Vikas Swarup Slumdog Millionaire

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 5 Rezensionen
(4)
(6)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Slumdog Millionaire“ von Vikas Swarup

Ein Kellner gewinnt in der indischen Version von "Wer wird Millionär?" eine Milliarde Rupien (15 Millionen Euro). Doch wie kann dies so einem gelingen? Einem, der gar keine Schulbildung hat? Die Polizei verhaftet ihn wegen Betrugs und versucht seine "Masche" aus ihm herauszufoltern. Doch dann taucht Smita auf. Sie erklärt, sie sei seine Anwältin. Er erzählt ihr zu jeder Frage eine Geschichte aus seinem Leben, eine Geschichte, die begründet, warum er jede Frage korrekt beantworten konnte. §Die Geschichten stehen zunächst unverbunden nebeneinander, Geschichten aus Indiens Slums, von denen, die nicht am indischen Technologie-Boom teilhaben. Brutale, traurige, aber oft auch witzige Geschichten, voller Leben, von Menschen, die immer wieder auf die Nase fallen und doch wieder aufstehen. Aber am Ende werden diese Geschichten von Swarup auf wunderbare Weise zusammengewebt.

Gutes Buch!

— Aria_Buecher
Aria_Buecher

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unglaublich lesenswert

    Slumdog Millionaire
    LaKaro

    LaKaro

    08. August 2016 um 20:10

    Warum besitze ich dieses Buch? Mein Bruder musste es in der Schule lesen und ich war so frei und hab mich bedient. Ich kannte den Film dazu schon und fand die Story sehr interessant.Wer jetzt den Film auch schon kennt und deswegen meint, das Buch nicht lesen zu müssen... der liegt so falsch, dem gehört fast schon das Buch vor die Nase geknallt. Zwangslesung.Was jeder weiß, der den Film gesehen hat: Ram Mohammad Thomas (Im Film Jamal Malik) spielt in einer indischen Version von "Wer wird Millionär" mit und weiß, ohne jegliche Bildung, alle Antworten. Die Produzenten können das nicht glauben und wollen ihm den Gewinn nicht auszahlen (so viel Geld haben sie nämlich auch gar nicht) und Ram Mohammad Thomas, mal mit dem einen Namen angesprochen, mal mit dem anderen, erzählt zu jeder Frage ein Kapitel aus seinem Leben, durch das er die Antwort kennt.Im Film steht noch eine Liebesbeziehung ("Latikaaa!") im Mittelpunkt, die haben sich die Drehbuchautoren aber selber ausgedacht. Das Buch konzentriert sich auf die persönlichen Erlebnisse Rams, auf sein Leben, und auf das der Menschen in seiner unmittelbaren Umgebung. Und diese Plot Twists... Schon bei der Geschichte zu zweiten Frage wollte ich einfach nur das Buch zerschlagen, so überrascht hat mich die Wendung zu Ende. Da war ich dann endgültig im Geschäft. Und davon gab es noch eiiiinige mehr. Ich sage nur: Shankar. Oh, oder Prem Kumar. Oder Gudiya - als die wieder auftauchte, puhhhh.Durch das Buch erhält man tiefe Einblicke in die unterschiedlichsten Bereiche des sozialen Lebens in Indien. Arm, reich, elend, Luxus; Krisen, Migranten, Religionen - alles dabei. Wie in einem indischen Eintopf, und noch dazu ein sehr leckerer.Was darüber hinaus (wem sowas gefällt) für diese Ausgabe spricht, sind die Zusatzmaterialien am Ende des Buches. Besonders für Schüler hilfreich ist die Rezension, die man im Unterricht untersuchen und zum Vorbild nehmen kann (auch wenn ich die persönlich nicht soooo toll fand) und auch das Feature, in dem die Lage in Indien und das Buch untersucht werden. Da sehe ich Diskussionspotential im Klassenzimmer. Oh, und ein Interview mit dem Autoren gibt es auch, wo er nochmal ein bisschen über den Film redet.Werde ich ein anderes Buch von Vikas Swarup lesen? Wieso nicht. Der Schreibstil hat mir gefallen, die vielen Wendungen, ach du meine Güte, die vielen Wendungen. Manche Leute mögen das übertrieben finden, aber für mich war's genau richtig. Mikroskopisch kleiner Abzug für die Münze, die Ram immer wieder geworfen hat, weil man einfach schon beim ersten Wurf wusste, dass *oho Achtung mega Spoiler* beide Seiten Kopf sind und die Lehre die man aus dem Münzwurf ziehen soll einfach nur zum Augenverdrehen ist.Wem das Buch gefällt, dem könnte auch gefallen:Wer das Buch für seine episodenhafte Struktur mag und hin und wieder einen Plottwist verträgt, dem lege ich "Tote Mädchen lügen nicht" (oder auf englisch "Thirteen Reasons Why") von Jay Asher ans Herz.Wer mehr über das Leben in Indien lesen möchte, greife zu White Tiger von Aravind Adiga.Aber auf jeden Fall Slumdog Millionaire lesen! ;)

    Mehr
  • Challenge: Literarische Weltreise 2016

    Euphoria
    Ginevra

    Ginevra

        Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr Lust, im Jahr 2016 auf Weltreise zu gehen – literarisch gesehen? Dann begleitet mich durch 20 verschiedene Lese- Regionen! Die Aufgabe besteht darin... -  12 Bücher in einem Jahr zu lesen;-   Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen);-   Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen.-   Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen;-   Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen;-   Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen - bis zu zwei Kurzmeinungen sind erlaubt!-   Eure Beiträge werde ich verlinken;-   Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich;-   Genre und Erscheinungsjahr sind egal:-   Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt!Gut geeignet sind z.B. die Bücher verschiedener Literaturpreise oder Empfehlungslisten (Booker- Preis, Preis des Nordischen Rats, ZEIT- Liste zur Neuen Weltliteratur, usw.).Diese Challenge eignet sich also auch hervorragend dazu, den SuB abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren.Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlose ich am Ende des Jahres drei Bücher aus meinen Beständen - natürlich passend zum Thema!Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Einige Tipps und Empfehlungen werde ich schon mal vorab anhängen - Ihr müsst davon natürlich nichts lesen. Dann wünsche ich uns allen...Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездкиСчастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! -旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。-Gute Reise! TeilnehmerInnen:abaAberRushAmayaRoseAriettaArizonaarunban-aislingeachBellastellaBellisPerennisBibliomaniablack_horseBonniereadsbooksBuchraettinBücherwurmBuchinaCaroasCode-between-linesConnyMc CorsicanaCosmoKramerDaniB83DieBertaDunkelblauElkeelmidiGelindeGinevraGingkoGruenentegstGwendolinahannelore259hexepankiInsider2199IraWirajasbrjeanne1302kopikrimielseKruemelGizmoleiraseleneleseratteneuleseleaLeonoraVonToffiefeelesebiene27leucoryxLexi216189lieberlesen21LibriHollylittleowllouella2209MaritaGrimkeMinnaMminorimiss_mesmerizedmozireadnaninkaNightflowerOannikiOrishapardenPetrisPMelittaMPostboteRyffysameaSchlehenfeeschokolokoserendipity3012Sikalsnowi81StefanieFreigerichtstefanie_skysursulapitschiSvanvitheTalathielTanyBeeTatjana89Thaliomeevielleser18wandablueWanderdueneWedmawerderanerWollywunderfitz

    Mehr
    • 1702
  • Es begann als Schullektüre

    Slumdog Millionaire
    Larry-Cat

    Larry-Cat

    10. December 2015 um 21:09

    Eigentlich war 'Slumdog Millionaire' nur eine Schullektüre wie jede andere auch - unser Kurs hatte sie gewählt, weil sie dünner war als das andere zur Auswahl stehende Buch und es auch weniger kostete. Ich hatte bereits von dem Film gehört, ihn jedoch noch nie gesehen - folglich wusste ich nur, dass es um eine Quizshow ging und der Kandidat beschuldigt wird, geschummelt zu haben. Jetzt, da ich das Buch gelesen habe, muss ich sagen: Ich bin begeistert. Zum Einen erfährt man viel über Indien, die gesellschaftliche Struktur des Landes und die auch die 'Schattenseiten' werden nicht unter den Tisch fallen gelassen. Etwas störend war eigentlich nur, dass es keine Erklärung zu den ganzen indischen Begriffen gab, so dass man relativ auf sich allein gestellt ist, was die Bedeutung all' dieser fremden Wörter betrifft. Und gerade, wenn man mitten im Lesefluss ist, wäre ein Glossar am Ende einfach praktisch gewesen, um die Begriffe schnell und einfach nachschlagen zu können. Ansonsten kann ich nur sagen, dass die Spannung im Buch in gleichmäßigem Gang anstieg und abfiel - manche Kapitel waren für mich persönlich interessanter als andere, aber im Allgemeinen ist 'Slumdog Millionaire' ein Buch, das man definitiv gelesen haben sollte.

    Mehr
  • Q & A

    Slumdog Millionaire
    Aria_Buecher

    Aria_Buecher

    29. September 2015 um 20:20

    The Times said: Gloriously fantastical Indian Express said: Riveting drama And I say: A consistently exciting book, which also encourages reflection and pause! Slumdog Millionaire written by Vikas Swarup tells the story of Ram Mohammad Thomas, who has won a billion rupees in the quiz show „Who will win a billion?“ The only problem is that everybody thinks that he cheated. After many beats and torturing an old acquaintances assists him in this situation. Smita Shah becomes Ram´s lawyer and at this moment the real story starts. To prove his innocence Smita Shah has to know how he could answers all these questions. Ram starts to tell her the story of his life. I followed his adventures, his struggle to survive and his love story. First I want to mention that Slumdog Millionaire (originally called Q & A) is not just a book! I have learned so many things while reading this book - more about later. I as a German native speaker read Slumdog in the origin language: English. To improve my language skills I really like to read foreign languages and I would claim (behaupten) that Slumdog ideally suited (geeignet) for it. The language is more or less simple to understand and I am thrilled about main story! Sometimes I was really shocked. After this moment I was thrilled and sometimes I have to think about my own lifestyle and how lucky I could be to have my roots in Germany of Indian instead. Ram is a fighter, a genius and just a survival artist. I admire him and at the same time I feel really sorry for him. With every question and another part of the life-story-puzzle the tension increase. First I thougt that the book would not touch my soul but EHHHHHHHH Wrong. I am thrilled about the writing style. Vika Swarup packed such a serious and emotional story in such an easy understanding language. To put it in a nutshell I recommend (empfehlen) Slumdog Millionaire and I think the book is not without a reason world literature.

    Mehr
  • Slumdog Millionaire

    Slumdog Millionaire
    Lolachen18

    Lolachen18

    29. January 2015 um 12:23

    Inhalt Ich habe das Buch auf Englisch gelesen, werde die Rezension aber auf Deutsch verfassen. Von dem sprachlichen Punkt aus gesehen, konnte man das Buch wirklich gut lesen und einige Vokabeln sind in der Klett-Version auch vorgegeben. In dem Buch geht es um Ram Mohammad Thomas, der aus einem ärmlichen Viertel stammt. Das Buch ist so aufgebaut, dass es um eine Quizshow geht, in der Ram Kandidat geworden ist und jedes Kapitel stellt eine neue Quizfrage dar. Mit jeder Frage erfährt man immer mehr über sein Leben und wieso er die Antworten weiß. Ram ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen und hat in seinem Leben viel Schmerz, Leid und Armut erlebt. Er ist auf sich selbst gestellt und arbeitet in kleinen Restaurants oder aber auch bei wohlhabenderen Leuten als Putzhilfe und Koch, er muss sich irgendwie seinen Lebensunterhalt verdienen. Es werden in dem Buch verschiedene Themen Indiens angesprochen und man erhält einen sehr realistischen Einblick in die Kultur und das Leben dort. Der Unterschied zwischen Arm und Reich ist sehr deutlich und gerade der Charakter Ram veranschaulicht diesen mit dem, was er erlebt. Der Grund wieso er an der Quizshow teilnimmt, erfährt man erst relativ am Ende und da werden auch einige kleine Details aufgedeckt. Meinung Das Buch wurde auch verfilmt, wobei ich den Film erst nach dem Buch gesehen habe und einige Sachen auch vom Buch abweichen. Aber ich muss sagen, dass mir das Buch auch diesmal besser gefallen hat, als der Film. Die Geschichte ist manchmal sehr langatmig, aber auch herzzerreißend, weshalb ich sagen würde, dass es auf jeden Fall ein lesenswertes Buch ist! Mit dem Charakter Ram kann man sehr gut mitfühlen und sich auch sehr gut in seine Rolle versetzen.

    Mehr
  • Rezension zu "Slumdog Millionaire" von Vikas Swarup

    Slumdog Millionaire
    WildRose

    WildRose

    07. October 2012 um 12:16

    Ich habe das Buch auf Englisch gelesen. Von der Sprache her fand ich es nicht besonders schwierig, weshalb es wohl auch für Leute geeignet ist, die erst seit ein paar Jahren Englisch lernen und gerne mal einen englischen Roman lesen möchten. Ich habe schon öfters vor dem Buch gehört, da es ja auch - sehr erfolgreich - verfilmt worden ist. Von daher waren meine Erwartungen wohl ziemlich hoch. Das Buch war meistens spannend und die Idee fand ich wirklich originell und auch ziemlich gut umgesetzt. Über Indien weiß ich allerdings nicht besonders viel, weshalb ich nicht sagen kann, ob das Buch wirklich immer realistisch erzählt, wie es ist, in diesem interessanten und oftmals als "chaotisch" bezeichnetem Land zu leben. Es wurden sehr viele verschiedene Themen angeschnitten, was mir manchmal ein wenig zu viel war, da ich oftmals das Gefühl hatte, ständig aus der eigentlichen Geschichte gerissen zu werden. "Slumdog Milionaire" wurde, soweit ich das mitbekommen habe, vor allem als Liebesgeschichte vermarktet - im Buch allerdings kommt die Liebesgeschichte zwischen Ram und seiner Liebsten eigentlich fast ein wenig zu kurz! Das fand ich ziemlich schade. Es störte mich zwar nicht, über all die Stationen in Rams ungewöhnlichem Leben zu lesen, aber ich hatte mir einfach mehr Gefühl, mehr Herzschmerz und mehr Dramatik von diesem Buch erwartet.

    Mehr