Die rote Königin

von Victoria Aveyard 
4,4 Sterne bei103 Bewertungen
Die rote Königin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (89):
nueans avatar

Wunderbar! Spannend, mitreißend, überraschend! Ein toller Auftakt der Reihe!

Kritisch (4):
ZauberhafteBuecherwelts avatar

2.5* - ich bin mir noch unsicher, ob ich die Reihe weiter verfolgen möchte...

Alle 103 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die rote Königin"

In der Welt, in der Mare Barrow lebt, wird alles von der Farbe des Blutes bestimmt: Es gibt Menschen mit rotem und solche mit silbernem Blut. Mares Familie gehört zu den niederen Reds, deren Aufgabe es ist, der Silver-Elite zu dienen – denn die besitzen übernatürliche Kräfte, auf die sich ihre Herrschaft gründet.§§Um einem Freund zu helfen, schleust Mare sich als Dienstmädchen in die Sommerresidenz des Königs ein. Und dort geschieht etwas Unerwartetes: Als sie bei einem Fest in Gefahr gerät, zeigt sich vor den Augen des versammelten Silver-Adels, dass auch sie eine besondere Fähigkeit besitzt – obwohl ihr Blut rot ist!§§Um diese ungeheuerliche Tatsache zu vertuschen, zwingt sie der König, sich als verschollene Silver-Prinzessin auszugeben und verlobt sie mit seinem jüngsten Sohn. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Herz höher schlagen lässt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Red-Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und das vieler anderer. Denn ihr Eingreifen setzt einen gefährlichen, tödlichen Tanz in Gang, bei dem Prinz gegen Prinz steht. Verstand gegen Herz. Und Mare zwischen allen.§

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783867421959
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Silberfisch
Erscheinungsdatum:28.05.2015
Das aktuelle Buch ist am 24.04.2015 bei Carlsen erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne61
  • 4 Sterne28
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    puppetgirls avatar
    puppetgirlvor 6 Monaten
    Wenn jeder jeden verraten kann, was bleibt einem dann noch?

    Die Farbe deines Blutes entscheidet wer du bist. Als Roter, also als Mensch mit rotem Blut, hast du zu Arbeiten und in den Krieg zu ziehen. Du kannst alles das machen, für das sich die Silbernen, also die besonderen Menschen mit dem silbernen Blut und den dazugehörigen Fähigkeiten, zu schade sind. Sie leben ein Leben in Prunk und Reichtum, sie lassen die anderen für sie arbeiten und da sie Fähigkeiten haben, schaffen sie es immer wieder die Roten kleinzuhalten. Dafür gibt es Arenakämpfe, in denen Silberne gegeneinander antreten und ihre Macht zeigen. Die Roten können ihre Vorräte aufstocken, indem sie umso lauter Anfeuern.

    Wir betreten diese Welt mit Mare, einer jungen Roten, die eigentlich kurz vor dem Einzug in die Armee steht. Doch es kommt anderes, denn durch einen Zufall trifft sie auf jemanden, der ihr ganzes Leben verändert. Sie gelangt als Arbeiterin in den Palast und bei der Königinnenwahl, erscheinen bei ihr Fähigkeiten, die für eine Rote nicht normal sind. Sie kann Elektrizität kontrollieren. Aber sie hat doch rotes Blut, wie ist das möglich? Da es aber viele der Silbernen und auch Rote gesehen haben, muss sich die Königsfamilie etwas einfallen lassen, denn dies wäre ein Skandal. So wird Mare als die verschollene Tochter eines ausgestorbenen Hauses der Silbernen ausgegeben. Als große Würdigung der Familie, soll sie den jüngsten Prinzen heiraten. So lebt sie im Schloss und muss lernen, wie man sich benimmt. Nach der Königinnenwahl, gibt es im Schloss noch Evangelina, sie ist Cal dem Prinzen versprochen und nicht gerade gut auf Mare zu sprechen, die oft nur noch die „kleine Blitzwerferin“ genannt wird. So hat er Mare nicht einfach und dann gibt es da noch die scharlachrote Garde, ein Zusammenschluss von Roten, die doch sehr radikal gegen die Lebensumstände vorgehen. Mare soll ihnen Einhalt gebieten, da sie ja von Roten aufgezogen wurde und nun zu den Silbernen gehört, doch es ist gar nicht so einfach, rotes Blut zu verstecken, was ja die Wangen rot färben könnte oder bei jedem Missgeschick sichtbar werden könnte.

    Wir erleben die Königsfamilie, einen Teil der Mitarbeiter im Schloss, Silberne, Rote und Mares Familie. Wir begleiten sie. Erleben Freundschaft, Feindschaft, Betrug und Liebe und immer wieder setzt Victoria Aveyard noch einen oben drauf. Ein Satz, der uns durch das ganze Buch begleitet, der bleibt auch im Kopf: „Jeder kann jeden verraten“, also lernen wir, dass wir niemandem vertrauen können. Mir hat die Geschichte wirklich sehr gut gefallen, somit habe ich jetzt auch Teil zwei und drei als Hörbuch für mein Auto besorgt. Die Charaktere sind alle ausgefeilt und entwickeln sich mit der Zeit, einige verstellen sich und sind eigentlich ganz anders, als der Schein uns glauben lässt und dann sind da andere, die immer zu sich selbst stehen und zu dem, wer sie sind.

    Es gibt nicht nur zwischen den Roten und Silbernen starke Gegensätze, sondern auch in der Landschaft, unter den Menschen allgemein und auch zwischen den Verhaltensweisen der einzelnen Protagonisten.

    Das Ganze habe ich nun von Britta Steffenhagen gelesen bekommen und es war ein Genuss für mich. Sie verstellt ihre Stimme, je nach Person und Emotion, sie bringt den Hörer dazu sich mehr in die Sache einzulassen. Oft hat sie mich auch dazu gebracht, dass ich noch ein paar Minuten länger im Auto sitzen geblieben bin, damit ich weiterhören konnte, da sie dem Spannungsbogen, den Victoria Aveyard im Buch aufgebaut hat, noch mehr Wirkung verliehen hat. Ihre Stimme ist in meinem Kopf nun als Mare Barrow eingebrannt und zur Überraschung höre ich gerade ein anderes Hörbuch, dass sie liest und die Stimme klingt leicht anders, was es mir doch erleichtert hat zwischen der erst gehörten Mare und der nun gehörten Sunday Night zu unterscheiden. Ich finde es wirklich toll, wie sie mit ihrer Stimme spielt und deshalb freue ich mich auf noch viele Hörstunden mit ihr.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    vormis avatar
    vormivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Tolle, abwechslungsreiche High-Fantasywelt
    Die rote Königin

    Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten!

    Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz...

    -- Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Victoria Aveyard entwirft eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und jede Schattierung dazwischen. --- Inhaltsangabe auf amazon
    Eine so abwechslungsreiche High-Fantasywelt habe ich noch in keinem Buch erlebt. Die Silbernen verfügen alle über ganz besondere Fähigkeiten, ähnlcih wie Magier.Trotzdem gibt es Fernsehen, Überwachungskameras und sogar ein Motorrad. Aber auch Sklaverei und Schwerter, also wieder ganz altmodisch.
    Irre Wendungen, viele Intrigen und Verrat, natürlich auch Liebe,  Familie und Freundschaft - es gibt hier so viel zu entdecken. Egal wohin man schaut, es gibt ständig neue Netwicklungen und Besonderheiten, die der Leser bzw der Hörer noch nicht entdeckt hat.
    Trotzdem ist alles gut und nachvollziehbar aufgebaut, alles ganz realistisch. 
    Hier freue ich mich schon auf Teil 2, hoffentlich geht es so rasant weiter und lässt nicht nach...

    Kommentieren0
    45
    Teilen
    hexepankis avatar
    hexepankivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Faszinierende, wundervoll geschriebene Welt und eine Geschichte voller Herz und mit spannenden Wendungen - sehr gelungener Reihenauftakt.
    Faszinierende Welt des Blutes - ein gelungener Reihenauftakt

    Dieses Buch stand schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf meiner Wunschliste und Dank der INSIDER Voting Challenge habe ich es nun endlich in meinen Leseplan einbauen können. Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht, das Beste an Jugendfantasy, was ich seit langem gelesen habe.

    Die Charaktere, insbesondere die Protagonistin Mare, sind sehr vielschichtig und glaubwürdig aufgebaut. Jeder von ihnen hat seine Grundzüge, aber überzeugen können sie durch ihre Zweifel und widerstreitenden Gefühle. Wie im echten Leben ist eben nichts schwarzweiß sondern eher in Graustufen.

    Die Welt ist weitestgehend dystopisch angehaucht und sehr einfallsreich und interessant entworfen. Mich hat sie sofort in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen. Die Fähigkeiten der einzelnen Personen und Häuser finde ich schön überlegt und überzeugend beschrieben. Es hat sehr viel Spaß gemacht, darüber zu lesen. Auch die beschriebenen gesellschaftlichen Systeme und Hintergründe sind sehr gut ausgearbeitet und interessant zu lesen.

    Die Handlung ist spannend und abwechslungsreich und ich habe mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt. Die Autorin schafft es außerdem, dass die Entwicklung der Geschichte unvorhersehbar bleibt und es gibt eine aufregende unerwartete Wendung. Dabei wird die Beschreibung der Welt und der Vergangenheit sehr gut in den Erzählfluss mit eingeflochten, ohne künstlich zu wirken.

    Eine Liebesgeschichte darf natürlich nicht fehlen, diese ist aber sehr gut ausbalanciert. Sie wirkt weder überzogen noch übermäßig schnulzig, sondern eher natürlich und auch hier hat die Autorin zum Glück viele Graustufen eingebaut.


    Fazit: Einfallsreiche und bunte Fantasy spannend erzählt – der Start einer Reihe, wie man ihn sich als Leser wünscht. Ich freue mich auf den zweiten Teil.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Bandelos avatar
    Bandelovor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Alles ist möglich, jeder kann jeden verraten. Entwickelt sich nach einem 0815-Anfang zu einer unglaublich spannenden Story!
    Jeder kann Jeden verraten...

    Wie komme ich zu dem Buch?

    Bei der Top 3 Voting Challenge hat es dieses Buch unter die Top 3 im Monat März geschafft. Aber es hat mich schon länger aus dem Regal in der Bücherhalle angelächelt.
     

    Cover:

    Das Cover passt sehr gut zu der Story, mir gefällt die besondere Aufmachung.

    Sprecher:

    Die Sprecherin ist immer gut zu verstehen und liest wirklich sehr lebendig. Ich war zwischenzeitlich richtig versunken und musste regelrecht wieder aufwachen.

    Inhalt:

    Der Beginn ist eine 0815 Dystopie. Es gibt die Unterdrückten, jeder hat seine Aufgabe, es gibt nicht genug Arbeit, es herrscht die Ungerechtigkeit. Aufgrund eines Zufalls tritt die Hauptperson in die obere Gesellschaft ein, in der es an nichts mangelt, die es als ihre Pflicht sieht die untere Klasse zu unterdrücken, um die Stabilität zu sichern.
    Doch die Geschichte hat es bald in sich, denn nichts ist so wie es scheint. Die Charaktere sind unglaublich gut beschrieben und entwickeln sich. Sympathien entstehen und zerfallen wieder. Auch wenn die ganz grobe Handlung (die Unterdrückte steigt auf und will eine Revolution) wirklich vorhersehbar ist, überraschen die Charaktere und die Geschichte den Leser immer wieder aufs Neue.

    Fazit:

    Auch wenn mich die typische Dystopien-Ungerechtigkeit zu Beginn genervt hat, haben mich die Charaktere überzeugt und die Geschichte konnte bis zum Schluss die Spannung weiter ausbauen, denn jeder kann jeden verraten...

    Ich empfehle euch das Buch wenn...

    ...ihr gerne Dystopien mit starken Charakteren lest.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    dominonas avatar
    dominonavor 2 Jahren
    Jeder kann jeden verraten

    Das Hörbuch war gut gelesen, auch wenn ich zu Beginn noch gezweifelt habe. 
    Wenn man schon ein paar Jugendbücher wie die Tribute von Panem gelesen hat, wird diese Reihe nichts großartig Neues bringen, aber gerade am Schluss des ersten Teils hat die Handlung um rot gegen silbern nochmal Fahrt aufgenommen und ich freue mich auf den zweiten Teil. Außerdem soll dieser Teil in diesem Jahr in die Kinos kommen und das könnte gut werden, wenn man sich an die Vorlage hält. Allerdings ist das Buch eben nur gut und nichts besonderes für mich.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lucnavis avatar
    lucnavivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Das Hörbuch war echt schön :)
    Ein Tolles Hörbuch


    Zusammenfassung:"Das hier ist nicht deine Welt, Mare. Dass du jetzt weißt, wie man einen Knicks macht, hat daran nichts geändert. Du hast keine Ahnung von dem Spiel, das wir spielen.""Weil es kein Spiel ist." Ich schiebe das Buch mit den Listen zu ihm hin. "Es geht hier um Leben und Tod. Ich spiele nicht um einen Thron oder eine Krone oder einen Prinzen. Ich spiele überhaupt nicht. Ich bin anders.""Das ist wahr", murmelte er und fährt mit einem Finger über die Seiten. "Und das ist auch  der Grund, warum du in Gefahr bist. Du solltest auf der Hut sein. Selbst vor mir. Jeder kann jeden verraten."
    Trailer zum Buch:
    Ich muß http://www.bittersweet.de sogar danken, dass sie den Trailer zum Buch bei Youtube reingestellt haben. Denn erst durch diesen Trailer bin ich zur Buchreihe gekommen.

    Das Hörbuch:Das Hörbuch wird sehr flüssig und wirklich spannend von Britta Steffenhagen gesprochen. Selbst beim Hören konnte ich in Mares Welt eintauchen. Manchmal dachte ich sogar, ich wäre Mare selbst, weil ich so vertieft in die Geschichte war. Ich konnte einfach mehr aufhören, zu hören.



    Autorin: Victoria Aveyard wuchs im Osten der USA auf, in einer Kleinstadt in Massachusetts. Sie zog an die Westküste, um in Los Angels an der University of Southern California zu studieren. Dort lebt und arbeitet sie inzwischen als Autorin von Romanen und Drehbüchern. >>Die rote Königin<< ist ihr Debüt.

    Meine Meinung:Mein Kopfkino begann schon im ersten Kapitel zu arbeiten, ich konnte mir alles wunderbar vorstellen. Victoria Aveyard hat alles so schön und spannend beschrieben und ich bin schon gespannt, wie der 2. Band sein wird.


    https://mybookseriemovieblog.blogspot.de/2016/11/die-farben-des-blutes-die-rote-konigin.html

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    FairyOfBookss avatar
    FairyOfBooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Es hat mich positiv überrascht. Nicht Kitsch und Klischee, sondern Action und Spannung. Sehr erfrischend!
    Die Farben des Blutes (1) - Die rote Königin von Victoria Aveyard

    "Wir erheben uns. Rot wie die Morgendämmerung."

    Zum Cover: Dieses ist ja nun wirklich wunderschön. Und der schimmernde Umschlag, der auf einer Seite rot und auf der anderen silber ist, verrät uns doch sehr gut, in welche Gliederung die Menschen hier eingeteilt sind. Das Mädchen, was man darauf sieht, ist ganz klar unsere Protagonistin, Mare Barrow.

    Zum Inhalt: Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …
    --- Fesselnd, vielschichtig und voller Leidenschaft: Die Autorin entwirft hier eine faszinierende Welt mit einer starken Heldin, die folgenschwere Entscheidungen treffen muss. Es geht um Freundschaft, Liebe und Verrat, um Politik, Intrigen und Rebellion, um Gut und Böse – und jede Schattierung dazwischen.

    Meine Meinung: So actiongeladen wie es sich anhört, ist es auch, das kann ich versichern. Ich dachte wirklich, dass hier einem das typische Klischee-Jugendbuch vorgehalten wird, aber das Gegenteil war der Fall. Ich bin positiv überrascht. Die Protagonistin war zwar manchmal doch etwas schwierig, aber nicht unsymphatisch. Das, was ihr zugestoßen ist, würde vermutlich auch unser einen genauso mitnehmen bzw. wir hätten eventuell nicht anders gehandelt wie sie. Viellicht ist sie sogar viel mutiger, als wir bzw. als ich es wäre? Allerdings ist das ja der Hauptfaktor bei einem Buchhelden oder -heldin.
    Generell ist die Geschichte auch sehr gut durchdacht und ich bin beeindruckt, wie detailiert die Landschaften, Szenerien und Charaktere beschrieben waren. Natürlich haben sich dabei wieder ein paar Lieblinge herauskristallisiert, vor allem Julien. Und Cale, der Thronfolger. Sein Bruder Maven war mir jedoch irgendwie von Beginn an nicht wirklich authentisch erschienen, was mich eindeutig wieder aufs Juliens Seite zwingt. Aber der Plottwist am Schluss war doch so, dass man es schon vorhersehen konnte, wenn man die kleinen Zeichen gesehen hat, und wenn nicht, ist man irgendwie geplättet, wie ich. Gut, teilweise hab´ ich es auch geahnt - ich wusste schon, wieso ich demjenigen nicht vertraue -, aber das sich meine wage Vermutung bestätigt, damit hätte ich nicht gerechnet. Nebenbei bemerkt, haben sich sogar zwei Vermutungen von mir bestätigt, aber das ist eine andere Geschichte, wichtig ist nur, dass der erste Teil von der "Farben des Blutes"-Reihe mir unglaublich gut gefallen hat. Und ich bin so froh, dass ich das zweite Hörbach, denn ich hab´s gehört, wie man unweigerlich erkennen kann, auch noch bei mir habe. Leider muss ich es jedoch wieder abgeben, wegen Bibliothek.

    Fazit: Nach dieser gefühlten Schwärmerei kann es wohl auch nur eine Bewertung geben, und das sind 5 Sterne. Ich glaube, mehr brauche ich dazu nicht mehr sagen, außer dass ich am liebsten das Buch bei mir ins Regal stellen würde, wenn ich es denn hätte. Naja, vielleicht holt man es sich ja mal? Wenn nicht, bleiben Mare, Cale, Killorne, Maven, Julian, und wie sie alle heißen, trotzdem in meinem Kopf. ^.^

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Smilla507s avatar
    Smilla507vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine spannende Dystopie, die an Selection und Tribute von Panem erinnert und mit spannenden Wendungen aufwartet
    Für Fans von "Selection" und "Tribute von Panem" - absolut spannend!

    Die Geschichte um Mare Barrow erinnert ein wenig an die Dystopie »Selection«, aber auch an »Die Tribute von Panem«. Es gibt Kasten und Klassenunterschiede und ein junges Mädchen, das - obwohl verarmt - im Königspalast landet. Wie, das müsst Ihr selbst lesen oder hören. :) Auf jeden Fall steht Mare zeitweise zwischen drei jungen Männern, man hat als Leser/Hörer lange keine Idee, in welche Richtung es Mare ziehen würde. Es gibt Konflikte in dem Land, eine Rebellion und Mare ist hin- und hergerissen zwischen zwei Königssöhnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

    Victoria Aveyard hat einige unerwartete Wendungen eingebaut und mich zum Ende hin kaum noch durchatmen lassen. Ich war so gefesselt!! Auch wenn man die grobe Handlung schon aus den o.g. Bestsellern kennt, handelt es sich nicht um einen Abklatsch! Man denkt manchmal, man wüsste, wie die Handlung enden würde - aber Pustekuchen!
    »Die rote Königin« ist stellenweise schon ein wenig brutal. Also nichts für zartbesaitete, aber wer »Panem« bereits gelesen hat, dürfte mit der »roten Königin« keine Probleme haben. Ich würde Buch/Hörbuch daher eher ab 14 empfehlen.

    Britta Steffenhagens Stimme hat sehr gut zur Story gepasst. Ein wenig rau und genau richtig für einen starken Charakter.

    Ich bin nun voller Spannung auf »gläsernes Schwert«, den zweiten Teil. Denn das Ende ist ein wenig offen und macht hungrig auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    37
    Teilen
    LiveReadLoves avatar
    LiveReadLovevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die Grundidee ist so super aber leider war die Umsetzung nicht ganz mein Ding..
    Die Rote Königin

    // Worum es geht //

    Die Welt, in der Mare lebt, ist geteilt. In Rote und in Silberne. Die Roten, sind gewöhnliche Menschen, deren Lebensinhalt darin besteht, den Silbernen zu dienen. Denn diese, mit ihrem silbernen Blut, haben als Einzige magische Fähigkeiten. Doch als Mare während ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Lebensgefahr kommt, passiert das unmögliche: sie zeigt vor aller Augen magische Kräfte, die eigentlich nur den Silbernen vorbehalten ist.
    Um Unruhen  vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silberne getarnt und mit dem jüngeren Bruder des Thronfolgers verlobt. Von nun an gelten für Mare die Regeln des Hofes, denn sie darf sich keine Fehler leisten.

    // Was ich davon halte //

    Meine Neugier hat mich mal wieder dazu gebracht, das Hörbuch bei audible herunter zu laden. Eigentlich wollte ich längst das Buch im Regal stehen haben, habe es aber irgendwie nie gekauft. Eine gute Freundin von mir hat das Buch in den höchsten Tönen gelobt und da wir einen sehr ähnlichen Geschmack haben, hatte ich erwartet, das Buch genauso zu mögen. Es ist leider nicht ganz so eingetreten. Ich kann dem Hype nur bedingt zustimmen.

    Das Land, in dem Mare aufwächst, ist nicht nur in Rote und Silberne geteilt, sondern auch noch in einen jahrzehntelangen Krieg verwickelt, der mich schon zu Beginn der Geschichte zum stutzen gebracht hat. Dieser Krieg wird immer wieder erwähnt, da nur Rote in die Armee einberufen werden, um an dem Todesstreifen zu sterben. Die Silbernen kommen niemals in die gefährliche Zone, da ihr Tod, schlimmer wäre, als der Tod von etlichen Roten. Es ist ungerecht und grausam.
    Wie viele hier wissen, studiere ich unter anderem Geschichte auf Lehramt und habe mich mehr als einmal mit unterschiedlichen Kriegen auseinandergesetzt. Worauf ich demnach geachtet habe ist auch, dass ein Krieg der Regierung alles abverlangt. Er ist unglaublich teuer und selbst mit X-Men Fähigkeiten könnte Norta einen so langen Krieg doch gar nicht unterhalten.
    Außerdem müssen die Roten quasi in unendlicher Zahl vorhanden sein, um Monat für Monat eingezogen zu werden. Eine so hohe Geburtenrate kann ich mir nur schwer vorstellen. Und das alles zusammen hat in meinen Augen absolut keinen Sinn gemacht. Ich habe bis zum Schluss nicht verstanden, was es damit auf sich haben soll.

    Doch nicht nur diese Unstimmigkeit hat es mir schwer gemacht, das Buch richtig zu mögen. Vor allem Mare hat mich angestrengt. Ich bin mir ihr als Protagonistin überhaupt nicht zurecht gekommen. Sie ist mir nicht gerade weitsichtig vorgekommen und hat immer irgendwelche Pläne geschmiedet, die alle nicht funktioniert haben. Sie ist super darin sich selbst in Gefahr zu bringen und es erfordert immer irgendjemanden, um sie zu retten. Gleichzeitig tut und sagt sie sehr oft völlig unüberlegte Dinge, urteilt vorschnell und durchdenkt kaum das, was sie zu tun gedenkt.  Ich will nicht sagen, dass sie dumm ist aber der hellste Stern am Himmel ist sie nicht. Ihr fehlt die Gabe Zusammenhänge zu erkennen und somit rennt sie von einem Unglück ins Nächste.

    Es hat mich auch absolut nicht überrascht, dass sie sich letztlich der Rebellion anschließt, um durch ihre neue Position als Prinzessin, Einfluss auszuüben. Als die Scharlachrote Garde eingeführt wird, habe ich zunächst mit ihnen gefiebert. Ich wollte die Ungerechtigkeiten enden lassen. Ich wollte, dass die Roten nicht mehr unterdrückt werden. Doch nach und nach ist mir klar geworden, dass auch die Garde ihre Pläne nicht unbedingt gut durchdenkt.
    Sie lassen sich erwischen, ohne für den Fall der Fälle vorbereitet zu sein. Sie vertrauen vorschnell und gehen viel zu hohe Risiken ein. Anstatt den Roten zu Nützen, scheinen sie sie mehr und mehr in den Untergang zu führen.

    // Fazit //

    Die Grundidee der Geschichte und vor allem die X-Men Kräfte der Silbernen haben mich komplett überzeugen können. Doch die Umsetzung hat mich leider nicht für sich eingenommen. Einzig die Wendung gegen Ende habe ich nicht kommen sehen, ich fand sie sehr gut gemacht und bin daher natürlich sehr gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht. Ich hoffe sehr, dass vor allem Mare eine Entwicklung durchmachen kann, um mir doch noch etwas sympathischer zu werden.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Evangeline2233s avatar
    Evangeline2233vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine tolle Geschichte. Fesselnd und spannend.
    Die rote Königin

    Ich habe das Hörbuch gekauft, nachdem ich sehr viele positive Rezensionen des Buches gelesen hatte und ich wurde nicht enttäuscht.
    Mir hat das Hörbuch gut gefallen. Der Sprecherin (Britta Steffenhagen) konnte man gut zuhören und die Zeit verflog nur so.

    Die Welt und die Protagonistin wurden ausführlich vorgestellt, bevor man zum eigentlichen Kern des Buches kam, was mir sehr gut gefallen hat. Obwohl man sich am Anfang eindeutig auf Seiten der Roten positioniert, war man, nachdem man Maven und Cal kennengelernt hat, hin und her gerissen und es entwickelte sich eine spannende Dreiecksbeziehung, die aber nicht so langatmig war, wie man sie aus anderen Jugendbüchern kennt. Die Hauptfiguren waren alle teilweise etwas kaltblütig, was die Geschichte auch von Anderen abgehoben hat.
    Die Geschichte war immer wieder mit spannenden und unvorhergesehenen Wendungen gespickt und es wurde nie langweilig. Das Ende hat mich wirklich mitgerissen, obwohl ich die Auflösung etwas abrupt fand.
    Aber trotzdem verdient dieses Hörbuch definitiv 4,5 Punkte. Ich habe mir direkt Teil 2 gekauft.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks