Victoria Hanley Das Auge der Seherin

(60)

Lovelybooks Bewertung

  • 63 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(35)
(16)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Auge der Seherin“ von Victoria Hanley

Ein Fantasy-Roman, prallvoll mit Liebe, Leid und Leidenschaft - wie das echte Leben. Prinzessin Torina mit den leuchtend roten Haaren besitzt eine Kugel aus Kristall, mit der sie in die Zukunft sehen kann - das "Auge der Seherin". Und Torina liebt Landen, den jungen Prinzen. Doch der wird beschuldigt, Torinas Vater ermordet zu haben, und muss fliehen. In ihrem Kristall sieht Torina den wahren Mörder und damit bringt sie sich selbst in tödliche Gefahr.

Mein absolutes Lieblingsbuch seitdem es heraus kam.

— Scarjea
Scarjea

Mein absolutes Lieblingsbuch. Die Story ist toll, genauso wie die Charaktere und die Liebesgeschichte nicht so aufdringlich.

— sobercrystal
sobercrystal

Stöbern in Fantasy

Mystic Highlands - Druidenblut

Tolle Geschichte mit unerwartetem Cliffhanger

Fabella

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Eine ganz andere Geschichte die ich erwartet hätte.. schade

Naddy111

Sonnenblut

Eine düster-romantische und schaurig-schöne Romeo und Julia Geschichte

Sit-Hathor

Vier Farben der Magie

Ein Abenteuer in einer Welt, die aus vier Welten besteht. Spannend und magisch!

faanie

Die Gabe der Könige

Eine etwas andere Geschichte, die einen in ihren Bann zieht und nicht mehr los lässt.

Anni_book

Eisige Gezeiten

Bester Teil bis jetzt :)

Sylinchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein absolutes Lieblingsbuch, damals wie heute!

    Das Auge der Seherin
    Scarjea

    Scarjea

    23. July 2017 um 13:48

    Prinzessin Torina von Archeld besitzt feuerrote Haare, einen ungestümen, wilden und lebhaften Charakter. Als ihr Vater, König Kareed, von einem Krieg gegen das Nachbarreich Bellandra mit reicher Beute heim kehrt, schenkt er ihr eine kostbare Kristallkugel, mit deren Hilfe sie in die Zukunft sehen kann, und den ehemaligen Prinzen Bellandras, Landen. Torina gibt ihm die Freiheit zurück. Zwischen den Königskindern entsteht ein Band der Freundschaft, aus welchem sich allmählich tiefe Liebe entwickelt. Doch reichlich Unheil bedroht Archeld sowie die Leben von Torinas Lieben. Steckt ihr Freund Landen dahinter? Als er flieht, ist plötzlich auch ihr Leben in Gefahr. Was wird aus den beiden, Torinas Familie, dem Königreich Archeld und auch den umliegenden Reichen werden? Dieses Buch begleitet mich bereits, seitdem es vor vielen Jahren erschienen ist und hat seine große Faszination auf mich im Laufe der Jahre nie verloren. Hier mischt sich eine wohldosierte Portion Fantasy mit Freundschaft und Liebe, aber auch den Geschehnissen und Gefahren rund um machthungrige Königreiche in einer mittelalterlichen Welt. In der Geschichte wechseln sich die Perspektiven ab, sodass einmal aus Torinas Sicht, einmal aus Landens Sicht erzählt wird. Die Kapitel sind nicht zu lang geworden, man kann sie sich gut einteilen. Es handelt sich hierbei „eigentlich“ um ein Jugendbuch. Doch auch als Erwachsene lese ich es immer und immer wieder gern. Diese Geschichte besitzt eine so eigene Anziehungskraft, ohne sich in zu vielen Details zu verlieren und lässt dabei stets genug Spielraum für die eigene Vorstellungskraft. Vielleicht macht es auch genau diese Kombination aus. Ich tauche jedes Mal aufs Neue gern wieder in die Welt ein, die das Buch mir bietet. Wer einen mitreißenden Mix aus etwas Fantasy, einer mittelalterlichen Umgebung, einer großen Liebe, starker Freundschaft sowie Loyalität mitsamt einer Prise Philosophie sucht, wird hier fündig. Ich kann diese wunderschöne Geschichte nur wärmstens empfehlen!

    Mehr
  • eines meiner Lieblingsbücher

    Das Auge der Seherin
    hulahairbabe

    hulahairbabe

    17. May 2014 um 18:22

    "Ein Fantasy-Roman, prallvoll mit Liebe, Leid und Leidenschaft - wie das echte Leben. Prinzessin Torina mit den leuchtend roten Haaren besitzt eine Kugel aus Kristall, mit der sie in die Zukunft sehen kann - das "Auge der Seherin". Und Torina liebt Landen, den jungen Prinzen. Doch der wird beschuldigt, Torinas Vater ermordet zu haben, und muss fliehen. In ihrem Kristall sieht Torina den wahren Mörder und damit bringt sie sich selbst in tödliche Gefahr." Ich habe dieses Buch von einer Freundin ausgeliehen und muss sagen, dass ich es sehr gern gelesen habe. Auch wenn es laut Amazon Einschätzungen für Jugendliche zwischen 12-15 Jahren ist, begeistert mich das Buch auch mit 26. Ich finde es ist märchenhaft geschrieben und das komplette Buch fiebert man mit Torina und Landen mit. Prinzipiell leben die beiden nebeneinander her ohne es zu merken - soooo romantisch :) Für alle die Märchen lieben ein absoluten must read.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Auge der Seherin" von Victoria Hanley

    Das Auge der Seherin
    Bealesen

    Bealesen

    15. November 2011 um 22:05

    Ich liebe es

  • Rezension zu "Das Auge der Seherin" von Victoria Hanley

    Das Auge der Seherin
    haunted_soul

    haunted_soul

    31. March 2011 um 19:54

    Auch bei mir ist es schon ein paar Jahre her, als ich "Das Auge der Seherin" zu ersten Mal gelesen habe. Doch damals bis heute schafft es dieses Buch, mich vollkommen in seinen Bann zu ziehen und nicht mehr loszulassen. Liebe und Hass, Verrat und Loyalität, Krieg und Frieden- all das steht hier im Mittelpunkt, aber auch die Frage, in wie weit man Gewalt mit Gegengewalt bekämpfen darf. Eine mittelalterliche Welt vermischt mit der genau richtigen Prise Fantasy bildet hier die Grundlage der mitreißenden Handlung, wobei nie die einzelnen Personen an sich zu kurz kommen. Gemeinsam mit Torina und Landen, den beiden Königskindern, erlebt man die Entwicklung der Königreiche und die damit verknüpfen Schicksale der Hauptcharaktere über die Jahre hinweg mit und kommt nicht umhin, die eine oder andere Träne zu vergießen. . Einfach zum träumen schön!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Auge der Seherin" von Victoria Hanley

    Das Auge der Seherin
    Vanillinzucker

    Vanillinzucker

    26. February 2011 um 21:17

    Es ist schon lange her, dass ich dieses Buch gelesen habe. Ich weiß nicht, vielleicht war ich da 11 oder 12. Aber ich weiß noch genau, wie es mich gefesselt und mitgerissen hat. Leider konnte ich es nie zu Ende lesen, weil es aus einer Hotelbibliothek war. Ich habe es lange gesucht und konnte mich zwar jahrelang an die Handlung, nicht aber an den Namen des Romans erinnern. Das spricht aber zumindest für die Einprägsamkeit dieser Geschichte. Es ist schön flüssig geschrieben und lässt sich schön nachempfinden. Auch die Charaktere waren sehr sympatisch; alles in allem, 5 Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Auge der Seherin" von Victoria Hanley

    Das Auge der Seherin
    keili

    keili

    05. March 2010 um 15:34

    Torina, Prinzessin von Archeld, schenkt dem gefangen genommenem Prinzen Landen von Bellandra als Kind die Freiheit. Aus tiefer Freundschaft entwickelt sich Liebe. Doch Torina wird geblendet von Vesputo, dem Oberbefehlshaber Archelds. Dieser möchte unbedingt König werden und dies durch eine Heirat mit Torina erreichen. Der König von Archeld stirbt durch ein Attentat. Die Schuld wird fälschlicherweise bei Landen gesucht. Landen flieht .... Vesputo bringt Torina unter seine Gewalt doch auch sie schafft es nach langem Kamp zu fliehen. Torina und Landen leben in der Fremde unter falschem Namen, doch keiner der beiden weiß, dass der andere lebt. Vesputo weiß es und sucht die beiden fieberhaft, denn Torina hat eine sehr bedeutente Gabe: sie kann mit ihrem Kristall die Zukunft voraussagen. Die Jagd auf Leben und Tot beginnt! Werden Torina und Landen sich wiederfinden? Seit Kindertagen ist dies mein absolutes Lieblingsbuch!! Ich kann es immer und immer wieder lesen und es verzaubert mich jedes Mals aufs neue. Die Geschichte ist einfach aber sehr gefühlvoll geschrieben. Die Spannung bis zur letzten Seite bestsehen. GRANDIOS!!

    Mehr
  • Rezension zu "Das Auge der Seherin" von Victoria Hanley

    Das Auge der Seherin
    Fern

    Fern

    20. December 2008 um 14:34

    Wirklich ein gutes Buch!
    Die Geschichte von Torina liest sich flüssig und vermag es den Leser zu fesseln. Der Handlungsablauf wirkt nicht konstruiert, die Charaktere sind gut ausgearbeitet und haben Stärken und Schwächen. Im Gesamten betrachtet ein wirklcih lesenswertes Buch.