Viola Alvarez

 4.1 Sterne bei 83 Bewertungen
Autor von Der Himmel aus Bronze, Wer gab dir, Liebe, die Gewalt und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Viola Alvarez

Sortieren:
Buchformat:
Wer gab dir, Liebe, die Gewalt

Wer gab dir, Liebe, die Gewalt

 (18)
Erschienen am 12.12.2006
Der Himmel aus Bronze

Der Himmel aus Bronze

 (18)
Erschienen am 21.06.2011
Die Nebel des Morgens

Die Nebel des Morgens

 (15)
Erschienen am 06.06.2008
Das Herz des Königs

Das Herz des Königs

 (16)
Erschienen am 19.07.2005
Ein Tag, ein Jahr, ein Leben

Ein Tag, ein Jahr, ein Leben

 (7)
Erschienen am 10.02.2014
Das Flüstern des Glücks

Das Flüstern des Glücks

 (3)
Erschienen am 01.12.2017
Die Zunftmeisterin

Die Zunftmeisterin

 (3)
Erschienen am 31.05.2017
Ein Rest von Liebe - Band 1

Ein Rest von Liebe - Band 1

 (3)
Erschienen am 01.09.2015

Neue Rezensionen zu Viola Alvarez

Neu
zauberblumes avatar

Rezension zu "Das Flüstern des Glücks" von Viola Alvarez

Eine berührende und bewegende Geschichte
zauberblumevor 4 Monaten

"Das Flüstern des Glücks", eine Familiensage, ist der erste Roman, den ich aus der Feder der Autorin Viola Alvares gelesen habe. Und die Autorin hat mich mit ihrer atemberaubenden Geschichte und die unglaubliche Reise in die Vergangenheit total begeistert.

Der Inhalt: Im Leben der jungen Ärztin Louisa gibt es große Lücken, daher ist sie auch oft ruhe- und rastlos. Eine außergewöhnliche Erbschaft zwingt sie, sich mit der Vergangenheit auseinander zu setzen. Ihre Mutter hat Louisa kaum gekannt, sie wurde von ihrer Großmutter aufgezogen. Auch der Vater ist ein großer Unbekannter. Und dann erbt sie ein Haus von einem Mann, dem sie noch nie begegnet ist. Louisa will endlich all den Fragen auf den Grund gehen und besucht ihre einzige noch lebende Verwandte. Es ist die Schwester ihrer Großmutter Henni, die in einem Pflegeheim ihren Lebensabend verbringt. Und bei diesem Besuch beginnt Hilde zögerlich von der Vergangenheit zu erzählen, der wahren Geschichte ihrer Famillie und all den traurigen Schicksalsschlägen, die dieser Familie widerfahren sind. Und diesen neuen Erkenntnisse bedeuten eine große Herausforderung für Louisa. Will sie sich der Vergangenheit stellen .....

Ein Wahnsinnsbuch! Eine unglaubliche Autorin, die mich mit ihrem Schreibstil von der ersten bis zur letzten Seite total begeistert hat. Ich habe jetzt noch ein Gänsehautfeeling, wenn ich die Geschichte in meinem Kopfkino Revue passieren lasse. Auch die Charaktere hat die Autorin so treffend beschrieben, ich sehe jeden einzelnen vor mir. Wir lernen Louisa kennen, eine aufstrebende Ärztin, die versucht alles unter einen Hut zu bringen, und zwar Beruf, Familie und ihre Ehe. Um die ist es leider nicht besonders gut bestellt. Auch hat sie wage Erinnerungen an ihre Großmutter. Da kommt ihr die Reise zu Tante Hilde gerade Recht. Louisa will Abstand gewinnen und ihr Leben überdenken. Doch als Tante Hilde zu erzählen beginnt, tun sich Abgründe auf. Wie viel Leid kann ein Mensch ertragen? Hilde erzählt über ihre Kindheit, die nicht besonders glücklich war, ihre große Liebe und über den Krieg, der die Menschen verändert hat. Das Ganze ist einfach unglaublich. Wir erfahren viel über die längst vergangene Geschichte, die man einfach nicht vergessen kann und die viele Menschen geprägt hat. Und man merkt, wie Louisa eine Veränderung durchmacht. Plötzlich scheint es Dinge in ihrem Leben zu geben, die einfach viel Wichtiger sind, als nur beruflicher Erfolg. Mich hat diese Reise in die Vergangenheit wirklich tief berührt und ich hatte ab und an Tränen in den Augen. Ein unglaubliches Buch, das mich von Anfang an mitgerissen hat. Solche eine berührende Geschichte muss man wirklich gelesen haben. Ich bin beeindruckt.

Auch das Cover finde ich klasse, es verbreitet eine ganz besondere Stimmung. Für mich ist diese Lektüre eine Lesevernügen der Extraklasse, das ich nur bestens empfehlen kann. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre gerne 5 Sterne.

Kommentieren0
15
Teilen
schafswolkes avatar

Rezension zu "Die Zunftmeisterin" von Viola Alvarez

Leider kein historischer Roman für mich
schafswolkevor einem Jahr

Antonia Deeken ist eine ungewöhnliche Frau, sie hat nach dem Tod ihres Mannes die Geschäfte übernommen, doch so ganz geheuer ist sie den Männern nicht. Worin liegt das Geheimnis ihrer Jugend und Klugheit?
Bei einem Unfall mit dem Fuhrwek nach Osnabrück gerät sie in Verdacht eine Hexe zu sein. Der geheimnisvolle Vincent hilft ihr sich nach Osnabrück durchzuschlagen. Doch kaum am Ziel angekommen, muss sie sich gegenüber unbekannten Zweiflern beweisen.

Ich habe mich beim Lesen mit der Sprache und dem Schreibstil etwas schwerer getan. Die Geschichte um Antonia fand ich ganz interessant, aber so richtig einfinden konnte ich mich nicht.
Ich lese gerne historische Romane, aber wenn die Sprache zu verspielt, geschwollen und alt ist, dann wird es mir irgendwann zu anstrengend und ich neige beim Lesen zum überfliegen. Und das ist bei diesem Buch schlecht möglich, da man sonst zu schnell wichtige Informationen verpasst.

Die Personen blieben mir fremd und unnahbar. Die Geschichte fügt sich an vielen Stellen nur rückwirkend zusammen. Eigentlich bereiten mir solche Erzählformen selten Schwierigkeiten, hier war es aber stellenweise so, dass ich mir unsicher war, alles richtig zusammenzubekommen.

Wer Freude an einer auf alt gemachten Erzählform und wortgewaltigen Satzgebilden hat, der wird wohl auch dieses Buch mögen. Für mich war das Buch leider nicht das Richtige und so kann ich nur 2 Sterne geben.

Kommentieren0
143
Teilen
anke3006s avatar

Rezension zu "Die Zunftmeisterin" von Viola Alvarez

Antonia und der Wandel
anke3006vor einem Jahr

Was bleibt, wenn dir alles genommen wird? Mitte des 16. Jahrhunderts entfesseln die ersten Hexenverbrennungen in Deutschland eine Welle voll Argwohn und Gewalt. In dieser gefährlichen Zeit hat Antonia Deeken alles, was sie sich wünschen kann: Macht, Geld, Sicherheit. Jeder weiß, dass nicht ihr Mann, der Zunftmeister, sondern sie allein die Geschäfte der Oldenburger Wehrschmiede leitet. Doch nicht alle gönnen einer Frau solchen Erfolg. Missgünstige Konkurrenten, aber auch ihr eigener Stolz treiben sie zu immer größeren Wagnissen, die schließlich drohen, zu ihrem Verhängnis zu werden. Verraten und durch eine Anklage in höchste Gefahr gebracht, begegnet sie Vinzent, der in der stolzen Meisterin eine lange vergessene Seite weckt. Doch kann Antonia alles opfern, ihre Position, ihren großen Plan – für ein Leben mit nichts als seiner Liebe? Oder wird sie für die letzten Reste ihrer hart erarbeiteten Existenz kämpfen? Dies ist der erste Roman den ich von Viola Alvarez gelesen haben und es hat mir gut gefallen. Sie hat die Geschichte von Antonia und ihrem Wirken mit historischen Fakten verwoben. So bekommt man als Leser einen guten Einblick in die damalige Zeit. Verschiedene Glaubensrichtungen werden ebenso angesprochen wie Aberglaube und Verfolgung. Ein historischer Roman der solide recherchiert wurde.

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Leserinnen und Leser,

willkommen zur Leserunde. Ich freue mich auf eine gemeinsame Reise in die Vergangenheit einer Familie vom Niederrhein.

Jede/r von Euch hat ja so ihre/ seine eigenen Familiengeschichten zu erzählen. Ich finde Familiengeschichten faszinierend. Weil sie zum einen ausmachen, als wer wir uns in unserer Gegenwart verstehen, weil sie zum anderen nie die Wahrheit erzählen, sondern nur das, was unterschiedliche Menschen aus ihren unterschiedlichen Blickwinkeln als Wahrheit verstehen.

Familiengeschichte und Familiengeheimnis gehören zusammen wie Henne und Ei. Dabei gibt es gute und schlimme Geheimnisse. Wer von Euch hat auch schon mal seinen Tanten und Onkeln und Großeltern zugehört und gedacht: "Das kann man ja gar nicht erfinden! Das müsste man mal aufschreiben." Und vielleicht ist es doch erfunden?

In "Ein Rest von Liebe" geht es um die Geschichte und die Geheimnisse der Familie Schellack. Es ist eine Familie der verschwundenen Männer und der geheimnisvollen Frauen. Die Frauen der Familie behaupten, den Unterschied zwischen Lügen und Wahrheit zu kennen. Aber ist das wirklich so?

An der Lebenssituation der jungen Oberärztin Louisa Schellack, gestresste Mutter, unglückliche Ehefrau, erfolgreiche Wissenschaftlerin und zornige Tochter, geliebte Enkeltochter, offenbart sich dieser Zusammenschluss von Halbwahrheiten schließlich. Getrieben von Ehrgeiz und mit den nahezu vollständigen Trümmern ihrer Ehe konfrontiert, hat Louisa nun einen zwingenden Grund, nach der Wahrheit hinter den alten Geschichten zu forschen. Denn da gab es ihre Mutter - und keinen Vater. Da gab es ihre Großmutter - und keinen Großvater. Da gibt es ein ominöses Haus, das einem Fremden gehört. Und da gibt es Louisas furchterregende Großtante Hilde, über 90, böse, scharfsinnig und wahrhaftig, die Hüterin all dessen, was verschwiegen wurde und doch nicht vergessen werden konnte.

Louisa kommt zu ihr mit den Ängsten des kleinen Mädchens, das sie mal war und die Begegnung mit ihrer Tante verändert sie für immer. Aus der Gegenwart reisen wir in das Jahr 1920 und wieder zurück, auf den Spuren dieser Familie Schellack, die in den wechselvollen Zeiten des 20.Jahrhunderts überleben musste.

Ich freue mich auf Eure Begleitung bei dieser Reise. Und ich bin neugierig. Was für Gefühle verbindet Ihr mit den Worten: Familiengeschichte? Familiengeheimnis? Und welche sind Eure liebsten Familiensagas, die Ihr schon gelesen habt?

Fragen über Fragen, aber erstmal auf eine spannende Leserunde!

Herzliche Grüße

Viola Alvarez

Zur Leserunde

Community-Statistik

in 132 Bibliotheken

auf 14 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks