Victoria Hohmann

 4,6 Sterne bei 41 Bewertungen
Autorin von Von Verwandlungen: Erzählungen, Vom Dazwischen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Victoria Hohmann (©Victoria Hohmann)

Lebenslauf von Victoria Hohmann

studierte darstellende Kunst in Ulm, Paris und Hamburg, anschließend als Deutschlandstipendiatin Kunstgeschichte, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Germanistik sowie Altertumswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Sie war an verschiedenen Theaterprojekten beteiligt, trat als Lyrik-Performerin auf, engagierte sich als Hilfswissenschaftlerin an der Forschungsstelle Entartete Kunst und schrieb kunstwissenschaftliche Artikel, bevor sie 2017 den VHV-Verlag für Literatur und Kultur in Berlin gründete. Seit 2017 Vorstellung von Texten bei Berliner Lesereihen sowie Lesungen, u.a. im Rahmen der Leipziger Buchmesse, bei 48h Neukölln, im Literaturhaus Berlin. Seit 2019 projektbezogene Kooperationen (Text) mit dem Aktionstheater PAN.OPTIKUM. Die Autorin ist auch als bildende Künstlerin aktiv: victoriart.de

Alle Bücher von Victoria Hohmann

Cover des Buches Von Verwandlungen: Erzählungen (ISBN: 9783981862119)

Von Verwandlungen: Erzählungen

 (16)
Erschienen am 22.04.2017
Cover des Buches Vom Dazwischen (ISBN: 9783981862133)

Vom Dazwischen

 (15)
Erschienen am 12.03.2018
Cover des Buches Vom Miteinander (ISBN: 9783981862188)

Vom Miteinander

 (6)
Erschienen am 02.09.2019
Cover des Buches Überschallflieger (ISBN: 9783737522250)

Überschallflieger

 (4)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Vom Dazwischen (ISBN: 9783981862126)

Vom Dazwischen

 (0)
Erschienen am 17.04.2018

Neue Rezensionen zu Victoria Hohmann

Cover des Buches Vom Miteinander (ISBN: 9783981862188)Knigaljubs avatar

Rezension zu "Vom Miteinander" von Victoria Hohmann

Neues von der Königin der Sprachkunstwerke
Knigaljubvor einem Jahr

In „Vom Miteinander‟ erkundet Victoria Hohmann in 13 Erzählungen, was es heutzutage bedeutet, miteinander oder nicht (mehr) miteinander zu sein. Ähnlich wie in den beiden vorherigen Erzählbänden („Von Verwandlungen‟, „Vom Dazwischen‟) variieren nicht nur die genauen Themen der einzelnen Texte, sondern auch ihre Form und ihr Grad an Verspieltheit. Mal sind die Texte sehr assoziativ-experimentell, begeben sich in die Gefilde von Lyrik und Dramatik, und mal sind sie eher prosaisch. Manche konnten mich sprachlich und thematisch total überzeugen, andere wiederum haben mir irgendwie nicht so viel gesagt oder waren mir in stilistischer Hinsicht ein bisschen zu unkonventionell. Alle jedoch habe ich als sehr erkundungswürdig empfunden.

Worum es in den Erzählungen geht, ist schwer zusammenzufassen, aber beispielsweise kommt jemand („zum Jahreswechsel‟) von einem exotischen Ort zurück in die Heimat, wobei sich auch im Text widerspiegelt, dass sich nach der Rückkehr gefühlt alles geändert hat, dass man vielleicht nicht mehr richtig in das alte Sein und Miteinander passt. Oder um eine sehr nachvollziehbar geschilderte „Transposition‟, in der zwei Menschen sich viele Jahre nach einem Miteinander wiedertreffen und feststellen, dass die Generalprobe des neuen Miteinanders – einem ganz anderen mit einer vielleicht schmerzlichen Dimension – wiederholt werden muss. Einmal geht es auch einfach um ein „Stück Welt‟, das zeigt, wie weniger Worte es manchmal bedarf, um Verstehen, Gedanken und Gefühle hervorzurufen (Ein großartiger Text!). Gut gefallen hat mir beispielsweise, wie Hohmann in „Anni analog‟ von einer digital Detox betreibenden jungen Frau erzählt und dass wir nun mehr zum dritten Mal auf den „Hater‟ treffen – mit einer überraschenden Wendung und einer stark in Erscheinung tretenden Erzählerin/Autorin. Nachdenklich gestimmt hat mich der Text, in dem es um so etwas wie das absolute Miteinander geht, das in der Verschmelzung von „Helene und Dirk‟ mündet, und in dem auch dargestellt wird, wie man miteinander ohneeinander sein kann.


Insgesamt zeigt Hohmann erneut, dass sie mit Textbild, Klang und Wörtern jonglieren und das Material, das sie in geschriebener und gesprochener Sprache vorfindet, zu kleinen Sprachkunstwerken zusammensetzen kann, die laut oder leise gelesen ein ganz besonderes Leseerlebnis ermöglichen.

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Vom Miteinander (ISBN: 9783981862188)camilla1303s avatar

Rezension zu "Vom Miteinander" von Victoria Hohmann

13 unterschiedliche Erzählungen vom Miteinander
camilla1303vor einem Jahr

Die Sammlung von Erzählungen „Vom Miteinander“ von Victoria Hohmann umfasst 13 Kurzgeschichten, wobei sich die einzelnen Geschichten weder vom Textaufbau noch von den Stilmitteln gleichen.

Die Autorin mischt lyrische und dramatische Elemente und schafft doch realitätsnahe Bilder „Vom Miteinander“ der einzelnen ProtagonistInnen. Eine Rezension erscheint mit schwer, haben mir die einzelnen Erzählungen mal besser, mal weniger gut gefallen. Eins ist sicher, die einzelnen Erzählungen könnten nicht unterschiedlicher sein, haben aber etwas gemeinsam: Sie regen zum Nachdenken an.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Vom Miteinander (ISBN: 9783981862188)Alexlauras avatar

Rezension zu "Vom Miteinander" von Victoria Hohmann

Vom Miteinander von Victoria Hohmann
Alexlauravor einem Jahr

Anders als alle anderen Bücher, die ich bisher gelesen habe. Das Buch umfasst verschiedene Kurzgeschichten, wo es immer um das Zusammenleben beziehungsweise um den Austausch zwischen Menschen geht. Die einzelnen Geschichten sind aber sehr realitätsnah geschrieben.


Das Besondere an diesem Buch ist, dass alle Geschichten in einem anderen Stil in einer anderen Erzählweise dargestellt werden. Für mich war persönlich die Schreibweise bei manchen Geschichten eine Herausforderung. Ich habe manche Kurzgeschichten auch zweimal gelesen. Die Geschichten enthalten so viele kleine Informationen zwischen den Zeilen, dass die Geschichten viel mehr als Kurzgeschichten sind.


Inhaltlich hat mich das Buch absolut überzeugt, aber ich habe mir bei den Schreibstil etwas schwergetan. Da ich ansonsten lineare Romane lese auch, die teilweise nicht als Sprechtext beziehungsweise Verse dargestellt sind. Insgesamt ein Buch, wo man für sich vieles entdecken kann. Wichtig ist aber, dass man sich auf Neues einlassen kann.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Wie wir miteinander umgehen, wie und ob wir miteinander leben wollen - diesem Thema spürt der neue Erzählband von Victoria Hohmann nach. Wir begegnen Paaren, die nicht miteinander und nicht ohneeinander leben können, die sich finden, verlieren oder verlieren und finden. Dazu werden dringende Fragen unserer Gegenwart gestellt - zu Klimawandel, Heimat, Gleichschaltung und Wunden der Vergangenheit.

Liebe Leser*innen & Buchnerds/nerdinen,


ich möchte euch ganz herzlich zur Leserunde von "Vom Miteinander" einladen. Als Autorin begleite ich die Leserunde natürlich und freue mich auf eure Fragen/Anregungen/euer Feedback generell. 

Nach meinen Erzählbänden Von Verwandlungen und Vom Dazwischen habe ich mich dieses Mal auf das Miteinander fokussiert. Meiner Meinung nach heute ein sehr wichtiges Thema - selbstverständlich immer ein wichtiges Thema - momentan aber wichtiger denn je. Wir müssen dringend darüber nachdenken, wie wir miteinander umgehen und wie wir miteinander leben möchten. Finde ich. Darum habe ich 13 Texte geschrieben, die sich jeweils unter ganz unterschiedlichen Gesichtspunkten mit dem Thema auseinandersetzen. 

Insgesamt sind die Geschichten hoffnungsfroher geraten als in den vorigen Erzählbänden. Weil in meinen Augen viel Gutes, das wir als Gesellschaft(en)/als Menschheit bis erreicht haben, heute kleingemacht/kleingeredet wird. Für dieses Gute und unser Potential, trotz dunkelster Vergangenheiten die Kurve zu kriegen, möchte ich in diesem Buch (unter anderem) die Augen öffnen. 


KLAPPENTEXT:

Ein Hasskommentare-Schreiber, der sich verliebt. Ein Patchworkfamilienversuch. Eine junge Frau, die sich aus dem Internet ausklinkt. Familieninterne Kriegstraumata. Suche nach Heimat. Total egale Gleichschaltungsfantasien. Die Bedrohung des Klimawandels, die ein Dorf in den Wahnsinn treibt. Dazu Paare, die nicht miteinander und nicht ohneeinander leben können, die sich finden, verlieren oder verlieren und finden.

Victoria Hohmann spielt erneut mit Textaufbau, Stilmitteln, Erwartungen, mixt ihrer Prosa lyrische und dramatische Elemente bei, hier erzählender, da rhythmischer, dort ausdrücklich zum laut Lesen auffordernd. Wie in den Erzählbänden „Vom Dazwischen“ und „Von Verwandlungen“ versammelt die Autorin einen Strauß Geschichten, bunt und erfindungsreich, inszeniert aktuelle Problematiken unserer Zeit in vielen kleinen Szenen.

13 Texte, Taschenbuch, 294 Seiten, schwarze Trennseiten. 

(Titel der Texte: 1- Zum Jahreswechsel, 2- Transposition, 3- Polyphones Kopfhören, 4- Stück Welt (eine Textcollage für das Affentheater hier), 5- Anni analog, 6- Alle gleich (ein Gedankenspiel in es-Moll), 7- Hater III, 8- Pferde stehlen, 9- Neumann, 10- Helene und Dirk, 11- Speed-Hiking, 12- Die Beregnungsgemeinschaft, 13- I <3 (Sprechtext zum laut Lesen)).


LESEPROBEN findet ihr auf der Verlagsseite: vhv-verlag.de

oder auf meiner Autorinnenpage: victoriahohmann.de


Über mich: Victoria Hohmann, geboren 1981 in München, aufgewachsen in Siegen, studierte darstellende Kunst in Ulm, Paris und Hamburg, anschließend als Deutschlandstipendiatin Kunstgeschichte, Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft, Germanistik sowie Altertumswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Ich war an verschiedenen Theaterprojekten beteiligt, trat als Lyrik-Performerin auf, engagierte mich als Hilfswissenschaftlerin an der Forschungsstelle Entartete Kunst, arbeitete als Redakteurin, Werbetexterin und als Autorin für den De Gruyter Verlag – bevor ich 2017 den VHV-Verlag für Literatur und Kultur in Berlin gründete. 2018 erstmalig Verlagsstand auf der Leipziger Buchmesse. 2015 Nominierung für den Indie Autor Preis der Leipziger Buchmesse. 2017/18 Vorstellung von Texten bei den anonymen Vorlesebühnen Konzept*Feuerpudel und books without covers. Seit 2017 diverse Lesungen darunter bei Leipzig liest, auf der Leipziger Buchmesse, auf der BuchBerlin, im Literaturhaus Berlin, bei 48h Neukölln, im Periplaneta Literaturcafé, sowie bei der Lesereihe #4 Lesezeiten des Verlags duotincta und bei #readme der Lesereihe des VHV-Verlags. Die Autorin ist Mitglied im Netzwerk freie Literaturszene Berlin.


P.S.: Falls ihr schon ein Exemplar dieses Büchleins euer Eigen nennen solltet - seid ihr natürlich auch SEHR herzlich eingeladen mitzulesen, mit zu diskutieren & euch ins Gespräch hier einzuklinken. Freu mich drauf! 

Video-Leseprobe: "Alle gleich (ein Gedankenspiel in es-Moll)" aus "Vom Miteinander"

129 BeiträgeVerlosung beendet

12 Geschichten zum Thema "Dazwischen".

Zwischen den Stühlen, zwischen zwei Lebensentwürfen, zwischen Herausforderungen, Möglichkeiten, Plänen, auch zwischen Welten - und zwischendurch einfach mal so richtig dazwischen.
Dazwischen, weil innerlich zerrissen, durcheinander, unter Druck, nicht "normal". Aber was ist schon normal? Dazwischen im Sinne von nicht bei sich - aber doch auf dem Weg. Oder, aber?

Eine Vielzahl von Zwischenzuständen erwartet euch. Dazu unterschiedlichste Protagonist*innen.

Der Klappentext weiß mehr: 

Eine junge Frau in der Fremde, ein Maler in der Schaffenskrise, ein Mädchen, das sich zu seiner Homosexualität bekennt, ein Hasskommentare Schreiber, eine Frau im Griff einer Angsterkrankung, eine andere im Griff ihres Smartphones, ein frustrierter Familienvater, ein angetrunkener Existenzialist, sogar eine Unbekannte in einer Wand.

Neugierig geworden?

Auf meinem Instagram-Account findest du Textproben.

Oder mal in eine Geschichte reinhören?

Hier findest du ein Hörbeispiel.

Autoren oder Titel-Cover

Wer ich bin? 

Hier geht es zu meiner  Autorenseite
...und hier findest du Infos zum Verlag.






Mitmachen?!

Bitte beantworte die Bewerbungsfrage: Woran denkst Du beim Stichwort DAZWISCHEN? 

Es gibt 10 Taschenbücher und 3 E-Books zu gewinnen. 


Autoren oder Titel-Cover







*** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.

(Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf)

*Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde und zum Rezensieren des Buches bzw. einer der Erzählungen.
  ACHTUNG: Die Gewinner*innen der Taschenbücher verpflichten sich zum Rezensieren des kompletten Buches. 
Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt

510 BeiträgeVerlosung beendet
VictoriaHohmanns avatar
VictoriaHohmann

Hier findet ihr eine Buchbesprechung auf literaturcafé.de

Freue mich sehr darüber!
Herzlichen Dank dafür! 
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 37 Bibliotheken

auf 7 Wunschzettel

von 26 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks