Vilma Neuwirth Glockengasse 29: Eine jüdische Arbeiterfamilie in Wien

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Glockengasse 29: Eine jüdische Arbeiterfamilie in Wien“ von Vilma Neuwirth

Vilma Neuwirths Erinnerungen dokumentieren auf einzigartige Weise den Überlebenskampf einer jüdischen Wiener Arbeiterfamilie. Ein seltenes und kraftvolles Zeugnis der österreichischen Vergangenheit. Im Haus Glockengasse Nr. 29 lebten bis 1938 jüdische und christliche Kleingewerbetreibende und Arbeiter friedlich miteinander. Man half sich im Alltag und pflegte, so weit es die begrenzten Mittel zuließen, gute Nachbarschaft. Im März 1938 wurden aus Nachbarn schlagartig Verfolger und Verfolgte: Erniedrigungen wie die berüchtigten Reibpartien, Flucht und Deportation standen auch in der Glockengasse an der Tagesordnung. Mittel für eine organisierte Flucht gab es nicht. Auch die ärmlichsten Wohnungen wurden arisiert. Das Überleben der jüdischen Bewohnerinnen und Bewohner kam einer Unmöglichkeit gleich. Vilma Neuwirth überlebte die Schrecken und den Terror der NS-Herrschaft als Sternträgerin in der Wiener Glockengasse, nicht zuletzt durch den Mut ihrer Mutter. Sie erzählt in ihren Erinnerungen an die Jahre 1938 bis 1945 eindringlich von den täglichen Veränderungen unter den neuen Machthabern, von der antisemitischen Hetze der Nachbarn, von jugendlichem Leichtsinn und dramatischen Trennungen. In ihrem Buch erzählt Vilma Neuwirth nicht nur von ihrem persönlichen Schicksal, sondern auch von dem ihrer Familienangehörigen, jenen, die in den Vernichtungslagern der Nationalsozialisten umgebracht wurden, aber auch jenen, die in Wien auf abenteuerliche Weise überleben konnten.

Ein wichtiges Zeitdokument, ergänzt durch ein Vorwort Elfriede Jelineks, dem ich viele Leser wünsche.

— Sikal
Sikal

Vilma Neuwirth, das jüdische Mädel aus der Leopoldstadt, erzählt, wie sie die Nazizeit überlebt hat

— Bellis-Perennis
Bellis-Perennis

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Glockengasse 29 – ein Überlebenstraining

    Glockengasse 29: Eine jüdische Arbeiterfamilie in Wien
    Sikal

    Sikal

    25. June 2017 um 20:05

    Mit Schlagfertigkeit und einer gehörigen Portion Frechheit hat Vilma Neuwirth das Nazi-Regime überlebt und erzählt hier ihre Geschichte. Vilma wird als jüngstes Kind einer christlichen Mutter und eines jüdischen Vaters geboren, die Großeltern (beiderseits) stellen sich offen gegen diese Verbindung. Doch die Familie Neuwirth schafft es, sich ein angenehmes Leben aufzubauen, der Vater als Inhaber eines Frisörgeschäftes verdient genug zum Leben und die Mutter zaubert mit wenigem viel. Mit Nachbarn und Freunden fühlt sich die Familie verbunden, die Kinder gehen teilweise aus und ein bei Bekannten und laden sich selbst auch mal zum Essen ein. Als 1938 plötzlich die Nazis über Nacht an die Macht kommen, werden die besten Freunde zu Feinden, die Nachbarn behandelt die Familie wie Aussätzige. Das Haus wird arisiert, der Vater muss sein Geschäft schließen – nur die Wohnung bleibt der Familie, da als Erstmieter die Mutter eingetragen war. Der Zusammenhalt innerhalb der Familie wächst, seit sie immer öfter Anfeindungen ausgesetzt werden. Besonders die Mutter zeigt Stärke und Mut, tritt der Gestapo furchtlos gegenüber und kämpft für ihre Familie. Vilma gerät durch jugendlichen Leichtsinn mehrmals in Gefahr und kann sich durch ihre Dreistigkeit und ihr schnelles Laufen immer wieder retten. Die Biographie der Vilma Neuwirth ist eine sehr persönliche Erzählung, manches Mal musste ich sogar schmunzeln ob der Vorstellung, wie sich die kleine Vilma behauptet hat – wenngleich es natürlich eine furchtbare Zeit war, in der Denunziantentum an der Tagesordnung stand und der beste Freund ein Todesurteil aussprechen konnte. Ein wichtiges Zeitdokument, ergänzt durch ein Vorwort Elfriede Jelineks, dem ich viele Leser wünsche. Solche Geschichten dürfen sich nicht wiederholen.

    Mehr
    • 3
  • Chuzpe, Mazel Tov und eine gehörige Portion Frechheit ....

    Glockengasse 29: Eine jüdische Arbeiterfamilie in Wien
    Bellis-Perennis

    Bellis-Perennis

    18. April 2017 um 16:13

    Vilma Neuwirth erzählt in diesem, im Milena Verlag erschienenen Buch, die Geschichte ihrer Familie. Der Vater Jude, die Mutter Christin – in keiner der beiden Herkunftsfamilien wirklich akzeptiert, leben sie in Wien, im zweiten Bezirk, der Leopoldstadt, in einem Miethaus, unter sowohl jüdischen als auch nicht jüdischen Familien. Der Vater hat sich mit einem kleinen Frisiersalon im Erdgeschoss des Hauses selbständig gemacht. Sie haben nicht viel zum Leben, aber es reicht für die insgesamt zehnköpfige Familie. Man tratscht mit den Nachbarn, leiht sich unter anderem den Wintermantel und kommt – bis auf die üblichen Streitereien an der Bassena und am Gangklo – recht gut miteinander aus.Die scheinbare Idylle zerplatzt, als 1938 die Nazis auch in Österreich an die Macht kommen. Nachbarn, die vor ein paar Tagen noch freundlich gegrüßt haben, spucken die Familie nun an. Jüdische Familien werden aus ihren Wohnungen geworfen. Ihre arischen Nachfolger reißen sich alles, was nicht niet- und nagelfest ist unter den Nagel.Familie Neuwirth hat Glück im Unglück: als Wohnungsmieterin ist die christliche Mutter eingetragen. Sie verbleiben als letzte jüdische Familie in einem arisierten Haus wohnen. Immer auf der Hut vor Denunzianten. Vilma ist gerade einmal 10 Jahre alt, als  diese Politik der Vernichtung über sie hereinbricht. An Schulbildung ist nicht mehr zu denken. Mehrfach übersteht Vilma durch pure Frechheit gefährliche Situationen. Auch die Mutter wächst, wie so viele Frauen dieser Zeit über sich hinaus. Mehrmals kann sie mit dem provokanten Satz „auch ich habe für den Anschluss gestimmt“ und einem angesteckten Hakenkreuz, Nazi-Schergen verblüffen.Nicht alle Familienmitglieder und Freunde entgehen der Deportation. Der Vater stirbt im letzten jüdischen Spital in Wien, in der Malzgasse.Während des Krieges wird Vilma zur Fabrikarbeit unter anderem bei Schrack-Eriksson zwangsverpflichtet. Sie stellt sich extra ungeschickt an, begeht wissentlich Sabotageakte und wird nicht dabei entdeckt. Mit viel Chuzpe und Mazel tov überlebt Vilma die Kriegsjahre in Wien.Meine Meinung:Vilma Neuwirth erzählt mit viel Esprit und auch Trotz die Geschichte ihres Lebens in der Zeit zwischen 1938 und 1945. Manchmal muss ich trotz des ernsten Themas wirklich schmunzeln. Ich kann mir die junge Vilma gut als Wildfang vorstellen. Trotz der Gräuel, die sie erfahren, gesehen und miterlebt hat, hat sie ihren Humor nicht verloren. Dieses Buch hebt sich dadurch durch viele Augenzeugenberichte ab, die – verständlicherweise – über die Grausamkeiten der Nazis berichten.Sehr beeindruckend auch die Fotos und Ausschnitte aus den Briefen, die das Buch zu einem lebendigen Zeugnis werden lassen.Viele der genannten Orte kenne ich persönlich. Ich habe in gegenüber jener Schule in der Blumauergasse gewohnt, aus der man Vilma und ihre Geschwister hinausgeworfen hat. Das Haus Glockengasse 29 ist einem hässlichen Neubau gewichen. Ich muss direkt nachsehen, ob dort „Steine der Erinnerung“ angebracht sind. Das Haus in der Kleinen Sperlgasse 2a, in dem das Sammellager untergebracht war, ist heute eine Volksschule. Auf Schritt und Tritt begegnet man, wenn man mit offenen Augen durch den zweiten Bezirk, die Leopoldstadt, geht, Ort der Erinnerung.Fazit:Die tolle Familiengeschichte, von einer, die überlebt hat, verdient fünf Sterne und eine Leseempfehlung.

    Mehr
    • 2
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2279