Viktoria Christians

 4.3 Sterne bei 21 Bewertungen
Autorenbild von Viktoria Christians (©Viktoria Christians)

Lebenslauf von Viktoria Christians

Viktoria Christians, 1999 geboren, lebt schon seitdem sie denken kann mehr in ihren Fantasiewelten als in der Realität. Sie ist kein Fan davon, über sich selbst zu schreiben, sondern schreibt lieber über Möchtegern-Badboys, viel Herzschmerz oder turbulenten Weltrettungsaktionen, getarnt hinter einer ordentlichen Portion Sarkasmus (und am liebsten über alles zusammen). Wenn sie nicht schreibt, trinkt sie viel Kaffee und verliert sich gerne selbst zwischen den Zeilen eines guten Buches.


Neue Bücher

Alles und noch mehr. Loreen & Carter

 (5)
Erscheint am 01.09.2020 als Taschenbuch bei Carlsen.

Crystal Skies. Erbin der Wächter

 (15)
Neu erschienen am 30.06.2020 als Taschenbuch bei Carlsen.

Impress Reader Sommer 2020: Verliebe dich mit uns!

Neu erschienen am 11.06.2020 als E-Book bei Carlsen.

Alle Bücher von Viktoria Christians

Cover des Buches Crystal Skies. Erbin der Wächter (ISBN: 9783551302717)

Crystal Skies. Erbin der Wächter

 (15)
Erschienen am 30.06.2020
Cover des Buches Alles und noch mehr. Loreen & Carter (ISBN: 9783551302724)

Alles und noch mehr. Loreen & Carter

 (5)
Erscheint am 01.09.2020
Cover des Buches Heartbeatbreaker (ISBN: 9789463670302)

Heartbeatbreaker

 (1)
Erschienen am 16.01.2019

Neue Rezensionen zu Viktoria Christians

Neu

Rezension zu "Crystal Skies. Erbin der Wächter" von Viktoria Christians

Crystal Skies
coldi1vor 10 Stunden

„Crystal Skies. Erbin der Wächter“  habe ich aufgrund einer privaten Leserunde kennen lernen dürfen. Obwohl das Buch für etwas jüngere Menschen „gemacht“ wurde, hat es auch mir als schon etwas ältere Leserin sehr gut gefallen. Ohne großartiges Vorgeplänkel wird man direkt in die Geschichte geschmissen, darauf musste ich mich allerdings erst einmal einstellen, das ist man doch nicht so gewohnt, aber mir hat das trotzdem sehr gut gefallen. Mir gefiel auch die Idee das der Dämon nicht auf einem Pferd oder etwas monstermäßiges angeritten kam, sondern auf einem Kamel. Mega Idee, ich habe sehr gelacht. Stellt Euch das doch einmal vor, da reitet ein dämonischer Ritter auf einem Kamel an Euch vorbei… Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, ich war von Anfang an in der Geschichte drinnen. Man merkt allerdings das die Autorin noch sehr jung ist aber trotzdem hat sie ein tolles Buch geschrieben, eine etwas andere Fantasiegeschichte. Meistens geht es im Moment ja um Engel, Vampire oder Götter, doch hier geht es um Totenwächter. Darüber habe ich noch nichts gelesen. Einen großen Kritikpunkt habe ich allerdings… dieser Name Jenna-Phiona, der gefühlt auf jeder Seite 2x genannt wird. Ich finde diesen Namen einfach nur furchtbar und nervig. Das hat mir den Lesespaß ein wenig vermiest. Schade darum. Aber alles in allem hat mich die Geschichte und auch die Idee abgeholt und mich gut unterhalten. Dankeschön das ich es lesen durfte. Jenna-Phiona leidet seit ihrer Kindheit unter starken Albträumen und dadurch auch unter Schlaflosigkeit. Als sie im Unterricht ein nickt und mysteriöse Zeichen in ihr Englischheft zeichnet, rechnet sie nicht damit das sie genau damit einen Dämon hinauf beschwört. Ihr Klassenkamerad Zac scheint mehr darüber zu wissen. Um mehr darüber zu erfahren muss sie in die Gläserne Stadt.

Kommentieren0
0
Teilen
P

Rezension zu "Crystal Skies. Erbin der Wächter" von Viktoria Christians

Gute Story, leider zu unaufmerksam korrekturgelesen worden
Pebbyvor 13 Tagen

Ich habe Crystal Skies im Rahmen einer Leserunde gelesen. Leider konnte mich das Buch nicht überzeugen, was aber tatsächlich gar nicht mal an der Story ansich lag, denn ich denke hier hätte wirklich etwas tolles drauf werden können, hätte man die junge Autorin besser an die Hand genommen. 


Die Grundidee rund um die Wächter gefiel mir wirklich gut. Es war wirklich mal etwas anderes. Die Autorin hat eine Welt geschaffen, in der ich mich als Leser wohl gefühlt habe und die ich mir gut vorstellen konnte. Die vielen schaurigen Elemente waren passend zum Thema und für meinen Geschmack gut platziert. 


Leider gab es hier und da einige Logikfehler, über die ich beim Lesen immer wieder gestolpert bin und was mich wirklich sehr im Lesefluss gestört hat, waren die vielen sprachlichen Ungereimtheiten. Entweder waren Redewendungen etwas seltsam "...meine Beine fühlten sich an wie dicke Suppe..." oder der Satzbau stimmte nicht. Teilweise fehlte auch mal ein Wort. Am Anfang hielt sich das Ganze noch in Grenzen, aber zum Schluss hin wurde es immer mehr. Man bekam den Eindruck, hier hätte das Lektorat zum Schluss hin die Lust verloren... wirklich sehr schade. Ich hätte mir gewünscht, man hätte die Autorin hier besser bei ihrem Debüt unterstützt und an die Hand genommen, denn Potential hat ihre Idee allemal!



Kommentieren0
0
Teilen
L

Rezension zu "Crystal Skies. Erbin der Wächter" von Viktoria Christians

Leider überwiegt meine Kritik.
LeseMuffinvor 13 Tagen

"Crystal Skies. Erbin der Wächter" erschien am 30. Juni im Impress & ist ein flüssig zu lesender JUGEND Fantasy Roman, in dem sich im späteren Verlauf gehäuft Fehlerchen einschlichen, die den Lesefluss jedoch nicht beeinträchtigen. Viktoria Christians verzichtet auf großes Vorgeplänkel & wirft den Leser regelrecht in die Geschichte, oder eher zu Jenna-Phiona. Die Protagonistin nicht mal oberflächlich kennenzulernen ist zwar eine ungewöhnliche, dafür aber besondere, interessante Vorgehensweise; erst im weiteren Verlauf erfährt der Leser genaueres über die verletzliche & doch taffe Einzelgängerin.

Die Beschreibungen der Handlungsorte, Charaktere & Situationen sind detailliert & bildhaft, in meinen Augen jedoch oft sehr ausschweifend, sodass allem der Anfang sehr zäh & wenig fesselnd war. Spannende, kämpferische Szenarien & auch das abschließende Finden der Wahrheit kamen in ihrer Rasantheit hingegen kaum zur Geltung.
Fasziniert hat mich vor allem die Bibliothek & die "AoD", einschließlich der "Gläsernen Stadt" - Orte, die großartig beschrieben & gezeichnet wurden, in die ich gänzlich versinken wollte. Während ich dieses Buch las kam mir oft der Gedanke, dass ich für manche "Wesen" (& seine Begleitungen) vielleicht einfach zu alt - oder zu ernst - bin; einige Elemente erinnerten mich zudem an bereits gesehenes oder gelesenes. Die Art wie die Geschichte erzählt wird, eingeschlossen der humorvoll-ironischen Monologe, sind dem Alter der vorherrschenden Charaktere perfekt angepasst. Aber mir fehlte bei Reaktionen auf Neues, Unglaubliches oder Erschreckendes die Authentizität, ebenso wie oftmals eine gewisse, entsprechende Ernsthaftigkeit. Für mich schwang in dem ganzen Roman unterschwellig stets eine Art Humor & Witz mit, was zur Folge hatte, dass bei vielen geheimnisvollen, spannenden Situationen einfach keine passende Atmosphäre aufkam. Wobei meiner Meinung nach die "düsteren" Szenen & Schilderungen in anderer Aufmachung ideal für einen Dark-Horror Roman wären!
Hin & wieder wird das Geschehen aus Zac's Sicht erzählt, dessen Andeutungen Fragen aufwerfen & neugierig machen. Der Leser lernt ihn stückchenweise näher kennen & kann seine Reaktionen langsam nachvollziehen, auch wenn seine Stimmungsschwankungen - oder eher plötzliche Umschwünge - zum Teil anstrengend zu verfolgen waren. Anstrengend empfand ich auch die Vielzahl von den eingebrachten Fantasy Elementen: in meinen Augen hat die Autorin ganz klar zu viel gewollt. Von Seelenverwandtschaft - & band, Traumreisen, Zeit - & Ebenensprüngen bis hin zu Totenwächtern & noch einigem mehr plus Erklärungen & Regeln ist "Crystal Skies" komplett ausgefüllt, sodass es allem an Intensität & Tiefe fehlte. Eventuell erklärt diese Masse aber, dass auf den 342 Seiten zwei, drei wirre, unlogische Fehler auftauchen, die aber durch eine gute Um - & Einsetzung von historischen Elementen, Legenden, Gottheiten ausgeglichen werden. (:

Was ich jedoch dringend hervorheben möchte:
Viktoria legte in ihr Teenie-Fantasy Werk greifbare Gefühle; oh ja. Einmal hatte ich Tränen in den Augen. Schmerz, Emotionen, Liebe - spürbar aufgegriffen, in Szene gesetzt, formuliert. Sollte es einen (zauberhaften) Liebesroman der Autorin geben: Ich werde ihn definitiv mit Taschentüchern lesen.

Ein humorvoller Fantasy Jugendroman, in dem Gefühle & ein überraschendes Ende mein Highlight waren!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Viktoria Christians wurde am 18. Januar 1999 geboren.

Viktoria Christians im Netz:

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 6 Wunschzettel

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks