Victoria Laurie A Glimpse of Evil

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „A Glimpse of Evil“ von Victoria Laurie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "A Glimpse of Evil" von Victoria Laurie

    A Glimpse of Evil
    Smö

    Smö

    22. July 2010 um 09:51

    Nachdem ich noch keinen Leseeindruck für eines der Bücher der Psychic Eye Reihe von Victoria Laurie verfasst habe, wird es jetzt langsam wirklich Zeit! A Glimpse of Evil ist bereits der 8. Band der Buchreihe um das Medium Abby Cooper, die ich wirklich gerne lesen. Ich habe alle Bücher auf Englisch gelesen, auf Deutsch erscheint im November der erste Band. In jedem der Bände wird Abby in einen (oder mehrere) Kriminalfälle verwickelt, die sie mit Hilfe ihrer psychischen Kräfte, ihrer Freunde (allen voran FBI Agent Dutch und die Privatdetektivin Candice) und einer großen Portion Glück löst. Ich glaube selber eigentlich nicht an übersinnliche Dinge, ich bin eher der logische, analytische Typ, aber ich lese sehr gerne „paranormal mysteries“. Die Psychic Eye Mysteries haben neben den übersinnlichen Phänomenen spannende Kriminalfälle unterschiedlichster Art, eine ordentliche Portion Romantik und viel Witz und Humor. Ich habe dieses Buch an einem Wochenende durchgelesen und empfand es wie auch die Vorgänger als kurzweilige, gute Unterhaltung. So, ab hier gibt es dann „Spoiler“ für diejenigen, die noch nicht bis Band 7 gelesen haben: Victoria Laurie hat, wie bereits im letzten Band angekündigt, alle Hauptpersonen nach Austin, Texas umgesiedelt. Abby tritt im dortigen FBI-Büro ihre Stelle als Beraterin an und versucht gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Dutch und seinem Chef (wohl bekannt aus Doom with a View) sogenannte „Cold Cases“ zu lösen. Durch ihre Fähigkeiten kann Abby einfach beurteilen, welche der vielen Fälle lösbar sind und wie weiter ermittelt werden sollte. Bei einer einfachen Ermittlung stolpert sie mit einem ihrer neuen Kollegen in eine brenzlige Situation (mal wieder typisch für Abby). Sie haben Glück und überleben, werden jedoch zunächst einmal beurlaubt, während die Situation untersucht wird. In der freien Zeit verfolgt Abby mit ihrer Partnerin Candice, die es auch nach Austin verschlagen hat, einen der alten FBI-Fälle, der sie besonders berührt hat: ein vermisstes kleines Mädchen. Schnell wird ihnen klar, dass es um mehr als ein verschwundenes Kind geht. Neben der spannenden Geschichte tut sich auch einiges in Candice und auch Abby´s Privatleben, wodurch sich manch amüsante Storyline ergibt.

    Mehr