War Storm (Red Queen 4)

von Victoria Aveyard 
3,8 Sterne bei8 Bewertungen
War Storm (Red Queen 4)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Caro_Lesemauss avatar

Gewohnt reich an Kämpfen, aber mit zu abruptem Ende und für mich störenden wechselnden Perspektiven

M

Ein schönes, wenn auch nicht ganz so spektakuläres Ende der Reihe. Die vielen unterschiedlichen Sichten sind da wirklich sehr spannend. ^^

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781409175988
Sprache:Englisch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:672 Seiten
Verlag:Orion
Erscheinungsdatum:15.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Caro_Lesemauss avatar
    Caro_Lesemausvor einem Monat
    Kurzmeinung: Gewohnt reich an Kämpfen, aber mit zu abruptem Ende und für mich störenden wechselnden Perspektiven
    Jeder Sieg hat seinen Preis

    Victory comes at a price. Mare Barrow learned this all too well when Cal’s betrayal nearly destroyed her. Now determined to protect her heart—and secure freedom for Reds and newbloods like her—Mare resolves to overthrow the kingdom of Norta once and for all - starting with the crown on Maven’s head. But no battle is won alone, and before the Reds may rise as one, Mare must side with the boy who broke her heart in order to defeat the boy who almost broke her. Cal’s powerful Silver allies, alongside Mare and the Scarlet Guard, prove a formidable force. But Maven is driven by an obsession so deep, he will stop at nothing to have Mare as his own again, even if it means demolish everything - and everyone - in his path. War is coming, and all Mare has fought for hangs in the balance. Will victory be enough to topple the Silver kingdoms? Or will the little lightning girl be forever silenced?

    Ich habe den vierten und letzten Teil der Red Queen-Reihe als Hörbuch auf Englisch, gelesen von Amanda Dolan, Erin Spencer, Vikas Adam, Charlie Thurston und Saskia Maarleveld, angehört. Insbesondere im Vergleich zu den anderen weiblichen Sprechern ist mir dieses Mal noch stärker aufgefallen, dass ich Amanda Dolans Stimme einfach nicht angenehm finde. Man gewöhnt sich irgendwie daran, aber vor allem in den spannenden Kampfszenen liest sie eben auch schneller und höher und spätestens dann stört es irgendwie beim Zuhören.

    Die vielen Sprecher deuten schon auf verschiedene Erzählperspektiven hin. In diesem Buch kommen Mare, Evangeline, Iris, Cal und Maven selbst zu Wort. Vor allem die direkte Sicht von Iris fand ich gut gewählt, weil man dadurch Einblicke in die "Gegenseite" erhält und gerade auch bei ihren Alleingängen informiert war. Auf die Sichtweise der beiden Prinzen hätte ich ehrlicherweise verzichten können. Sie nehmen so wenig Raum ein und bieten keine großartigen Informationen (vor allem, wenn man die Geschichte von Cals Mutter aus "Cruel Crown" kennt), dass man sie auch hätte weglassen können. 

    Victoria Aveyard bringt die Hin- und Hergerissenheit zweier ihrer Hauptfiguren (Mare und Evangeline) mit differenzierten Gedanken gut zur Geltung. Beide sind auf ihre eigenen Weisen stark und bringen dies zum Ausdruck. Cal scheint nur noch fremdgesteuert zu sein und man fragt sich schon, ob er wirklich König werden sollte. Dafür, dass er auch in der Ich-Perspektive selbst zu Wort kommt, bleibt er dennoch als flacher Charakter zurück. Insgesamt habe ich auch über die ganze Reihe betrachtet den Eindruck, dass die Autorin vor allem ihren weiblichen Figuren viel Kampfgeist und Kraft einhauchen kann, während die männlichen trotz symbolischer körperlicher Stärke dahinter immer zurück stehen. Das finde ich zu eindimensional.

    Auch in diesem Band gibt es viele Kampfszenen, die spannend beschrieben werden. Das große Finale kommt dann aber eher abrupt und wird im Vergleich zur Gesamthandlung mit insgesamt 4 Büchern recht schnell aufgelöst und abgehandelt. Der Epilog, der nach meinem Empfinden geschrieben werden sollte, um einen Ausblick zu geben und kleinere offene Fragen zu klären, bleibt hier unbefriedigend offen. Dieses Buch konnte mich daher nicht so überzeugen, wie der Auftakt oder Band 3.


    Fazit:

    Gewohnt kämpferischer, spannender Abschluss der Red Queen-Reihe, der leider mit dem abruptem Ende Sterne verschenkt. Trotz wechselnder Ich-Perspektiven der Hauptcharaktere war für mich keine wesentliche Entwicklung erkennbar und die Motivationen erschlossen sich nicht vollständig.




    Kommentieren0
    0
    Teilen
    KaterinaFrancescas avatar
    KaterinaFrancescavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: A suspenseful conclusion to the Red Queen series with a slightly disappoint ending.
    Heartbreak, schemes and betrayal

     

    After her heart has been broken by Cal's decision, Mare is set on attaining equality fo all reds in Norta. But beforehand Maven needs to be stopped and Mare is once again forced to work together with the one man who shattered her heart. Meanwhile the allies' visions for the future differ greatly and especially Samos and Cal's scheming grandmother have different plans in store. In the meantime Maven is consumed by his obsessions and the Lakelander royal family is set on revenge for their killed king.
    When I started reading War Storm first thing that came into my head was how the hell this tangled story would be fixed in merely 600-odd pages. But for a start the pro's of War Storm:
    Like the previous novels it is not lacking in action, suspense and surprise. The point of view changes with almost each chapter giving the reader an insight into Mare's, Cal's, Evangeline's, Maven's and Iris' thoughts. Especially the lakelanders, namely Iris and her family, play a mayor role in this novel and contribute quite extensively to the conflict. Another important party is Montforth, a young democracy with a president determined to help the oppressed reds in Norta and help defeat the Lakelanders or isn't he? Cal on the other hand really started to annoy me because he seemed absolutely naive and clueless to his grandmothers schemings and the machinatons of the Silver nobles. Furthermore he never asked Evangeline about her feelings in regard to this marriage of convenience, which were made quite clear at the end of novel 3. 
    Mare takes Cal's decision quite bravely and does not waver from her goal to accomplish equality for her kind. Another surprise is Evangeline who appears much braver than Cal although it takes some time kicking in. The star-crossed lovers line was really stressed in this novel and their denial maybe a bit melodramatic.
    When Evangeline's love for Elain and their future together are threatened she is called to make some hard choices.
    Iris is the character who surprised me most. Her marriage to Maven being in name only and just a means to an end, she belongs to a proud family of mighty nymphs and plays Maven like a puppet even though she sometimes fears him. When the Lakelanders sense Norta's weakness they make their own plans for its future. While Iris is executing her own plans according to her mothers plans, Maven is being consumed by his obsessions and this leave shim vulnerable to his enemies by his side.
    What really disappointed me was the solution to the RQseries (don't worry, no plot spoiler coming!!). It just didn't appear plausible to me since all characters are governed by intense feelings of injustice, revenge and passion for their cause. Therefore the end of the novel came very sudden and seemed rather rushed. I mean if you write 600-odd pages you can write 20-odd pages more to come up with a decent ending.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    tinkerbellxs avatar
    tinkerbellxvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein krönendes Finale, das ein absoluter Muss für alle Fans der Reihe ist, mir aber leider zu abrupt und offen war.
    Ein krönendes Finale, das mir leider zu abrupt und offen war...

    Mit der "Red Queen"- Reihe verbindet mich eine seltsame Love/Hate- Relationship. Einerseits liebe ich die Bücher, tauche vollkommen in die Welt von Norta ab und fiebere mit den Charakteren mit - andererseits bin ich auch mit vielen Entwicklungen und Charakteren unzufrieden.

    Nachdem das Ende von "King´s Cage" leider vorerst auch das Ende meiner Lieblingsbeziehung in dieser Reihe ( Mare & Cal ) bedeutet hat, war ich völlig fassungslos und konnte das Erscheinen von "War Storm" kaum erwarten. 
    Das Buch knöpft nahtlos an die Ereignisse des Vorgängers an und lenkt den Fokus zunächst vollständig auf den Krieg. Was an den verschiedenen Fronten geschieht, wird dem Leser geschickt durch die vielen Perspektiven geschildert, so gibt es nämlich nun zusätzlich zu Mare und Evangeline auch Kapitel aus der Sicht von Iris, Cal und Maven. Die wechselnden Perspektiven trugen meiner Meinung nach maßgeblich zur Spannung und zum Verständnis der einzelnen Protagonisten bei. Die Handlung ist gespickt mit actionreichen Schlachten und nervenzerreißenden Plot Twists, und auch die Romantik kommt nicht zu kurz.
    Leider wurde ich dann vom Ende ein bisschen enttäuscht, weil es mir einfach zu plötzlich kam und für mich auch zu offen war.
    Noch lange nach dem Beenden des Buches schwirrten mir verschiedenste Fragen durch den Kopf und ich war ziemlich frustriert, darauf keine Antworten zu finden.
    Erst bei der Reflexion des gesamten Buches konnte ich mich dann doch mit dem Ende abfinden. Außerdem hege ich die Hoffnung, dass die bleibenden Fragen eventuell durch noch folgende Novellen beantwortet werden.
    Somit war "War Storm" für mich der krönende und auch passende Abschluss einer großartigen Reihe, auch wenn ich mir vielleicht ein etwas anderes Ende gewünscht hätte.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    M
    marie_albvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schönes, wenn auch nicht ganz so spektakuläres Ende der Reihe. Die vielen unterschiedlichen Sichten sind da wirklich sehr spannend. ^^
    Kommentieren0
    lunah1405s avatar
    lunah1405vor einem Monat
    _
    _Aylinvor einem Monat
    F
    Fraueffpunktvor 3 Monaten
    Blackfishs avatar
    Blackfishvor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks