Victoria Holt

 3.8 Sterne bei 369 Bewertungen
Autor von Die Braut von Pendorric, Treibsand und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Victoria Holt

Sortieren:
Buchformat:
Treibsand

Treibsand

 (18)
Erschienen am 27.04.2018
Die Braut von Pendorric

Die Braut von Pendorric

 (18)
Erschienen am 27.04.2018
Königsthron und Guillotine

Königsthron und Guillotine

 (15)
Erschienen am 01.01.2001
Geheimnis einer Nachtigall

Geheimnis einer Nachtigall

 (13)
Erschienen am 15.08.2014
Das Haus der tausend Laternen

Das Haus der tausend Laternen

 (13)
Erschienen am 15.08.2014
Der Fluch der Opale

Der Fluch der Opale

 (12)
Erschienen am 15.08.2014
Der Teufel zu Pferde

Der Teufel zu Pferde

 (11)
Erschienen am 01.09.1988

Neue Rezensionen zu Victoria Holt

Neu

Rezension zu "Schwarzer Opal" von Victoria Holt

Holts letztes Buch
Asbeahvor 8 Monaten

Ein ruhiger aber teils auch bewegender Roman. Gleichzeitig ist es auch der letzte veröffentlichte Roman der verstorbenen Autorin Victoria Holt (Jean Plaidy / Philippa Carr). Erzählt wird die ungewöhnliche Kindheit und Jugend eines unehelich geborenen Mädchens im Viktorianischen England bis zur Jahrhundertwende. Die Geschichte ist ereignisreich bis dramatisch, leider jedoch auch sehr vorhersehbar. Selbst das Ende war am Ende keine Überraschung mehr. Nicht das beste Buch der Autorin also, aber durchaus lesenswert. All ihre Bücher haben einen leicht verstaubten Charme, der über den Familiengeheimnissen und Abenteuern liegt. Knappe 4 Sterne für diesen Ausflug in das Leben der jungen  Carmel.

Kommentieren0
26
Teilen
E

Rezension zu "Der Schloßherr" von Victoria Holt

Aus der Entsorgungskiste in meinen Regal gelandet
Elena_Franzvor 8 Monaten

Ein Krimi eher charmant als "blutfrierend",  doch sehr spannend zu lesen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Treibsand" von Victoria Holt

Die Suche nach der Wahrheit
AdelheidSvor 9 Monaten

Caroline ist eine noch junge Witwe eines sehr erfolgreichen Pianisten. Für seine Karriere hat sie ihre eigene zurück geschoben. Als dann auch noch ihre Schwester bei Ausgrabungen spurlos verschwindet, begibt sie sich nach Lovat Stacy in ein Herrenhaus wo ihre Schwester in der nähe war um nicht nur Klavierunterricht zu geben, sondern auch dem Geheimnis des Verschwindens ihrer Schwester nach zu gehen. 


Cover: Es ist schlicht und nichtssagend. Deswegen hätte ich das Buch nicht gelesen.

Meine Meinung zum Buch: Man spürt beim Lesen schon den vergangenen Flair des 18 Jahrhunderts. Die Strenge und auch Güte - die Rollenverteilung und auch das Wesen an sich und vor allem der Aberglaube der damaligen Zeit. Die Beschreibung der Leute hat fast was Agatha Christie mäßiges. Bis zur Hälfte war das Buch zwar nett zu lesen, konnte mich aber nicht richtig fesseln. Doch die zweite Hälfte hatte es dann doch in sich und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Auf jeden Fall hat sich das Lesen gelohnt. 

Fazit: Ein Buch voller Aberglaube und die Suche nach der Wahrheit. Hat mir gefallen.

Kommentieren0
28
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 279 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks