Victoria Hanley Das Licht des Orakels

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(3)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Licht des Orakels“ von Victoria Hanley

»Freundschaft und Verrat, Liebesträume und die Sehnsucht, auserwählt zu sein – Victoria Hanley bietet alles.« Neue Osnabrücker Zeitung Bryn sieht Dinge, die andere Menschen nicht wahrnehmen können; sie gilt als Tagträumerin. Und so ist die Tochter eines einfachen Steinhauers völlig überrascht, als der Meisterpriester in ihrem Dorf auftaucht und sie mitnimmt in den prachtvollen Tempel des Orakels. Dort soll sie lernen, ihre prophetische Gabe in den Dienst des Tempels zu stellen. Doch Bryns außerordentliches Talent ist schon bald eine große Gefahr – für sie selbst und auch für ihren Freund Kiran: Sie kommen den Intrigen des Meisterpriesters in die Quere und müssen fliehen.

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Noch sehr viel besser als der erste Band!

Miriam0611

New York zu verschenken

Glaubhafte Figure, witzige Kommentare, große Gefühle und nebenbei der ganz normale Wahnsinn.

nadineherrmann

Morgen lieb ich dich für immer

Alles in allem ein tolles Buch! Ein Paar Längen hatte es für mich aber und deswegen nur 4 Sterne.

vanessareads

Scherben der Dunkelheit

Jahreshighlight !

cosisbookworld

Let's disco

Ein schönes, aktuelles Jugendbuch, das kleine Botschaften vermittelt.

Diana182

Moon Chosen

Eine gewaltige Welt, die mir nicht immer gefallen hat!

Buchfreundin70

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Licht des Orakels" von Victoria Hanley

    Das Licht des Orakels

    Guinivere

    25. January 2010 um 16:00

    Bryn sieht Dinge, die andere Menschen nicht wahrnehmen können; sie gilt als Tagträumerin. Und so ist die Tochter eines einfachen Steinhauers völlig überrascht, als der Meisterpriester in ihrem Dorf auftaucht und sie mitnimmt in den prachtvollen Tempel des Orakels. Dort soll sie lernen, ihre prophetische Gabe in den Dienst des Tempels zu stellen. Doch Bryns außerordentliches Talent ist schon bald eine große Gefahr – für sie selbst und auch für ihren Freund Kiran: Sie kommen den Intrigen des Meisterpriesters in die Quere und müssen fliehen. Mit Büchern, die man geschenkt bekommt ist das ja immer so eine Sache; wenn man sie nicht selbst ausgesucht hat, ist ein Fehlgriff manchmal nicht zu vermeiden. Das Buch hat mir deshalb nicht gefallen weil ich zwar a) Fantasy mag, aber nicht unbedingt eine Geschichte über Prophezeiungen und Orakel und b) Sämtliche Charaktere nur oberflächlich beschrieben oder zu klischeehaft waren. Da gibt es den netten Jungen, in den sich Bryn unweigerlich verliebt, die reiche,arrogante Ziege und die beste Freundin. Aber auch vom Hauptcharakter, Bryn, erfährt man nur die wichtigsten Details, Gedanken und Gefühle. Außerdem war die Geschichte, für meinen Geschmack,vorhersehbar und flach erzählt Alles in allem ein kurzweiliges Buch, dass vielleicht Gefallen findet, wenn man die Altersempfehlung (ab 12) beachtet. Für 12-jährige Mädchen ist das Buch sicher Ok aber man sollte keinen Fantasy-Meilenstein erwarten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks