Victoria Scott Dante Walker - Seelenretter

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(1)
(3)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dante Walker - Seelenretter“ von Victoria Scott

Sexy as hell! Vom Seelensammler im Auftrag des Teufels zum Seelenretter. Von böse zu gut? Nicht mit Dante, zweite Chance hin oder her. Er ist einfach nicht zum Engel geboren. Auch wenn er Charlie zuliebe versucht, seine dunkle Seite hinter sich zu lassen. Sein erster Auftrag auf Seite der „Guten“ ist, die Seele der 17-jährigen Aspen zu retten. Doch die ist davon gar nicht überzeugt und erinnert ihn an sein altes Leben als Seelensammler. Eine echte Zwickmühle, denn er muss ja auch noch die Seele seiner großen Liebe Charlie retten …

Kurzweilig aber unterhaltsam

— MosquitoDiao
MosquitoDiao

Phasenweise etwas too much, aber Dante macht trotzdem immer noch Spaß.

— lexana
lexana

Bleibt hinter den Erwartungen zurück. Nicht schlecht, aber auch nicht so überragend wie der erste Teil. Dennoch will ich weiter lesen.

— Ayanea
Ayanea

"Der erste Teil war grandios, der zweite ist gut"

— Fulden
Fulden

Durchwachsene Fortsetzung: Neben etwas Spannung und mittelmäßig interessantem Showdown, leider unbefriedigende Charakter-Entwicklung

— DisasterRecovery
DisasterRecovery

Stöbern in Fantasy

Grünes Gold

Bildgewaltig! Berauschend! Das fulminante Finale der atemberaubenden Schwertfeuer-Saga

ZappelndeMuecke

Black Dagger - Ewig geliebt

Ich habe das Buch nur so verschlungen. Ein auf und ab der Gefühle beim lesen. Ich liebe diese Buchreihe

Vampir-Fan

Rabenaas

Eine Galaxie, der ich so noch nie begegnet bin. <3

EllaBrown

In Between. Das Geheimnis der Königreiche

3,5 Sterne für einen wirklich super Sprachstil und eine Geschichte, bei der es noch Luft nach oben gibt.

Lila-Buecherwelten

Karma Girl

Grandioser Reihenauftakt mit 100%tigem Superhelden-Feeling

Lielan

Black Dagger Legacy - Tanz des Blutes

Ich liebe die Spinoffreihe und der 2. Teil ist genausogut wie der erste. Wilkommen zurück in der Familie <3

Michi_93

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kurzweilig aber unterhaltsam

    Dante Walker - Seelenretter
    MosquitoDiao

    MosquitoDiao

    13. July 2017 um 11:46

    „Man kann sich dem, was man getan hat, nicht entziehen. Wenn man ein schlechter Mensch war, bleibt man schlecht. Es gibt für die Verdammten keine Erlösung, Dante Walker.“ Wie auch schon beim ersten Band, war ich wahnsinnig gespannt, ob diese Reihe der Autorin für mich genauso gut wird, wie Brimstone Bleed. Nachdem ich jedoch schon den Auftakt hinter mir hatte, wusste ich, dass der Stil ganz anders ist. Doch auch wenn mich die Geschichte nicht vollkommen überzeugen konnte, war ich doch auch neugierig, was der Folgeband zu bieten haben würde. Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! Auch wenn der erste Band nicht unbedingt mit einem super fiesen Cliffhanger geendet hatte, gab es doch Verluste und Veränderungen, bei denen man wissen wollte, wie es nun weiter geht. Zum Glück steigt man wieder gut in die Geschichte ein und kann gleich wieder den Faden aufnehmen. Dante Walker ist jedoch vom höllischen Boten zum verliebten….ja, was eigentlich geworden? Das weiß er selbst nicht so genau, denn mit dieser Wendung hätte er nie gerechnet und kann sich seinen neuen Status auch nicht wirklich annehmen – hallo Selbstfindung. Allerdings macht es das Ganze um einiges authentischer, denn ich bin mir sicher, dass die wenigsten Morgens aufstehen und beschließen ein neuer „Mensch“ zu sein. Ich bin eigentlich kein Befreier. Und ich werde nie so gut wie Charlie sein. Aber ich habe beschlossen, diesen Auftrag anzunehmen, und da ich eh schon Sachen mache, bei denen mir nicht wohl ist, kann ich genauso gut aufs Ganze gehen. Dante hat mir in seiner Entwicklung aber wesentlich besser gefallen, man kann seine Schlüsse nachvollziehen und erkennt seine Beweggründe. Dies mag natürlich auch dem geschuldet sein, dass man die Geschichte ausschließlich aus seiner Perspektive liest, aber das hat auch nicht geändert, dass mir Charlie leider unsympathischer geworden ist… Ihre Beweggründe fand ich meistens doch zu oberflächlich und so durchschaubar, dass ich zwischenzeitlich dachte, dass das gar nicht der wahre Grund für ihre Entscheidungen und Handlungen sein könnte. War aber so. Ich weiß, dass die Charaktere hier noch jünger sind, doch eigentlich werden alle als sehr selbstständig dargestellt und die anderen bekommen es auch besser hin als sie – zumindest meiner Meinung nach. Dafür lernen wir aber neue Charaktere kennen, vor allem Aspen, die es mir wirklich angetan hat. Ich finde sie mutig und stark, und vor allem loyal. Ich will mich nicht für andere Leute interessieren, für Menschen, die ich nie gesehen habe und deren Namen ich nicht kenne. Aber ich tue es. Ich nehme Anteil, weil Charlie mir beigebracht hat, wie man Anteil nimmt. Und jetzt muss ich tun, was richtig ist. Dadurch, dass man keinen Perspektivwechsel hat, kann man die anderen Charaktere genauso wenig durchschauen, wie Dante selbst und ist oft am Grübeln, wem man jetzt vertrauen kann und wem nicht. Die Story an sich hat mir gefallen, auch wenn sie wieder einem Klischee entspricht. Dafür liest es sich wieder leicht dahin und gerade das Ende hat mich wirklich schockiert. Damit hätte ich nicht gerechnet und meine Neugierde ist auf jeden Fall soweit geweckt, dass ich den nächsten Band auch noch lesen werde! FAZIT Auch wenn mich der zweite Band ebenfalls nicht wirklich vom Hocker hauen konnte, so ist es doch auch kein schlechtes Buch. Es ist wieder mit Humor und Spannung gepickt, und die Charaktere, auch wenn diese mich immer noch nicht gänzlich überzeugen konnten, haben doch etwas an sich. Nach wie vor kein Highlight für mich, doch eine schöne Reihe für Zwischendurch mit einem Ende, das nach mehr verlangt 😉

    Mehr
  • Obwohl teilweise etwas too much - Dante rockt!

    Dante Walker - Seelenretter
    lexana

    lexana

    09. June 2017 um 00:57

    Von Band 1 Seelensammler war ich trotz einiger Überraschungen sehr begeistert, daher konnte ich es nicht erwarten, den zweiten Teil in die Hände zu bekommen. Hier geht der Dank an cbt, die mir das ebook zum Rezensieren zur Verfügung gestellt haben. Dante Walker – Seelenretter von Victoria Scott Obwohl teils etwas too much, Dante rockt! Inhalt Vom Seelensammler im Auftrag des Teufels zum Seelenretter. Von böse zu gut? Nicht mit Dante, zweite Chance hin oder her. Er ist einfach nicht zum Engel geboren. Auch wenn er Charlie zuliebe versucht, seine dunkle Seite hinter sich zu lassen. Sein erster Auftrag auf Seite der „Guten“ ist, die Seele der 17-jährigen Aspen zu retten. Doch die ist davon gar nicht überzeugt und erinnert ihn an sein altes Leben als Seelensammler. Eine echte Zwickmühle, denn er muss ja auch noch die Seele seiner großen Liebe Charlie retten …Meine Meinung Ich kann verstehen, wenn nicht jeder den zweiten Teil genauso stark findet wie den ersten. Die Geschichte um Dante hat eine krasse Wendung vollzogen und aus dem Bad Boy ist ein teilweise liebestolles Hündchen geworden. Ja, das ist nicht unbedingt der Dante, den wir aus Teil 1 mochten, aber auch wenn einige dieser anfänglichen Szenen inklusive Eifersuchts- und Tobsuchtsanfällen etwas zu viel sind, erfasste ich schon auf den ersten Seiten das genugtuende Gefühl: Yeah, Dante is back! Ich mag seine überhebliche und total arrogante Art, sein Auftreten. Auch wenn er immer wieder auf den Boden der Tatsachen ankommt, diese Momente machen einfach den Humor des Buches aus und ich habe mich wirklich gut amüsiert. Dieses Mal muss Dante seinen ersten Auftrag erledigen und das ohne Charlie in seiner Nähe. Ob das gut gehen kann? Natürlich nicht wirklich und so ist das gesamte Team infernale bald wieder vereint und kämpft gemeinsam um die Rettung der Menschheit. Welche entscheidende Rolle Dante dabei trägt und warum Aspen so wichtig ist, wird erst  zum Ende klar und lässt den Leser mit einem Cliffhanger zurück, der natürlich auf Band 3 neugierig machen soll. Vielleicht ist einiges in Band 2 nicht ganz so gelungen wie in Band 1, aber weder die Action, noch die Romanzen kommen zu kurz. Und ganz klar, Lucille und der Oberguru sind indirekt natürlich auch wieder von der Partie und mischen alle ganz gewaltig auf. Der Schreibstil von Victoria Scott ist wiedermal wunderbar flüssig, so dass ich das Buch zügig durchlesen konnte, ohne groß ins Stocken zu kommen. Das gefällt mir so an ihren Büchern.Fazit Für Dante Fans ein Muss, finde ich. Auch wenn die Charaktere teils überzogen dargestellt wurden, ist es eine gelungene spannungsgeladene Fortsetzung, die nach mehr schreit. Ich vergebe für Dante Walker – Seelenretter gute 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • *Bleibt hinter den Erwartungen zurück*

    Dante Walker - Seelenretter
    Ayanea

    Ayanea

    01. June 2017 um 08:57

    *Bleibt hinter den Erwartungen zurück* Als ich damals den ersten Teil von Dante Walker gelesen habe, war ich begeistert wie witzig Dante und sein Universum ist. Schnell war für mich klar, das ich auch den zweiten Band lesen möchte, was ich nun getan habe. Dieser setzt relativ nah beim Ende des zweiten Bandes ein.  Dante ist fortan kein Seelnsammler mehr, sondern hat sich zu Liebe von Charlie für die Oberguru-Seite entschieden. Er ist also nun ein Seelenretter, hadert damit jedoch ganz gewaltig, weil er denkt, eigentlich im inneren Kern immer noch böse zu sein. Das ist auch der Grund weswegen er nicht wirklich Seelen rettet und sich lieber weiterhin amüsiert. Das endet jedoch schlagartig als er den Auftrag erhält, sich um Aspen zu kümmern. Er soll ihre Seele retten. Was ihm gar nicht passt: dafür muss er weg von Charlie. Zudem bemerkt er, das Aspen eigentlich das verkörpert was er immer war. Zudem kommt er um vor Sorge um Charlie. Ich muss gestehen, ich fand den Beginn der Geschichte etwas tröge. Dante ist irgendwie gar nicht mehr wieder zu erkennen. Er macht zwar hier und da noch seine flotten Sprüche, ist aber ansonsten so gar nicht mehr der dämonische Bad Boy. Im Gegenteil. Er hat das Gefühl Charlie verändert sich und ständig ist er im Sorge um sie. Ich muss auch gestehen, das ich in Charlie auch nicht mehr die Person wieder erkenne, die sie im ersten Band war. Ich finde es gelinde gesagt echt doof, das sie nun auf einmal dermaßen scharf und gut aussieht. Ich finde, sie hätte wieder zur alten Charlie werden sollen. Natürlich wird es im Verlauf der Story dann auch interessanter. Denn die bösen Jungs sind natürlich Dante auf den Fersen. Und dann gibt es da noch eine ominöse Prophezeiung, die dummerweise keiner lesen kann. Die Sirenen (von Dämonen angeheuerte Menschen) tun auch alles um Charlie und Co in Gefahr zu bringen.  Zum Ende hin, die letzten 2-3 Kapitel fand ich dann wieder richtig, richtig gut, weil es hier zu einigen Turns kommt. Der Cliffhanger ist zudem auch etwas fies, hat in mir aber jedoch auf jeden Fall den Wunsch geweckt auch den dritten Band, wenn dieser erscheint lesen zu wollen.  Ich bin also bei 3,5 Sternen für den zweiten Dante Walker Roman. Ich runde jedoch auf 3 Sterne ab, weil dafür der Beginn mir doch zu zäh war und Dante eben nicht wirklich Dante. Vielleicht besinnt er sich im dritten Teil nochmal zu seiner alten Form. Wünschenswert wäre es allemal!

    Mehr
  • ~Rezi~ Dante Walker - Seelenretter/ Victoria Scott

    Dante Walker - Seelenretter
    Fulden

    Fulden

    24. May 2017 um 11:42

    Titel: Dante Walker - SeelenretterAutor: Victoria ScottVerlag: cbtOriginal Titel: The LiberatorSeiten: 480 (Tb)Preis: 9,99€ (Tb)/ 8,99€ (e-Book)Das CoverAuf dem Cover ist, wieder einmal ein Mann abgebildet. Wie auch im ersten Teil, bin ich mir unsicher ob es mir so gefällt, wie es ist. Es nimmt mir auch hier die komplette eigene Vorstellungskraft, denn "mein" Dante Walker sieht nicht so aus. Dieses Mal sind die Schriftzüge auch Blau und nicht Rot. Ich denke, dies soll die Farbe von Dantes Siegeln wiedergeben. Was mir persönlich auch nicht passt, weil seine Lieblingsfarbe doch rot ist! Vielleicht soll es aber auch seine Zugehörigkeit zum Himmel zeigen? Der TitelDa ich, wie schon oft erwähnt, ein Fan von einfachen Titeln bin. Ist das hier perfekt. Ich muss nichts erklären, denn es ist wirklich offensichtlich. Der InhaltEs geht mal wieder um Dante Walker, der mittlerweile ein "Befreier" geworden ist und nun für den "Oberguru" alias Gott arbeitet. Dante ist mittlerweile auch mit "seiner" Charlie zusammen und beide sind sehr glücklich. Doch Dante ist nicht ohne Grund auf der Erde, er hat einen Job. Seelen befreien. Dante versucht verzweifelt seinen Auftrag immer weiter hinaus zu zögern, bis es nicht mehr geht. Victoria, auch eine Befreierin, übermittelt Dante seinen Auftrag. Dante fliegt nach Denver und muss sich dort um Aspen kümmern. Ein 17 Jähriges Mädchen, welches von einer Party zu nächsten fährt und so viel Spaß wie möglich haben möchte. Dante bemerkt schnelle, dass es Aspen nicht gut geht, denn sie ist im Grunde alleine bis auf ihren Freund Lincoln und ihre Schwester. So wie das immer ist, vermisst Dante natürlich Charlie und macht sich unheimlich sorgen um sie. Denn Dante trägt immer noch Charlies Seele in sich. Und dann tauchen dort auch noch zwei weiter Jungs in der Nachbarschaft auf und versuchen Charlie zu lebensbedrohliche Dingen zu bringen.FazitIch finde auch dieses Buch ist sehr gut geschrieben und schließt sehr schnell am ersten Teil an. Ich hatte nicht das Gefühl etwas vergessen zu haben, was später hätte wichtig werden können. Auch mag ich die Umwandlung zum Ich-hab-so-viel-Geld zu Sparen-macht-glücklich Menschen. Mir gefällt, dass die Autorin Himmel und Hölle in verschiedene Dingen wiedergibt. Denn auch kleinen Dinge haben positive und negative Einflüsse.Ich mag Dante Walker hier leider nicht so wie im ersten, denn seine originale "Dante Walker Art" hat sich mega gewandelt, was ja Absicht ist, jedoch ihn für mich "normal" macht. Charlie war für mich immer die Gute und Schüchterne, aber auch sie hat sich gewandelt und es gefällt mich auch nicht so recht muss ich gestehen. Zum Schluss kann ich nur sagen, der erste Teil war grandios, der zweite ist gut.Buchpreis9,99€ für das Taschenbuch mit 480 Seiten, ist definitiv im Rahmen. Über die AutorinVictoria Scott ist die Autorin der erfolgreichen Serie "Feuer & Flut" und der "Dante Walker"-Serie. Nach "Dante Walker - Seelensammler" kommt jetzt mit "Dante Walker - Seelenretter" der zweite Band ihrer wunderbar romantischen Serie um den attraktiven Dante und seinen Job als "Seelensammler" für den Teufel. Victoria Scott lebt mit ihrem Mann in Dallas, Texas.Der Verlag Cbt ist ein deutscher Verlag für Kinder- und Jugendliteratur mit Sitz in München. Er ist Teil der Verlagsgruppe Random House.Vielen Dank an das Bloggerportal und natürlich an den Verlag, dass ich dieses Buch bekommen habe und lesen durfte.

    Mehr
  • Dante hat leider etwas nachgelassen

    Dante Walker - Seelenretter
    DisasterRecovery

    DisasterRecovery

    19. April 2017 um 12:32

    Den Auftakt zu Dante Walker habe ich noch in guter Erinnerung und genau deshalb wollte ich unbedingt wissen wie es weiter geht! Leider habe ich Dante in dieser Fortsetzung überhaupt nicht mehr wieder erkannt. Er hat zwar weiterhin seinen bösen Humor und bissigen Kommentare, aber sonst hat sich einiges geändert.Was Charlie angeht, ist er zum totalen Schoßhündchen mutiert. Er ist völlig auf sie fixiert. Alles dreht sich nur um sie und seine Eifersucht, wenn ein anderer auch nur einen Blick wagt. Das ist sowas von lahm!Dass er jetzt auf der guten Seite steht, daran kann er sich angeblich nur schwer gewöhnen, jedenfalls betont er das immer wieder. Ich finde allerdings, dass es haargenau zu seinem neuen Weichei-Modus gepasst hat. Dante ist echt anstrengend.Und dann Charlie! Anfangs hatte ich echt meine Probleme mit ihr. Ihre ersten Auftritte haben wirklich nichts mehr mit dem liebenswerten Mädel aus dem ersten Teil zu tun. Ich hab sie ebenfalls überhaupt nicht wieder erkannt. Ihr Verhalten war mehr als untypisch und sonderbar.Ungefähr im letzten Drittel wird klar, warum sich Charlie so sonderbar verhalten hat und sie wird wieder ein Stück weit die Alte. Ich war sehr erleichtert, aber mein Genervtheitsgrad war zu diesem Zeitpunkt leider schon recht hoch. Anabelle (ihres Zeichens beste Freundin von Charlie) ging mir ziemlich auf den Keks. Sie war nur noch zum Feiern gut und insgesamt zu einseitig.Aspen, der neue Auftrag von Dante, war fast genauso anstrengend wie Dante selbst. Trotzdem konnten mich ein paar Szenen mit ihr durchaus begeistern.Ich muss leider sagen, dass die Autorin das Potenzial aus Band eins nicht genutzt und die bestehenden Charaktere in meinen Augen zu sehr verhunzt hat.Der Abstieg in die Hölle und der Showdown haben mich nicht wirklich vom Hocker gerissen, aber wenigstens dafür gesorgt, dass ich wieder mittelmäßiges Interesse am Fortgang der Geschichte zeigen konnte.Fazit:Sehr durchwachsene Fortsetzung. Dante hat sich stark verändert. Anstatt "Seelenretter", hätte ich ihm dieses Mal eher den Zusatz "Waschlappen" angedeihen lassen.  Auch Charlie verhält sich 2/3 des Buches völlig daneben. Die Kämpfe und Dialoge haben mich nicht sonderlich mitreißen können. Der Showdown weist ein wenig Spannung auf. Ich bin insgesamt etwas enttäuscht darüber, was die Autorin mit den Charakteren gemacht hat. Ich vergebe ganz knappe 3 Punkte, mit Tendenz nach unten. Ich bin mir gerade nicht mal sicher, ob ich die Fortsetzung lesen werde.

    Mehr
  • Ein bisschen "too much"

    Dante Walker - Seelenretter
    Lovinbooks4ever

    Lovinbooks4ever

    08. April 2017 um 07:07

    Band 1 hatte mir richtig gut gefallen und ich war tatsächlich sehr gespannt, wie es wohl weitergehen würde. Dante ist ja nun ein Befreier und genau damit hat er aber auch so seine Probleme. Man merkt immer wieder den Zwiespalt in ihm. Wie soll er Aspen befreien, wenn er doch selber tief in seinem Inneren eher böse ist? Er fühlt sich von Alkohol, schnellen Motorrädern und weiteren "Teufelszeug" förmlich angezogen. Er denkt, dass das Gute in ihm nur doch Charlie existiert. Was ich diesmal leider sagen muss ist, dass ich Dante ein wenig zu Klassenclown-mäßig fand. Bereits auf den ersten Seiten bekommt man das Gefühl, dass sich die Autorin mit ihrem Witz selber übertreffen wollte. Und so jagt ein "dämlicher" Spruch den nächsten. Ehrlich gesagt nervte mich das ziemlich. Es war immer eine Spur zu viel. Dante's ganze Art war teilweise leider einfach too much und ich fand das ziemlich anstrengend. Schade, denn in Band 1 mochte ich ja genau das an Dante. Seine spitze Zunge und sein derber Humor. Aber in Band 2 war es einfach zuviel des Guten! Wir lernen auch ein paar neue Charaktere kennen und besonders Aspen hat mir gut gefallen. Sie ist ein Wirbelwind und ein starker Charakter. Aber es gibt auch eine kleine Überraschung ;) Und die hat mir richtig gut gefallen. Die Story ist wieder spannend und man tappt auch einige Zeit im Dunkeln. Aber genau das macht das Buch auch wieder so lesenswert. An und für sich wieder ein spannendes und lustiges Buch. Allerdings fand ich es stellenweise leider ziemlich "over the top". Die Autorin hat für meinen Geschmack Dante diesmal ZU spitzzüngig und ZU draufgängerisch dargestellt. Das nahm ihm leider ein paar Sympathiepunkte. 4 von 5 Punkten

    Mehr
  • wer Teil 1 mochte, wird auch vom 2. Teil begeistert sein

    Dante Walker - Seelenretter
    Letanna

    Letanna

    27. March 2017 um 06:24

    Dantes neuer Job als Seelenrettet ist gar nicht so einfach, denn seine dunkle Seite will immer wieder an die Oberfläche, aber da ist ja zum Glück Charlie für die er wirklich alles tun würde. Dann bekommt er den Auftrag, die Seele der 17-jährige Aspen zu retten, nur muss er dafür Charlie zurück lassen, was ihm sichtlich schwer fällt. Aspen ist ihm in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich und versucht, hinter ihr Geheimnis zu kommen.Ich habe mich wirklich gefreut, dass diese Reihe fortgesetzt wurde, denn bereits den 1. Teil fand ich einfach nur genial. Das Ungewöhnliche an dieser Reihe ist, dass sie Handlung ausschließlich aus der Sicht von Dante in der Ich-Perspektive erzählt wird. Dante ist alles andere als ein "Engel", auch wenn er jetzt die Seiten gewechselt hat und die Autorin stellt sehr gut seinen Zwiespalt zwischen seinen neuen Job und seinem Wesen dar. Ich mochte ihn bereits im ersten Teil und im 2. Teil gefällt mir seine Art wieder sehr. Wie bereits im ersten Teil ist der Humor sehr derb, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Man muss diese Art von Humor schon mögen, sonst gefällt einem die Reihe nicht.Immer noch dreht sich die Handlung vorrangig um die Seele von Charlie und Charlies Aufgabe in der bevorstehenden Auseinandersetzung zwischen Himmel und Hölle.Alle bekannten Charaktere aus Teil 1 sind wieder dabei, aber auch einige interessante Neuzugänge sind dabei. Da wäre zum einen Aspen, deren Seelen Dante retten soll. Sie ist auf jeden Fall ein interessanter Charaktere und als Leser erfährt man erst ganz am Ende was ihre Aufgabe ist. Die Autorin führt ihre Charaktere mal wieder ganz schön in die Irre und als Leser tappt man ebenfalls lange im Dunkeln. Dante macht in diesem Teil wieder eine sehr gelungene Veränderung durch und ich hoffe, dass der 3. Teil nicht so lange auf sich warten lässt.  Von mir gibt es auch dieses Mal wieder die volle Punktzahl.

    Mehr