Viktor E. Frankl

 4,4 Sterne bei 115 Bewertungen

Lebenslauf von Viktor E. Frankl

Viktor E. Frankl, geboren am 26. März 1905, war Professor für Neurologie und Psychiatrie an der Universität Wien, zugleich Professor für die von ihm begründete Logotherapie an der International University in Kalifornien. Frankl hatte außerdem Professuren an der Harvard University, an der Stanford University und an Universitäten in Dallas und Pittsburgh inne. Vortragsreisen führten ihn nach Amerika, Australien, Asien und Afrika. 25 Jahre hindurch war Professor Frankl Vorstand der Wiener neurologischen Poliklinik, und seit ihrer Gründung war er Präsident der Österreichischen Ärztegesellschaft für Psychotherapie. Er starb am 2. September 1997 in Wien. 

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Viktor E. Frankl

Cover des Buches Das Leiden am sinnlosen Leben (ISBN: 9783451033506)

Das Leiden am sinnlosen Leben

 (5)
Erschienen am 18.02.2021
Cover des Buches Psychotherapie für den Alltag (ISBN: 9783451814402)

Psychotherapie für den Alltag

 (3)
Erschienen am 20.06.2018
Cover des Buches Über den Sinn des Lebens (ISBN: 9783407865885)

Über den Sinn des Lebens

 (2)
Erschienen am 18.09.2019
Cover des Buches Zeiten der Entscheidung (ISBN: 9783710901591)

Zeiten der Entscheidung

 (2)
Erschienen am 25.08.2022
Cover des Buches Was nicht in meinen Büchern steht (ISBN: 9783407227577)

Was nicht in meinen Büchern steht

 (2)
Erschienen am 03.12.2015
Cover des Buches Dem Leben Antwort geben (ISBN: 9783407864604)

Dem Leben Antwort geben

 (1)
Erschienen am 07.04.2017

Neue Rezensionen zu Viktor E. Frankl

Cover des Buches Zeiten der Entscheidung (ISBN: 9783710901591)
annlus avatar

Rezension zu "Zeiten der Entscheidung" von Viktor E. Frankl

Philosophisch-psychologischer Rat in Krisenzeiten
annluvor 23 Tagen

In Zeiten von Krisen und Entscheidungen ist guter Rat teuer. Eine schlechte Entscheidung kann zu einer persönlichen Krise und zu psychischen Problemen führen. Viktor E. Frankl zeigt in seinen Kurztexten, wie man damit umgehen kann. Dazu führt er kurze Berichte von Patienten an, nimmt seine eigene Biografie hinzu und erklärt die Mechanismen, die dahinterstecken. Die Kommentare von Elisabeth Lukas ergänzen die Texte und geben ihnen einen aktuellen Bezug. 


Die Suche nach dem Sinn, die Frage nach dem Gewissen, Verantwortung, Leistung, Werten, Lebensbejahung, Tapferkeit und Verzicht – alles Schlagwörter, die immer aktuell bleiben. Frankl geht ihnen auf den Grund. Dazu nutzt er sein komplexes Wissen aus dem Bereich der Neurologie und Psychiatrie. Er spricht auch immer wieder seine eigene Logotherapie und Existenzanalyse an. Mitunter wirken diese Abschnitte trocken und sind von Fachwörtern durchsetzt. Allerdings lockert Frankl die Erläuterungen mit konkreten Fallakten auf und erzählt auch einiges aus seinem Leben. Besonders dann, wenn er seine Zeit im Konzentrationslager anspricht, wirken die Texte bedrückend. Und doch zieht er auch daraus seine Lehren. 


Fazit: Nicht umsonst ist Frankl ein vielfach ausgezeichneter Psychiater und Neurologe. Er versteht es auch, sein Wissen einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Die Neuauflage gibt die Möglichkeit sich davon zu überzeugen, wie aktuell das Angesprochene ist. 


Kommentare: 3
Teilen

Wenn man bedenkt, dass Frankl Eltern und Ehefrau im KZ verloren hat, würde man erwarten, dass er sich klar von den Nazis distanziert. Er hat aber behauptet, in der SS gäbe es so viel gute und schlechte Menschen wie unter den Opfern in den KZs. Auch in seinem späteren Leben gibt es Aussagen, die an seinem "Ja zum Leben" zweifeln lassen. Das Buch ist natürlich trotzdem interesant, aber ich glaube es war eher Frankls Charakter, der ihn überleben liess und nicht irgendein "Sinn".

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Zeiten der Entscheidung (ISBN: 9783710901591)
katikatharinenhofs avatar

Rezension zu "Zeiten der Entscheidung" von Viktor E. Frankl

Der Sinn des Lebens ist, deinem Leben einen Sinn zu geben (W.Busch)
katikatharinenhofvor 5 Monaten

Sie reißen einfach nicht ab , die Nachrichten von Krisen, Kriegen und Umweltkatastrophen und genau diese Bilder zeigen uns, wie fragil und endlich unser Leben auf diesem Planeten wirklich ist.

Immer öfter tauchen Fragen nach dem Sinn des Lebens auf und bescheren den Menschen innere Unruhe, Zweifel und Ängste. Damit diese nicht vollends von uns Besitz ergreifen ist es wichtig, die Abwärtsspirale aufzuhalten und wieder gestärkt, motiviert und mit neuem Mut voran zugehen.

Viktor E. Frankls Texte sind somit aktueller denn je und bieten unglaublich viele Impulse für unsere gegenwärtige Situation, die wir zwar nicht ändern können, aber mir einer Änderung unserer inneren Einstellung besser bewältigen und durchstehen können.

Es geht um Motivation, hören auf das Herz- & Bauchgefühl, eine offene und mutige Lebenshaltung und die Sichtbarmachung von Ressourcen, die wir in uns tragen, aber nicht (oder noch nicht) mobilisieren, um gut durch die Krise zu kommen.

Eine aktive Änderung der inneren Einstellung weg vom Negativen und hin zum Positiven lässt aus der Sinnlosigkeit eine Sinnhaftigkeit entstehen und begünstigt "Zeiten der Entscheidung".

In Leinen gebunden, ist dieses Büchlein gerade jetzt in Zeiten der Pandemie und des Ukraine- Krieges ein wunderbarer Impuls, dem eigenen Leben einen Sinn zu geben, es positiv zu gestalten und nicht der Sinnhaftigkeit nachzujagen.

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Beginn: ab dem 7. März 2021 

Sonnenschein12 &ich wollen diesen weltweit berühmt gewordenen Klassiker lesen, der leider etwas in Vergessenheit geraten ist, aber gerade angesichts heutiger Krisen wieder aktuell sein könnte.

Wir würden uns über weitere Mitleser freuen - es gibt keinen Buchgewinn, jeder liest mit eigenem Buch.

Meldet Euch einfach im Treffpunkt an - Ihr seid herzlich willkommen!

„Trotzdem ja zum Leben sagen“ – verkaufte sich in der amerikanischen Version („Man’s Search for Meaning“) neun Millionen Mal und wurde von der Library of Congress zu einem der 10 einflussreichsten Bücher Amerikas gewählt.

Viktor E. Frankl ist nicht nur Überlebender mehrerer Konzentrationslager, sondern auch Psychologe und Begründer der sog. „Logo-Therapie“, die bis heute z.B. über die Volkshochschulen gelehrt wird. Es geht dabei u.a. um den Sinn des Lebens und die Frage, wie der Mensch unter schweren Bedingungen psychisch gesund überleben kann.

Der Wunsch dieses Buch zu lesen kam auf, nachdem wir das sehr empfehlenswerte Buch „Der Schrecken verliert sich vor Ort“ von Monika Held gelesen hatten. Die Erinnerungen Frankls sind anders, in Form eines Sachbuchs, geschrieben. Nach den überall auffindbaren Bewertungen ist es leicht und schnell lesbar, vor allen Dingen aber nichtsdestotrotz sehr eindrucksvoll. Sie „sollen weder Mitleid erregen noch Anklage erheben, sondern Kraft zum Leben geben“ und sind insofern auch heute noch für uns alle relevant.

Das Buch ist per Google als Ebook auch kostenlos zugänglich (allerdings mit anderen Seitenzahlen), auf YouTube finden sich viele Informationen dazu. Wir lesen mit der Penguin-Ausgabe von 2020, es ist aber auch gebraucht und sicher in vielen Onleihen erhältlich.

274 Beiträge
cho-ices avatar
Letzter Beitrag von  cho-icevor 2 Jahren

Da hast Du völlig recht - gerade in der heutigen Zeit, wo es so viele Möglichkeiten gibt, wie man seine Zeit füllt. Ich glaube, so kann Corona und die Begleiterscheinungen auch helfen, Prioritäten zu überdenken.


Community-Statistik

in 255 Bibliotheken

von 32 Leser*innen aktuell gelesen

von 3 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks