Victoria Hanley Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(10)
(12)
(3)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis“ von Victoria Hanley

Sehnsüchtig erwartet Zaria ihren 14. Geburtstag. Endlich wird sie ihren eigenen Zauberstab bekommen! Schnell wird klar, dass Zaria und ihre Freundin Leona keine gewöhnlichen Elfen sind. Beide sind mit ganz besonderen magischen Kräften gesegnet. Sie sind Violette - etwas, das es seit vielen Generationen nicht mehr gegeben hat. Von ihrer Mentorin Lily soll Zaria zu einer richtigen Elfe ausgebildet werden. Doch Lily will Zarias magischen Kräfte für ihre eigenen Zwecke nutzen. Nicht nur Zaria und Leona geraten bald in tödliche Gefahr! Mit atemberaubender Fantasie und mitreißender Dramatik nimmt die preisgekrönte Autorin Victoria Hanley ihre Leser mit in eine zauberhafte Welt voller Elfen, Magie und Abenteuer. Eine bewegende Geschichte über Freundschaft, Macht, Loyalität und Verrat.

Leider fehlte mir total der rote Faden. Handlungen waren unlogisch und einfach ohne Übergänge aneinander gereiht :(

— Sabriiina_K

Viele, bedeutsame Details machen das Geheimnis Zarias greifbar, al würde man neben ihr stehen.

— Wribent

Sehr fantasievoll, sehr spannend, ein zauberhaftes Buch!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ich mag Elfengeschichten an sich nicht. Doch dieses hat mich gleich gefesselt und mein Herz gewonnen. Freue mich auf den zweiten Teil

— Amber_Blair

Mir hat das Buch echt gut gefallen, es ist mal eine ganz andere "Elfenwelt", die man noch nirgends zuvor gefunden hat. Es ist echt spannend!

— Elbin

sehr spannend geschrieben, man kommt vom buch nicht mehr weg

— saskia_heile

Stöbern in Fantasy

Die Stimmen des Abgrunds

Da hatte ich mir doch etwas mehr erwartet ...

Aleshanee

Vier Farben der Magie

Kell und Lila sind mega tolle Charaktere! Freue mich schon auf den 2. Band, kann den Hype aber nicht ganz nachvollziehen.

KleineNeNi

Das Erbe der Macht - Schattenchronik 4 - Allmacht

Absolut fesselnd! Mir ist die Luft weggeblieben.

Hermione27

Palace of Glass - Die Wächterin

Tolle Welt, spannende Handlung, aber nicht immer konnte die Geschichte mich ganz packen.

KleineNeNi

Das Verlangen des Jägers

Interessante Geschichte allerdings fehlte mir die meiste Zeit die Spannung.

funny1

Animant Crumbs Staubchronik

Traumhafte Geschichte, bei der man mitfühlen kann.

XeniaMorris

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider für mich keine gut durchdachte Geschichte

    Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis

    Sabriiina_K

    11. January 2018 um 20:06

    Da ich seit längerer Zeit mal wieder Lust auf ein Buch hatte, in dem Elfen eine Rolle spielen, habe ich dieses Buch von meinem Sub befreit. Ich fand das der Klappentext nach einen wirklich spannenden Abenteuer klang. Auch das Cover wirkt so dynamisch, magisch und mysteriös. Ich habe sehr gut in die Geschichte und die Welt der Elfen eingefunden. Besonders originell fand ich dabei immer die kurzen Informationstexte aus den „Chroniken“ vom Elfenland, das so etwas wie ein Lehrbuch für junge Elfen darstellt. Oft hatten die Informationen dann auch etwas mit dem folgenden Kapitel zu tun, sodass man zu Beginn eines Neuen immer sehr neugierig wurde. Die Kapitel waren alle immer recht kurz, sodass man gut beim Lesen voran kam. Auch der Schreibstil war zu Beginn der Geschichte sehr angenehm. Wir lernen am Anfang Zaria, ein Elfenmädchen und ihre Freunde kennen, die nun das zauberfähige Alter erreicht haben. Zaria war mir eigentlich recht sympathisch, doch das hielt bei mir leider nicht so lange an. Sehr oft tat sie Dinge, die für mich völlig unlogisch waren. Sie handelte nicht nur naiv, unreif und unüberlegt, sondern schlichtweg ohne für mich ersichtliche Gründe. Zumindest wurden mir ihre Gedankengänge überhaupt nicht klar. Wo wir auch bei dem Punkt angelangt sind, warum mir das Buch leider nicht gefallen hat. Ich habe im Buch, so merkwürdig das vielleicht auch klingen mag, einfach die Geschichte an sich vermisst. Für mich gab es in dem Buch einfach keine stringente Handlung und keinen Handlungsfluss. Es wirkte für mich von Kapitel zu Kapitel immer mehr so, als waren einzelne Szenen einfach hintereinander geschrieben worden. Ohne irgendwelche erklärenden und logischen Übergänge. Als ich dachte „Okey, jetzt fragt sie bestimmt nach und lüftet ihr großes Familiengeheimnis“, geht sie plötzlich und macht was Bedeutungsloses! Das war für mich so unnachvollziehbar, dass ich mehrfach beim Lesen den Kopf geschüttelt habe. Ich konnte Zaria als Charakter leider so gar nicht nachvollziehen. So kam es dann auch, dass sich das Buch für mich ab der Hälfte so dermaßen in die Länge gezogen hat und ich mich die letzten hundert Seiten wirklich durchkämpfen musste. Es kam für mich trotz Kampfszenen keine wirkliche Spannung auf. Einen Pluspunkt hat die Geschichte allerdings für mich, und das waren die Charaktere von Zarias Freunden. Ich mochte besonders Leona und Meteor wirklich gerne. Leona war vorlaut und aufmüpfig, Meteor freundlich und einfach wie ein perfekter bester Freund. Ich fand die beiden wirklich authentisch und konnte ihnen deutlich mehr abgewinnen als Zaria. Mein Fazit: Dieses Buch hat für mich sehr vielversprechend begonnen und dann leider sehr stark nachgelassen. Für mich war es einfach keine runde Geschichte, da es für mich einfach zu viele Handlungen gab, die ich so gar nicht nachvollziehen konnte. Für mich war das Buch leider nichts. Ich vergebe für den Schreibstil und die Grundidee an sich 2 von 5 möglichen Büchern! Schade :(Diese und viele weitere Rezensionen findest du wie immer auf meinem Blog:http://komm-mit-ins-buecherwunderland.blogspot.de/Ich freue mich sehr auf deinen Besuch! <3

    Mehr
  • Zarias Geheimnis

    Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis

    Wribent

    06. October 2017 um 15:46

    Die Geschichte ist so schön detailliert und ausgereift, das man beim zweiten Mal noch mehr Informationen findet. Es fesselt einen und man möchte fast daneben stehen und miterleben. Kopfkino entsteht, ob man nun will oder nicht. Ich werde mir schon bald den nächsten Band holen, denn wer so ein gutes Buch schreibt, wird beim zweiten Band seine Schreibweise und Energie dahinter ja nicht verändert haben. 

    Mehr
  • Ein wunderschönes, magisches, spannendes Buch!

    Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. July 2017 um 15:52

    Das Buch hat mir sehr, sehr gut gefallen, die Autorin hat eine überbordende Fantasie, die Geschichte ist magisch, sehr fantasievoll und spannend, der Schreibstil sehr gut und angenehm, die Hauptfigur Zaria ist mir sehr ans Herz gewachsen. Ich empfehle das Buch Kindern ab 10 Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen, die fantasievolle Bücher lieben. Ich werde mir definitiv auch den zweiten Band zulegen! Hoffentlich schreibt die Autorin noch weitere solche magischen und spannenden Bücher!

    Mehr
  • Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis

    Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis

    Elbin

    04. October 2016 um 21:41

    Sehnsüchtig erwartet Zaria ihren 14. Geburtstag. Endlich wird sie ihren eigenen Zauberstab bekommen! Schnell wird klar, dass Zaria und ihre Freundin Leona keine gewöhnlichen Elfen sind. Beide sind mit ganz besonderen magischen Kräften gesegnet. Sie sind Violette - etwas, das es seit vielen Generationen nicht mehr gegeben hat. Von ihrer Mentorin Lily soll Zaria zu einer richtigen Elfe ausgebildet werden. Doch Lily will Zarias magischen Kräfte für ihre eigenen Zwecke nutzen. Nicht nur Zaria und Leona geraten bald in tödliche Gefahr! Mit atemberaubender Fantasie und mitreißender Dramatik nimmt die preisgekrönte Autorin Victoria Hanley ihre Leser mit in eine zauberhafte Welt voller Elfen, Magie und Abenteuer. Eine bewegende Geschichte über Freundschaft, Macht, Loyalität und Verrat.Ich würde gerne 100 Sterne für dieses Buch vergeben. Es ist atemberaubend, die Figuren sind faszinierend und die Elfenwelt ist einzigartig. Ich kenne viele Elfenbücher oder Feenbücher und was es noch für Bücher gibt, die in magischen Welten handeln, aber ich habe nie eine wie diese gesehen/gelesen. Hier gibt es eine neue Umgebung, neue Welten, neue Wesen, neue Regeln, einfach alles ist so toll und neu, aber es ist auch ein Hauch von dem typischen Klischee der Elfenmärchen dabei, was zu einer genialen Mischung führt. Ich war wie gefesselt und hab dieses Buch bis heute tausendmal in der Bibliothek ausgeliehen. Das Cover, der Titel, die Story, die Figuren, einfach alles ist toll. Ich kann es absolut empfehlen für jeden, der Fantasy, Freundschaft und Magie (...) liebt.

    Mehr
  • magisch, brenzlig, aber schön

    Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis

    saskia_heile

    01. October 2015 um 13:52

    *INHALT* Sehnsüchtig erwartet Zaria ihren 14. Geburtstag. Endlich wird sie ihren eigenen Zauberstab bekommen! Schnell wird klar, dass Zaria und ihre Freundin Leona keine gewöhnlichen Elfen sind. Beide sind mit ganz besonderen magischen Kräften gesegnet. Sie sind Violette - etwas, das es seit vielen Generationen nicht mehr gegeben hat. Von ihrer Mentorin Lily soll Zaria zu einer richtigen Elfe ausgebildet werden. Doch Lily will Zarias magischen Kräfte für ihre eigenen Zwecke nutzen. Nicht nur Zaria und Leona geraten bald in tödliche Gefahr! Mit atemberaubender Fantasie und mitreißender Dramatik nimmt die preisgekrönte Autorin Victoria Hanley ihre Leser mit in eine zauberhafte Welt voller Elfen, Magie und Abenteuer. Eine bewegende Geschichte über Freundschaft, Macht, Loyalität und Verrat. *WICHTIGE PROTAGONISTEN* Zaria = zuversichtlich, stark, violette Elfe Leona = Violette Elfe, ängstlich, beste Freundin von Zaria Lily = Mentorin, hinterlistig Meteor = guter freund von Zaria Beryl = Vormund von Zaria und viele weitere .... *COVER* Eine Elfe so zauberhaft am fliehen. Die Schrift mit Schnörkel im Vordergrund verleiht was magisches. *FAZIT* Eine Geschichte um ein Elfenland. Zaria wird 14 und darf nun ihren Zauberstab in den Händen halten. Brenzlige Sachen passieren sowie Verläumnung, Verbote, Verrat und viele andere. Zaria erfährt ungewollt sachen die sie gar nicht wissen sollte/ durfte, doch wendet sich das alles zum guten und sie kann mit ihren Erfahrungen helfen das Problem zu lösen. Hass, Freundschaft, Liebe, Vertrauen spielen hier eine große Rolle. Die Autorin hat hier alles gut umgesetzt so das man gefesselt wird und dieses Buch fast in einem Rutsch durchliest. Soweit ich weiß gibt es bisher noch einen zweiten Band auf den ich auch schon sehr gespannt bin.

    Mehr
  • Rezension zu "Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis" von Victoria Hanley

    Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis

    sddsina

    16. September 2012 um 16:07

    Eigentlich lese ich zwar sehr gerne Fantasyromane, aber zu abstrakte Geschichten mit zu fantastischen Figuren können mich oft doch nicht so richtig überzeugen. Deshalb habe ich mir viel Zeit genommen darüber nachzudenken, ob ich wirklich ein Buch über Elfen lesen möchte. Offensichtlich hat die Neugier nun doch gesiegt und ich bin mehr als froh darüber, denn nur so konnte ich in eine zauberhafte Welt mit einer starken Protagonistin eintauchen, die ich auch nach Beenden des Buches noch nicht loslassen will. Zum Inhalt: An ihrem 14. Geburtstag wird Zaria endlich ihren Zauberstab bekommen und erfahren, wieviel Magie in ihr wirklich schlummert. Schon kurz danach wird jedoch klar, dass Zaria und ihre beste Freundin Leona keine gewöhnlichen Elfen sind, sondern über außergewöhnlich starke, magische Kräfte verfügen. Während sich Leona in der neuen Aufmerksamkeit sonnt, versucht Zaria so gut wie möglich abzutauchen. Als die Beiden ihre Mentoren zugewiesen bekommen, beginnt Zaria sich immer unwohler zu fühlen. Ihre Mentorin tritt viel zu aggressiv auf und scheint mehr an Zarias Kräften interessiert zu sein, als sie eigentlich sollte. Bald schon geraten Leona und Zaria in große Gefahren, die nicht nur sie selbst, sondern ihr ganzes Leben betreffen werden. Zaria ist von Anfang an ein sehr sympathischer Charakter, mit dem ich besonders schnell mitfühlen konnte. Ich habe sie während der Geschichte immer gerne begleitet und oft mit ihr mitgelitten. Leona ist viel spezieller, da sie im Gegensatz zu Zaria mehr nach Ruhm und Aufmerksamkeit strebt. Aber trotzdem hat auch sie besondere Eigenschaften, die man an Freunden wirklich zu schätzen weiß und so wurde ich nach einer gewissen Eingewöhnungsphase auch mit ihr warm. Die Charaktere sind sehr stark dargestellt, sie haben mich alle recht früh überzeugt und sicher bedeutend dazu beigetragen, dass ich mich in diese Geschichte voll und ganz fallen lassen konnte. Die Handlung war für mich fast durchgehend spannend. Natürlich gibt es einige Stellen wo vor allem viel erklärt wird - das lässt sich bei so einer fantastischen Welt ja auch nicht vermeiden - aber selbst dort habe ich gebannt an den Zeilen gehangen und mit Freude mehr über Zarias Welt gelernt. Die Geschichte versteht es zu fesseln, die Beschreibungen und Charaktere haben mir immer das Gefühl gegeben sehr nah an dieser Geschichte zu sein. Außerdem war mir die Geschichte niemals zu seicht, denn die Probleme in Zarias Heimat basieren fast alle auf politischen Differenzen, auf Intoleranz und sicher auch Unwissenheit, sodass Menschen und Elfen den Kontakt fast vollständig meiden. Zarias Geschichte basiert somit auf einem alten Konflikt, der sehr tiefgreifend ist und diesem Buch eine wichtige, ernsthafte Note verleiht. "Zarias Geheimnis" wurde für mich daher zu einem wirklich kurzweiligen Lesevergnügen, dieses Buch habe ich in 2 Tagen einfach so runtergelesen, weil ich nur sehr ungern aus ihrer Welt wieder auftauchen wollte. Ich kann über dieses Buch eigentlich nichts schlechtes sagen. Vielleicht hätte es zwischendurch noch ein wenig mehr Spannung geben können oder vielleicht wären ein paar mehr überraschende Wendungen - die ich doch noch etwas vermisst habe - der Schlüssel zu einer "perfekten" Geschichte gewesen. Für eine Auftakt einer Trilogie (?) habe ich mich aber bestens unterhalten gefühlt und so freue ich mich auf weitere Bände um Zaria und ihre Freunde noch besser kennenzulernen und endlich über das Schicksal ihrer Eltern und des Elfenlandes zu erfahren. Die Geschichte ist übrigens ersteinmal in sich abgeschlossen. Es wird aber auf jeden Fall weitergehen, ein 2. Teil ist bereits erschienen und ein 3. soweit ich informiert bin, in Planung. "Zarias Geheimnis" endet zum Glück auch nicht mit einem fiesen Cliffhanger, aber es bleibt natürlich noch einiges offen, was dann erst in den nächsten Büchern klar werden wird. Das Bedürfnis mir nun gleich den nächsten Band zu kaufen ist auf bei mir ganz sicher geweckt worden. Fazit: Es handelt sich hier um ein Jugendbuch und so kann ich diese fantastische Geschichte - so gut sie mir auch gefallen haben mag - nur solchen Lesern empfehlen, die bereit sind sich auf einen jugendlich-gerechten Schreibstil sowie die jugendlichen Gedanken der Protagonistin einzulassen. Wenn man dazu bereit ist, erwartet den Leser zwischen diesen 2 Buchdeckeln eine gleichzeitig spannende, aber auch ruhige und stimmungsvolle Geschichte mit Charakteren die begeistern und es ebenso verstehen den Leser in eine neue, zauberhafte Welt zu entführen. Ich vergebe 4,5 Sterne und runde hier nur allzu gerne auf 5 auf. Wenn das nächste Buch noch etwas mehr an Überraschungen bietet, fällt mir keinerlei Kritik mehr für diese Buchreihe ein. Ich bin gespannt und hoffe auch noch auf das Erscheinen eines dritten Teils um Zarias Geschichte zu einer fantastischen Trilogie werden zu lassen. #1 Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis #2 Der magische Elfenbund - Zarias Sehnsucht

    Mehr
  • Rezension zu "Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis" von Victoria Hanley

    Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis

    Lilly_McLeod

    29. August 2012 um 12:53

    Rezension Zarias Geheimnis Der magische Elfenbund I Victoria Hanley Mit atemberaubender Fantasie und mitreißender Dramatik nimmt die preisgekrönte Autorin Victoria Hanley ihre Leser mit in eine zauberhafte Welt voller Elfen, Magie und Abenteuer. Eine bewegende Geschichte über Freundschaft, Macht, Loyalität und Verrat. Sehnsüchtig erwartet Zaria ihren 14. Geburtstag. Endlich wird sie ihren eigenen Zauberstab bekommen! Schnell wird klar, dass Zaria und ihre Freundin Leona keine gewöhnlichen Elfen sind. Beide sind mit ganz besonderen magischen Kräften gesegnet. Sie sind Violette - etwas, das es seit vielen Generationen nicht mehr gegeben hat. Von ihrer Mentorin Lily soll Zaria zu einer richtigen Elfe ausgebildet werden. Doch Lily will Zarias magischen Kräfte für ihre eigenen Zwecke nutzen. Nicht nur Zaria und Leona geraten bald in tödliche Gefahr! Cover: Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Besonders schön ist natürlich die aufwendig gestaltete Ranke, bzw. das Ornament um den Titel herum. Dieses passt hervorragend zu der gewählten Schrift und hat zur Wirkung, dass der Titel besonders ins Auge sticht und in Erinnerung bleibt. Aber auch die Elfe ist sehr schön getroffen und gleicht Zaria wirklich gut. Die Fargebung des nebeligen Blaugrün ist nicht zu aufdringlich, was ebenfalls sehr gut zu dem auffälligem Titel passt. Alles in allem wirkt das Cover durch gemäßigte Farben und ein aufwendig gestalteten Titel nicht zu überfrachtet, aber auch nicht zu langweilig. Eine gute Mischung vor allem wohl für jüngere Leser ansprechend. Bewertung: 4 von4 Sterne Leseeindruck: Das Buch hat einen sehr gefälligen, einfachen und gleichsam leichtgängigen, schönen Schreibstil. Er ist sehr angepasst für eine Leserschaft ab 10 finde ich und kann aber vor allem der magischen Story und der liebevollen Charaktere wegen auch ältere Leser unterhalten, die bereit sind ihrer Fantasie Flügel zu verleihen. Die Autorin hat sehr viel Wert auf fantasievolle Beschreibungen gelegt, auf eine interessante und magische Elfenwelt und versteht es diese auf sehr schöne Art zu beschreiben und näher zu bringen. Die Welt, die Victoria Hanley schafft ist sehr fantasievoll und birgt einige spannende und lustige Aspekte. Die Figuren, die sie zeichnet sind sehr liebevoll gestaltet. Es geht natürlich hauptsächlich um Zaria, aber in ihrem Leben spielen vor allem ihre besten Freunde Leona und Meteor eine wichtige Rolle. Zaria bekommt wie alle Elfen, wenn die gesamte Klasse 14 Jahre alt ist, ihren Zauberstarb. Mit der Überreichung des Zauberstabs beginnt ein neuer Lernabschnitt und die Elfen erfahren auch, welche Magiestufe sie besitzen und wieviel Radia sie haben, um Zaubersprüche zu wirken, denn Zaubersprüche werden in 'Radia' bezahlt, was sich dann verbraucht. Als Zaria und Leona ihren Zauberstarb bekommen, geschieht etwas Seltenes und daraus resultieren jede Menge Chaos und Spannung. Ein magisches Abenteuer beginnt, dass vor allem Themen wie Freundschaft, Ehrlichkeit, Vertrauen und Zusammenhalt behandelt. Von der Themenwahl her würde ich das Buch bereits ab 10 empfehlen, da es doch leicht verständlich ist, aber auch als Erwachsener, der offen für eine 'einfachere' Handlung ist und keine verworrene, komplizierte Jugendliebe erwartet, kann man mit der Lektüre dieses Buches viel Freude haben. Es liest sich nämlich schnell durch. FAZIT: Ein fantastisches Feenabenteuer, voller Spannung und Magie. Tauche ein in die magische Welt von Zaria und ihren Freunden und erlebe ein spannendes, lustiges Abenteuer, indem es vor allem um den Wert und den Zusammenhalt von wahren Freunden geht und darum, dass Erwachsene nicht immer jedes Problem erkennen, sondern ab und an sogar die Hilfe von Kindern brauchen, um ein Problem zu erkennen, oder zu lösen. Empfehlenswert für Leser ab 10, zum Vorlesen und für Erwachsene, die sich das Kind im Herzen behalten haben. Bewertung: 4 von 4 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis" von Victoria Hanley

    Der magische Elfenbund - Zarias Geheimnis

    aiedaila

    27. January 2011 um 15:31

    In Elfenland, einer parrallelwelt zu unserer Erde, bekommt jede Elfe zu ihren 14. Geburtstag ihren Zauberstab und eine Kristalluhr, die anzeigt, wie stark die eigenen Zauberkräfte sind und wie viel Radia-Einheiten sie bestitzen. Für jeden Zauber, den sie von nun an ausführen, werden eine bestimmte anzahl an Radiaeinheiten verwendet. Die Protagonistin Zaria turmalin, eine recht unscheinbare und unaufällige Waise, und ihre beste Freundin Leona Blutstein sind bei ihrer Kristalluhrenverleihung sehr überrascht: sie sind violette Elfen, haben also eine sehr sehr hohe Menge an Radia-Einheiten. Seit Jahren gab es keine solche Alfen mehr. Von nun an werden sie von Mentorinen ausgebildet, aber Lily Morganit, Zarias Mentorin, hat es nur auf ihre Radiaeinheiten abgesehen. Mit der Zeit kommt heraus, dass Lily auch was mit dem Verschwinden von Zarias Familie vor 5 Jahren zutun hatte...daraufhin verstricken sich Leona und Zaria in eine spannende Reihe spannender Ereignisse und brechen einige Regeln, reisen unerlaubt zur Erde.... Es ist ein wirklich interressantes und spannendes Buch, dass nur so verschlungen werden will. Allerdings handeln die Charaktere für Viel-drüber-Nachdenker manchmal nicht natürlich, was aber dem Buch keinen Abbruch tut. Zudem geben einige Zustände in der Elfenwelt zu bedenken. "hohe Tiere" missbrauchen ihre Macht und die jungen Leute werden nicht verstanden, dabei sollte doch bei den Elfen alles besser sein als bei uns in unserer von Kapitlismus und Macht geleiteten Welt? Nein, auf niedrige Vergehen werden sehr hohe und schmerzhafte Strafen verhängt und die wirkliche bedeutsamen Verbrechen bemerkt niemand. Diese sind aber bereits so weit fortgeschritten und vertuscht, das man sie kaum aufhalten kann. Auch wenn die handlung nicht perfekt ist und man an manchen Stellen denkt, die Autorin wusste nicht mehr weiter, es ist ein Buch, dass man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks