Victoria Lundt Der Kuss der Schmetterlinge

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Kuss der Schmetterlinge“ von Victoria Lundt

Berlin, 1908: Amelie Kindler reist mit ihrer Familie ins ferne Tsingtao, wo ihr Vater einen Neuanfang wagen will. Dass ihr der Kaufmannssohn Erich bald den Hof macht, sieht ihr Vater als Glücksfall. Aber Amelie verliert ihr Herz an einen anderen Mann, den Chinesen Liu Tian - ein Skandal in der deutschen Kolonie. Gegen alle Widerstände lässt sich Amelie auf diese Liebe ein - und muss ihr Leben lang um sie kämpfen ...

Wundervolle Geschichte über eine Liebe im fernen China, die eigentlich nicht sein darf. Leider meist gähnend langweilig erzählt.

— earthangel
earthangel

Eine berührende Liebesgeschichte über eine Liebe, die nicht in ihre Zeit passt.

— NicoleP
NicoleP

Mittendrin wollte man am liebsten das Buch weglegen, aber wer die Schwelle überstanden hat, wird sich auf ein gelungenes Ende freuen können!

— ellochuck
ellochuck

Der Anfang zog sich ein wenig in die Länge, aber dann stieg die Spannung und ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen.

— SicaUee
SicaUee

Stöbern in Historische Romane

Das Fundament der Ewigkeit

Mit Interesse an Europas Geschichte ist "Das Fundament der Ewigkeit" ein großartiges Werk, in dem genau diese Geschichte lebendig wird.

Renken

Die letzten Tage der Nacht

Unterhaltsame Geschichte mit interessantem Hintergrund. Es gab einige unerwartete Wendungen, aber das Ende ist dennoch früh klar.

leucoryx

Die Tochter des Seidenhändlers

Das Buch ist ein richtiger Schmäler und das exotische Setting tut sein übriges. Schmacht ;-)

Caillean79

Die Brücke über den Main

Wenn man Würzburg kennt, ein tolles Buch.

SnoopyinJuly

Das Haus der schönen Dinge

Ein ganz tolles Buch!

Eliza08

Marlenes Geheimnis

Hier erlebt man Geschichte, die zu Unrecht nahezu vergessen ist. Ein Buch, das berührt und bewegt. Ich kann nur sagen: Liest selbst!

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine berührende Liebesgeschichte

    Der Kuss der Schmetterlinge
    NicoleP

    NicoleP

    10. May 2016 um 19:11

    Amelie Kindler reist mit Mutter und Schwester Helene 1908 von Berlin nach Tsingtau. Ihr Vater und Bruder haben dort einen Import/Exporthandel. Da im fernen China auch ein Mangel an Frauen aus Europa herrscht, hoffen die Eltern auch auf gute Partien für ihre Kinder.Kaufmannssohn Erich Schweiger verliebt sich in Amelie und macht ihr den Hof. Doch mehr als Freundschaft empfindet sie nicht für ihn. Als Amelie dem Chinesen Liu Tian begegnet, spürt sie, dass er die Liebe ihres Lebens ist. Ihm geht es genauso – aber zu dieser Zeit ist die Liebe zwischen einer Deutschen und einem Chinesen undenkbar. Insbesondere ihr Bruder Fritz übt Druck aus, damit Amelie Tian nicht mehr trifft. Schließlich ist Amelie 1910 wieder in Berlin und mit Erich verlobt. Dabei gehört ihr Herz immer noch Tian. Doch dieser hat keinen ihrer Briefe je beantwortet. Ihr bleibt von ihrer großen Liebe nur ein Bild – „Der Kuss der Schmetterlinge“.Eine berührende Liebesgeschichte über eine Liebe, die nicht in ihre Zeit passt. Der Leser spürt förmlich das Knistern zwischen Amelie und Tian. Ebenso auch die unerfüllte Liebe von Erich zu Amelie. Auch die anderen Figuren werden im Detail, was Verhalten und Denkweise angeht, sehr gut beschrieben. Jede Figur kann verstanden werden, auch wenn der Leser nicht ihre Meinungen teilt.Victoria Lundt entführt den Leser in das deutsche Pachtgebiet in China und zeigt das Leben der Menschen dort und zu dieser Zeit. Auch die vorherrschende Denkweise der Deutschen über die Chinesen wird gut dargestellt. Am Ende des Buches befindet sich eine Zeittafel, die die geschichtlichen Begebenheiten der damaligen Zeit auflistet.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Der Kuss der Schmetterlinge" von Victoria Lundt

    Der Kuss der Schmetterlinge
    silkedb

    silkedb

    22. August 2014 um 13:01

    In meinem Blog gibt es jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch. Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) oder per E-Mail an die hinterlegte Adresse in meinem Blog "S.D. blogt Buch und Test": http://esdeh.blogspot.de/ Diese Woche gibt es "Der Kuss der Schmetterlinge" von Victoria Lundt als Taschenbuch aus dem Piper Verlag zu gewinnen. Hier eine kurze Inhaltsangabe: "Berlin, 1908: Amelie Kindler reist mit ihrer Familie ins ferne Tsingtao, wo ihr Vater einen Neuanfang wagen will. Dass ihr der Kaufmannssohn Erich bald den Hof macht, sieht ihr Vater als Glücksfall. Aber Amelie verliert ihr Herz an einen anderen Mann, den Chinesen Liu Tian – ein Skandal in der deutschen Kolonie. Gegen alle Widerstände lässt sich Amelie auf diese Liebe ein – und muss ihr Leben lang um sie kämpfen ..." Selbstverständlich handelt es sich um ein neues und ungelesenes Buch! Es hat jedoch einen Mängelexemplarstempel im unteren Seitenschnitt. Das Porto für den Versand übernehme ich. Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird am nächsten Tag bekannt gegeben. Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost. Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • ein interessantes und sehr unterhaltsames Debüt

    Der Kuss der Schmetterlinge
    robbylesegern

    robbylesegern

    08. July 2013 um 20:29

    "Der Kuss der Schmetterlinge ", hinter diesem Debüt der Schriftstellerin Victoria Lundt vermutet man eine kitschige Liebesgeschichte, was die Covergestaltung auch unterstreicht.Ich habe mich eines Besseren belehren lassen. Sicherlich ist dies keine literarische Meisterleistung, die man hier zu lesen bekommt, aber gute und interessante Unterhaltungslektüre, die den Leser in die Kolonialzeit und das China des 19. und 20. Jahrhundert zurückversetzt. England, Frankreich und Russland waren im 19. Jahrhundert Verbündete und somit Gegner des Preußischen Reiches und seines Verbündeten Österreich-Ungarn. Frankreich und England waren starke Seemächte, die viele Kolonien ihr Eigen nennen konnten. Da Deutschland nur wenige Kolonien z.B. in Afrika vorzuweisen hatte, ihre Handelsbeziehungen aber ausweiten wollten, wurde 1861 ein Handelsvertrag zwischen Preußen und China geschlossen. Die Chinesen waren durch die Opiumkriege und den Taiping Aufstand gezwungen, weitere Häfen zu öffnen und Gebiete abzutreten, um Reparationszahlungen zu leisten.Die Engländer profitierten am meisten davon, 1898 schließt das Deutsche Reich aber einen Pachtvertrag mit China, mit einer neunundneuzig jährigen Laufzeit über das Gebiet an der Kiautschou- Bucht ab.Viele deutsche Händler lassen sich in diesem Gebiet nieder, viele ohne ihre Familien nachzuholen. In dieser Zeit lässt die Autorin ihre Geschichte spielen, die viel über die geschichtlichen Zusammenhänge der damaligen Zeit erzählt. Anfang des 20.Jahrhunderts reist Amelie Kindler, deren Vater und Bruder in Kiautschou ein Geschäft aufgebaut haben, mit Schwester und Mutter in das chinesische Pachtgebiet. Da dort ein absoluter Mangel an europäischen Frauen herrscht und Amelie`s Eltern einer Fusion mit der Firma Schweiger nicht abgeneigt ist, freuen sie sich darüber, dass Erich Schweiger Amelie den Hof macht. Auch Amelie versteht sich gut mit Erich und glaubt schon an eine gemeinsame Zukunft, bis sie den Sohn eines chinesischen Geschäftspartners ihres Vater, Liu Tian , kennen und lieben lernt. Doch solch eine Verbindung wird aus verschiedenen Gründen nicht gern gesehen und so stellen sich sowohl Amlie`s, als auch Liu`s Familie gegen diese Liebe und Liu wird nach Hongkong geschickt. Vom Aufstieg und Fall einer deutschen Familie und von einer Liebe, die nicht sein darf, handelt dieses wirklich sehr unterhaltsame Buch, dass durch die vielen geschichtlichen Einschübe niemals flach wirkt. Sicherlich sind einige Sachen vorhersehbar, doch die Geschichte ist an keiner Stelle kitschig und zeichnet ein interessantes Bild der damaligen politischen Verhältnisse und dem Leben deutscher Händler im fernen China mit all ihren positiven und negativen Auswirkungen. Da es sich bei diesem Buch um ein Debüt handelt, konnte ich über einige kleine Schwächen hinwegsehen und habe einfach nur die wirklich gut geschriebene Geschichte genossen.Ich hoffe, wir werden noch mehr von dieser Schriftstellerin lesen können, denn die Kombination von geschichtlichen Schilderungen und einer schönen Liebesgeschichte , hat mir gut gefallen

    Mehr
  • Nicht herausragend aber gut

    Der Kuss der Schmetterlinge
    Wonder_

    Wonder_

    07. July 2013 um 21:42

    "Der Kuss der Schmetterlinge" ist ein schöner und gefühlvoller Roman. Ich hätte mir noch etwas mehr Tiefe und noch mehr Emotionen gewünscht, denn vor allem an Anfang bleibt doch eine Distanz zu den Charakteren, die sich erst nach und nach auflöst. Der Verlauf der Handlung hingegen ist spannend und folgt einer klaren Struktur, ohne unwichtige Details. Das Cover gefällt mir mit seinen harmonischen Farben und dem zerbrechlichen Schmetterling mehr als gut. Auch der Titel ist perfekt gewählt und hat eine große Bedeutung für die Geschichte. Wie schon erwähnt besteht über einen großen Teil des Buches eine Distanz zu den Charakteren. Das Hineinversetzen in die Figuren, auch in die Protagonistin Amelie, ist mir alles andere als leicht gefallen und oft konnte ich ihre Gedanken und Gefühle nicht ganz nachvollziehen. Im Laufe des Buches fällt es dann allerdings immer leichter. Amelie ist eine eher gewöhnliche, aber durchaus angenehme Protagonistin. Sie kämpft mit allen Mitteln um ihre Liebe und opfert dafür bereitwillig alles, was sie hat. Mir hat aber das gewisse Etwas gefehlt, das Amelie zu einer Figur gemacht hätte, die auch längere Zeit im Gedächtnis bleibt. So verhält es sich auch mit den übrigen Figuren, die zwar alle gut ausgearbeitet und großteils authentisch sind, aber es fehlt schlichtweg an markanten Charakterzügen. Die Figuren die man in "Der Kuss der Schmetterlinge" findet sind typisch für dieses Genre, sympathisch und angenehm, aber nicht herausragend. Auch der Chinese Liu Tian, in den Amelie sich verliebt, hat mir persönlich zu wenige Ecken und Kanten, obwohl er bei der ersten Begegnung überaus interessant und faszinierend wirkt. Wenn man sich an schablonengefertigten Charakteren nicht stört, wird man hier nur wenig auszusetzen haben.   Amelie reist mit ihrer Mutter und ihrer Schwester nach Tsingtao, wo ihr Vater und ihr Bruder sie bereits erwarten, die dort ein erfolgreiches Geschäft aufgezogen haben. Kaum angekommen, kommt auch schon ein Wahrsager auf Amelie zu und prophezeit ihr glückbringende Liebe, aber auch Hass, der sie auf ewig verfolgen wird. Die Worte verunsichern Amelie zunächst sehr, denn der Sohn eines ebenfalls sehr erfolgreichen Unternehmers, Erich, zeigt deutliches Interesse an ihr und auch Amelie fühlt sich zu dem jungen Mann hingezogen. Dabei spukt ihr jedoch ständig die Prophezeiung im Kopf herum. Das alles ändert sich schlagartig, als sie den Chinesen Liu Tian trifft. Noch nie hat sie so für einen Mann empfunden und obwohl sie weiß, dass eine Beziehung zu dem Chinesen ein riesen Skandal wäre, kann sie ihre Gefühle nicht unterdrücken. Ein langwieriger Kampf um ihre Liebe beginnt, der für Amelie viele Schatten birgt und so manchen Verlust mit sich bringt. Wie erwartet war die Geschichte sehr gefühlvoll, aber es hätten gerne noch mehr Emotionen vorhanden sein können. Vor allem die romantischen Szenen konnten mich nicht immer überzeugen, während die spannenderen Passagen mich komplett gefesselt haben. Sowohl Anfang, Mittelteil, als auch das Ende können überzeugen, sind nicht kitschig, langweilig oder übertrieben, bis auf ein Ereignis, bei dem ich mich nach wie vor frage, ob das wirklich nötig war. Ansonsten gibt es nichts auszusetzen und wer gerne Bücher dieses Genres liest, wird auch an diesem Buch seine Freude haben. Der Schreibstil hat mir recht gut gefallen, er ist flüssig und einfach gehalten. Gestört haben mich allerdings häufige Wortwiederholungen, die aber nur an einigen wenigen Stellen auftauchen. Sehr gut gelungen ist das Setting, man kann sich alles bestens vorstellen, egal, ob man sich nun in Tsingtao oder Berlin befindet.

    Mehr