Victoria Alexander Glücksspiel der Liebe

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glücksspiel der Liebe“ von Victoria Alexander

Um das Erbe ihres Vaters zu bekommen, soll die schöne Fiona den Amerikaner Sinclair heiraten, den sie noch nie zuvor gesehen hat. Da sie dieser Heirat entgehen will, macht sie Lord Effington ein unwiderstehliches Angebot. Zu spät merkt dieser, worauf er sich da eingelassen hat.

Stöbern in Romane

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

Der Sommer der Inselschwestern

...Drei Frauen, die sich wundervoll ergänzen! Gefühlvoll & mitreißend...

Buch_Versum

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Glücksspiel der Liebe" von Victoria Alexander

    Glücksspiel der Liebe
    luckydaisy

    luckydaisy

    04. June 2011 um 18:39

    Es beginnt als Spiel, doch ihre Leidenschaft ist stärker Um das Erbe ihres Vaters zu bekommen, soll die schöne Fiona den Amerikaner Sinclair heiraten, den sie noch nie zuvor gesehen hat. Da sie dieser Heirat entgehen will, macht sie Lord Effington ein unwiderstehliches Angebot. Zu spät merkt dieser, worauf er sich da eingelassen hat. Fiona kehrt mit ihren 3 Schwestern nach dem Tod des Vaters aus Italien nach London zurück. Da sie es mit 25 Jahren immer noch nicht geschafft hat, sich einen Ehemann zu angeln, hat ihr Vater testamentarisch bestimmt, daß sie einen gewissen Mr. Sinclair aus Amerika heiraten soll um an ihr Erbe und die Mitgift für ihre 3 Schwestern zu kommen. Ohne Ehe - kein Geld. Fiona ist aber keineswegs gewillt sich in ihr Schicksal zu fügen. Bei Cousin Oliver findet sie Unterschlupf und beauftragt ihn, ihr bei der Suche nach einem passenden Ehemann behilflich zu sein. Die Wahl fällt auf Jonathon Effington, dem Fiona prompt einen Heiratsantrag macht. Jonathon ist aber keinesfalls gewillt, den Bund fürs Leben einzugehen, möchte Fiona aber trotzdem helfen, finanziell unabhängig zu werden. Die beiden beschließen, ein erotisches Buch zu schreiben, welches Fiona mit delikaten Illustrationen ausstatten soll. Über die gemeinsame Arbeit kommen sie sich näher. Ob sie doch noch im Hafen der Ehe landen?? Bisher habe ich 2 Bücher von Victoria Alexander gelesen: "Verborgene Verheißung" hat mir ausgesprochen gut gefallen während "Im Taumel der Begierde" bei mir fast komplett durchgefallen ist. Dieser Roman sollte nun also die Entscheidung bringen, ob Victoria Alexander nun meine Lesenerv trifft oder eher nicht... Um es vorweg zu sagen: Sie hat!!! Fiona ist eine ausgesprochen sympathische Heldin. Nicht mehr ganz taufrisch, jedoch sehr attraktiv und ihrer Anziehungskraft sehr bewußt, schreitet sie unverzüglich zur Tat und nimmt ihr Lebensglück in beide Hände. Besonders gefallen hat mir, daß sie nicht zur Prüderie neigt, schließlich hat sie in Italien eine Kunstschule besucht und dort Aktmodelle gemalt. Auch Jonathon (nein - kein Schreibfehler!!) ist ein wirklich hinreißender Charakter. Er ist ganz "Mr. Charming" der sich bisher erfolgreich um jede feste Bindung drücken konnte. Er ist gewohnt, daß die Frauen auf ihn fliegen und daß er bei Fiona selbst nun sein Herz verliert, bringt ihn ziemlich aus dem Gleichgewicht. Beide liefern sich äußerst humorvolle Gefechte welche mit messerscharfem Wortwitz und Situationskomik gespickt sind. Wer Romane von Kathryn Caskie oder auch Celeste Bradley mag, wird auch mit dem Schreibstil und Humor von Victoria Alexander viel Freude haben... Die Story selbst ist nichts weltbewegendes, da sich die Autorin ganz und gar auf das Charisma und den Charme ihres Heldenpaares verlässt, um der Leserin etliche vergnügliche Stunden zu bereiten. Und das ist ihr auch vollends gelungen... Deshalb gerne 5 Sterne von möglichen 5

    Mehr