Victoria Helen Stone

 4.3 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von Victoria Helen Stone

Victoria Helen StoneNicht mehr Evelyn
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nicht mehr Evelyn
Nicht mehr Evelyn
 (3)
Erschienen am 13.06.2017
Victoria Helen StoneEvelyn, After: A Novel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Evelyn, After: A Novel
Evelyn, After: A Novel
 (1)
Erschienen am 01.11.2016

Neue Rezensionen zu Victoria Helen Stone

Neu
Keksisbabys avatar

Rezension zu "Evelyn, After: A Novel" von Victoria Helen Stone

Don't tell me you're sorry cause you're not
Keksisbabyvor 6 Monaten

Auf Arbeit hat sie sich krank gemeldet und nun ist sie drauf und dran den Ehemann der Geliebten ihres Mannes auszuspionieren. Nie hätte sie vermutet, dass sie sich in ihn verliebt. Was als Rachefeldzug begann, endet mit einer stürmischen Affäre und ihrer Selbstfindung. Evelyn hat nicht länger das Gefühl, die brave Ehefrau sein zu müssen, seit sie weiß, dass ihr Mann sie betrogen hat. Seit jener Nacht, in der er sie aus dem Bett klingelte und sie bat seinen Unfall zu vertuschen, steht ihre Welt Kopf. Er war mit seiner Geliebten unterwegs und dabei haben sie ein Teenagermädchen überfahren. Doch zur Polizei gehen kann sie nicht, denn dann würde ihr Mann, der berühmte Psychiater in Schwierigkeiten geraten, denn die Andere ist nicht nur seine Geliebte sondern auch seine Patientin.

 

Dem Titel und der Beschreibung nach hatte ich bei dem Buch etwas völlig anderes erwartet. Irgendwie mehr Thriller und Spannung, doch ich bekam einen Roman, über die Emanzipierung einer Ehefrau, mit ein bisschen Aufregung. Es ist nicht so, dass ich die Geschichte nicht mochte, im Gegenteil, mit jedem Schritt, den Evelyn zu sich selbst macht, mochte ich die Hauptfigur mehr. Nur war meine Erwartungshaltung eine andere. Es hat halt ein bisschen etwas von Midlifecrisis, der Sohn ist eigenständig und verlässt bald das elterliche Nest, der Mann hat eine Affäre und die gehörnte Ehefrau stellt fest, dass sie zwischen der Erfüllung der Bedürfnisse der Beiden sich selbst verloren hat. Durch den neuen Mann, der wirkliches Interesse an ihr und ihrer Kunst hat, blüht sie wieder auf. Ich konnte das total gut nachvollziehen. Es ist auch super beschrieben, dieses Gefühl, wenn da plötzlich jemand ist, der dir seine ganze Aufmerksamkeit schenkt. Nur als sie dann darum bettelt, ihr Liebhaber möge seine Frau verlassen, weil sie ihn liebe, war das für mich als Leser ein Schritt zurück von der emanzipierten Frau, die sie geworden war.

 

Das Ende war dann irgendwie zu einfach für meinen Geschmack, aber um keine losen Enden zu haben, absolut notwendig. Wenn es nach mir gegangen wäre, wäre der tote Teenager überflüssig gewesen, eine Frau die sich selbst wieder entdeckt, reicht durchaus als Plot und dieser Prozess kann ganze Bücher füllen, ohne künstlich einen Spannungseffekt einzubauen.

Kommentieren0
25
Teilen
Sturmhoehe88s avatar

Rezension zu "Nicht mehr Evelyn" von Victoria Helen Stone

Nicht mehr Evelyn...
Sturmhoehe88vor einem Jahr

Inhaltsangabe zu „Nicht mehr Evelyn“ von Victoria Helen Stone

Ein absolutes »Must-have« für Fans von »Girl on the train« und »Gone Girl«! Evelyn lebt zufrieden in ihrer heilen Vorstadtwelt. Zumindest denkt sie das. Doch als spätabends das Telefon klingelt, ändert sich ihr Leben von Grund auf. Ihr Mann Gary, ein renommierter Psychiater, ist in einen Unfall verwickelt: Auf dem Beifahrersitz befindet sich Juliette, Garys Patientin und seine heimliche Geliebte. Eine Frau, die selbst ein Bilderbuchleben führt, inklusive eines gutaussehenden Ehemanns. Juliette wird zum Zentrum von Evelyns Leben und zum Mittelpunkt ihrer Gedanken. Letztendlich hat Evelyn seit der verhängnisvollen Nacht auch keine andere Wahl: Kommt die Affäre ans Licht, wäre weit mehr zerstört als ihre Ehe. Aber das Schweigen fällt ihr schwer und so verändert sie sich und beginnt heimlich zu spionieren, um alles über die geheimnisvolle Geliebte zu erfahren. Aus Evelyn wird nach und nach eine Frau, die sich nichts mehr gefallen lässt und die schließlich ihrer wachsenden Obsession und ihrer persönlichen Rache folgt.



Meine Meinung

Zunächst beginnt das Buch sehr Spannend und man erfährt etwas über Evelyn zumindest über die alte Version, da man schnell mit dem Unfall und den Folgen konfrontiert wird.

Was mir persönlich gut gefallen hat, waren das die Kapitel nicht all zu lang gehalten wurde und so das Lesevergnügen ein Genuss war. Zwar hatte ich mit den Zeitsprüngen so meine Probleme, was aber nach einer gewissen Zeit verschwand. Die Protagonistin ist gut und Bildlich dargestellt so wie beschrieben.

Ich kann diesen Roman wirklich nur empfehlen.

Klare Kauf und Leseempfehlung!

5/5 Sterne

Kommentieren0
3
Teilen
Tanzmauss avatar

Rezension zu "Nicht mehr Evelyn" von Victoria Helen Stone

"Fahr endlich los!"
Tanzmausvor einem Jahr

Für Evelyn ist ihre Welt in Ordnung, wenn auch etwas eintönig. Doch es stört sie nicht weiter. Ihr Mann Gary arbeitet als renommierter Psychiater und hat daher auch viele Termine. Als er sie eines Abends jedoch anruft und sie zu einem Unfall bestellt, gerät Evelyns heile Welt ins Wanken.

Wieso ruft Gary sie und nicht den Pannendienst an? Warum macht er so ein Geheimnis darum und möchte so schnell wie möglich weg vom Tatort? Und wieso versteckt sich eine Patientin in Garys Wagen?

Evelyn lassen all diese Fragen keine Ruhe mehr. Sie findet heraus, dass es Juliette war, die im Wagen saß. Aber wieso war sie dort? Evelyn beginnt, Nachforschungen anzustellen und verstickt sich dabei immer mehr in den Sog aus Eifersucht, Rache und selbstständig werden.

 

Das Buch fängt sehr spannend und interessant an.  Man lernt zunächst die „alte“ Evelyn und ihr Leben kennen, wird aber schon bald mit dem Unfall und den daraus entstehenden Folgen konfrontiert.

Evelyn macht ganz klar eine Entwicklung durch, allerdings so, dass man sie als Leser gut nachempfinden und –fühlen kann. Zwar ist Evelyn auf der Suche nach der Wahrheit, doch trifft sie bei ihren Nachforschungen auf einen Mann, der noch etwas ganz anderes in ihr, etwas längst verloren geglaubtes, weckt.

Die Kapitel sind kurz gehalten, was den Lesefluss ungemein anregt. Ich muss zugeben, dass mich die Zeitsprünge zu Beginn verwirrt haben. Da ich aber den Klappentext kannte, ging es einigermaßen und bald hat man sich an die verschiedenen Zeitebenen gewöhnt.

Die Autorin ist sehr feinfühlig, was ihre Protagonistin Evelyn angeht. Sehr plastisch beschreibt sie Evelyn, ihre Handlungen und Denkweisen, so dass man als Leser sich gut in Evelyn hineinversetzen kann.

 

Fazit:

Eine gelungene Mischung aus Eifersuchtsdrama, Rache und einem Hauch Erotik. Kein Thriller, wie man vielleicht vom Cover her meinen könnte, sondern ein guter Roman von einer feinfühligen Erzählerin.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 8 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks