Viktor Jerofejew

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 42 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(5)
(5)
(9)
(4)
(3)

Bekannteste Bücher

Das jüngste Gericht

Bei diesen Partnern bestellen:

Moskauer Schönheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Der gute Stalin

Bei diesen Partnern bestellen:

De Profundis

Bei diesen Partnern bestellen:

Mucziny. Männer, russische Ausgabe

Bei diesen Partnern bestellen:

Fluss

Bei diesen Partnern bestellen:

Tigerliebe

Bei diesen Partnern bestellen:

Vorbereitung für die Orgie

Bei diesen Partnern bestellen:

Männer

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Labyrinth der verfluchten Fragen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Moskauer Schönheit

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Akimuden

    Die Akimuden - Ein nichtmenschlicher Roman

    Landbiene

    28. December 2016 um 11:05 Rezension zu "Die Akimuden - Ein nichtmenschlicher Roman" von Viktor Jerofejew

    Eigene Inhaltsangabe: Moskau wird von Untoten Heim gesucht und Mischen sich unter die Lebenden. Besetzen die Wohnungen und sogar Ämter. Was wollen Sie? Russland Chef fährt die Gefechte hoch um das unbekannte Volk zu zerstören. Schreibstil: Der Schreibstil von Viktor Jerofejew ließ sich nicht flüssig lesen. Sehr lange Sätze, Fremdwörter, die ganzen russischen Namen/ Städte waren ein einziger Kampf für mich. Der Autor wechselt von einem Thema zum anderen, von einer Person zur anderen, obwohl die Geschichte eigentlich aus Sicht ...

    Mehr
  • Absolut verwirrend und unverständlich

    Die Akimuden - Ein nichtmenschlicher Roman

    LadyIceTea

    11. December 2016 um 23:24 Rezension zu "Die Akimuden - Ein nichtmenschlicher Roman" von Viktor Jerofejew

    PANIK erfasst MOSKAU. Es kursiert die Nachricht eines neuen Landes mit Namen Akimuden, das sich auf keiner Landkarte finden lässt. Aber es kommt noch schlimmer, Tote erwachen und mischen sich unter die Lebenden, dringen in Wohnungen ein, übernehmen das Kommando. Aber Russlands Chef bringt schnell seine Panzer in Stellung, um das unbekannte Volk der Untoten zu zerstören. Ein herrlich amüsanter, bitterböser SciFi-Thriller, in dem es viel zu lachen gibt, wenn doch nur Russlands Wirklichkeit nicht so traurig wäre. Viktor Jerofejew ...

    Mehr
  • Eine sehr sehr skurrile Geschichte, die trotzdem ihren Reiz hat

    Die Akimuden - Ein nichtmenschlicher Roman

    Sabriiina_K

    10. December 2016 um 20:32 Rezension zu "Die Akimuden - Ein nichtmenschlicher Roman" von Viktor Jerofejew

    Auf dieses Buch war ich wirklich gespannt, denn der Klappentext klang wirklich sehr vielversprechend auf mich! Vor allem die versprochene Mischung aus Witz und SciFi Thriller klang wirklich originell. Und das ist dieses Buch in der Tat: Originell, besonders, anders, strange :D Für mich war dieses Buch schon eine kleine Herausforderung! An den Schreibstil musste ich mich nämlich zunächst erst einmal gewöhnen. Es ist wirklich sehr sprunghaft was es für mich immer mal wieder schwer machte der Story zu folgen. Ich hatte mich erst ab ...

    Mehr
  • Die Akimuden

    Die Akimuden - Ein nichtmenschlicher Roman

    Losnl

    07. December 2016 um 07:41 Rezension zu "Die Akimuden - Ein nichtmenschlicher Roman" von Viktor Jerofejew

    „Ein Blick zurück in die Zukunft, dorthin, wo sich Russlands Schicksal entscheidet.“ Moskau wird von Toten befallen. Sie dringen in die Wohnungen ein und übernehmen schließlich die Macht. Aber Russlands Chef bringt schnell seine Panzer in Stellung, um das unbekannte Volk der Untoten zu zerstören. „Wäre ich ein amerikanischer Spion und von der CIA nach Moskau geschickt, um herauszufinden, was die Leute hier so denken, bekäme ich schwere Depressionen.“ (S.12) In einer sehr verwirrenden Handlung, versucht Viktor Jerofejew, mit ...

    Mehr
  • Ein Buch welches gefiel & doch nicht einnehmend war

    Die Akimuden - Ein nichtmenschlicher Roman

    Janna_KeJasBlog

    08. November 2016 um 21:10 Rezension zu "Die Akimuden - Ein nichtmenschlicher Roman" von Viktor Jerofejew

    Wie das gehen kann? Ja, das frage ich mich selbst auch! So etwas hatte ich in dieser Form noch nie: Die Geschichte gefällt, die Charaktere skurril, die Konversationen sarkastisch & humorvoll und doch knabberte ich mich regelrecht durch die Seiten … Wie immer begann es mit einer falschen Erwartung bedingt durch den Klappentext ~ kein neues Phänomen & doch immer wieder ärgerlich. Sei es drum, denn die Charaktere überzeugten und auch die Geschichte war wunderbar skizziert.Gerade noch mit dem alltäglichen Meinungswechsel Russlands ...

    Mehr
    • 6
  • Rezension zu "Moskauer Schönheit" von Viktor Jerofejew

    Moskauer Schönheit

    Beagle

    28. June 2010 um 20:16 Rezension zu "Moskauer Schönheit" von Viktor Jerofejew

    Irina ist eine laszive, russische Schönheit vom Lande. Sie erzählt in diesem Buch ihre Geschichte, wie sie sich durch alle Betten der russischen Oberschicht schläft. Dabei, so erzählt sie uns, ist sie immerzu bescheiden und genügsam, im anderen Moment erklärt sie, wie wichtig ihr doch Kleider sind, dass sie arme Männer nicht ausstehen kann und schwärmt von der Schweizer Uhr, die ihr der Botschafter eines südamerikanischen Landes einst schenkte, nachdem sie mit ihm auf dessen Schreibtisch… Nach vielen solcher Abenteuer lernt sie ...

    Mehr
  • Rezension zu "Moskauer Schönheit" von Viktor Jerofejew

    Moskauer Schönheit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. October 2009 um 20:05 Rezension zu "Moskauer Schönheit" von Viktor Jerofejew

    Irina, junge 23 Jahre und Schönheit vom Lande (genau so blöd wie blauäugig), schläft sich innerhalb der Moskauer Schiki Miki in die Höhe und macht auch nicht Halt vor verheirateten Männern. Genau so einer ist ihr alter Knacker, dessen Name mir entfallen ist, und der, nach zwei jähriger Beziehung, exakt im Moment höchster Lust unfreiwillig das Lebenslicht ausbläst. Was nun gravierende Folgen für Ira hat. Schnell ist sie ihren Job beim Theater los und es wird ihr nahe gelegt wieder in ihr Kuhkaff zurück zu kehren. Im letzten Moment ...

    Mehr
  • Rezension zu "Russische Apokalypse" von Viktor Jerofejew

    Russische Apokalypse

    Wolkenatlas

    18. March 2009 um 08:23 Rezension zu "Russische Apokalypse" von Viktor Jerofejew

    Viktor Jerofejew: "Russische Apokalypse" Essays "Russische Apokalypse" heißt Viktor Jerofejews neuestes Buch; es könnte jedoch auch "Was Sie schon immer über Russland wissen wollten, sich aber nie zu fragen getraut haben" heißen. Dieses in vier Abschnitte unterteilte Buch ist eine herrlich unterhaltende und pointierte Sammlung von Essays zum Thema Russland. "Auf dem Schlachtfeld der russischen Flüche" Im ersten Teil widmet sich Viktor Jerofejew unter anderem dem Liebesleben Anton Pawlowitsch Tschechows, Solschenizyns Lebenssinn, ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks