben sind, und das bei einer Länge von 1344 Seiten. Dabei handelt es sich bei dieser Ausgabe nur um eine gekürzte!
    Man muss auch viel Konzentration aufbringen, um den Inhalt richtig verstehen zu können. Inhaltlich werden auch viele Grundwerte vermittelt, die nur bei wenigen Charakteren auftauchen. Aber vor allem das Elend und die menschliche Bosheit kommen in diesem Roman zur Geltung.

    Trotz des schwierigen Lesens aufgrund der Sprache, fesselt dieser Roman den Leser und bringt ihn zum Nachdenken, sodass man Lust verspürt den Geschichtsunterricht über die französische Revolution und die Zeit danach zu wiederholen. „Les Misérables – Die Elenden“ ist meiner Meinung nach ein Meisterwerk und sollte in keinem Bücherregal fehlen!

    © Bücherstadt Kurier

    Kommentare: 4
    8
    Teilen
    selisa1333s avatar
    selisa1333vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Zu detailliert. Die Beschreibung von der Schlacht in Waterloo war ziemlich unnötig.
    MichiBs avatar
    MichiBvor 2 Monaten
    Kopf-Kinos avatar
    Kopf-Kinovor einem Jahr
    Susibelles avatar
    Susibellevor einem Jahr
    MachDeineAugenAufs avatar
    MachDeineAugenAufvor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NiWas avatar

    Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe Klassiker Leserunden

    Wir wollen ein bisschen Leben in die altehrwürdige Literaturwelt bringen. Daher haben wir beschlossen, einige Klassiker gemeinsam zu lesen. 

    Für den Juni haben wir uns ein wirklich großes Werk vorgenommen Les Misérables - Die Elenden von Victor Hugo.


    Klappentext:

    Nach neunzehn Jahren Haft kehrt Jean Valjean nach Frankreich zurück. Ein freundlicher Bischof nimmt ihn auf und hält sogar noch zu ihm, als er selbst von ihm bestohlen wird. Dankbar beschließt Valjean, nunmehr anständig zu leben. Er verschafft sich eine neue Identität, wird reich und unterstützt Arme und Entrechtete. Alles setzt er daran, die todkranke Arbeiterin Fantine und ihre kleine Tochter Cosette zu retten. Da holt ihn seine Vergangenheit ein. – 'Die Elenden' ist unter dem Originaltitel 'Les Misérables' auch als Film und Musical sehr bekannt. Victor Hugo hat sein leidenschaftliches Plädoyer für Humanität in ein gewaltiges Epos gefasst.


    Beginnen werden wir am 1. Juni und freuen uns über jeden, der sich mit uns an dieses große Werk wagen will. :-)

    Wichtig ist, dass es von diesem Buch sehr viele verschiedene, und vor allem gekürzte Versionen, gibt. Wir haben uns für die Ausgabe vom Anaconda-Verlag entschieden, weil sie mit ihren 1342 Seiten derzeit die vollständigste Ausgabe am Markt scheint. (Ja, 1342 Seiten - da haben wir uns einiges vorgenommen.) Dementsprechend wurde auch die Kapiteleinteilung für die Leserunde daraus entnommen.

    Mit anderen Ausgaben könnt ihr natürlich gerne mitlesen, soweit man sich dann eben selbst innerhalb der Leserunde orientieren kann.


    Wir freuen uns über zahlreiche TeilnehmerInnen - denn gerade bei so einem umfangreichen Werk, kann man gemeinsam mehr erreichen!

    Bitte schreibt eure Beiträge in die bestehenden Kategorien, damit die Leserunde - gerade bei diesem Seitenumfang - übersichtlich bleibt.


    Übrigens, wer sich für weitere Klassiker-Leserunden interessiert, auch bei unserer großen Schwesterngruppe werden fleißig Klassiker der Weltliteratur gelesen.


    Anmerkungen zur Kapiteleinteilung


    Der Inhalt ist in insgesamt 5 Teile gegliedert:
    Fantine
    Cosette
    Marius
    Eine Idylle und eine Epopöe
    Jean Valjean

    Diese 5 Teile sind dann in weitere Bücher unterteilt. Der Einfachheit halber wurde Eine Idylle und eine Epopöe mit EPOPÖE und Jean Valjean mit JEAN abgekürzt. 

    NiWas avatar
    Letzter Beitrag von  NiWavor 4 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks