Die Empathin II: - Freund und Feind

von Viktoria Vulpini 
2,8 Sterne bei5 Bewertungen
Die Empathin II: - Freund und Feind
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

K

Perspektivwechsel sind oft nicht nachvollziehbar und irreführend.

Ava_lons avatar

Eine Fortsetzung die deutlich schwächer ausfällt als der vorherige Band

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781981035014
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:276 Seiten
Verlag:Independently published
Erscheinungsdatum:07.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
2,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    K
    Kleeblatt2804vor einem Monat
    Kurzmeinung: Perspektivwechsel sind oft nicht nachvollziehbar und irreführend.
    Raja bleibt der Sonnenschein der Geschichte

    Im ersten Band hat Kamilla die kleine Wandlerin Raja zurück zum Rudel ihrer Familie gebracht. Die Wandler sind misstrauisch, besonders Rajas Onkel, und glauben nicht an das selbstlose Motiv der jungen Frau. Bevor die Wandler an das Motiv kommen, scheint sich ein vergangenes Drama zu wiederholen. Wer ist jetzt Freund und Feind. Kamilla muss sich zwischen Freund und Feind entscheiden. Die Grenzen sind verschwommen. Aus der Kämpferin wird die Gejagte. Für mich kommen die Wandler, insbesondere Raja, in diesem Buch zu kurz. Teilweise fehlt der Faden durch die Geschichte. Da musste ich das Buch zurücklegen und noch man zurückblättern und Passagen zweimal lesen. Die Empathin Teil 2 ist ein spannendes Buch und endet genauso abrupt wie der erste Band. Jetzt möchte man auch wissen wie es weitergeht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ava_lons avatar
    Ava_lonvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Fortsetzung die deutlich schwächer ausfällt als der vorherige Band
    Eine schwache Fortsetzung

    Mit der Rückkehr Rajas zu der Familie der Wandler, sollte Kamillas Abenteuer eigentlich zu Ende sein, doch alles kommt anders. Die Wandler sind misstrauisch und glauben nicht an das selbstlose Motiv der jungen Frau. Während unklar erscheint, was weiter mit der Empathin passieren soll, bringt ein noch viel mächtigerer Feind das Leben der Wandler durcheinander und alle Anzeichen deuten darauf hin, dass sich ein vergangenes Drama wiederholen würde. Mittendrin steht Kamilla und muss sich entscheiden, wer Freund und Feind ist, während die Grenzen der Seiten immer mehr zu verschwimmen drohen. Für welche Seite wird sie sich entscheiden? Und viel Wichtiger: Wird sie es schaffen zu Überleben in einer Welt, die sie Tod sehen will? Schaffte es der erste Teil noch mich auf die Reise von Kamilla mitzunehmen, ist es diesem Band nicht gelungen. Kamilla hat für mich deutlich an Charakterstärke verloren und den mutigen Schritt, den sie im vorherigen Band gemacht hat, wieder rückgängig gemacht. Sie ist zu einem Spielball geworden und nicht nur zwischen den Fronten gelandet, sondern auch der Venator scheint ein großes Interesse an Kamilla und ihren Fähigkeiten zu haben. Leider gibt das Buch zu wenig Informationen zu dieser erwachten Welt preis und insofern können die Interessen aller an dieser Gabe von Kamilla nicht nachvollzogen werden. Es bleibt alles ein wenig diffus und es wirkte auf mich etwas lustlos geschrieben, so als wenn das Buch zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig sein sollte. Viele Gedanken sind noch nicht ausgereift und der Schreibstil hat seine Leichtigkeit verloren. Die Kapitel waren zu lang under abrupte Perspektivwechsel zwischen den einzelnen Protagonisten manches Mal sehr irreführend. Da stockte immer wieder der Lesefluss. Auch hatte ich zwischendurch immer wieder das Bedürfnis das Buch ganz zur Seite zu legen, weil es zuviele Wiederholungen bei den Gefühlsschilderungen von Kamilla und von Marc gab. Raja, die im vorherigen Band noch im Mittelpunkt stand, ist nun an die Seite gerückt. Dies geht zu Lasten der Geschichte. Ich danke der Autorin für die Möglichkeit der Teilnahme an der Leserunde und darüber dieses Buch bewerten zu können.

    Kommentieren0
    87
    Teilen
    Odenas avatar
    Odenavor 2 Monaten
    Es geht nahtlos weiter

    Am besten der Leser beginnt mit Teil 1 und liest gleich Teil 2 weiter und noch besser wäre es wenn auch Teil 3 schon zur Verfügung stände. Es hört mit einem Satz auf und geht nahtlos im nächsten Band weiter, der eine kann ohne den anderen nicht gelesen werden. Wo mir Kamilla im ersten Band noch mutig und entschlossen erschien, wird sie nun ängstlich, duckmäuserisch und ist nur am weg laufen. Am liebsten würde man sie schütteln und sagen reiß dich zusammen! Wie schon erwartet wird das Rudel angegriffen und nach einem harten Kampf mit Opfern siegen sie. Die kleine Raja ist der Lichtblick in der Geschichte und ihr Onkel der dunkle Held. (ironisch) Er jagt hinter Kamilla hinterher warum weiß er selber nicht und dann endet Band 2 wieder mal mitten in einer brenzlichen Situation. Also heißt es warten auf den nächsten Band! 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Nadine_Imgrunds avatar
    Nadine_Imgrundvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Fortsetzung ohne Ende, dafür mit jeder Menge Fehlern. Schade!
    Fortsetzung ohne Ende, dafür mit jeder Menge Fehlern. Schade!

    „Die erwachte Welt (4) – Die Empathin II – Freund und Feind“ von Viktoria Vulpini

    Inhaltsangabe

    „Mit der Rückkehr Rajas zu der Familie der Wandler, sollte Kamillas Abenteuer eigentlich zu Ende sein, doch alles kommt anders. Die Wandler sind misstrauisch und glauben nicht an das selbstlose Motiv der jungen Frau. Während unklar erscheint, was weiter mit der Empathin passieren soll, bringt ein noch viel mächtigerer Feind das Leben der Wandler durcheinander und alle Anzeichen deuten darauf hin, dass sich ein vergangenes Drama wiederholen würde. Mittendrin steht Kamilla und muss sich entscheiden, wer Freund und Feind ist, während die Grenzen der Seiten immer mehr zu verschwimmen drohen. Für welche Seite wird sie sich entscheiden? Und viel Wichtiger: Wird sie es schaffen zu Überleben in einer Welt, die sie Tod sehen will?“

    Fazit

    Das Cover ist das gleiche wie bei Teil I, nur in einer anderen Farbe. Das erhöht den Wiedererkennungswert, ist aber auch etwas langweilig.

    Es handelt sich hier um den 4. Teil der Reihe „Die erwachte Welt“ und hier wiederum um den 2. Teil einer Geschichte um die Tierempathin Kamilla.

    Der Übergang vom I. zum II. Teil gestaltet sich angenehm flüssig, so dass man lückenlos weiterlesen kann.

    Allerdings wäre eine kleine Zusammenfassung des I. Teils und der Grundlagen der erwachten Welt zu Beginn des Buches sicher sinnvoll für solche Leser, die nicht direkt alle Bände am Stück lesen.

    Auch bei diesem Teil fällt mir direkt wieder die mangelhafte Zeichensetzung (Kommas!!!) und die nicht ganz fehlerfreie Rechtschreibung und Grammatik auf. Das trübt (für mich zumindest) den Lesespaß ungemein!

    Außerdem sind die Kapitel – wie auch schon im I. Teil - extrem lang. Kürze Kapitel mit Überschriften wären der Übersichtlichkeit sicher zuträglich.

    Schön finde ich, dass in diesem Teil oftmals die Erzählperspektive gewechselt wird und man so auch die Gefühle und Gedanken der anderen wichtigen Figuren erleben kann.

    Besonders rührend fand ich eine Szene, in der Raja zum ersten Mal wandelt. Leider war das jedoch nur eine sehr kurze Szene.

    Kamilla ging mir im Laufe der Lektüre zunehmend auf die Nerven und ich musste mich ab der Hälfte echt zwingen, das Buch zu Ende zu lesen. Das ständige Grübeln, immer hat sie Angst und ist völlig hilflos, lässt sich von einer Katastrophe zur nächsten treiben…. Anstrengend! Und auch bei Marc war es nicht besser: dauernd muss er sich zusammenreißen, ständig sieht er „rot“….

    Auch dieser II. Teil endet wieder – wie schon Teil I – mitten in der Geschichte. Kein schöner Zug, seine Leser so zum Kauf weiterer Bücher zu zwingen.

    Wenn ich einen Tipp für den unvermeintlichen III. Teil abgeben sollte, würde ich sagen, Marc und Kamilla werden nach langer Odyssee der Katastrophen ein Paar, wodurch er von seiner Wildheit geheilt wird und am Ende bringen sie noch gemeinsam Feuersturm zur Strecke. ENDE.

    Vielen Dank, dass ich das Buch im Rahmen der Buchverlosung lesen durfte!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    DieFlammendes avatar
    DieFlammendevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Interessantes Thema über eine faszinierende Welt. Meist spannend erzählt. Leider mit vielen Fehlern.
    Interessantes Thema, das leider mit Fehlern durch gespickt ist

    Der zweite Teil der „Empathin-Reihe“ startet quasi mit dem Ende des ersten Teiles. Da es wichtig zum Verständnis ist, den ersten Teil gelesen zu haben, fehlte mir am Anfang des zweiten Teiles eine kurze Zusammenfassung über den ersten Teil, um wieder in diese spezielle Welt hineinzukommen. Inhaltlich baut der zweite Teil nämlich auf den Ersten vollkommen auf. Man erfährt, wie es mit Kamilla bei den Wölfen weiter geht. Während der erste Teil hauptsächlich aus der Perspektive Kamillas erzählt wird, wechselt diese sich hier des Öfteren. So hat man als Leser viele Hintergrundinformationen, die man ohne diesen Wechsel niemals erhalten hätte. Trotzdem hätte man den Wechsel vielleicht etwas genauer markieren können (Kapitel kürzen und pro Kapitel nur eine Perspektive beispielsweise).


    Leider konnte ich hinsichtlich der spezifischen Rollen keine weiteren Informationen im Buch finden. Wodurch unterscheiden sich Träumer und Erwachte und Wandler? Warum ist die Welt so, wie sie ist? So etwas wäre schön zu wissen. Ich bin niemand, der vor dem Lesen eines Buches noch recherchieren möchte, worum es genau geht. Dazu lese ich ja das Buch.


    Mein Problem war auch bei diesem zweiten Band die Rechtschreibung und Zeichensetzung. Das sollte kein Thema bei einem veröffentlichten Buch sein! Nahezu auf jeder Seite war ein Fehler zu finden: ein Komma zu viel, ein Komma zu wenig, Tod oder tot? Man merkte teilweise die Unsicherheit bezüglich der deutschen Rechtschreibung. Leider. Ich musste mich teilweise zwingen, weiter zu lesen, da mich das sehr gestört hat. Absolutes No-Go!


    Das Buch allgemein ist in zwei große Teile aufgeteilt. Im ersten Teil ist Kamilla die Gefangene der Wandler. Hier hat sie sich mit ihrer Ehrlichkeit und (ehrlichen) Angst, die die Wölfe riechen können, das „Vertrauen“ erlangt, dass aber im zweiten Teil des Buches, nach dem Kampf, wieder durch ihre Flucht zunichte gemacht wird. Gewundert hat mich bei der Flucht, dass sie auch im Auto nichts über ihre Begleitung hat wissen wollen. Warum er sie mitgenommen hatte, da sie doch solch eine Last war? Und warum hat sie ihm vertraut, statt den Wölfen in den Käfigen zu retten? Ich verstehe, dass das wohl eher intuitiv als wohl überlegt gewesen sein muss, da sie nach ihrer Gefangenschaft sehr erschöpft und verängstigt gewesen sein muss. Trotzdem wusste sie selbst am Ende noch nicht den Namen des mysteriösen Fremden. Das erscheint mir unglaubwürdig. Wahrscheinlich lässt sich diese Geschichte leider doch nicht so einfach aus ihrer Reihe und dem Zusammenhang reißen. Wie auch schon im ersten Band gibt es am Ende des zweiten Bandes kein „Happy End“, sondern ein Kapitel, das den Auftrag hat, den Leser für den nächsten Band vorzubereiten. Das hat mich schon im ersten Band gestört, hier stört es mich wieder. Das mag aber auch sehr subjektiv sein.


    Zusammenfassend gefällt mir die Geschichte über ein vergleichsweise neues, noch nicht ausgeschöpftes Thema jedoch gut, auch wenn ich nicht alles genau verstehe. Obwohl der Schluss teilweise vorhersehbar war, gab es doch immer wieder Überraschungen, die der Geschichte neue Spannung verliehen. Teilweise wurden manche Passagen etwas langwierig und die Gefühle etwas zu detailliert beschrieben. Als Leser weiß man ja manchmal auch, was genau Angst bedeutet, ohne dass diese auf zwei Seiten in aller Ausführlichkeit beschrieben werden musste. Gefallen hat mir zudem, dass die Perspektiven gewechselt haben. Das größte Kritikpunkt liegt in der Zeichensetzung und der Rechtschreibung. Wenn man davon absieht, macht es Spaß zu lesen und auch die Lektüre ist einfach, sodass ich das Buch innerhalb drei Tage gelesen habe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    ViktoriaVulpinis avatar

    Die Empathin II - Freund und Feind

    Klappentext:

    Mit der Rückkehr Rajas zu der Familie der Wandler, sollte Kamillas Abenteuer eigentlich zu Ende sein, doch alles kommt anders. Die Wandler sind misstrauisch und glauben nicht an das selbstlose Motiv der jungen Frau. Während unklar erscheint, was weiter mit der Empathin passieren soll, bringt ein noch viel mächtigerer Feind das Leben der Wandler durcheinander und alle Anzeichen deuten darauf hin, dass sich ein vergangenes Drama wiederholen würde. Mittendrin steht Kamilla und muss sich entscheiden, wer Freund und Feind ist, während die Grenzen der Seiten immer mehr zu verschwimmen drohen. Für welche Seite wird sie sich entscheiden? Und viel Wichtiger: Wird sie es schaffen zu Überleben in einer Welt, die sie Tod sehen will?

    Zur Verlosung:

    Zu Gewinnen gibt es 5 Bücher im Taschenbuchformat und 15 Bücher als mobi oder epub. Bitte gebt eurer Wunschformat in der Bewerbung an.

    Da es sich bei diesem Band um den zweiten Teil einer Trilogie handelt, sollte der erste (Die Empathin - Rajas Heimkehr) vorher gelesen werden. Gerne stelle ich den ersten Teil als mobi,epub oder PDF zur Verfügung, dazu müsst ihr mir Bescheid sagen.

    Beantwortet einfach folgende Frage:
    Warum wollt ihr das Buch lesen?

    Im Anschluss an die Verlosung würde ich mich sehr über Rezensionen freuen.
    Ava_lons avatar
    Letzter Beitrag von  Ava_lonvor 2 Monaten
    Danke, mach ich dann.
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks